Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 21. Juli 2019, 10:57

Woher wussten Lily und James (Echos), dass Harry ihr Sohn ist?

Vor einigen Tagen gab es eine interessante Diskussion mit dem Blutigen Baron über die Echos, die beim Priori Incantatem erschienen sind (Cedric, Frank, Bertha, Lily und James)

Der Blutige Baron war der Ansicht, dass die Echos über das Wissen verfügten, mit dem sie auch gestorben sind.
Ich war der (falschen) Ansicht, dass die Echos über mehr Wissen verfügten, als zu dem Moment, wo sie starben.

Der Baron scheint recht zu haben.
Allerdings sprechen Lilys und James Verhalten möglicherweise gegen seine Ansicht.

Es ist so, dass Lily und James, als sie als Echos erscheinen, Harry sofort als ihren Sohn erkennen bzw zu 100% wissen, dass es ihr Sohn ist.
Aber Lily und James müssten zuerst verblüfft sein, Harry zu sehen.

Warum?
Weil als Lily und James starben, wussten sie nicht, was mit ihrem Sohn passieren wird. Sie wussten nicht, dass er eine Narbe bekommen wird, dass er eine kreisförmige Brille haben und im jugendlichen Alter wie James aussehen wird.

Alles Wissen, das Lily und James zu dem Moment ihres Todes über ihren Sohn hatten, war der Fakt, dass ihr Sohn erst ein Jahr alt war und weder eine Brille noch eine Narbe hatte.

Demnach müssten Lily und James folglich völlig perplex sein und rufen: "Harry! Bist du das?", weil sie ihn als Echos noch als kleinen Jungen ohne Brille und ohne Narbe in Erinnerung hatten - hier stand er ihnen aber als 14-jähriger Junge mit Brille und Narbe gegenüber, der sie nicht einmal überraschte.

Wie könnt ihr euch das erklären?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (21. Juli 2019, 13:01)


Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 155

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Juli 2019, 22:40

Naja, dass Harry jetzt kein Jahr mehr ist, wird Lily und James ja schon klar sein. Im ersten Band hat Harry doch seine Eltern im Spiegel gesehen und seine gesamte Familie. Weil Lily und James ihn dabei angelächelt und zugewunken haben, nehme ich an, dass sie Harry dabei auch gesehen haben.
Und so könnten James und Lily mitbekommen haben, dass Harry nun eine Brille trägt und eine Narbe hat. Da James auch eine Brille hat und die beiden ja wussten, dass Voldemort sie und Harry mit dem Avada hatte umbringen wollte, dürfte sie die Narbe weniger überrascht haben, als die Tatsache, dass Harry überhaupt noch lebt.
Sicher, Lily hat sich geopfert, um Harry zu retten, aber ob ihr klar war, dass das tatsächlich funktioniert, wird ja auch nicht gesagt.
:D 8) --knuddel--

munkey

Waddiwasi-Profi

  • »munkey« ist männlich

Beiträge: 86

Haus: Hufflepuff

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. Juli 2019, 22:47

Es sagen doch immer alle, dass Harry seinem Vater wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Ihnen dürfte wohl recht schnell klar sein, um wen es sich handelt.

Vincent Delacroix

Quidditch-Star

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 1 015

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Juli 2019, 22:56

Es wird doch auch quer durch die Buchreihe gepredigt, dass Lily und James irgendwie im Geiste bei Harry sind. Sicherlich nicht, wenn er gerade seinem Sexualtrieb nachgeht oder auf dem Klo sitzt, aber wenn er Angst hat oder sie einfach vermisst. Also werden sie ihn auf jenseitige Art und Weise schon haben aufwachsen sehen.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Freundliche Hexe

Waddiwasi-Profi

  • »Freundliche Hexe« ist weiblich

Beiträge: 82

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. Juli 2019, 21:50

Im ersten Band hat Harry doch seine Eltern im Spiegel gesehen und seine gesamte Familie. Weil Lily und James ihn dabei angelächelt und zugewunken haben, nehme ich an, dass sie Harry dabei auch gesehen haben.
aber der spiegel hat doch nur eine wunschvorstellung gezeigt, sprich lily und james im spiegel waren nicht dieselben wie vom 4. Band oder vom auferstehungsstein im 7. Band

Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 155

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. Juli 2019, 14:09

Ja, klar hat der Spiegel Harrys innigsten Wunsch gezeigt - seine Familie kennen zu lernen. Und Lily und James sind in Band 4 und Band 7 in anderer Form - ein einer, in der sie mit Harry auch reden konnten - erschienen.
Aber als sie im Spiegel auftauchten, haben sie Harry zugewunken. Darum dachte ich halt, dass sie Harry auch sehen konnten. Warum hätten sie sonst winken sollen?
:D 8) --knuddel--

7

Freitag, 26. Juli 2019, 21:46

Die Freundliche Hexe hat recht, denke ich.

Lily und James im Spiegel sind nur Illusionen, die vom Spiegel erschaffen wurden. Lily hätte Harry alternativ auch einen Luftkuss geben können oder James hätte den Daumen nach oben gezeigt.

Die Echos aus dem Priori und die Gestalten, die durch das Heiligtum des Todes erschienen sind, waren nicht dieselbe Lily und derselbe James, die Harry im Spiegel sah.

Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 155

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

8

Samstag, 27. Juli 2019, 19:03

Ja, aber ich denke eben, dass James und Lily - auch als Illusion im Spiegel - Harry sehen konnten. Dadurch konnten sie erkennen, dass Harry sich wünschte, dass sie irgendwie mit ihm in Kontakt treten.
Deshalb - meine ich - haben sie Harry zugewunken, hätten natürlich auch Luftküsse schicken oder Daumen hochhalten können.
Und damit hätten sie halt im vierten Band ungefähr gewusst, wie Harry aussieht.
:D 8) --knuddel--

Vincent Delacroix

Quidditch-Star

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 1 015

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

9

Samstag, 27. Juli 2019, 19:14

Harry stellt vor dem Spiegel auch fest, dass er von einem seiner Großväter die Knie geerbt hat. Waren die Leute im Spiegel nackt?
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 155

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

10

Samstag, 27. Juli 2019, 19:25

Nicht zwangsläufig. Der Opa könnte auch Shorts angehabt haben, dann sieht man die Knie auch. --biggrin--
:D 8) --knuddel--

munkey

Waddiwasi-Profi

  • »munkey« ist männlich

Beiträge: 86

Haus: Hufflepuff

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Samstag, 27. Juli 2019, 21:52

Vielleicht sind die Knie vom Opa (und dmnach auch von Harry) so dermaßen knubbelig, dass man das auch durch die Hose erkennen kann :D

12

Samstag, 27. Juli 2019, 22:29

Nicht zwangsläufig. Der Opa könnte auch Shorts angehabt haben, dann sieht man die Knie auch.


Wobei das doch nur die Potter - Verwandschaft war, oder?
Die Muggel - Verwandschaft seitens der Evans wurde doch nicht im Spiegel gezeigt, meine ich.

Da die Potters reinblütige Leute waren und somit - wie fast alle Hexen und Zauberer -, wenig Wissen über Muggel gehabt haben, ist es unwahrscheinlich, dass der Potter-Großvater Muggel-Shorts getragen hat.
Die Zauberer laufen doch alle in ihren Umhängen herum

Vincent Delacroix

Quidditch-Star

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 1 015

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 28. Juli 2019, 01:29

Das wäre doch auch mal was - Großvater Potter oder Evans war der erste Hipster und hatte eine Vorliebe für Röhrenjeans, durch die man seine knubbeligen Knie erkennen konnte :D

Ich glaube nicht, dass der Spiegel nur die magische Verwandtschaft gezeigt hat - es geht ja darum, dass Harry sich eine Familie wünscht, die ihn liebt - egal ob magisch oder nicht.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

14

Sonntag, 28. Juli 2019, 10:30

Die Textstelle zu diesem Moment ist etwas verwirrend.

Mom?" he whispered. "Dad?"

They just looked at him, smiling. And slowly, Harry looked into the faces of the other people in the mirror, and saw other pairs of green eyes like his, other noses like his, even a little old man who looked as though he had Harry's knobbly knees -- Harry was looking at his family, for the first time in his life.

The Potters smiled and waved at Harry


Quelle: http://www.hogwartsishere.com/library/book/7107/chapter/12/

Also zuerst sieht Harry Verwandte, die genau wie er grüne Augen haben.
Dann steht nur: "The Potters smiled and waved at Harry".

Aber die Potters haben doch keine grünen Augen gehabt?
Demnach müssen im Spiegel auch die Evans - Vorfahren gezeigt worden sein.

Oder mit den Potters sind mir Lily und James gemeint, auch wenn das komisch klingt. Da hätte auch stehen können: "His parents smiled and waved at Harry.."

Wie auch immer, der Großvater mit den knubbeligen Knien war wohl tatsächlich ein Evans, der vielleicht Shorts trug, wodurch Harry seine Knie sehen konnte.