Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 2. November 2019, 21:53

Warum hat Voldemort für fast alle seiner Horkruxe "überflüssige" Opfer getötet?

Als Voldemort Pettigrew befahl, Cedric zu tötet, sagte Voldemort: "Töte den Überflüssigen".

Also unterscheidet Voldemort bei seinen Morden zwischen überflüssigen (Cedric), tapferen (James Potter) und für ihn mehr oder weniger wichtigen Opfern (Riddle Senior)

Jedoch hat Voldemort bei der Herstellung einiger seiner Horkruxe überflüssige Opfer getötet.

- für das Tagebuch, welchem Voldemort ungeheure Bedeutung schenkte, tötete er ein dreckiges Schlammblut in seinen Augen (Myrte)

- für das Diadem tötete er einen albanischen Bauern

- für seine geliebte Nagini tötete er eine tollpatschige Hexe aus dem Ministerium (Bertha Jorkins)

- für das Medaillion seines edlen Vorfahren tötete er einen Landstreicher

- für den Becher tötete er eine alte unbewaffnete Dame


Doch für den Ring tötete er seinen Vater Riddle Senior.
Diesen Mord könnte man als "sinnvollen" Mord für die Herstellung eines Horkruxes ansehen.

Aber für die anderen Horkruxe hätte ich Voldemort schon sehen können, wie er bedeutende Hexen und Zauberer für seine Horkruxe hätte töten können.

Wir wissen, dass er für seinen letzten Horkrux Harry töten wollte. Das macht Sinn wegen der Prophezeihung.
Wir wissen auch, dass Voldemort viele berühmte Zauberer und Hexen tötete - so wie Amelia Bones im 6. Band.

Also wenn ich Voldemort wäre, hätte ich meine Morde nicht an Schlammblütern, Landstreichern, Bauern oder überflüssigen Opfern verübt.
Dafür wäre mir die Teilung meiner Seele zu schade.
Ich würde lieber versuchen, wichtige Personen zu töten.

Nur so ein Gedanke.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (2. November 2019, 21:59)


2

Samstag, 2. November 2019, 21:58

Stimmt schon... Verpasste Gelegenheit seitens JKR eine Gruppe von Leuten interessanter zu machen.

Vincent Delacroix

Bezoar-Beschaffer

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 921

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. November 2019, 21:59

Ich sehe es als Symbol dafür, wie wenig Voldemort ein Menschenleben und sogar seine eigene Seele wertschätzt und dem eine Bedeutung zumisst..
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

4

Samstag, 2. November 2019, 22:01

Naja, er benutzt für seine Seelenstücke ja schon keine Flaschen oder Dosen, sondern Gegenstände von sehr großem Wert.. da hätten die Morde auch interessanter sein können.

Vincent Delacroix

Bezoar-Beschaffer

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 921

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. November 2019, 22:02

Ja, die Gegenstände sind ja auch dazu gedacht, zu überdauern. Aber da er die Existenz seiner Horkruxe nunmal nicht an die große Glocke hängen wollte, war es ihm egal, wer dafür sterben musste. Das Ritual um einen Horkrux zu schaffen an sich ist ja nicht bekannt. Und wenn eben gerade kein mächtiger Zauberer oder eine mächtige Hexe zur Hand ist, tut es auch ein zufälliges Opfer. Voraussetzung ist ja nur, dass man den Mord nicht bereut.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

6

Sonntag, 3. November 2019, 00:11

Als Voldemort Pettigrew befahl, Cedric zu tötet, sagte Voldemort: "Töte den Überflüssigen".

Also unterscheidet Voldemort bei seinen Morden zwischen überflüssigen (Cedric), tapferen (James Potter) und für ihn mehr oder weniger wichtigen Opfern (Riddle Senior)

Jedoch hat Voldemort bei der Herstellung einiger seiner Horkruxe überflüssige Opfer getötet.

- für das Tagebuch, welchem Voldemort ungeheure Bedeutung schenkte, tötete er ein dreckiges Schlammblut in seinen Augen (Myrte)

- für das Diadem tötete er einen albanischen Bauern

- für seine geliebte Nagini tötete er eine tollpatschige Hexe aus dem Ministerium (Bertha Jorkins)

- für das Medaillion seines edlen Vorfahren tötete er einen Landstreicher

- für den Becher tötete er eine alte unbewaffnete Dame


Doch für den Ring tötete er seinen Vater Riddle Senior.
Diesen Mord könnte man als "sinnvollen" Mord für die Herstellung eines Horkruxes ansehen.

Aber für die anderen Horkruxe hätte ich Voldemort schon sehen können, wie er bedeutende Hexen und Zauberer für seine Horkruxe hätte töten können.

Wir wissen, dass er für seinen letzten Horkrux Harry töten wollte. Das macht Sinn wegen der Prophezeihung.
Wir wissen auch, dass Voldemort viele berühmte Zauberer und Hexen tötete - so wie Amelia Bones im 6. Band.

Also wenn ich Voldemort wäre, hätte ich meine Morde nicht an Schlammblütern, Landstreichern, Bauern oder überflüssigen Opfern verübt.
Dafür wäre mir die Teilung meiner Seele zu schade.
Ich würde lieber versuchen, wichtige Personen zu töten.

Nur so ein Gedanke.


Beim Medaillon und Diadem ist es wirklich eigenartig. Die anderen Morde sind aber durchaus signifikant:

Myrte war nicht nur ein dreckiges Schlammblut, sondern die erste Person, die Tom Riddle jemals tötete und zudem auch die der 1. Schritt zur Erfüllung des Plans von Slytherin die Schule von Reinblütern zu säubern. Bertha Jorkins war nicht nur eine Ministeriums-Hexe, sondern m.W.n. der 1. Mord nach Voldemorts Wiedergeburt und Hepzibah war ja auch nicht nur eine alte unbewaffnete Dame, sondern eine Nachfahrin von Helga Hufflepuff.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Vincent Delacroix

Bezoar-Beschaffer

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 921

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 3. November 2019, 00:18

Wurde Bertha nicht von Wurmschwanz getötet? Ich hab das irgendwie im Kopf, dass er sie wegen dem Trimagischen Turnier vernommen hat und sie dann beseitigen sollte, könnte mich aber auch irren
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 115

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 3. November 2019, 01:10

Nein, Wurmschwanz hatte Bertha getroffen - in einem Wirtshaus - und hat sie zu Voldemort gebracht.
Ich weiß nicht mehr, ob Bertha Wurmschwanz vom Trimagiachen Turnier erzählt hatte und daraufhin verschleppt wurde ... ?
Jedenfalls hat Voldemort dann gemerkt, dass Bertha unter einem Gedächtniszauber stand, durchbrach ihn und erfuhr von Barty Crouch jun.
Dann war Berthas Gedächtnis so geschädigt, dass Voldemort sie tötete.
Ich kanns aber auch nochmal nachlesen ...
:D 8) --knuddel--

9

Sonntag, 3. November 2019, 09:52

Myrte war nicht nur ein dreckiges Schlammblut, sondern die erste Person, die Tom Riddle jemals tötete
War sie das wirklich? Waren sein Vater und seine Großeltern nicht vielleicht vorher? Ich frage nicht, um altklug zu wirken. Kann mich gerade nur wirklich nicht daran erinnern, dass wir eine genaue Zeitangabe für den Mord an den Riddles haben.

10

Sonntag, 3. November 2019, 11:52

Myrte war nicht nur ein dreckiges Schlammblut, sondern die erste Person, die Tom Riddle jemals tötete und zudem auch die der 1. Schritt zur Erfüllung des Plans von Slytherin die Schule von Reinblütern zu säubern.


Naja.
Ihr Tod hat für Tom menr Probleme als Nutzen bereitet.
Hogwarts musste geschlossen werden, Tom musste sich aus dem Mist, den er gemacht hatte, irgendwie retten und sein Plan hatte für die nächsten 50 Jahre Stillstand.

Myrte war einfach zur falsche Zeit am falschen Ort und Riddle hat nicht gut nachgedacht. Gut, das war sein erster Mord, aber er hätte pragmatischer planen können.

Bertha Jorkins war nicht nur eine Ministeriums-Hexe, sondern m.W.n. der 1. Mord nach Voldemorts Wiedergeburt


Bertha starb in Albanien noch vor Band 4, sonst wäre sie nicht als Echo beim Priori Incartatem erschienen.

Hepzibah war ja auch nicht nur eine alte unbewaffnete Dame, sondern eine Nachfahrin von Helga Hufflepuff.


Stimmt, das habe ich vergessen, danke.
War sie das wirklich?



Ja.
Im 2. Band heißt es die ganze Zeit, dass die Kammer vor 50 Jahren geöffnet wurde --- 1992/1993 -50= 1942/1943

Im 4. Band heißt es, dass die Riddles vor 50 Jahren gestorben sind--- 1994/1995 - 50 = 1944/1945

Also: Myrte starb 1942/1943, die Riddles starben 1944/1945.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (3. November 2019, 14:11)


11

Sonntag, 3. November 2019, 12:01

Im 2. Band heißt es die ganze Zeit, dass die Kammer vor 50 Jahren geöffnet wurde --- 1992/1993 -50= 1942/1943

Im 4. Band heißt es, dass die Riddles vor 50 Jahren gestorben sind--- 1994/1995 - 50 = 1944/1945
Stimmt, dass hab ich vergessen. Danke.

12

Sonntag, 3. November 2019, 20:19

Wobei die Szene im 6. Film, in der Tom mit Slughorn über Horkruxe spricht, keinen Sinn macht, weil Tom in dieser Szene bereits den Ring der Gaunts trägt.. ich meine, warum fragt Tom in dieser Szene Slughorn, was ein Horkrux ist, wenn der Ring an seinem Finger schon ein Horkrux war?

Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 115

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 3. November 2019, 20:36

Es ist richtig, dass Tom Slughorn nach Horcruxen fragt, als er schon den ersten Horcrux trägt.
Riddle hat in den Büchern, die Dumbledore später verschwinden ließ, gefunden gehabt, wie Horcruxe erstellt werden.
Von Slughorn wollte er ja hauptsächlich wissen, ob er auch 7 Horcruxe machen könne, weil 7 eine besondere magische Zahl sei ...
Ich glaub, das erklärt Dumbledore Harry auch, als der mit Slughorns echter Erinnerung auftaucht.
Strenggenommen müsste Riddle da ja schon zwei Horcruxe gemacht haben, wenn er Myrthe vor seinem Vater umgebracht hat ...
:D 8) --knuddel--

14

Sonntag, 3. November 2019, 20:46

Dieser Moment in der Erinnerung im Buch muss zwangsläufig vor Myrtes Tod stattfinden.

Denn in der Erinnerung fragt Tom im Buch Slughorn auch, wie man seine Seele spaltet - etwas, dass er wohl nicht wusste wie es geht, folglich konnte er das Tagebuch noch nicht zum Horkrux gemacht haben bzw die Kammer war noch nicht geöffnet worden

Vincent Delacroix

Bezoar-Beschaffer

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 921

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 3. November 2019, 21:10

War Riddle nicht beim öffnen der Kammer und dem Mord an seinen Großeltern 16? Dann muss das beides kurz nacheinander passiert sein. Hat Tom nicht erst von Morfin erfahren, dass er von Slytherin abstammt und somit in der Lage ist den Basilisken zu befreien?
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 115

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 3. November 2019, 21:27

Also, ich hab jetzt hier im Forum gefunden, dass Riddle tatsächlich schon zwei Horcruxe (Tagebuch und Ring) gemacht hatte, als er Slughorn fragte.
Morgen versuche ich es zu verlinken.

Verlinken kann ich nicht, aber schau in den Thread "Horcruxerstellung und Ungereimtheiten - Seite 2 oder Seite 7, da hab ich es zitiert.
:D 8) --knuddel--

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sluggy« (3. November 2019, 21:38)


17

Sonntag, 3. November 2019, 22:02

Hat Tom nicht erst von Morfin erfahren, dass er von Slytherin abstammt und somit in der Lage ist den Basilisken zu befreien?


Nichts über Slytherin.

----
»DU!«, brüllte er. »DU!«

Und er stürzte mit erhobenem Zauberstab und Messer betrunken auf Riddle zu.

»Halt.«

Riddle sprach Parsel. Der Mann schleuderte gegen den Tisch, und schimmlige Töpfe krachten zu Boden. Er starrte Riddle an. Ein langes Schweigen trat ein, in dem beide einander fixierten. Der Mann durchbrach die Stille.

»Du sprichst es?«

»Ja, ich spreche es«, sagte Riddle. Er trat nun ein paar Schritte in den Raum und ließ die Tür hinter sich zufallen. Harry konnte nicht anders, als Voldemort widerwillig für seine vollkommene Furchtlosigkeit zu bewundern. In dessen Gesicht war nur Abscheu zu lesen, und vielleicht Enttäuschung.

»Wo ist Vorlost?«, fragte er.

»Tot«, sagte der andere. »Schon vor Jahren gestorben, nicht?«

Riddle runzelte die Stirn.

»Und wer bist du?«

»Ich bin Morfin, oder?«

»Vorlosts Sohn?«

»'türlich bin ich das …«

Morfin strich sich das Haar aus dem schmutzigen Gesicht, um Riddle besser sehen zu können, und Harry bemerkte, dass er Vorlosts Ring mit dem schwarzen Stein an der rechten Hand trug.

»Ich dachte, du bist dieser Muggel«, flüsterte Morfin. »Du siehst mächtig aus wie dieser Muggel.«

»Welcher Muggel?«, sagte Riddle scharf.

»Dieser Muggel, in den meine Schwester vernarrt war, der da in dem großen Haus gegenüber wohnt«, sagte Morfin und spuckte unvermutet zwischen ihnen auf den Boden. »Du siehst genauso aus wie der Riddle. Aber der is' jetzt älter, was? Der is' älter wie du, wenn ich 's mir recht überleg …«

Morfin schien leicht verwirrt und schwankte ein wenig, dabei klammerte er sich immer noch Halt suchend an den Tischrand.

»Er is' zurückgekommen, weißt du«, fügte er stumpfsinnig hinzu.

Voldemort starrte Morfin an, als würde er abschätzen, wozu er fähig war. Jetzt ging er etwas näher zu ihm hin und sagte: »Riddle ist zurückgekommen?«

»Aah, hat sie sitzen lassen, und sie hat's nicht anders verdient, wenn sie Dreck heiratet!«, sagte Morfin und spuckte erneut auf den Boden. »Hat uns bestohlen, eh sie durchgebrannt ist, stell dir vor! Wo ist das Medaillon, he, wo ist das Medaillon von Slytherin?«

Voldemort antwortete nicht. Morfin geriet allmählich wieder in Rage; er schwang sein Messer und schrie: »Hat uns entehrt, jawohl, diese kleine Schlampe! Und wer bist du, dass du einfach herkommst und alles wissen willst? 's ist vorbei, sag ich … 's ist vorbei …«

Er wandte den Blick ab, kam leicht ins Taumeln, und Voldemort ging weiter auf ihn zu. In diesem Augenblick brach eine unnatürliche Dunkelheit herein, löschte Voldemorts Lampe und Morfins Kerze, löschte alles aus …

Dumbledores Finger schlossen sich fest um Harrys Arm, und sie flogen wieder zurück in die Gegenwart. Das weiche goldene Licht in Dumbledores Büro blendete Harrys Augen nach jener undurchdringlichen Finsternis.

»Ist das alles?«, sagte Harry sofort. »Warum ist es dunkel geworden, was ist passiert?«

---

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (4. November 2019, 07:56)


18

Sonntag, 3. November 2019, 23:15

Inwifern soll es denn irgendwas aussagen, dass Tom Riddle Slughorn nach dem spalten der Seele befragt? Natprlich macht er das. Voldemort ist ja nicht doof.
Theoretisch hätte er natürlich hingehen können und sagen, "Wissen sie Professor Slughorn, ich habe zwei Menschen getötet und zwei Horkruxe erstellt, aber ich denke Sieben Seelenteile, das wäre doch eine tolle. Wie denken denn sie darüber?". Praktisch wäre das völliger Unfug gewesen, also macht er halt auf naiver, ahnungsloser Streber, der da über einen Begriff den er nicht kennt gestolpert ist.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

19

Sonntag, 3. November 2019, 23:32

Tom hatte sich bei seinem Gespräch mit Slughorn selbst verraten, indem er seine Gier nicht mehr halten konnte.


Doch Riddles heftiges Verlangen war nun offensichtlich; die Gier stand ihm ins Gesicht geschrieben, er konnte sein Begehren nicht länger verbergen.

" Wie spaltet man seine Seele?"


Das war ein Zeichen, dass er noch nie einen Horkrux gemacht hatte.
Hätte er in diesem Moment schon zwei Horkruxe gehabt, wäre bei ihm keine Gier zu sehen gewesen

20

Montag, 4. November 2019, 01:02

B-tch
Alter, wenn du schon die Not siehst, dich selber zu zensieren, benutz doch einfach bitte einen anderen Begriff, oder lass es doch ganz einfach weg. Solche Sprache braucht man nicht.