Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Merlin1

Waddiwasi-Profi

  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 591

Haus: keine Angabe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Juli 2018, 11:11

Wie konnte Voldemorts Zauberstab den Phönix Fawkes "verletzen"?

Voldemorts Zauberstab besitzt doch eine Feder von Fawkes, dem Phönix.

Im 5. Band schießt Voldemort im Ministerium beim Kampf gegen Dumbledore einen Avada-Fluch auf Dumbledore los.

Diesen Fluch blockt Fawkes jedoch ab, der dann zur Asche wird.

Dass Fawkes sich geopfert hat, ist ja nicht schlimm, da er immer wieder geboren wird. Der Avada-Fluch war für ihn nichts Schlimmes, aber das ist es nicht, was ich fragen wollte.

Der Punkt ist aber dieser - Voldemorts Zauberstab besitzt einen Teil von Fawkes, nämlich seine Schwanzfeder.

Im Grunde wäre der Stab von Voldemort doch nicht in der Lage, Fawkes überhaupt in irgendeiner Art und Weise zu verletzen, oder?

Der Avada-Fluch, der den Phönix zu Asche werden ließ, hätte im Grunde einfach von Fawkes abprallen müssen oder ihn überhaupt nicht verletzen können.

Sprich, in Voldemorts Zauberstab steckt ein Stück von Fawkes selbst, wie kann der Zauberstab dann Fawkes Schaden zufügen?

Falls ich zu weit denke, bitte ich um Entschuldigung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (25. Juli 2018, 11:29)


Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 255

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Juli 2018, 12:44

Das geht weit in die Spekulation hinein, aber mein Gedanke ist. Wenn man sich eine Waffe bspw aus einem ausgefallenen Zahn von dir baut, kann man dich doch damit verletzen oder? Ich gehe davon aus, dass ein Zauberer nicht alleine mit dem Zauberstoff (Phönixfeder, Einhornhaar, Drachenherzfaser) alleine nicht zaubern kann. Das Holz aus dem man einen Zauberstab macht hat ja auch magische Eigenschaften. Denn nur Bäume in denen Bowtruckle leben kann man Zauberstäbe machen. Vermutlich leben die Bowtruckle in diesen Bäumen, weil sie die Magie spüren. Wenn man also zwei magische Stoffe kombiniert ergiebt das ein magisches Werkzeug. Wenn die Feder sich tatsächlich weigern würde wäre da immernoch die Magie des Holzes. Zudem muss man ja auch bedenken, dass Fawks nicht das eigentliche Ziel war. Falls der Stab denken könnte (was ich ehrlich gesagt nicht ganz glaube) würde er doch denken: Dumbledor töten kein Problem! Und sobald die Waffe abgefeuert wurde liegt es ja nicht mehr in der Macht der Waffe es rückgängig zu machen nur weil das eigentliche Ziel verfehlt wurde. Das sind so meine Gedanken dazu.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 339

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Juli 2018, 16:12

Wieso sollte ein Zauberstab nicht den Spender für seinen Kern angreifen können? Wir wissen von dem Phänomen der Zwillingszauberstäbe, ja. Nur geht es dabei um ZAUBERSTÄBE. Fawkes ist kein Zauberstab, deshalb verstehe ich nicht so wirklich, wo du diese Annahme hernimmst...
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Merlin1

Waddiwasi-Profi

  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 591

Haus: keine Angabe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Juli 2018, 18:15

Ich meinte ja nur, dass Voldemorts Zauberstab eine Feder von Fawkes besitzt.

Dadurch dachte ich, dass der Zauberstab von Voldemort Fawkes nicht verletzen wollte/sollte/konnte - aufgrund der Feder.

Es ist wie beim Elderstab.
Als Harry sich im Verbotenen Wald geopfert hat, wollte der Elderstab seinen Herrn (Harry) nicht töten und hat so mit das Sselenstück von Voldemort, das in Harry war, getötet.

So ähnlich sehr ich es auch bei Voldemorts Zauberstab und Fawkes.

Fawkes kann als "Schöpfer" von Voldemorts Zauberstab angesehen werden -, wegen seiner Feder-, und deshalb dachte ich, dass Voldemorts Zauberstab seinen Schöpfer Fawkes eigentlich nicht hätte verletzen können.

Wie auch immer, ich habe es falsch verstanden.
Danke für die Aufklärung.