Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Merlin1

Waddiwasi-Profi

  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 512

Haus: keine Angabe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. August 2018, 11:15

Welche Wahlfächer hat Tom Riddle für sein 3. Schuljahr gewählt?

Auch Tom Riddle musste im 2. Schuljahr sicher einige neue Fächer für sein 3. Jahr wählen - vorausgesetzt, dass das Schulsystem von Hogwarts im Jahr 1943/1944 genauso war wie zu der Zeit von Harrys Schulzeit 1993/1994.

Welche Fächer hat er genommen, was denkt ihr?

Muggelkunde
mit Sicherheit nicht, weil er es unter seiner Würde hält, Muggel zu studieren und weil er Muggel hasst (Waisenhaus)

Wahrsagen
darin sah Tom Riddle wohl keinen Nutzen für sich, entweder hat man das "innere Auge" oder man hat es nicht und Riddle hat es wahrscheinlich nicht gehabt

Pflege Magischer Geschöpfe
vorausgesetzt, der alte Lehrer vor Hagrid hat keine Knallkrümpfigen Kröter(?) und keine Flubbelwürmer gezeigt, sondern interessante Wesen wie Einhörner etc. dann ist es durchaus möglich, dass Riddle vielleicht dieses Fach gewählt hat

Arithmantik
Laut Granger ist dieses Fach sehr interessant gewesen und da Riddle und Granger beide sehr wissbegierig waren, halte ich es für möglich, dass auch Riddle dieses Fach genommen hat

Alte Runen
dieses Fach hat Riddle mit großer Wahrscheinlichkeit genommen, da das Studium der Alten Runen ihm bei der Suche nach Geheimnissen (Horkruxen, Kammer des Schreckens etc) helfen könnte


Also hätte Riddle wahrscheinlich mit großer Wahrscheinlichkeit folgende Fächer gewählt

- Arithmantik
- Alte Runen
- Pflege Magischer Geschöpfe (oder auch nicht)

Was sind eure Ideen?

Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 251

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. August 2018, 17:39

Ich könnte mir schon vorstellen, dass er auch Wahrsagen hatte. Damals wurde es ja noch von jemand anderem unterrichtet. Er hat die Weissagung von Trewlaney ja sehr ernst genommen. Also vermute ich, dass wer auch immer das Fach vorher unterrichtet hat wesentlich eindrucksvoller war als Trewlaney und dass er Unterricht in diesem Fach hatte. Ich würde dir Alte Runen und Arithmantik sofort unterschreiben. Ob er Pflege magischer Geschöpfe genommen hat? Einerseits würde ich sagen nein, weil er am Anfang raushängen ließ, dass Tiere nach seinem Willen handeln, also wozu sie studieren? Aber andererseits scheint er ein umfassendes Wissen über magische Geschöpfe zu haben und hat ja letztendlich auch gewusst, dass in der Kammer des Schreckens ein Basilisk haust. Ob Professor Kesselbrand Monster mitbrachte? Keine Ahnung, aber in den Märchen von Beedle dem Barden steht:

Zitat

Professor Kesselbrand überlebte nicht weniger als zweiundsechzig Probezeiten während seiner Anstellung als Lehrer für die Pflege magischer Geschöpfe. Sein Verhältnis zu meinem Vorgänger in Hogwarts, Professor Dippet, war immer gespannt, da Professor Dippet ihn für ein wenig leichtsinnig hielt. Als ich Schulleiter wurde, war Professor Kesselbrand jedoch erheblich zurückhaltender geworden, auch wenn es immer Leute gab, die die zynische Ansicht vertraten, dass er mit den anderthalb Gliedmaßen, die ihm von seinen ursprünglichen noch übrig geblieben waren, gezwungen gewesen sei, die Dinge etwas ruhiger angehen zu lassen.
Also auch nicht gerade der Vorzeigelehrer in dem Fach --wink--
Soviel zu meinen Gedanken...der nächste bitte --biggrin--

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 269

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. August 2018, 22:21

Artihmantik und Alte Runen auf jeden Fall, da diese Fächer sehr tief in die magische Theorie gehen und ich kann mir nicht vorstellen, dass Tom Riddle sich dieses Wissen hätte entgehen lassen. Wahrsagen... vielleicht. Muggelkunde und Pflege magischer Geschöpfe eher weniger, schließlich vertrat er sehr fanatisch die Ansicht, dass einzig Hexen und Zauberer überhaupt ein Recht zu leben hätten - klingt nicht nach jemandem, der seine Zeit darauf verschwendet, Flubberwürmer zu füttern oder Bowtruckles zu zeichnen. Und über Muggel schien er auch nicht sehr viel zu wissen - sonst hätte er bei seinen Machtspielchen eeeeventuell mal in Betracht gezogen, dass Muggel über Kriegsgeräte verfügen, gegen die ein Zauberstab mal verdammt alt aussieht. Es sei denn, dieses Fach beschränkt sich wirklich nur darauf, ein paar alte Radios zusammenzuschrauben und Batterien nach Volt zu sortieren. :D
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)