Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich
  • »Vincent Delacroix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 275

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. August 2018, 03:04

Hingen die Dursleys doch an Harry?

Wie wir alle wissen, sind Vernon, Petunia und Dudley Dursley in Harrys Kindheit nicht gerade fein mit ihm umgesprungen - er war eine Last, niemand wollte ihn im Haus sehen. Als es jedoch darum ging, dass Harry die Möglichkeit bekam, Hogwarts zu besuchen, setzte unsere liebste Spießerfamilie ALLES daran, dass er nicht dorthin geht. Petunia zumindest wusste, wie das System funktioniert: Nämlich dass sie Harry zumindest bis zu den nächsten Sommerferien los wären. Aber dennoch taten sie alles in ihrer Macht stehende, Harry davon fernzuhalten, die Schule zu besuchen - sie charterten sogar eine Schrotthütte im Meer an, um ihn vor der Zauberergemeinschaft zu verstecken.

Warum? Hier wäre DIE Gelegenheit gewesen, den ungebetenen "Gast" nach 10 Jahren endlich für den Großteil des Jahres loszuwerden. Stattdessen ist Vernon sogar bereit, mit einer Schrotflinte dagegen vorzugehen, dass Jemand von "dieser Schule" Harry einfach mitnehmen könnte. Doch stattdessen kämpfen sie bis zum (metaphorischen) Blut dagegen, dass ihnen die Bürde, die ihr Neffe darstellt, einfach so und völlig kostenfrei abgenommen wird. Das Problem wäre gelöst - die Dursleys wären Harry los, Harry wäre die Dursleys los, die Zaubererwelt hätte ihre Ikone in ihrer Mitte. Aber nein, sie wollten es ums verecken vereiteln!

Also... kommt da nicht ein klein wenig die Vermutung durch, dass die Dursleys ihren unliebsamen Ziehsohn doch irgendwie liebgewonnen haben und bei sich behalten wollten?
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

PotterGirl394

Zauberschülerin

  • »PotterGirl394« ist weiblich

Beiträge: 43

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Ravenclaw, Chiemgau

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. August 2018, 07:25

Ich persönlich denke dass das nicht so viel mit der heimlichen "Liebe" für Harry zu tun hatte wie du denkst. Die Dursleys leben ihr ganzes Leben lang nach der strengen Vorgabe die Zaubererwelt und deren Existenz vollkommen zu leugnen. Das haben sie auch ganz gut geschafft indem sie Harry immer einschlossen und ihn schlecht behandelten. Aber in dem Moment als Harry die Einladung von Hogwarts bekam, war es für die Dursleys plötzlich nicht mehr möglich dies irgendwie zu vertuschen. Sie wollen so sehr daran glauben dass all dies nicht existiert und plötzlich kommt ein Brief von eben den Personen die sie so sehr verabscheuen. Ich denke die Tatsache dass sie Harry auf die Schule gehen lassen ist für sie als müssten sie zugeben dass all das real ist und nichts was man einfach leugnen kann. Ich denke deshalb haben sie so ein Problem damit Harry auf Hogwarts gehen zu lassen. Was ist eure Meinung?
„Happiness can be found, even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light.“ ~ Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 328

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. August 2018, 10:52

1. Es geht da weniger um Harry, als vielmehr darum Verbindungen zur Zaubererwelt zu kappen bzw. gekappt zu lassen! Sie hatten es zu dem Zeitpunkt ja geschafft, dass sie sich von der Existenz der Zauberer losgesagt hatten. Ein Familienmitglied in Hogwarts würde diese Verbindung, die sie so sehr verabscheuen wieder herstellen.
2. Die Dursleys kannten doch den Inhalt gar nicht?!
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

4

Freitag, 10. August 2018, 22:53

Sie wären ihn sowieso losgeworden, er war doch schon für die Stonewall High angemeldet. Ich bin davon überzeugt, dass sie keinen Zauberer in den Sommerferien wollten, sondern einen Jungen, den man weitgehend gefahrlos unterdrücken kann.
Bei Petunia sehe ich es insgesamt ein bisschen anders, was sich in dieser Situation allerdings nicht ausgewirkt haben dürfte.

Leondore

Nifflerzüchter

  • »Leondore« ist männlich

Beiträge: 113

Haus: keine Angabe

Wohnort: München

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Samstag, 11. August 2018, 17:50

Ich schließe mich den oberen Meinungen an!
Warum ich in Physik keine 1 hab? Was bringt mir das denn als Zauberer? --wink--

grit

Auror

  • »grit« ist weiblich

Beiträge: 2 558

Haus: keine Angabe

Wohnort: Neubrandenburg

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 12. August 2018, 19:33

In der Stonewall High wäre er aber nicht in einem nternat gewesen, oder?

Jedenfalls wusste Petunia auf jeden Fall, was das für ein Brief war, sie kann sich gut genug erinnern und "Hogwarts" hat Vernon gewiss genug gesagt ...
Er hat es doch selbst so formuliert - sie wollten es Harry austreiben. ES GIBT KEINE ZAUBEREI!
Sie haben einfach alles versucht, um bei dieser Ansicht bleiben zu können.
Hier geht's zu meiner FF
Charitys Geheimnisse

Viel Spaß beim Lesen!

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich
  • »Vincent Delacroix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 275

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 12. August 2018, 22:59

Schön, dass ihr so zahlreich darauf eingegangen seid. Eigentlich war das mehr eine Scherzfrage - dieser Punkt im Plot war mal ein Thema in einer Parodie-FF, die ich gelesen habe. :D Ich gehöre ja zu den Leuten, die den Dursleys gerne etwas mehr Charaktertiefe gönnen, als JKR vorgibt. Ich meine... irgendeine emotionale Rührung muss ja auch in Vernon und Petunia vorgegangen sein, als sie beschlossen haben, Harry überhaupt aufzunehmen, oder? Vernon selbst ist ja der festen Überzeugung dass er, der kaum einen zweiten Blick für einen Bettler auf der Straße übrig hat, aus reiner Herzensgüte handelt, indem er Potter Kost und Logis gewährt. Und das, obwohl die bloße Existenz Harrys ihn regelmäßig an den Rand eines Herzinfarktes treibt. Da finde ich, kann man trotz allem davon ausgehen, dass Vernon für seine Verhältnisse schon recht altruistisch handelt.
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 251

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. August 2018, 00:10

Ich glaube bei Tante Petunia wird schon was sentimentales mitgeschwungen haben. In Band 5 als Harry erzählt Voldemort sei zurück reagiert sie ja so, dass Vernon von dem stillen Einverständnis das herrscht verwirrt ist. Oder in Band 7 bei dem Abschied wo sie gerne noch was gesagt hätte, sich aber dann doch nicht überwinden kann. Ich denke sie hat ihre Schwester schon geliebt, auch wenn sie sich das nicht eingestehen will. Und wer weiß vielleicht war sie auch so fies um Harry nicht direkt in die Augen blicken wollte, weil es ja Lilys waren. Die Dursleys haben den Brief auf jeden Fall gelesen. Das wird in der Szene schließlich so beschrieben, dass Vernon immer bleicher wurde mit jeder Zeile und Petunia über seinen Rücken hinweg ließt. Zudem erwähnt Vernon, dass er gelesen hätte was Harry alles für die Schule braucht.
Ich glaube vielmehr, dass sie es nicht wollten, weil sie Angst vor der Magie hatten. Ein Opfer das sich wehren kann ist immer ein Grund zur Sorge und bis zu dem Zwischenfall mit der Torte wussten sie ja nicht, dass er außerhalb der Schule nicht zaubern durfte.

9

Mittwoch, 5. September 2018, 08:42

Die Dursleys kannten doch den Inhalt gar nicht?!

Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 251

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. September 2018, 18:48

Im Kapitel der Hüter der Schlüssel sagt Onkel Vernon

Zitat

Ich habe die Briefe gelesen und er braucht allen möglichen Nonsence - Zauberbücher und Zauberstäbe und -
Ich hab das jetzt mehr oder minder frei übersetzt, weil meine deutsche Ausgabe beim Umzug verschütt gegangen ist. Im englischen lautet die Passage

Zitat

I've read those letters and he needs all sorts of rubbish - spellbooks and wands and -
Also müssen wir davon ausgehen, dass zumindest Onkel Vernon die Briefe tatsächlich gelesen hat.

11

Mittwoch, 12. September 2018, 10:18

Wo genau kommt das Zitat her?

Hähnchen

Vertrauensschülerin

  • »Hähnchen« ist weiblich

Beiträge: 7 133

Haus: Slytherin

Wohnort: Bochum

Beruf: Erstiquälerin

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 12. September 2018, 10:47

@KalleBlomquist Band 1, Kapitel "Der Hüter der Schlüssel"
"Als Verrückter genoss man gewisse Privilegien.
Zum Beispiel zögerten andere Leute, einen an bestimmten Dingen zu hindern - weil sie fürchteten, dadurch alles noch schlimmer zu machen"



So much universe, and so little time. Terry Pratchett (1948-2015)


I may vomit.

13

Mittwoch, 19. September 2018, 12:35

Ich bin davon überzeugt, dass sie keinen Zauberer in den Sommerferien wollten, sondern einen Jungen, den man weitgehend gefahrlos unterdrücken kann.

14

Montag, 15. Oktober 2018, 18:14

Ich denke nicht, dass dies daran liegt, dass sie an Harry hängen, sondern daran, dass Petunia alles was mit Magie zu tun hat verabscheut und sie sozusagen als minderwertig einstuft. Ich meine, wer soll dann das Haus putzen oder für sie kochen? das könnte sie zwar selbst machen, aber warum es selber tun, wenn man doch einen Jungen hat, der ihrer Meinung nach nichts wert ist, und alle Aufgaben im Haushalt erledigen kann.
diesen Eindruck hatte ich zumindest von Petunia und bei Vernon denke ich, dass sie ihm Flausen in den Kopf gesetzt hat und Horrorgeschichten über Zauberer und Hexen erzählt hat. Er dachte wahrscheinlich, dass man durch anstrengende Arbeit, einem die Zauberei austreiben kann.

Das klingt irgendwie komplett krank, aber diesen Eindruck hatte ich halt von den beiden.

15

Dienstag, 16. Oktober 2018, 21:24

Ich.
Ich denke nicht, dass dies daran liegt, dass sie an Harry hängen, sondern daran, dass Petunia alles was mit Magie zu tun hat verabscheut und sie sozusagen als minderwertig einstuft. Ich meine, wer soll dann das Haus putzen oder für sie kochen? das könnte sie zwar selbst machen, aber warum es selber tun, wenn man doch einen Jungen hat, der ihrer Meinung nach nichts wert ist, und alle Aufgaben im Haushalt erledigen kann.
diesen Eindruck hatte ich zumindest von Petunia und bei Vernon denke ich, dass sie ihm Flausen in den Kopf gesetzt hat und Horrorgeschichten über Zauberer und Hexen erzählt hat. Er dachte wahrscheinlich, dass man durch anstrengende Arbeit, einem die Zauberei austreiben kann.

Das klingt irgendwie komplett krank, aber diesen Eindruck hatte ich halt von den beiden.

Ich bezweifle, dass petunia so denkt. Die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte: die dursleys hängen bestimmt nicht an Harry, aber zumindest für petunia, die es meiner Meinung nach nie verkraften konnte, dass sie sich nie bei ihrer Schwester entschuldigen konnte, wird für Harry eine gewisse Empathie empfinden. Er sieht zwar aus wie James, hat aber Lilies Augen :)

16

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 12:05

Ich glaube auch nicht, dass Petunia ihn groß zum Putzen angehalten hat. Sie hatte einen Putzfimmel.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher