Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 3. Mai 2018, 23:43

Remus Lupin, unlogisch?

Hi, mich beschäftigt schon länger eine Sache, im Internet hab ich dazu auch nix gefunden also versuche ichs hier mal und hoffe ihr könnt mir da helfen. Es geht um Remus Lupin, besser gesagt um seinen Namen. Wir wissen ja das dieser Name schon klare Verbindungen zum Wolf aufweist, Remus (Gründer Roms, der von einer Wölfin aufgezogen wurde) und Lupin (Wolf in lateinisch Canis lupus). Allerdings wissen wir auch, dass Lupin ja erst als Kind nach einem Biss zu Werwolf wurde und vorher eigentlich keine Verbindungen zu Wölfen hatte (oder?).

Eine Möglichkeit wäre, dass er sich erst nach seiner Verwandlung umbenannt hat und Remus Lupin gar nicht sein Geburtsname ist, was ich mir aber nicht vorstellen kann. Eine andere Möglichkeit wäre, dass in der HP-Welt diese lateinische Übersetzung so nicht existiert und Name dort keine Verbindung zum Wolf aufweist. Das Naheliegenste wäre aber wohl das JR hier einfach einen kleinen Zusammenhangsfehler gemacht hat.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 252

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. Mai 2018, 00:17

Remus Lupin ist definitiv kein Künstlername, da die Eltern von Remus Lupin bekannt sind und sein Vater (Lyall) ebenfalls Lupin hieß, soweit kann ich dir weiterhelfen.
Ansonsten sehe ich das schonmal definitiv nicht als "Fehler" von JKR an. Wieso denn auch? Nur weil der Mann einen Namen hat, der zufällig später zu seinem Werwolfs-Dasein passt?
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 732

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. Mai 2018, 06:37

man könnte auch sagen: *dramatische Musik*
Sein Schicksal erfüllt sich
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Severus Snape

Nifflerzüchter

  • »Severus Snape« ist männlich

Beiträge: 188

Haus: Slytherin

Wohnort: Slytherin / Kerker

Beruf: Potions Master, HL Slytherin

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. Mai 2018, 07:30

Rowling hat grundsätzilch gern Namen gewählt, wie der Person ist und nicht wie sie usprünglich war. Ich denke, daher kommt die Namenswahl.
"Und Crabbe, lockern Sie Ihren Griff etwas. Wenn Longbottom erstickt, bedeutet das eine Menge zähen Papierkram, und ich fürchte, ich müsste es in Ihrem Zeugnis erwähnen, sollten Sie sich je um eine Stelle bewerben."
Prof. Severus Snape

5

Freitag, 4. Mai 2018, 08:36

Nomen est Omen.
Ich würde es nicht als Fehler ansehen, sondern als künstlerische Freiheit. JKR hat den Personen die Namen gegeben, nicht die Eltern. Und ehrlich gesagt finde ich es auch besser so. Ich meine es wäre doch irgendwie auch langweilig, wenn sie allen Allerweltsnamen gegeben hätte, oder?

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 732

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. Mai 2018, 09:09

da reicht ja Harald Töpfer schon :D
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

7

Freitag, 4. Mai 2018, 09:46

Eben --biggrin-- und irgendwann gehen einem einfach die Namen aus. In meiner Schulzeit hatte es immerhin etwas gutes ich hab tatsächlich ein gewisses Interesse an der griechischen und römischen Mythologie entwickelt was meine Geschichtnoten aufgewertet hat und sogar manchmal freiwillig mein Lateinbuch geöffnet, Rowling sei Dank --thumbsup--

Hähnchen

Vertrauensschülerin

  • »Hähnchen« ist weiblich

Beiträge: 7 073

Haus: Slytherin

Wohnort: Bochum

Beruf: Erstiquälerin

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. Mai 2018, 11:15

Ich denke auch, dass sie den Namen nicht unbewusst gewählt hat, denn die Namen bei HP haben ja häufig tiefere Bedeutungen und passen zum Charakter.
Selbst Harald Töpfer - was ja ein langweiliger Durchschnittsname ist (sorry an alle Harald Töpfers!) - hat ja im gewissen Sinne eine Bedeutung. Er soll zeigen, dass Harry ein stinknormaler Junge ist und sorgt damit natürlich für eine bessere Identifikation der Leser mit dem Protagonisten. Genauso haben Draco, Minerva, Severus, Rubeus, Remus, Albus, Hermine etc. Bedeutungen, die zu ihnen passen. Und da gibt's sicherlich noch wesentlich mehr Charaktere. Es wirkt wirklich so wie "Nomen est omen". Vielleicht ein Hinweis darauf, sass in der HP-Welt die Namensgebung Einfluss auf den Lebenslauf hat?!
"Als Verrückter genoss man gewisse Privilegien.
Zum Beispiel zögerten andere Leute, einen an bestimmten Dingen zu hindern - weil sie fürchteten, dadurch alles noch schlimmer zu machen"



So much universe, and so little time. Terry Pratchett (1948-2015)


I may vomit.

9

Montag, 14. Mai 2018, 14:12

Ich weiß nicht, warum die Eltern in der HP-Welt ihren Kindern solche Namen gaben, aber och denke, dass das mit Absicht von J.K. Rowling gemacht worden ist.

"Albus" bedeutet etwas wie weise oder weiß und passt gut zum späteren Dumbledore.
Percival und Kendra wussten mit Sicherheit nicht, dass ihr Sohn weise etc. werden würde

"Severus" bedeutet ernst und passt gut zu Snape.
Tobias und Eileen hatten auch keine Ahnung, dass ihr Sohn so ernst sein würde.

"Remus" war der Name des Mannes, der von einer Wölfin gesättigt und von seinem Bruder Romolus getötet wurde.
Parallelen zu Remus sind vorhanden, aber auch Unterschiede, z.B dass Lupin eben nicht von seinem Bruder getötet wurde.

"Sirius" ist der Name eines (Hund)Sternenbildes und passt gut zu Black.
Keiner aus der Familie Black wusste damals, dass Sirius Black mal ein Animagus wird, der sich in einen Hund verwandeln kann.


Vielleicht war das alles bewusst von Rowling gemacht worden, um manche Charaktere noch interessanter zu machen - indem man ihnen einfach interessante Namen gibt, die zu ihrem Charakter/Wesen passen (Minerva, Lucius, Rubeus etc)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (14. Mai 2018, 14:26)


grit

Auror

  • »grit« ist weiblich

Beiträge: 2 542

Haus: keine Angabe

Wohnort: Neubrandenburg

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 15. Mai 2018, 18:00

Bei Sirius ist es auch passend zu den Namen, die in seiner Familie üblich sind. Andromeda, Regulus Arkturus, Sirius - alles im Zusammenhang mit Gestirnen. Dass Sirius der Hundsstern ist, ist natürlich kein Zufall. --wink--
Hier geht's zu meiner FF
Charitys Geheimnisse

Viel Spaß beim Lesen!