Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ginny_potter

Omniglas-Optikerin

  • »ginny_potter« ist weiblich

Beiträge: 458

Haus: keine Angabe

Wohnort: SwItZeRlAnD / Ravenclaw

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

21

Freitag, 11. August 2006, 14:29

Suuuuuuuper Geschichte, es ist echt spannend und man hat nie das Gefühl: "wann kommt sie endlich mal zur Sache!?"
Nur eine Frage hab ich noch an dich!!!!
Wo ist denn nun Lily gestorben? Sie ist ja irgendwann mal aus dem Haus gelaufen und wie es mir scheint sehr weit (hab ich das falsch verstanden?) den Hügle hinauf, doch danach fallen die Trümmer des Hauses um Harry, was auch richtig ist, denn Hagrid sagt ja, dass er Harry aus den Trümmern geholt hat!!
Meine Frage ist einfach: Wo ist Lily in deiner Geschichte gestorben und wo wurde Harry von Hagrid weggeholt?

adlerauge

Omniglas-Optikerin

  • »adlerauge« ist weiblich

Beiträge: 378

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

22

Freitag, 11. August 2006, 14:49

die geschichte is voll schön! man versinkt so schön darin beim lesen^^

ginnys fragen könnte ich zwar so halbwegs beantworten, aber das überlass ich lieber dir, vielleicht sag ich sonst noch was falsches, außerdem ises ja das recht des autor fragen zu beantworten, nech?

TOLLTOLLTOLL!
wenn du schlagsahne, eiskugeln und waffeln magst, hier klicken!

ein dickes knuddel an ginny15 und hilly!

ich mau, du blubb - mau frisst blubb!

Hagrid

Omniglas-Optikerin

  • »Hagrid« ist weiblich

Beiträge: 410

Haus: keine Angabe

Beruf: Schüler........

  • Nachricht senden

23

Freitag, 11. August 2006, 20:17

Wahnsinn, ja, Wahnsinn :D
Es gibt einige Stellen, die mir wahnsinnig gut gefallen (wie die ganze FF, insbesondere aber dieses Chap ;) )

Wie du kurz vor James' Tod diese Szene einbringst, sehr schön.

Zitat

James am Boden… James, der Rumtreiber; James, der Quidditchspieler; James, dem Harry wie aus dem Gesicht geschnitten ist… James, mein Ehemann; James, mein Ein und Alles, mein Halt in der Not, mein süßer kleiner Witzbold, mein zärtlicher Romantiker… Mein James… Da ist mir, als ob das Eiswasser mir durch Mund, Ohren und Nase dringt, durch sämtliche Poren der Haut… Alle meine Sinne sind wie betäubt… Stille, Todesstille.

Sehr schön, diese Stelle fand ich zum Beispiel sehr toll. Hach, kanns einfach nicht erklären, aber toll ;)

Zitat

…Und als Harry dann ganz, ganz leise „Mama…“ sagt, zum allerersten Mal in seinem Leben, da durchzuckt mich ein Strom von Liebe und Glück.

Diese Stelle ist aber die beste :D Wohl deine Theorie davon? Auf jeden Fall eine sehr glaubwürdige...
Ich glaube, um den Ausmaß der Gefühle zu beschreiben, die einen da durchströmen, muss man selbst Mutter sein, aber da ich annehme, dass du das noch nicht bist, finde ich das sehr gut geschrieben von dir ;)

Und auch den Teil nach Lilys Tod finde ich noch sehr gut =)

Du hast gesagt, du willst Kritik, aber tut mir Leid, das geht nicht =)
Ich stelle mir nur die selbe Frage wie ginny_potter, aber da du gesagt hast, ein wenig vom Buch abzuweichen, nehme ich an, du hast das gemeint.

Echt schade, dass es zu Ende ist ;(

lg

Pallas Athene

Magische Legende

  • »Pallas Athene« ist weiblich
  • »Pallas Athene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 378

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw, Bawü

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 27. August 2006, 02:07

*gg* Danke für die Kommentare!
War ja bis heute im Urlaub und hatte vorher nicht die Zeit, anständig darauf zu antworten, also mache ich das besser jetzt. :)

@ginny_potter:
Deine Frage ist hier gleich die verzwickteste. ;-) Auch wenn Dortmund vorhin gewonnen hat (:D), kriegst du ne Antwort... ;-) Lily läuft zwar aus dem Haus, durch den Garten und von dort direkt weiter in den Park (die gehen nahtlos ineinander über, hab ich beschlossen), aber nicht so sehr weit. Also stirbt sie im Freien. Ich weiß, dass das der Romanvorlage nicht entspricht, aber das schrieb ich ja in meinem ersten Posting. Mir gefällt die "Harry-liegt-noch-in-seiner-Wiege"-Variante nicht. Dass Hagrid ihn aus den Trümmern holte, muss man ja nicht wörtlich so sehen, dass Harry unter ner meterhohen Steinschicht verborgen lag. ;-) Da waren eben überall Trümmer, das Haus ist nicht nur normal in sich eingesunken, du musst dir die magischen Kräfte vorstellen, die da sind, wenn der stärkste schwarze Magier der Zeit aus seinem Körper gerissen wird! Die Erde bebt ja auch, die Brocken fliegen in die Luft und rollen herum. Ich sehe es so, dass Hagrid um Harry nicht total viele Trümmer gefunden hat, sondern dass das Haus und die Nachbarhäuser so zerstört waren, dass man nicht mehr exakt ausmachen konnte, wo das Haus gestanden hatte.

Ich hoffe, meine Antwort war dir nicht zu konfus. ;-) :D

@adlerauge:
Na, wenn du eine Vermutung hast, wie eine Frage beantwortet werden könnte, darfst du die natürlich auch äußern. ;-) Ansonsten: Danke für dein Lob! :)

@Hagrid:
Puh... Freut mich, dass du die Stelle, die ich am bedenklichsten fand, am besten findest! :) Das erleichtert mich ungemein. ^^ Ich hatte nämlich die starke Befürchtung, dass dieses Harry-sagt-zum-ersten-Mal-"Mama" viel zu kitschig rüberkommen würde... Freut mich, dass du mich vom Gegenteil überzeugt hast! :D

*lach* - Nee, ich bin noch nicht Mutter. :D
Naja, ich kann mir nur vorstellen, dass, wenn man weiß, dass man innerhalb der nächsten Sekunden sterben wird und dass man seinen einjährigen Sohn als Vollwaisen zurücklässt, man es auch besonders traurig findet, dass man gar nicht miterleben kann, wie das Kind dann aufwächst. Das Sprechen-lernen ist ja ein wichtiger Schritt im Babyalter und ich denke, Lily war da von einer total verzweifelten letzten Glückseligkeit erfüllt, die sich somit auch in einen plötzlichen Schwall von Zuneigung und Liebe Harry gegenüber verwandelte. ;-)

Dass die Geschichte da zu Ende ist, daran ist JKR schuld, nicht ich. ;-) Sie hat schließlich Lily an dieser Stelle ein Ende bereitet, ich war das nicht. :D


So, die Geschichte ist ja beendet, kann also zu den abgeschlossenen FFs verschoben werden... Never?

Über weitere Meinungen, Kritiken und Kommentare freue ich mich natürlich weiterhin.

Rückrunde 2016

Heim Auswärts

Köln HSV Frankfurt Hertha S04 H96 Gladbach Hoffenheim Ingolstadt Bayer 04 Darmstadt FCB Augsburg BVB Werder Mainz Wolfsburg


Du hattest gute Zeiten, wir waren mit dabei. Wir werden dich begleiten, wir bleiben troy.




You'll never walk alone! Robert Enke 1977 - 2009 & Andreas Biermann 1980 - 2014

25

Sonntag, 27. August 2006, 06:12

puh, du.... :D ^^ keine ahnung, wie lang ich jetz noch gelesen hab, aber ne stunde wirds schon gewesen sein ^^ vielleicht auch zwei... ôo nuja *gg*

hast mir ja mal iiiiirgendwann erzählt, dass du am schreiben bist mit der geschichte ^^ worauf ich dich dann fragte, wann du sie postest. hab seit dem immer mal wieder geschaut, ob da ne ff von dir war, aber dann wohl mal aufgehört.

insgesamt finde ich die kurzgeschichten-ff einfach nur superhammermegahyperaffengeilomatikoklasse :D

Zitat

"Joah Leute, ich bin jetzt tot und erzähl mal, wie ich gestorben bin..."

*pruuuuuuuust* :D :D :D

und die bilder sind auch hübsch :)
bei den positiven wie bei den negativen kritiken hab ich bis auf vielleicht ein zwei aspekte überall auch alles so empfunden. (sorry, wenn ich mich jetzt nicht groß um die wortwahl bemühe, aber ich möcht dann doch auch mal pennen gehn, nä?^^ aber die ff musste ich mir dann doch mal ansehen)
an deiner rechtschreibung ist natürlich nicht zu meckern ^^
aber en büschn habsch was zum bemängeln :D ;-)
den übergang von der liebe zu james zu der liebe zu harry hin ist irgendwie nicht ganz da gewesen. bis zum letzten moment war immer nur hauptsächlich von der liebe zu james die rede gewesen. dann und wann hieß es dann auch, dass sie harry liebt und dass es ein so toller moment war... (ich weiß, meine ausdrucksweise ist schrecklich ^^)
jedenfalls müsste ja eigentlich jeder, zu dem voldi "avada kedavra" sagt und sein zauberstab auf ihn hält, sterben. harry tut es nicht, weil die liebe seiner mutter zu ihm so gigantisch war. aaaber irgendwie kams mir eher so vor, dass dann eher james nicht hätte sterben können ^^

zu der sache mit mit dem "aus den trümmern holen": harry hat selber auch beine :D^^ vielleicht isser n bisschen rumgelaufen.

die erinnerungen - fiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiies :D :P
lilys und james' tod hat mich, als ich angefangen hatte, hp zu lesen, nicht sonderlich berührt, außer, dass harry dadurch so nen shice-lebensstart hatte... ôo
mit der zeit fand ichs dann auch schade, dass sie kein besonders glückliches und vor allem kein langes familienleben hatten.
aber DAS lässt den leser alles aus einem völlig neuen blickwinkel sehen (natürlich, lilys blickwinkel *lol*). man bedauert den tod der beiden noch mehr, weil sie doch so glücklich waren und so viele schöne momente hatten und die ganzen bekanntschaften...
die erinnerungen hast du an den richtigsten/fiesesten stellen eingesetzt^^

Zitat

Ein Freitagabend, dämmerig, am See. James und ich. Wie wir um die Wette schwammen, wie er mich im Wasser auf Händen trug, wie wir uns im See ganz nahe waren. Wie wir lachten und durchs knöchelhohe Gras liefen und der Sonne beim Untergehen zusahen. Wie wir später dann die Sterne beobachteten, den großen und den kleinen Wagen und den Polarstern, wie James mich wärmte… Der schönste Abend in meinem Leben. Anders schön als unsere Hochzeit oder die Geburt von Harry. So schön unbeschwert, so leicht und entspannt… Wie wir auf James Tutshill-Tornados-Handtuch lagen, ich auf dem Rücken und er auf der Seite, neben mir. Wie er mir ein Blatt aus dem Haar zog und mir mit zärtlichen Händen das Gesicht, den Hals und die Haare streichelte. Wie ich die untergehende Sonne und den nicht mehr ganz vollen Mond sich in James haselnussbraunen Augen spiegeln sah… Wie ich ihn plötzlich durchkitzelte, nur so aus Spaß, wie er quiekte und kicherte dabei und schließlich sagte: „Hey, Lily - Ich liebe dich!“
So lieb, so sü߅

besonders diese stelle hat mich einfach nur denken lassen: fiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiies... :D

ohmann^^ diese ff ist einfach nur superhammermega.... *blablabla* s.o. :D

dein schreibstil ist sehr gut ;-)
wäre dafür, dass du gleich noch eine ff aus james sicht machst :D :P ^^

und die abweichungen... ohne die wärs erstens wohl langweilig und zweitens sind die wirklich nicht besonders krass (zumindest nicht so sehr, als dass man sich großartig darüber beschweren kann ;-))

die erwähnung mit jkr war hammer :D^^ oder auch das mit den weasleys^^

also: falls ich noch irgendwas vergessen habe zu sagen, dann hats jemand anderes für mich getan ^^

hab grade übrigens festgestellt, dass ich genau eine stunde gelesen habe. plus die 40 minuten für diesen (auweia-mega--bekloppt--)kommi ^^ *lol* jetz geh ich aber pennen....

AndItWill_Never_End

Quidditch-Star

  • »AndItWill_Never_End« ist weiblich

Beiträge: 1 114

Haus: keine Angabe

Wohnort: Frankfurt/Ravenclaw

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 10. September 2006, 16:07


Sooo.. endlich melde ich mich auch mal! Naaa duuu??

Kommen wir zu deinem 2. Chap ;-)

Das Baby ist wundersüüüß :) ein besseres hättest du dir nicht aussuchen können.. oder vielleicht doch :D… Alle Babys sind einfach zum Knuddeln :)

Man möge beginnen…

Auf einmal wird mir gewahr? Diese Ausdrucksweise ist ziemlich ungewohnt und passt nicht so ganz…

Deine liebevolle Beschreibung von Lilys Gefühlen und Gedanken ist rührend und lässt sich gut lesen.
Du machst es auch schön spannend. Wir wissen, dass gleich etwas passiert. Du lässt Lily auch böse Vorahnungen haben. Wir rechnen, dass jeden Moment etwas passieren muss, aber wir müssen schön warten.

Lily Traum.. natürlich sieht sie die Menschen, die bis Band 6 nacheinander sterben… Sirius, DD, Amelia Bones etc.

LV kommt nicht allein? Die Todesser erledigen die Drecksarbeit? So weit ich weiß, übernimmt LV solche speziellen Aufgaben lieber selbst- und zwar allein.

Jetzt weiß ich auch, warum du Lily im Garten sterben lassen wolltest.. :) so ist es einfach spannender…

Flohpulver? Wieso nicht einfach apparieren?

Chap 3:

Lily & James Fans müssten hier Freudensprünge machen ;-)

Die kleinen kursiven Szenen, die du hineinfügst, finde ich erfrischen und sehr liebevoll…

Lily rennt die ganze Zeit und ihr fällt es immer noch nicht ein zu apparieren? Ist da so ein großer Apparier- Schutz gelegt?

Es ist zwar spannender, wenn Lily unterwegs stirbt, aber irgendwie tauchen Logikfragen dabei auf…

Lily Worte sind doch die Originalworte aus Teil 3?

OOO.. ich war ziemlich neugierig, wie du das Problem mit Lilys Liebeschutz lösen wirst… Zwar bin ich immer noch nicht befriedigt, aber immerhin ist das schon eine gute Lösung… Harry sagt zum ersten Mal Mama (aber da frage ich mich auch… Hat Harry keine Angst? Spürt er nichts von der Gefahr? Er weint nicht und sagt Mama?).. Wie dem auch sei… es ist kein schlechter Grund, warum Lily plötzlich diese große Glückseligkeit spürt, die ihr dei Kraft gibt, diesen sonderbaren Zauber auszuführen…

Wunderbares Bild wieder… Lily fällt und Harry streckt seine Hand nach ihr.. wirklich süß und rührend!!!

Und.. ein Teil von Lilys Seele bleibt an Harry haften? Eine gute Lösung ;-).. Ergibt Sinn.. Was ist ein Teil des Unendlichen? Immer noch unendlich! .. Sehr schöner Satz

Wieder eine kleine liebevolle Szene von Harrys Geburt :)…

Zitat

Ich warte darauf, dass seine Seele mit uns hinübergeht, doch ich warte vergebens. Es ist nicht das Ende. Nicht Voldemorts, doch auch nicht Harrys. Erst der Anfang. Meine Uhr ist abgelaufen, James Uhr ist abgelaufen, doch wir leben weiter in Harry… Dessen Geschichte erst beginnt.


Ein sehr schönes Ende… Ab dann merken sie.. sie haben zwar ihren Sohn retten können und LV stürzen.. jedoch… es ist noch nicht das Ende… Sie wissen.. dass es noch weitergehen wird.. sie ahnen, was ihr Sohn in Zukunft durchmachen wird…

Irgendwie tut mir Harry Leid… Ganz allein in der Dunkelheit…

Es war eine prickelnde kurze Geschichte.. Danke für dieses kleine Erlebnis.. ;-).. Irgendeiner hat kommentiert, ob du selbst Mutter bist… Jedenfalls hast du die Muttergefühle und die Gefühle einer verleibten Frau gut rübergebracht…

Mal sehen.. vielleicht lesen wir demnächst noch öfter Geschichten von dir ;-)… bis dahin…. Man liest sich!!!

Never

Pallas Athene

Magische Legende

  • »Pallas Athene« ist weiblich
  • »Pallas Athene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 378

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw, Bawü

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

27

Montag, 11. September 2006, 19:31

Sooo - Erstmal danke für die beiden Kommis! :)
Dann mach ich mich mal daran, Fragen, eventuelle Fehler, Missverständnisse und sonstiges zu klären... ;-)

@Nessy:
Bei James' Tod war Lily grade nicht da, um zu rufen: "Töte mich an seiner Stelle!" - Sie hat sich für James nicht geopfert. Wenn jeder Voldemort überleben würde, nur weil es jemanden auf der Welt gibt, der ihn/sie liebt, dann gäbe es wohl in HP ein paar Tote weniger... ;-) Die Aufopferung ist schließlich neben der Liebe der zweite wichtige Grund dafür, dass Harry noch lebt.

Harry ist bisschen rumgelaufen? *lol* - Er ist ein Jahr alt, weit wird er nicht gekommen sein, außerdem war er geschockt, müde und seine Mutter lag neben ihm. Klar, sie war tot, aber kapiert, was mit ihr los ist, hat Harry da sicherlich nicht... ;-)


@Never:
Haaa, juhuuu, endlich ein schönes, abschließendes, langes Kommi von dir! *fettfreu* :)) :))
Erst mal danke, dass du findest, ich hab die Bilder gut ausgesucht. ^^ :P
"gewahr werden" - Stimmt, klingt komisch, wohl etwas altmodisch, aber ich glaube, das ist nicht falsch so... Aber du hast im Prinzip Recht. ^^ Zum Traum: Auch die, die später sterben werden, also Leute, die in Band 6 noch leben und von denen ich denke, sie könnten mögliche Opfer von Voldemort sein. Also Tonks zum Beispiel.

Na, es waren ja nicht viele Todesser, auch nicht gerade die besten, ich denke, Voldemort hat sie mitgenommen, obwohl er es alleine erledigen wollte... So für die "Vorarbeit", um James und Lily schonmal zu "ärgern" - Umbringen wollte er Harry auf jeden Fall selbst.

Apparieren? Ich habe geschrieben, dass Lily an einem Vibrieren in der Luft merkt, dass ein Anti-Apparier-Zauber auf die ganze Umgebung gelegt wird. Und damit meine ich das ganze Ortsviertel! Voldemort wird nicht so blöde gewesen sein, zu denken, dass sie nicht versuchen zu fliehen, da wird er da sehr gründlich gewesen sein. :) Hmm, soo lange rennt Lily ja nun auch nicht und außerdem wird sie immer langsamer. Sie fällt schon auf der Terrasse hin, da wird sie höchstens sieben Meter gelaufen sein. Da liegt sie, bis James tot ist. Anschließend rennt sie allerhöchstens fünfzig Meter oder so - Vielleicht kam es euch länger vor, aber in meiner Beschreibung ist die Laufsequenz nicht so ewig. ;-)

Ja, sind die Originalworte, sowohl von James, als auch von Lily und Voldemort. Ich habe noch was hinzugefügt, sonst wäre das sehr wenig Text gewesen und es ist ja nicht gesagt, dass Harry alles von der Sterbeszene seiner Eltern bei den Dementoren gehört hat. ;-)

Ja, dass Harry nicht weint oder schreit, ist merkwürdig, das findet ja auch Lily, als er aufwacht. Tja, man weiß es nicht, woher das kommt. ;-) Das soll jetzt keine "Abfertigung" mit halben Begründungen sein, das war wirklich von mir so Absicht, dass Harry nicht schreit, auch wenn es nicht geklärt ist, warum - Bedenkt, dass die FF aus Lilys Sicht ist und sie auch nicht für alles eine Erklärung hat!

Tja, das mit der Liebe habe ich mir lange überlegt, wie die schlussendlich sich entfalten soll. Klar war, dass irgendetwas in dem Moment geschehen muss, was in Lily dieses unglaublich starke Liebesgefühl aufflammen lässt. Natürlich liebt sie ihren Sohn immer, aber es ist ja wohl normal, dass man so ein Gefühl auch nicht ununterbrochen an der Oberfläche hat und an nichts anderes denken kann zu der Zeit. ;-)

So, danke für die positive Kritik und auch für Hinweise für nicht so gelungene Sachen bin ich immer offen. :) Hoffe, ich habe zu ein paar Fehlern oder Fragen ausreichend Informationen liefern können...

@Never:
Mal wieder was von mir lesen... Hmm, warum nicht? ;-) Hab da ne Idee für ne FF im Hintergrund, die ist aber noch lange nicht ausgefeilt. :P Die Sterbeszene aus James' Sicht werde ich wohl nicht schreiben, so viel anders als diese hier würde sie wohl nicht werden, die Handlung wäre genauso, nur James' Gedanken kämen hinzu... Die Lily ja oft sowieso fühlt und hier schon beschrieben sind. :)

Rückrunde 2016

Heim Auswärts

Köln HSV Frankfurt Hertha S04 H96 Gladbach Hoffenheim Ingolstadt Bayer 04 Darmstadt FCB Augsburg BVB Werder Mainz Wolfsburg


Du hattest gute Zeiten, wir waren mit dabei. Wir werden dich begleiten, wir bleiben troy.




You'll never walk alone! Robert Enke 1977 - 2009 & Andreas Biermann 1980 - 2014

Arathorn

Animagus

  • »Arathorn« ist männlich

Beiträge: 1 838

Haus: keine Angabe

Wohnort: Lotte/Berlin/Gryffindor

  • Nachricht senden

28

Montag, 22. Januar 2007, 22:36

Hi Pallas!

Ich habe Dir vor langer Zeit mal geschrieben, dass ich irgendwann Deine FF lesen werde. Das „irgendwann“ war die letzten Tage, und nun sollst Du auch meine Meinung darüber erfahren.

Der erste Blick hat zwei Reaktionen ausgelöst:
1. Die Bilder: Hier sieht man, dass sich jemand Mühe mit seiner Geschichte gemacht hat. Großes Plus!
2. Zitat: „Dies ist eine Kurzgeschichte aus der Sicht von Lily Potter.“: „*Urks* – was habe ich damals mit *ich lese mal...* geschrieben?“ ;-)

Aber als ich das mit dem letzten „Lebtag“ gelesen habe, ging es mir schon wieder gut. Super Idee und nicht (wie ich im ersten Moment befürchtet hatte) eine „Lily-zickt-rum-und-James-ist-ja-sooooo-cool-usw.“-FF (hätte ich Dir auch gar nicht zugetraut :) ).
Und als ich die eigentliche Story anfing zu lesen, war ich sofort gefesselt!

Zuerst hat mich etwas die Gegenwart irritiert, aber das ging schnell vorbei. Als ich dann in einem Antwortkommentar von Dir gelesen habe, dass es auch nicht anders geht, musste ich lachen.
Klar: „Damals, als ich starb...“ geht nun wirklich nicht. :D

Du gibst zwar eine Erklärung für den Titel, aber ich finde ihn dennoch nicht wirklich passend. Ich erkenne nicht draus, dass er sich auf die miese Zeit mit Voldemort bezieht. Ich sehe darin eher einen Bezug zu Lily, der man natürlich nicht den Tod wünscht. ;-)

Kitschfaktor: Du hast es mehrmals betont, dass ein wenig Schnulz sein muss, denn es geht immerhin um die Liebe, die Harry letztendlich rettet. Ich finde, Du hast es nicht übertrieben und es passt sehr gut - bis auf die untergehende Sonne und der halbe Mond als Spiegelung in James Augen. ;-)
Sorry, aber das war mir ein wenig zu viel. ;-)

Aber

Zitat

…Und als Harry dann ganz, ganz leise „Mama…“ sagt, zum allerersten Mal in seinem Leben, da durchzuckt mich ein Strom von Liebe und Glück.
Da hatte ich einen trockenen Mund... Wow!

Was mir außerordentlich gut gefallen hat ist, dass Du es tatsächlich hinbekommen hast, über etwas zu schreiben, was man kennt und man als Leser dennoch die Zeilen mit Spannung verschlingt. Das verdient Respekt!
Ich hatte zwar nie die Hoffnung, dass es Lily schaffen wird, habe aber bei ihrer Flucht dennoch irgendwie mitgefiebert (ich finde es übrigens nicht schlimm, dass Du da Dir etwas Freiheiten genommen hast, wo das Ende stattfindet).

Auch finde ich die Rückblendungen sehr gut (bis auf das o.g. Detail ;-) ). Sie verdeutlichen sehr die Liebe von Lily gegenüber James.
Klasse sind auch die Passagen, die sich um andere Personen drehen; hierbei insbesondere die mit den Weasleys. :D

Der kleine Wink auf JKR ist klasse. Ich liebe so etwas!

Hm... War noch was?
Nun, das meiste haben schon andere gesagt, und ich würde mich nur wiederholen (was ich z.T. eh schon gemacht habe ;-) ).

Abschließend noch ein Satz in alter CheckerCrew-Manier: ;-)

Diese FF ist absolut empfehlenswert – auch für Nicht-Lily/James-Fans!

In dem Sinne
Arathorn

LoveAlwaysWins

Omniglas-Optikerin

  • »LoveAlwaysWins« ist weiblich

Beiträge: 387

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hogwarts - Im Herzen ein Gryffindor<3<3<3

Beruf: Businees Lady 1.Klasse hinter der Schulbank^^ // Nebenjob:Babysitting

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 20. Mai 2007, 00:36

Ich finde deine KFF einfach---antemberaubend!!
Ich habe mehrmals heftig Gänsehaut beim Lesen bekommen und bin jetzt noch richtig traurig...

Ich finde sie überhaupt nicht zu kitchig!ICh finde du hast Lilis Gedanken und Gefühle super erklärt. Das sie harry einfach allein in seiner Wiege liegen lassen wären Vldemort ie beiden umbringt finde ich bei JKR schon recht unglaubwürdig. Da bekommt man praktisch den Eindruck,als ob Voldemort eifach _zack bumm- im Zimmer steht ganz nach dem motto : Tadaaaa hier bin ich! Ihr seid jetzt mal voll überrascht,klaro?

SO wie du es beschriben hast,Lil presst Harry an sich usw. finde ich es weitaus glaubhafter und einfach schöööööööön.

Egal JKR ist immer ncoh die Beste*grins*

Deine FF ist wirklich super! Dafür das du erst 15,mittlerweile wohle 16?, bist schirebst du wirklich hammerklasse! Eigentlich bin ich biem schirebn ja nicht sonderilch unbegabt laut anderen, aber irgentwie schaffe ich es nich t etwas fertig zu bekommen,eine idee die ich beginne abe rnach ein paar Seiten wieder im Datenspeicher vergammeln lasse....

Schreib auf jeden Fall weiter --thumbs-up--
Rollenspiel- alle mitmachen!!!
Gründerin von
O.L.i.S.R.W.u.H.G.






Harry Potter - because who needs a life anyway? ;)

Pallas Athene

Magische Legende

  • »Pallas Athene« ist weiblich
  • »Pallas Athene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 378

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw, Bawü

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 20. Mai 2007, 21:23

@Arathorn:
*lol* Nee, ich bin eigentlich auch nicht so der Fan von Lily-James-FFs. Wenn es sich nur um die Beziehung der beiden dreht, ist solch eine Geschichte sowieso überflüssig, da in den HP-Bänden die Charaktere der beiden doch so weit gut heraus kommen, dass man sich vorstellen könnte, wie das so läuft. Mir ging es ja mehr darum, den Ablauf ihres letzten Abends bzw. die Details ihres letzten Kampfes mit Voldemort auszuformulieren, weil ich finde, dass in den Büchern darüber zu wenig bekannt ist. (Andererseits wäre es auch merkwürdig, da ja kein Überlebender dabei war, der davon berichten könnte. ;))

Gegenwartsform... Puh, da hab ich nochmal Glück gehabt, dass du das durchgehen lässt! ;) :)

Okaaaay, das mit dem Sonnenuntergang war also doch zu kitschig. :D
Aber das war doch Lily und nicht ich! :D Kann ich was dafür, wenn sie ihre Erinnerungen so kitschig sieht? ;)
*gg* Nee Quatsch, hast wahrscheinlich Recht. :) Danke für den Hinweis.

Huuu, aber so viel Lob macht mich ja ganz verlegen! :baby:
Danke!

@OneTakeEmma:
Hey, dankeschön! =)
Naja, halbwegs anständig Schreiben kann ich eigentlich schon immer, hab schon mit fünf oder sechs irgendwelche komischen Geschichten geschrieben. Und ich glaub, wenn man sehr viel liest, kann man sich literarisch auch besser ausdrücken als andere Leute.

Freut mich, dass dir "meine" Version vom Tod der Potters gefällt! :) An JKR will ich aber auch gar nicht heran kommen, keine Sorge. :D

Rückrunde 2016

Heim Auswärts

Köln HSV Frankfurt Hertha S04 H96 Gladbach Hoffenheim Ingolstadt Bayer 04 Darmstadt FCB Augsburg BVB Werder Mainz Wolfsburg


Du hattest gute Zeiten, wir waren mit dabei. Wir werden dich begleiten, wir bleiben troy.




You'll never walk alone! Robert Enke 1977 - 2009 & Andreas Biermann 1980 - 2014

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 888

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

31

Samstag, 26. Januar 2008, 19:57

Hallo,

habe die Geschichte heute zufällig gefunden. Sie gefällt mir sehr gut, besonders der Hinweis auf Joanne, die Engländerin. :D

Nee, wirklich sehr schön geschrieben und auch sehr spannend.

Gruß Sluggy
:D 8) --knuddel--

32

Sonntag, 3. Februar 2008, 14:25

Servus Pallas Athene

Finde deine Geschichte echt toll.

Besonders gefallen hat mir

Zitat

…Und als Harry dann ganz, ganz leise „Mama…“ sagt, zum allerersten Mal in seinem Leben, da durchzuckt mich ein Strom von Liebe und Glück.


Da hat I eine richtige Gänsehaut.

Bye Romi

Pallas Athene

Magische Legende

  • »Pallas Athene« ist weiblich
  • »Pallas Athene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 378

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw, Bawü

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 3. Februar 2008, 14:34

@Sluggy: Dankeschön! Ja, die Idee mit JKR fand ich selbst einigermaßen gut. :D Aber find ich schön, dass die Geschichte spannend wirkt, obwohl man das Ende ja eigentlich kennt.

@Romilda: Danke! :) Ja, ich hoffe, dass diese Stelle nicht zu kitschig geworden ist. :)

Rückrunde 2016

Heim Auswärts

Köln HSV Frankfurt Hertha S04 H96 Gladbach Hoffenheim Ingolstadt Bayer 04 Darmstadt FCB Augsburg BVB Werder Mainz Wolfsburg


Du hattest gute Zeiten, wir waren mit dabei. Wir werden dich begleiten, wir bleiben troy.




You'll never walk alone! Robert Enke 1977 - 2009 & Andreas Biermann 1980 - 2014

Plumbum

Animagus

  • »Plumbum« ist weiblich

Beiträge: 1 820

Haus: keine Angabe

Beruf: Chemikerin

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 7. Februar 2008, 09:36

Hey Pallas

Ich habe es nun endlich auch einmal geschafft deine Kurzgeschichte zu lese und kann nur sagen, dass sie mir wirklich gut gefallen hat (und dass, obwohl ich sonst absolut kein Lily/James-FF-Liebhaber bin.)

Nun aber kurz zu deiner Geschichte:

Den Anfang mit den Erinnerungsbruchstücken von Lilys-Schulzeit, inklusive „Freunde- Karussell“, Kennen- und Liebenlernen von James und dem dreimaligen Entkommen vor Voldemort, hat mir wirklich gut gefallen. Nicht zu lang nicht zu kurz, sondern gerade richtig. Nur ihre 2-Wöchige Beziehung zu Sirius hat mir etwas Unwohlsein bereitet, weil die Beiden in meiner Gedankenwelt das Anti-Paar schlechthin sind. (Mir fällt jedoch keine logische Begründung ein, warum sie kein Paar sein sollten.) ;)

Schön finde ich auch die Beschreibung vom Leben in Godrics Hollow, das du einerseits als sehr romantisch und friedlich (gemeinsames Abendessen, Harry schläft friedlich in seiner Wiege), andererseits aber auch als dunkel und bedrohlich (das Damokles-Schwert Voldemort hängt die ganze Zeit über ihnen) beschreibst.

Zitat

Sirius und Remus waren vorhin noch da.

Hmh… dieser Passage hat mich nun doch etwas verwundert. Denn im dritten Band war Remus doch ziemlich überrascht, als er davon erfuhr, dass Peter und Sirius beim Fideliuszauber getauscht hatten. Wenn er aber am Tag des Todes der Potters im Haus war, müsste er doch eigentlich wissen, dass Peter der Geheimniswahrer der Potters ist, da dieser in entweder persönlich oder schriftlich eingeweiht haben müsste. (Sorry, ich bin mal wieder ein bisschen überkritisch).

Die Textstelle über die Zwillinge, die ihrem Vater Arthur den Zauberstab gestohlen hatten, fand ich sehr lustig und auch die Idee mit Joanne, der Engländerin mit den magischen Wörtern, hat mir gefallen.

Zitat

Nur wann kommt der Tod? Kommt er erst in hundert Jahren oder schon in hundert Stunden? Oder gar in hundert Minuten?

Obwohl man schon weiß, dass die Potters diesen Abend nicht überleben werden, finde ich doch, dass du mit dem oben zitierten Satz ein sehr, sehr „schönes“ Gänsehaut-Feeling schaffst, wo es mir persönlich kalt den Rücken runter läuft. ;)

Der Angriff der Todesser war für mich die stärkste und emotionalste Stelle in deiner Geschichte. Man spürt die Angst, Hoffnung und zugleich die Hoffnungslosigkeit dieser Situation. Man weiß, dass Lilys Flucht von vorne rein zum Scheitern verdammt ist und dennoch schaffst du ein Atmosphäre zu entwickeln, die einen hoffen lässt, dass Lily doch wie durch ein Wunder überlebt. Man fühlt mit Lily und leidet mit ihr, als ihr Mann stirbt und ist tief berührt, als sie selbst den Tod ins Auge blickt.
Was vor allem auch mit folgenden Satz zu tun hat

Zitat

…Und als Harry dann ganz, ganz leise „Mama…“ sagt, zum allerersten Mal in seinem Leben, da durchzuckt mich ein Strom von Liebe und Glück.

Diese Szene ist einfach nur wunder, wunder schön.

Trotz einiger kitschigen Momente, ist deine FF eine Geschichte, die mir wirklich unter die Haut gegangen ist. Toll! --thumbs-up--

Viele liebe Grüße und alles Gute
Plumbum =)

Mein Abscheu wird durch Euch vermehrt.
O glücklich der, den Ihr belehrt!

Tonx in da house

Vertrauensschülerin

  • »Tonx in da house« ist weiblich

Beiträge: 9 082

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Schweiz

Beruf: Meinungs-Manipulierer

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 7. Februar 2008, 21:41

hui, also nachdem du die FF ja eben erwähnt hattest, hab ich sie gleich mal gelesen...
und ich muss sagen: großen respekt!
hat mir wirklich super gut gefallen!
an den schnulzigen stellen hab ich nich das geringste auszusetzen, ich liebe solche stellen *zugeb* :D
das einzige, was mich inhaltlich gestört hat, war dass lily was mit sirius hatte...^^
das mit joanne fand ich einfach nur geil xD echt coole überleitung^^
und die geschichte im allgemeinen hat mich sehr berührt und emotional mitgenommen... ist wirklich wunderschön... so dramatisch... und doch irgendwie so voller hoffnung...
okay, jetz schnulze ich rum :D
lassen wir das: klasse geschichte... =)
lily und james mag ich ja eh...^^
He looked like a human chameleon.
- Harry Potter and the Order of the Phoenix-


I still can!

Pallas Athene

Magische Legende

  • »Pallas Athene« ist weiblich
  • »Pallas Athene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 378

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw, Bawü

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

36

Montag, 11. Februar 2008, 18:21

Zwei weitere Leser... *freu*
Und dann noch welche die so viel zu sagen haben! ;)

@Plumbum:
Es freut mich, dass dir die Geschichte gefallen hat. :)
Ja, das mit Sirius+Lily hat den meisten meiner Leser nicht gefallen, das hab ich schon erwartet. ;) Aber ich bleibe dabei, ich halte es für unrealistisch, dass Lily einerseits James in der früheren Schulzeit wirklich richtig unausstehlich fand, aber bis sie siebzehn war keinen anderen gehabt haben soll. Ich meine, sie war nett, beliebt und gutaussehend und andere Mütter haben auch hübsche Söhne. :D Sirius war ein frecher Kerl. Natürlich hätte er zu James gehalten, auch wenn er dafür zurückstecken müsste, aber das wohl nur bei ernsten Dingen, nicht wenn es um ein Mädel geht und sie vierzehn, fünfzehn Jahre alt sind. ;)

Hm... Remus. Du hast Recht, er hat nichts davon gewusst, dass Sirius nicht der Geheimniswahrer war (und auch Sirius wusste nicht, wer es ist, er dachte ja sogar, es sei Remus!), das habe ich auch nicht vergessen. Aber denk mal an Band 5. Harry bekommt da von Moody einen Zettel in die Hand gedrückt, auf dem steht, was und wo der Grimmauldplatz 12 ist, ohne dass er weiß, dass der Zettel von Dumbledore ist. Ich denke, hier könnte es ähnlich abgelaufen sein, Peter hat ein paar Zettel geschrieben und Lily und James haben sie denen in die Hand gedrückt, bei denen sie es für richtig hielten. (Gut, nun könntest du sagen, dass Sirius und Remus doch wohl Peters Handschrift erkannt hätten... Gibt bestimmt Zauber, die das Schriftbild verändern. :D)
Ehrlich gesagt habe ich mir nicht richtig Gedanken drüber gemacht, aber ein Problem sehe ich darin nun auch nicht. :)

Es freut mich, dass du die potenziell kitschigen Momente in erster Linie als schön empfunden hast! :) Da scheine ich ja doch den gesunden Mittelweg gefunden zu haben, um sowohl Kitsch als auch Gefühllosigkeit zu vermeiden. :)

Danke für deine tolle Rückmeldung zu meiner Kurzgeschichte!


@Tonx:
Na, dir verzeihe ich es mal ganz großmütig, dass auch du ein Problem mit Lily+Sirius hast, du bist einfach vorbelastet durch deine eigene FF. :D [SIZE=7](Ich hoffe, deine Groupies lesen meine KG nicht, denn dann bin ich tot... Mit der Taufkerze erschlagen.^^)[/SIZE]
Ich freu mich, dass auch du den Schnulz okay fandest. :)
Danke für deine Rückmeldung! =)

Rückrunde 2016

Heim Auswärts

Köln HSV Frankfurt Hertha S04 H96 Gladbach Hoffenheim Ingolstadt Bayer 04 Darmstadt FCB Augsburg BVB Werder Mainz Wolfsburg


Du hattest gute Zeiten, wir waren mit dabei. Wir werden dich begleiten, wir bleiben troy.




You'll never walk alone! Robert Enke 1977 - 2009 & Andreas Biermann 1980 - 2014

ron_weasley

Quidditch-Star

  • »ron_weasley« ist weiblich

Beiträge: 1 339

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hufflepuff

Beruf: Künstler der Farben

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 28. Februar 2008, 12:07

Hallo Pallas!

Ich finde deine Geschichte sehr schön. Mir gefällt es, dass du aus der Sicht von Lilly geschrieben hast. Die ist sehr ausführlich und spannend zu gleich geschrieben.
"Willkommen!", rief er. "Willkommen zu einem neuen Jahr in Hogwarts! Bevor wir mit unserem Bankett beginnen, möchte ich ein paar Worte sagen. Und hier sind sie: Schwachkopf! Schwabbelspeck! Krimskrams! Quiek!
Danke sehr!"

Pallas Athene

Magische Legende

  • »Pallas Athene« ist weiblich
  • »Pallas Athene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 378

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw, Bawü

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 28. Februar 2008, 21:50

Dankeschön! ;) Freut mich, dass dir die Geschichte gefällt...

[SIZE=7]Liebe Mods, ich hoffe das war kein Spam, aber mehr fällt mir nicht ein, aber bedanken möcht ich mich für Kommentare schon. ;)[/SIZE]

Rückrunde 2016

Heim Auswärts

Köln HSV Frankfurt Hertha S04 H96 Gladbach Hoffenheim Ingolstadt Bayer 04 Darmstadt FCB Augsburg BVB Werder Mainz Wolfsburg


Du hattest gute Zeiten, wir waren mit dabei. Wir werden dich begleiten, wir bleiben troy.




You'll never walk alone! Robert Enke 1977 - 2009 & Andreas Biermann 1980 - 2014