Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bahamut

Nifflerzüchterin

  • »Bahamut« ist weiblich

Beiträge: 139

Haus: keine Angabe

Wohnort: NRW & Gryffindor :}

Beruf: Schüler (Gym. 9)

  • Nachricht senden

21

Samstag, 1. Oktober 2005, 15:39

Haarige Sache

X( Ich find die statur von dem vieh ganz in Ordnung, aber ich plädiere auch für mehr Fell!! :rolleyes:
I wanna run away --- Never say goodbye
I wanna know the truth --- Instead of wondering why
I wanna know the answers --- No more lies
I wanna shut the door --- And open up my mind



Laskaya

Waddiwasi-Profi

  • »Laskaya« ist weiblich

Beiträge: 91

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hufflepuff

Beruf: Ausbildung

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 20. Oktober 2005, 21:20

ich hab mir den wolf ganz anders vorgestellt, weiß nich wie aufe jeden fall anders! find mit etwas mehr fell hätte er besser ausgesehn, fand es auch komisch das er am anfang oder so nur auf zwei beinen gelaufen ist, oder täusche ich mich da jetzt?

  • »~Hermine~« ist weiblich

Beiträge: 2 411

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hufflepuff

  • Nachricht senden

23

Freitag, 21. Oktober 2005, 11:53

Ich fand den Werwolf auch ziemlich schlecht drgestellt... Ich hab mir den ganz anders vorgestelt... Nict so menschlich. Und ich find er war zu gross. Ich stell mir einen Werwolf nur so gross vor wie einen normalen Wolf... Un noch etwas grsliger halt...
Griis
Life isn't about waiting for the storm to pass - it's about learning to dance in the rain.
Life is what you make it. Make it great.

Tell Mummy I'm sorry, this life is a party, I'm never growing up.
I'm looking forward to the memories of right now.

mimbulus_mimbeltonia

Nifflerzüchter

  • »mimbulus_mimbeltonia« ist männlich

Beiträge: 241

Haus: keine Angabe

Wohnort: kleiner gemütlicher ... Blumentopf im Ravenclaw Gemeinschaftsraum

Beruf: ehrwürdiger lateingequälter Schüler

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 10. November 2005, 18:55

Der "Werwolf" sah doch wirklich gut aus! ... Nur eben nicht wie ein Werwolf ... als Monster wär das schon cool gekommen ... aber allein das Buch wiederspricht der Werwolf darstellung im Film.

Müssen James&CO in ihren ZAG's nicht die Frage beantworten, wodurch ein Werwolf von einem echten Wolf zu unterscheiden ist?

Sagt Snape nicht im 3.Buch, dass er selbst von einem 1.Klässler erwartet, dass er einen Wolf von einem Werwolf unterscheiden kann?

Das passt nicht ganz, wenn man bedenkt, das der Filmwerwolf nicht im entferntesten eine Ähnlichkeit mit einem Wolf gehabt hat. Da gäbs doch keinen Grund Unterscheidungsmerkmale (Schnauzenform, Buschige Rute etc.) abzufragen, oder aufzuführen!
Nach Rowlings Beschreibung sehen sich ein Wolf und eine Werwolf sehr ähnlich, also Filmwerwolfgestalter: Bücher lesen!!! ;-) ;-) ;-)

25

Montag, 21. November 2005, 15:41

Ham die Filmemacher von WB überhaupt eine Ahnung. Die können nichts richtig machen. Würd mich nicht wundern, wenn du erst Harry Potter als animationsfilm ziegen wollten, wo die menschen sprechende,zaubernde Hunde sind
United under the dark Mark


<hexenmeister1985>

Omniglas-Optiker

  • »<hexenmeister1985>« ist männlich

Beiträge: 290

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hufflepuff/Nürnberg

  • Nachricht senden

26

Freitag, 2. Dezember 2005, 18:35

Ich bin auch der Meinung, dass der Werwolf bei HP beschissen aussieht.....

wer Underworld mal gesehn hat, so stelle ich mir ein Werwolf eher vor....

.... was mir sonst noch auffällt, hat J.K.R. jemals einen Vampir irgendwo miteinbezogen?
18. Mitglied des Hase16 Fanclubs!
Mitglieder hexenmeister1985 Club:emma 4-ever;Hogwarts;broccolie;Mafalda;Kora_Nora

Und hier noch Spieletipps von mir:
http://spielwelt17.monstersgame.net/?ac=vid&vid=60128036
und http://spielwelt6.knightfight.de/?ac=vid&vid=121025200

Werwölfin

Omniglas-Optikerin

  • »Werwölfin« ist weiblich

Beiträge: 302

Haus: keine Angabe

Wohnort: Aus dem schwarzen Wald...

Beruf: Vogelfreie

  • Nachricht senden

27

Samstag, 3. Dezember 2005, 12:52

War Quirrel nicht im Schwarzwald Vampire jagen?

Die underworld Werwölfe sind mir bisschen zu sehr nach Katze geraten, aber alle Achtung dass die die Darsteller der Wölfe zu Zehenspitzengängern gemacht haben. Die in Van Helsing haben dafür Eichhörnchenohren.
Bei Depression hilft ein Bad mit ätherischen Ölen.
Bei starken Depressionen hilft ein Bad mit Föhn.

28

Freitag, 16. Dezember 2005, 17:43

ich stelle mit einen Werwolf wie einen grossen Wolf vor. und nicht wie dieses nackte schosshündchen in HP3

Feuerphönix

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 145

Haus: keine Angabe

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

29

Montag, 2. Januar 2006, 15:08

Der Werwolf sieht überhaupt nicht ehct aus.
Er ist zu haarig und zu unecht gemacht.

30

Sonntag, 8. Januar 2006, 16:50

Der Wehrwolf war genause schlech dargestellt wie Lupin selbst. X(

  • »Snape_derHalbblutprinz« ist männlich

Beiträge: 41

Haus: keine Angabe

Wohnort: Deutschland

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 11. Januar 2006, 16:46

lupin an sich fand ich gut dargestellt aber der werwolf sah wirklich sch..... aus
United we stand United we fall

Avada Kedavra und somit kehre ich zum Dunklen Lord zurück

Te Quiero Puta

If you don't live for something, you die for nothing

Emma Watson is the evidence that god exist




  • »Collyana« ist weiblich

Beiträge: 2 076

Haus: keine Angabe

Wohnort: Aus dem Schwabenland/ Ravenclaw

  • Nachricht senden

32

Samstag, 14. Januar 2006, 11:05

Ich fand den Werwolf auch nicht so gut getroffen.
Für mich hätten die hinteren Gliedmaßen kürzer sein müssen und er hätte mehr auf vier Beinen gehen müssen. Tja, und wie es schon oft gesagt wurde, hatte der mir eindeutig zu wenig Fell!
Ich fand den mit so wenig Fell ehrlich gesagt gruseliger, als wenn er richtiges Fell gehabt hätte.


Als Gott das Pferd erschuf, sagte er zu dem edlen Geschöpf:
Dich habe ich gemacht ohne gleichen.
Alle Schätze dieser Erde liegen zwischen Deinen Augen.

Madeline89

Gesperrt

  • »Madeline89« ist weiblich
  • »Madeline89« wurde gesperrt

Beiträge: 6 002

Haus: keine Angabe

Wohnort: Slytherin

  • Nachricht senden

33

Samstag, 14. Januar 2006, 14:32

Der Werwolf sah lustig aus. :) Ich habe ihn mir anfangs anders vorgestellt, bin aber zufrieden, dass er nicht so furchtbar aussieht wie in Horrorfilmen.

Farfan

Flubberwurm

Beiträge: 20

Haus: keine Angabe

Wohnort: italien / slytherin

  • Nachricht senden

34

Samstag, 14. Januar 2006, 16:47

Hab mir gestern Abend nochmal HP3 angeschaut und find auch, dass das Wölfchen irgendwie gerupft aussah... :D nee, das Teil kann als Pokemon durchgehen, aber als Werwolf? Eeeek. Nein, nein.
Aber egal wie der Film das arme Tier verunstaltet hat: für mich steht ein Werwolf immer noch auf vier Beinen, ist etwas größer als ein normaler Wolf, hat weißgraues Fell, eine buschige Rute und ein gruseliges Gebiss - ein Werwolf sieht nicht aus wie eine vergrößerte Kreuzung aus Affenpinscher und chinesischem Schopfhund. :rolleyes:

United under the Dark Mark

chanjah

Quidditch-Star

  • »chanjah« ist weiblich

Beiträge: 1 323

Haus: keine Angabe

Wohnort: Bremen

Beruf: Rechtsanwaltsfachangestellte

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 31. Januar 2006, 20:57

Also ich finde der Werwolf ist sehr gelungen! Es wäre doch auch langweilig wenn er so ausgesehen hätte wie in den üblichen Darstellungen. Ich war sehr überrascht wie der Werwolf dargestellt wurde! Und das er nicht immer auf vier Beinen gelaufen ist hatte auch was.

Und es passt auch, dass er nicht so groß, kräftig usw. dargestellt wird, immerhin wird Lupin irgendwie als "eingeschüchtert" oder unglücklich mit seiner Situation (weiß auch nicht wie ich es beschreiben soll :) ) beschrieben, da er sich nicht damit abfinden kann ein Werwolf zu sein, deshalb hat er vielleicht auch nicht so ein furchteinflößendes Erscheinungsbild, sondern eher eingeschüchtert.
united under the dark mark

"You were the chosen one! It was said that you would destroy the Sith not join them. Bring balance to the force not leave it in darkness."
"I HATE YOU!"
"You were my brother, Anakin! I loved you!"

36

Donnerstag, 2. Februar 2006, 01:40

Das Geld hat nicht mehr für ne Perücke gereicht aber mal echt Werwolf da verstehe ich wie snape es sagen würde Manwolf also das auf den hinter beinen laufen nar gut aber der sah ja aus als were er gerade mit heiß wachs behandelt worden !

Chibidementor

Waddiwasi-Profi

  • »Chibidementor« ist weiblich

Beiträge: 75

Haus: keine Angabe

Wohnort: Lüneburg

  • Nachricht senden

37

Samstag, 15. April 2006, 21:55

ich fand den werwolf im dritten film alles andere als gelungen.gut,die macher wollten etwas aus den klischees heraus,aber er gefällt mir einfach nicht.
er ist mir viel zu dünn und wirkt eher so,als wäre die entwicklung vorzeitig beendet gewesen.warum zur hölle hat er denn kein fell??
ich habe mir werwölfe immer als drei meter hohe ungeheuer mit muskulösen körpern un einem dichten pelz vorgestellt.und sie gehen aufrecht...in etwa wie aus dem film"das tier"
nja der werwolf aus hp3 wirkt ein wenig lächerlich...

Katrin

Flubberwurm

  • »Katrin« ist weiblich

Beiträge: 8

Haus: keine Angabe

Wohnort: Kissing (bei Augsburg)

Beruf: Studentin (Magister artrium)

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 9. Mai 2006, 08:09

Also erstmal finde ich eigentlich alle Film-Werwölfe schlecht...

Underworld: also zu dem Film möchte ich eigentlich gar nichts sagen, weil der ja auf voller Linie ein Schmarrn ist und sich die Filmmacher scheinbar kein Bisschen mit Werwölfen oder Vampiren beschäftigt haben. :D Trotzdem finde ich ihn ganz lustig. Aber die Werwölfe sind allenfalls "Werhyänen" *gg*

Van Helsing: Moment mal... also Nationalpark Bayerischer Wald ist schon richtig aber die mit den Pinselohren das waren die Luchse, nicht die Wölfe! :rolleyes:

Katrin

Flubberwurm

  • »Katrin« ist weiblich

Beiträge: 8

Haus: keine Angabe

Wohnort: Kissing (bei Augsburg)

Beruf: Studentin (Magister artrium)

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 9. Mai 2006, 08:21

Hallo,

also, besonders gut fand ich die Darstellung im Film auch nicht, aber eure seltsamen Vorstellungen finde ich noch eigenartiger:

Wieso sollte Lupin (ein magerer, schmächtiger Kerl) als Tier plötzlich ein riesiger Muskelberg sein? Alles was mit seinem Körper passiert ist, dass er sich in einen Wolf verwandelt und zwar in einen stinknormalen, echten Wolf! Die Bezeichnung "Mann-Wolf" rührt nicht daher, dass das "Endprodukt" eine Mischung aus Tier und Mensch ist, sondern dass der Mensch ursprünglich (meist durch einen magischen Gürtel) frei entscheiden kann, in welcher Gestalt er herumläuft.

Die zuverlässigsten Quellen darüber "wie ein Werwolf aussehen sollte" findet man in einer Zeit in der die Menschen noch an Werwölfe glaubten und die Gestalt des Werwolfes nicht durch Hollywood verzerrt werden konnte. Es ist also am Verlässlichsten sich auf die Darstellungen des Mittelalters zu verlassen und es könnte durchaus sein, dass dies auch jene Leute getan haben, die Lupins Wolfsgestalt entwickelten. Im Mittelalter entstanden nämlich solche Bilder:




Allerdings sind solche Bilder mit Vorsicht zu genießen, denn es müssen dabei zweierlei Dinge beachtet werden:

1.) Die Abbildungen könnten die Verwandlung in einen Wolf zeigen, nicht das fertige Tier

2.) Im Mittelalter wussten die Leute oft noch nicht wie sie etwas darstellen sollten und ein Großteil der mittelalterlichen Darstellungen hat symbolischen Wert. Darum heißt das nicht, dass sich die Leute damals einen Werwolf so vorgesellt haben, sondern vielmehr, dass sie mit dieser Darstellung andeuten wollen: "Das ist kein normaler Wolf, sondern ein Werwolf".

Ich persönlich bin der Überzeugung, dass die Leute des Mittelalters sich die Werwölfe nicht als "Mischwesen", sondern wie ganz normale (vielleicht besonders große) Wölfe vorgestellt haben. Normalerweise blieben die Wölfe im Wald und hielten sich vom Menschen fern, doch in besonders harten Wintern kamen die ausgehungerten Tiere des Öfteren in die Dörfer und richteten nicht nur Schaden in den Heerden an, sondern holten auch manchmal Kinder. Da dieses Verhalten nicht dem "normalen" Wolfsverhalten entsprach, wurden diese Tiere schnell zum Untier.

Dafür sprechen auch die vielen "Hinrichtungen" von normalen Wölfen, die im Mittelalter stattfanden. Auf der anderen Seite wurden auch "normale" Menschen hingerichtet. Ein besonderes Beispiel hierfür ist der Fall des Peter Stump (Stupe oder Stubbe), einem Bauern dem die Verwandlung in einen Wolf vorgeworfen wurde. Seine Hinrichtung war grausam und wurde auf einem Flugblatt dargestellt: zunächst wurde er auf ein Rad gebunden und mit einer glühenden Zange traktiert, dann wurden ihm Arme und Beine mit einer Axt zerschlagen und schließlich der Kofp mit dem Schwer abgeschlagen. Der Torso wurde samt seiner Familie verbrannt. Auf dem Richtplatz aber wurde ein Rad mit einem Holzwolf darauf errichtet und auf den Rücken des Wolfes steckte man den Kopf Peters. Also toll war das nicht der "Werwolferey" bezichtigt zu sein!!!..

Katrin

Flubberwurm

  • »Katrin« ist weiblich

Beiträge: 8

Haus: keine Angabe

Wohnort: Kissing (bei Augsburg)

Beruf: Studentin (Magister artrium)

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 9. Mai 2006, 08:22

Um zum Ende zu kommen, es gibt auch andere Darstellungen, die meine Vermutung bestätigen könnten:






Soviel von meiner Seite! ;-)
Eure Räuberbraut!