Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 13. August 2008, 17:59

Also ich find seine Reaktion auch ziemlich menschlich und ich glaub auch nicht, dass das ein Verhalten ist, das typisch für die Pubertät ist, also ich kenn solche Gefühle immer noch. Harry ist ja schließlich kein Heiliger und seine Gedanken machen die Situation irgendwie realistischer, man kann ja nichts für Gefühle oder Gedanken, die man ganz plötzlich hat, besonders wenns um solche Sachen wie Enttäuschung oder Neid geht. Das sind prinzipiell keine schönen Gefühle und er überwindet das doch eh sehr gut und gratuliert Ron und meint es dann auch so.

Harry-Freak

Wildhüter

  • »Harry-Freak« ist männlich

Beiträge: 552

Haus: keine Angabe

Wohnort: Nähe Stuttgart

Beruf: Schüler(seuftz)

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 13. August 2008, 20:09

Ich finde nicht das es so schlimm war er hat zwar entwas übertriben aber eigentlich ist neid ja ein normaler reflex der einfach so passiert
Tapferkeit und Mut,
Gehörn zu unsrem Gut,
Immer füreinander da,
Alle Tage, jedes Jahr!

Wir wissen es, wir sind nicht viel,
Dennoch sind wir nah am Ziel,
Und werden es erreichen, garantiert,
Da auch Stärke unser Wappen ziert! BY Jaimee White

43

Donnerstag, 14. August 2008, 01:12

Ich finde JKR bringt das Thema Pubertät richtig super rüber!
So auch hier bei Harry im 5ten Band. (Ron z.B. hat meiner Ansicht nach seine "Hochphase" im 4ten Band).

Ich denke es ist einerseits ein menschliches Verhalten sich mit anderen zu Vergleichen und zu messen (was Harry ja in dem Fall tut), andererseits wird das ganze halt durch die Pubertät noch verstärkt.

Wart ihr alle nicht in der Pubertät oder was? Also ich kann (rückblickend) und konnte mich da teilweise schon reinversetzen und teilweise wiederfinden ;)
Und dabei war ich nie wirklich schlimm in der Pubertät^^

nanu

Zauberschülerin

  • »nanu« ist weiblich

Beiträge: 36

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 21. Oktober 2008, 21:49

ich fand ihn angenehm "normal" in diesem Buch, denn auch Helden sind mal unfair und machen Fehler und erst recht in der Pubertät! Ihr dürft auch nicht vergessen, dass zusätzlich eine Verbindung zu Lord Voldi bestand und daher auch die Wut in ihm schneller hoch kam!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nanu« (21. Oktober 2008, 21:50)


holland-berti

Schokofroschkarten-Bewohner

  • »holland-berti« ist männlich

Beiträge: 11 983

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/ Düsseldorf

Beruf: versklavter Journalist

  • Nachricht senden

45

Freitag, 7. November 2008, 01:56

ich hab dazu leider keine meinung :(
Ich bin ein Ein-Finger-Tipper :D
und ich hab die Lizenz zum Spammen! 8)

Achja, und falls ihr noch Zeit habt schaut euch doch mal das hier an ;) :D

46

Donnerstag, 8. Januar 2009, 20:04

Ich greif dieses Thema wieder auf.

Ich glaube dass Harry schon im 2.Teil neidisch auf Ron war, weil Ron in einem Zaubererhaus aufgewachsen ist.

>Hedwig Potter<

Wildhüterin

  • »>Hedwig Potter<« ist weiblich

Beiträge: 650

Haus: keine Angabe

Wohnort: Luhdorf+Hufflepuff

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 8. Januar 2009, 20:59

@berti: spammer :P

ich glaub nicht dass das so richtiger neid ist...es ist halt harrys reaktion auf rons familienglück das er nie hatte (also im 2.)
und im 4. wurde er einfach von alllen zu sehr verwöhnt sodass er sowas dfachte :D
Manchmal hab' ich den Eindruck, hier poste der eine oder andere
Fünfjährige unter Drogen.
[SIZE=7]Man beachte den unsichtbaren Smiley.[/SIZE]

Alles, was ich sage, ist einmalig. Bis auf das, was ich zweimal sage.

  • »GreyBull« ist männlich

Beiträge: 2 866

Haus: keine Angabe

Wohnort: St. Mungo

Beruf: Chemiestudent

  • Nachricht senden

48

Freitag, 9. Januar 2009, 18:12

ich hätte wahrscheinlich ähnlich reagiert, einfach nicht so, als ob ich nie mehr mit ihm reden wollte.

Empathy might be on the brink of extinction.

Tyler Joseph


helmi

Zauberstabmacher

  • »helmi« ist männlich

Beiträge: 4 793

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hamburg am Main

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 12. März 2009, 12:20

harry und ron beneiden sich gegenseitig. und aus ihrer jeweiligen perspektive völlig zurecht. ron beneidet harry wegen seines ruhms und seiner popularität. harry beneidet ron für seine familie und weil er im grunde ein ruhiges, unbehelligtes leben führen kann...
"Das Mittelalter ist ewig." Alban Nikolai Herbst

nancii.

Waddiwasi-Profi

  • »nancii.« ist weiblich

Beiträge: 51

Haus: keine Angabe

Wohnort: Gryffindor

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 16. Juli 2009, 15:39

Ich denke auch, dass Harry nur verwundert war, dass Ron nun wichtiger ist und mehr Aufmerksamkeit bekommt.
Aber im Endeffekt kennt IHN die ganze Welt. Vielleicht hat das ja auch etwas mit der Pupertät zu tun :D
Warum jagen alle dem Glück hinterher? Es ist doch alles in Ordnung ... wenn man nur ein bisschen lügt.

grafisches Gästebuch :)

onur

Zauberschüler

  • »onur« ist männlich

Beiträge: 46

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 23. Juli 2009, 12:44

Ich habe genauso wie Harry gedacht, ich wäre da auch enttäuscht.
Aber ich denke Dumbledore hat Ron das abzeichen gegeben weil er schon beim Spiegel Nerhegeb gemerkt hat dass es für Ron sehr wichtig ist wenigstens etwas zu haben.

Bill war Schulsprecher soweit ich weiß
Charlie war Vertrauensschüler und Quidditsch Legende
Percy war Schulsprecher
Fred und George sind da die ausnahme, aber die juckt es auch nicht.

Im 7. Buch kommt auch eine Stelle wo man Rons Angst sieht dass seine Eltern ihn am wenigsten mögen da sie immer auch ein mädchen wollten und er mal wieder ein junge war (der letzte seiner familie).
Er durfte nicht zu sehr im Schatten seiner Brüder stehen, deshalb wollte Dumbledore ihn wohl auch das abzeichen geben und nicht Harry (der wurde ja im nächsten Jahr sowiso Quidditch Kapitän was mehr zu seinen stärken passt, ein vorbildlicher Schüler ist er ja nicht unbedingt).
Hermine ist halt die kleine streberin die immer die regeln einhalten will usw., perfekte kandidatin.
Ron und Harry sind Schulisch ungefähr gleich denke ich, und da es für Ron wichtiger ist als für Harry (gründe hab ich genannt) wurde er zum Vertrauensschüler gemacht.
Die Konkurrenz bestand sonst noch aus Neville (nicht unbedingt bester Kandidat), Dean Thomas und Seamus Finnigian (über die man schulisch nicht viel erfährt, aber scheinen wohl leicht unter Rons und Harrys niveau zu sein).

Potter-girl

Zauberschülerin

  • »Potter-girl« ist weiblich

Beiträge: 35

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hirschaid bei Bamberg, unter der Woche Marburg

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 28. Juli 2009, 20:01

harrys neid auf ron...was meint ihr?

Hey :)
Ich kann Harrys Neid zwar irgendwo nachvollziehen - er steht sonst immer im Rampenlicht, jetzt auf einmal nicht mehr. Andererseits finde ich sein "Verhalten" oder sagen wir mal seine Gefühle total daneben! Er kann es einfach nicht akzeptieren in der 2. Reihe zu stehen. aber ich meine, für Neid kann man nichts, wissen wir ja sicher alle.
Übrigens hätte ich neben Hermine weder Ron noch Harry zum Vertrauensschüler gemacht, haben beide schon zu viel angestellt finde ich.
Liebe Grüße ;)
The show must go on

53

Dienstag, 28. Juli 2009, 20:09

Ron angagiert sich ja auch nicht sonderlich für das Amt des Vertrauensschülers, lässt lieber Hermine die Arbeit machen.

Potter-girl

Zauberschülerin

  • »Potter-girl« ist weiblich

Beiträge: 35

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hirschaid bei Bamberg, unter der Woche Marburg

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 28. Juli 2009, 22:15

harrys neid auf ron...was meint ihr?

Zitat

Original von Runald_Waschlab
Ron angagiert sich ja auch nicht sonderlich für das Amt des Vertrauensschülers, lässt lieber Hermine die Arbeit machen.


Ja, da hast du recht! Verstehe gar nicht, warum Dumpledore ihn gewählt hat... Naja abr ob Harry das besser gemacht hätte?
The show must go on

55

Mittwoch, 29. Juli 2009, 15:00

Ich glaube, er wäre genauso faul wie Ron gewesen.

Heke

Nifflerzüchterin

  • »Heke« ist weiblich

Beiträge: 214

Haus: keine Angabe

Wohnort: Rawenclaw

Beruf: Schülerin ;)

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 2. August 2009, 18:55

Ja, Harry war da schon ein bisschen komisch... aber er hat ja auch ein paar Gründe dafür. Er hat schließlich die Schule schon ein paar Mal gerettet und so weiter. Aber ich finde es auch ein bisschen fies... Er könnte es Ron ja gönnen, schließlich hat er ihm ja fast immer geholfen. Aber ich kann Harry da schon verstehen... ;)
Wo Licht ist,
ist entweder
auch Schatten
oder gar nichts.

Veelakiss

Bezoar-Beschafferin

  • »Veelakiss« ist weiblich

Beiträge: 759

Haus: keine Angabe

Wohnort: Niedersachsen / Ravenclaw!!!

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

57

Montag, 3. August 2009, 00:16

Ich kann Harry da auch verstehen, denn er hat sich das ganze ja nicht ausgesucht. Er ist eben der Auserwählte und basta, damit handelt er sich sowas eben ein...
"Of course it is happening inside your head, Harry, but why on earth should that mean that it is not real?"

[SIZE=7]Trägerin des AdM 8/09 und des AdM 3/10[/SIZE]

ilovemusic

Flubberwurm

  • »ilovemusic« ist weiblich

Beiträge: 4

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hamburg (:

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 30. Dezember 2009, 16:56

Ehrlich gesagt fand ich das ein wenig Egoistisch von Harry. Er hat zwar viel
durchgemacht, aber ich finde nicht, dass das ein Grund ist, ihm zum Vertrauenschüler zu machen.

lilue

Zauberstabmacherin

  • »lilue« ist weiblich

Beiträge: 4 367

Haus: Gryffindor

Wohnort: Köln

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

59

Freitag, 1. Januar 2010, 22:01

Hmm...

Ich finde, das ist das einzige, was Harry im Verlauf der Bücher wirklich symphatisch macht.
Ein Typ der Mutter und Vater verliert, bei Hornochsen aufwächst, die seine Familie sein sollen, nie etwas bekommen hat und aufeinmal ein supersozialer Held ist? Nicht wirklich realistisch...

Ist doch klar, dass jemand so "neidisch" wird, wenn er in jedem Jahr entweder Voldemort erneut entwischt ist, irgendetwas oder irgendjemanden gerettet hat, einen Monat lang alleine bangen musste und dauernd darunter leidet, keine Zuneigung zu bekommen. Naja klar, von Ron und Hermine, aber die meisten finden ihn ja auch nur wegen seines Ruhms super toll.

Ich denke mal, die meisten würden so reagieren, ich finds menschlich. Und deswegen soll Harry auch so rummurren, weil ihn das menschlich macht :O
Viele Hunde gehen gern ins Wasser. Manche leben sogar immer dort, das sind die Seehunde.





Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 858

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

60

Samstag, 2. Januar 2010, 15:21

Zitat

Original von Runald_Waschlab
Ron angagiert sich ja auch nicht sonderlich für das Amt des Vertrauensschülers, lässt lieber Hermine die Arbeit machen.


Blödsinn. Ron hält sich bloß aus den Vertrauensschülerpflichten raus, wenn er sich mit Fred und George anlegen müsste.
:D 8) --knuddel--