Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 9. November 2018, 07:44

Avada Kedavra medizinische Disziplin

Hi,ch habe mich vor 2 Tagen mit Kollegen im Nachtdienst über Harry Potter unterhalten. Dabei kam mir folgende Frage auf: Klar stirbt ein Ziel des Fluchs Avada Kedavra sofort. Nun war allerdings die Frage woran. Ist das Problem Kardiologischer Natur? Neurologisch? Chirurgisch? Oder doch vlt. doch ein fall für die Gastro? Mich lässt diese Frage einfach nicht los...

Wir haben an ein Politrauma gedacht, doch die Erklärung ist irgendwie zu plump und einfach.

Hat jemand eine Idee in welche richtung das gehen könnte.
Liebe Grüße
Stomson

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 328

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. November 2018, 08:11

Tja, das ist in der Tat ungeklärt. In Band 4 ist zu lesen, dass bei der Autopsie der Riddles keinerlei organische Schäden festgestellt werden konnten. Es läuft scheinbar darauf hinaus, das einfach die Seele aus dem Körper gerissen wird, was aber wiederum den Körper nicht unbedingt lebensunfähig macht (s. Kuss des Dementors). Nun weiss man auch nicht, wie es in den 40ern, als die Riddles getötet wurden, um die Medizin bestellt war. Es herrschte Krieg und vermutlich hatte niemand die Zeit, irgendeinen mysteriösen Todesfall bei gleich drei Personen bis ins kleinste Detail zu erkunden, sodass nach einer oberflächlichen Untersuchung einfach eine "natürliche Todesursache" diagnostiziert wurde. Würde ich mich also für eine Art von Organversagen entscheiden müssen bei der Frage, ginge ich am ehesten von der Kappung des Hirnstammes aus.
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

Merlin1

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 592

Haus: keine Angabe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. November 2018, 08:14

Im 4. Band am Anfang kommt die Polizei in Little Hangelton zu der Erkenntnis, dass die drei Riddles weder vergiftet, erstochen, erwürgt usw sind - sondern einfach tot umfielen. Der Avada hinterlässt keine äußeren und inneren Spuren am Körper des Getöteten. Er löscht einfach das Leben aus- wie es der Blick des Basilisken macht. Wie, wird nie geklärt.

MerlinsBart91

Flubberwurm

  • »MerlinsBart91« ist männlich

Beiträge: 6

Haus: keine Angabe

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. November 2018, 08:16

Ich habe mir das immer so vorgestellt das der Fluch den sofortigen Herzstillstand bewirkt.Ich meine dann könnte man bei einer Autopsie keine organischen Schäden finden und ich glaube es wird nicht erwähnt das es keine Todesursache gibt oder doch?

Merlin1

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 592

Haus: keine Angabe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. November 2018, 08:21

Ein sofortiger Herzstillstand scheint am plausibelsten zu sein.
Nein, soweit ich weiß wird nie eine Todesursache erwähnt.