Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zonko

Omniglas-Optiker

  • »Zonko« ist männlich

Beiträge: 427

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hufflepuff

  • Nachricht senden

41

Samstag, 19. September 2009, 22:51

seht euch nochmal die verse über slytherin im lied des sprechenden hutes in harrys erstem schuljahr an. z.B. "dort werdet ihr noch echte freunde finden" und so. passt perfekt zu riddle. er war wie geboren für das haus. dann kommt ja noch dazu, dass er mit salazar verwandt ist, parsel spricht etc.

wahrscheinlich hat er schon im hogwarts-express slyths um sich gehabt und wollte während der aufnahmezeremonie dann unbedingt dorthin. wäre auch noch ne zusätzliche möglichkeit.
Schon lustig, dass Harry im Sommer '92 fast mit den Dursleys nach Malle geflogen wäre...

Eiskristall

Nifflerzüchterin

  • »Eiskristall« ist weiblich

Beiträge: 164

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

42

Montag, 10. Mai 2010, 18:32

Ich könnte mir auch nicht vorstellen, dass Riddle in ein anderes Haus gepasst hätte.
Außerdem denke ich, dass es so gut wie nicht möglich ist, dass ein Muggelstämmiger nach Slytherin kommt. Slytherin wollte ja gerade diese Schüler nicht in Hogwarts haben. Der Sprechende Hut würde denjenigen bestimmt eher in ein anderes Haus stecken, bei dem die Eigenschaften auch passen. Wahrscheinlich gibt es sowieso keine Schüler, die nach Slytherin wollen (/nur Slytherin-typische Eigenschaften haben), nachdem sie unter Muggeln aufgewachsen sind.
LG, Eiskristall --knuddel--
__________________

Bist du geschwind im Denken, gelehrsam auch und weise, dann machst du dich nach Ravenclaw, so wett ich, auf die Reise.

elisa

Bezoar-Beschafferin

  • »elisa« ist weiblich

Beiträge: 892

Haus: keine Angabe

Wohnort: Nähe von Stuttgart/Ravenclaw

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

43

Montag, 10. Mai 2010, 20:15

Zitat

seht euch nochmal die verse über slytherin im lied des sprechenden hutes in harrys erstem schuljahr an. z.B. "dort werdet ihr noch echte freunde finden" und so.


jaa aber leider hatte tom riddle nie richtige freunde sondern eher anhänger !!
Das Leben zwingt einen in die Knie, aber wir haben die Wahl ob wir wieder aufstehen oder liegenbleiben. )Karate Kid 2010)


Eine Sprache nicht sprechen zu können ist was anderes, als nicht zu sprechen. Doch Sie reden gerne, wie"s aussieht. Wenn jemand gern redet, lass ich ihn reden. Ich hab"s dadurch leichter herauszufinden, was für ein Scheißkerl er ist. (Rush Hour)

Du kannst Veränderungen nicht aufhalten. Genau so wie du die Sonne nicht daran hindern kannst unterzugehen. (Star Wars)

When you can dream it, you can do it. (Walt Disney)

Vanessa Potter

Nifflerzüchterin

  • »Vanessa Potter« ist weiblich

Beiträge: 247

Haus: keine Angabe

Wohnort: Godric's Hollow

Beruf: Schülerin^^

  • Nachricht senden

44

Montag, 10. Mai 2010, 21:10

ja aber vielleicht haben die Anhänger Riddle aus Freund gesehen, niemand hat ihn ja wirklich verstanden und so und die Eigenschaften einer Freundschaft sind Vertrauen Loyalität und so, dass hatten sie alle zu tom aber umgekehrt....
"You said to us once before," said Hermione quietly, "that there was time to turn back if we wanted to. We've had time, haven't we?"



elisa

Bezoar-Beschafferin

  • »elisa« ist weiblich

Beiträge: 892

Haus: keine Angabe

Wohnort: Nähe von Stuttgart/Ravenclaw

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 11. Mai 2010, 17:50

sie haben sich vielleicht wirkllich als freunde betrachtet aber es sind auf keinen fall echte für tom riddle !!
Das Leben zwingt einen in die Knie, aber wir haben die Wahl ob wir wieder aufstehen oder liegenbleiben. )Karate Kid 2010)


Eine Sprache nicht sprechen zu können ist was anderes, als nicht zu sprechen. Doch Sie reden gerne, wie"s aussieht. Wenn jemand gern redet, lass ich ihn reden. Ich hab"s dadurch leichter herauszufinden, was für ein Scheißkerl er ist. (Rush Hour)

Du kannst Veränderungen nicht aufhalten. Genau so wie du die Sonne nicht daran hindern kannst unterzugehen. (Star Wars)

When you can dream it, you can do it. (Walt Disney)

JaimeeWhite

Vertrauensschülerin

  • »JaimeeWhite« ist weiblich

Beiträge: 9 612

Haus: Gryffindor

Wohnort: Knockturn Alley

  • Nachricht senden

46

Montag, 31. Mai 2010, 07:02

Im vierten Jahr singt der Hut aber ein anderes Lied, und dort heisst es:

[...]And power-hungry Slytherin
loved those of great ambition[...]

Passt also ;)

Zudem war Harry ein Parselmouth - die Eigenschaft von Salazar. Wäre komisch, wenn er damit in Gryffindor landen würde ^^
I belong in Gryffindor,
Where dwell the brave at heart,
Our daring, nerve and chivalry
Set us Gryffindors apart.

Tapferkeit und Mut,
Gehörn zu unsrem Gut,
Immer füreinander da,
Alle Tage, jedes Jahr!

Wir wissen es, wir sind nicht viel,
Dennoch sind wir nah am Ziel,
Und werden es erreichen, garantiert,
Da auch Stärke unser Wappen ziert!


by JaimeeWhite ^^

Eiskristall

Nifflerzüchterin

  • »Eiskristall« ist weiblich

Beiträge: 164

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

47

Montag, 31. Mai 2010, 17:55

Zitat

Original von JaimeeWhite
Zudem war Harry ein Parselmouth - die Eigenschaft von Salazar. Wäre komisch, wenn er damit in Gryffindor landen würde ^^


Geht's jetzt um Harry oder Riddle?
Harry war doch in Gryffindor.
LG, Eiskristall --knuddel--
__________________

Bist du geschwind im Denken, gelehrsam auch und weise, dann machst du dich nach Ravenclaw, so wett ich, auf die Reise.

JaimeeWhite

Vertrauensschülerin

  • »JaimeeWhite« ist weiblich

Beiträge: 9 612

Haus: Gryffindor

Wohnort: Knockturn Alley

  • Nachricht senden

48

Freitag, 4. Juni 2010, 05:53

Sorry, Tippfehler. Meinte natürlich Tom.
I belong in Gryffindor,
Where dwell the brave at heart,
Our daring, nerve and chivalry
Set us Gryffindors apart.

Tapferkeit und Mut,
Gehörn zu unsrem Gut,
Immer füreinander da,
Alle Tage, jedes Jahr!

Wir wissen es, wir sind nicht viel,
Dennoch sind wir nah am Ziel,
Und werden es erreichen, garantiert,
Da auch Stärke unser Wappen ziert!


by JaimeeWhite ^^

Bathilda Bagshot

Zauberschülerin

  • »Bathilda Bagshot« ist weiblich

Beiträge: 13

Haus: keine Angabe

Wohnort: Rawenclaw

Beruf: Drachenzüchterin

  • Nachricht senden

49

Sonntag, 28. Oktober 2012, 10:40

Als Tom Riddle nach Hogwarts kam, hasste er Muggel noch nicht, denn er wusste noch nicht, dass sein Vater einer war. Das hat er erst später herausgefunden, von da an hasste er Muggel. Kurz nachdem er herausgefunden hatte, das sein Vater kein Zauberer war, tötete er ihn, da war er 16 Jahre alt.

Wegen der Blutvererbung:
Das bezieht sich auf die Grroßeltern. James Eltern waren Zauberer&Hexe, Lilys Eltern waren Muggel, deswegen ist Harry ein Halbblut.
»Nachts bist du nicht so mutig, stimmt's?« höhnte Dudley. »Es ist Nacht, Duddymatz. So nennt man es nämlich, wenn es überall dunkel wird, wie jetzt.«

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bathilda Bagshot« (28. Oktober 2012, 10:42)


Snapi

Nifflerzüchterin

  • »Snapi« ist weiblich

Beiträge: 249

Haus: keine Angabe

Wohnort: Dortmund/Slytherin

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 28. Oktober 2012, 14:33

RE: Tom Riddle in Slytherin???

Tom Riddle wahr kein Muggel Geborener, er wahr Halbblut und als sein Vater, nach dem Tom benannt wurde, herausfand das seine Frau Merope Riddle geb. Gaunt ihn einen Liebestrank verabreicht hatte, verließ er sie noch bevor Tom geboren wurde. seinen 2. Namen Marvolo (im deutschen Vorlost) bekam er von seinem Großvater M.s., der der ein nachfahre von Salazar Slytherin war. Toms abneigung zu Muggeln kann man damit begründen, das seine Mutter eine Stunde nach seiner geburt verstarb und er in ein Muggelweisenhaus kam, von wo ihn Dumbledore abholte. Als er herausfand das sein Vater Muggel war tötete er ihn als er 16 Jahre alt wahr
Sterben ist nur ein Übergang aus dieser Welt in die andere, als wenn
Freunde über See gehen, welche dennoch in einander fortleben. Und wenn sie auch durch den
Tod getrennt werden, so haben sie doch den Trost, dass ihre Freundschaft und
Gesellschaft, dem besten Gefühl nach, beständig gegenwärtig bleibt. Weil diese unsterblich ist.



Original: HP 7, Gedichte vor Buch Beginn
Zitat: William Penn, Früchte der Einsamkeit. Zweite Abteilung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Snapi« (28. Oktober 2012, 14:49)


Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 844

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

51

Montag, 19. November 2012, 16:11

Voldemort hat seinen Vater sicher auch gehasst, weil er sich nie um ihn gekümmert hat, nicht nur, weil er seine Mutter verließ.

Dass der Hass auf Muggelgeborene auch daher kommt, dass er herausfand, dass sein Vater einer war, könnte ich mir vorstellen.
:D 8) --knuddel--

Snapi

Nifflerzüchterin

  • »Snapi« ist weiblich

Beiträge: 249

Haus: keine Angabe

Wohnort: Dortmund/Slytherin

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 22. November 2012, 08:55

Aber im 6. Band, die Erinnerung von Dumbledore, da war Tom der festen Meinung sein Vater wäre der Zauberer gewesen, da seine Mutter (seiner Meinung nach) schwäche gezeigt hat indem sie gestorben ist und er war damals auch noch stolz auf seinem Vater. Als er erfahren hatte dass sein Vater ein Muggel war legte er den Namen Tom Riddle ab und nannte sich Lord Voldemort. Er ging zu dem Haus seines Großvaters um ihn aufzusuchen doch er fand nur seinen alten Onkel Morfin. er schlug ihn ohnmächtig und tötete seinen Vater und veränderte das Gedächtnis seines Onkels, nahm sich den Ring seines Großvaters und verschwand.
Sterben ist nur ein Übergang aus dieser Welt in die andere, als wenn
Freunde über See gehen, welche dennoch in einander fortleben. Und wenn sie auch durch den
Tod getrennt werden, so haben sie doch den Trost, dass ihre Freundschaft und
Gesellschaft, dem besten Gefühl nach, beständig gegenwärtig bleibt. Weil diese unsterblich ist.



Original: HP 7, Gedichte vor Buch Beginn
Zitat: William Penn, Früchte der Einsamkeit. Zweite Abteilung.