Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 22. April 2018, 12:34

Hätte der Raum der Wünsche zeigen können, wo sich die Horkruxe befinden?

.

Anmerkung Mod: Der TItel wurde nachträglich vom Mod wieder eingesetzt, nachdem der User ihn gelöscht hatte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Professor Severus Snape« (3. Mai 2018, 10:11)


Leondore

Nifflerzüchter

  • »Leondore« ist männlich

Beiträge: 114

Haus: keine Angabe

Wohnort: München

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. April 2018, 12:52

Ich glaube nicht, denn der Raum hat auch nicht reagiert, als Harry sich gewünscht hat, im gleichen Raum wie Malfoy zu sein. Ich denke, der Raum der Wünsche kann nur deutliche Raumwünsche darstellen, wie eben ein Trainingsraum oder ein Lagerraum.
Warum ich in Physik keine 1 hab? Was bringt mir das denn als Zauberer? --wink--

3

Sonntag, 22. April 2018, 13:25

Ich sehe im Grunde nichts, was dagegen sprechen könnte.

Der Raum verwandelt sich -wie Leondore bereits sagte-, in einen Trainingsraum(DA) und/oder einen Lagerraum(Verschwindekabinett).
Weiterhin kann er sich auch in andere Räume verwandeln, wie eine Toilette (von Dumbledore im 4. Band erwähnt)

Ob er Dumbledore einen Raum zeigen könnte, der beispielweise nur eine Kristallkugel hat, in der Dumbledore den Aufenthaltsort der Horkruxe sehen könnte?
Ich denke schon.
Denn der Raum bewahrte schließlich jahrelang das Diadem - und ich gehe mal davon aus, dass der Raum intelligent ist bzw. durch mächtige Magie erschaffen wurde.
Der Raum würde wissen, von welcher Natur das Diadem ist/dass es böse ist etc.

Wenn Dumbledore dann fragen würde, ob der Raum ihm zeigen könnte, wo sich ähnliche Gegenstände wie das Diadem aufhalten, denke ich, dass der Raum tatsächlich den Aufenthaltsort der anderen Horkruxe zeigen könnte.

Aber das ist nur meine Ansicht.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 370

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. April 2018, 14:54

Die Magie des Raumes begrenzt sich auf den Raum. Daher würde ich das ganz klar ausschließen.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

5

Montag, 23. April 2018, 20:01

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Professor Severus Snape« (3. Mai 2018, 10:12)


6

Montag, 23. April 2018, 20:48

Wie kommt es dann, dass der Raum mit dem Eberkopf verbunden ist und/oder es erlaubt, dass das Verschwindekabinett in ihm funktioniert?

Wenn die Magie des Raumes sich nur auf den Raum bezieht, wie kann er dann eine Verbindung zu Dingen außerhalb des Raumes erstellen?
Liegt es denn direkt an dem Raum der WÜnsche, dass das Verschwindekabinett darin funktioniert?
Ich meine es so verstanden zu haben, dass Draco den Raum zum Reparieren des Kabinetts benutzt hatte, und dass es eine recht schwierige Arbeit war, die ihn ein ganzes Schuljahr beansprucht hatte. Raum d er Wünsche deshalb, weil der Raum eher nur sehr wenigen Menschen zur Verfügung stand (eben weil nur wenige davon Kenntnis hatten).


Edit: OK, ignorier meine Antwort, ich glaube ich habe dich zuerst falsch verstanden^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Natsuhi« (23. April 2018, 20:55)


Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 263

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

7

Montag, 23. April 2018, 21:12

Ich glaube aus einem anderen Grund nicht daran.
Voldemort hat doch einen ziemlich starken Schutz um seine Horkruxe gelegt, oder? Zum Beispiel kann man sie nicht aufrufen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass er sie unortbar gemacht hat, sprich, dass sie weder auf einer verzauberten Karte noch durch einen Zauber aufspüren kann. Dumbledor hat so viele Gerätschaften in seinem Zimmer, vermutlich hat er auch welche die Dinge und Personen aufspüren können. Aber Dumbledor hat ewig gebraucht. Über den Ring ist er seiner Aussage nach eher zufällig gestolpert und er sagte dass er die Höle anhand langer Recerche über das Waisenhaus gefunden hat. Er ist ein großer Magier mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Alles in was sich der Raum verwandeln kann, hätte er auch so heraufbeschwören können, wenn man bedenkt was er in Firenzes Klassenzimmer alles eingebaut hat.

8

Montag, 23. April 2018, 22:40

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Professor Severus Snape« (3. Mai 2018, 10:12)


Grashüpfer

Bezoar-Beschafferin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 951

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 24. April 2018, 06:51

Du denkst, der Raum ist intelligent?
das ist für mich ein seltsamer Gedanke, ein denkendes Zimmer...
kann ich mir auch nicht vorstellen, ehrlich gesagt
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

10

Dienstag, 24. April 2018, 10:13

.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Professor Severus Snape« (3. Mai 2018, 10:13)


Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 444

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 24. April 2018, 10:59



2) Harry war überwältigt als er das Buch des Halbblutprinzen verstecken wollte und dabei sah, wievielte Sachen der Raum versteckt hielt.


Wobei das in dem Fall Sachen waren die Schüler und Lehrer im Lauf der Jahrhunderte dort versteckt/untergesellt haben.

12

Dienstag, 24. April 2018, 11:11

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Professor Severus Snape« (3. Mai 2018, 10:35)


Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 444

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 24. April 2018, 11:16

Ja, weil es mit der Menge der Sachen mitgewachsen ist. Sonst wäre er ja irgendwann voll gewesen.

Grashüpfer

Bezoar-Beschafferin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 951

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 24. April 2018, 11:52

Den Vergleich des Raums mit einem Spiegel finde ich viel besser, denn ein Spiegel spiegelt nur, er denkt nicht.
Wenn du dir die Haut von einem Chamäleon ansiehst, dann reagiert sie auf die Farbwünsche des Tiers. Das Tier will sich verstecken, die Haut wird grün. Die Haut denkt nicht, ich sollte grün werden, damit wir uns verstecken können, sie reagiert nur.
Ich glaube mit dem Raum der Wünsche ist es auch so.
Er verwandelt sich mit den Bedürfnissen, aber nur als Reaktion.
Dass der Raum denkt, ich sollte mich in ein Klo verwandeln, weil Dumbledore eine Toilette braucht, das glaube ich nicht.
Und wenn man es als Reaktion betrachtet, dass verschiedene Räume abgebildet werden, dann ist die Reaktion, den Ort zu zeigen, an dem ein Horkrux versteckt ist, einfach nicht im Bereich der möglichen Reaktionen, so wie eine Chamäleonhaut auch nicht einfach die aktuelle Schlgzeile der Bildzeitung wiedergeben kann.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 902

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 24. April 2018, 16:33

Wie kommt es dann, dass der Raum mit dem Eberkopf verbunden ist und/oder es erlaubt, dass das Verschwindekabinett in ihm funktioniert?

Wenn die Magie des Raumes sich nur auf den Raum bezieht, wie kann er dann eine Verbindung zu Dingen außerhalb des Raumes erstellen?
Der Raum der Wünsche hat sich mit dem Eberkopf verbunden, als er sich in das Versteck für die aufsässigen Hogwartsschüler verwandelt hat, die sich nicht mehr von den Carrows tyrannisieren lassen wollten. Das hatte den praktischen Grund, dass die Schüler ja etwas zu essen brauchten und das war die einzige Möglichkeit, es zu bekommen.

Das Verschwindekabinett war in dem Raum, in dem alles versteckt war. Vermutlich ist es dort gelandet, weil es kaputt gegangen war und sein Besitzer es nicht mehr gebrauchen konnte. Dadurch, dass Malfoy es repariert hat, hat er auch die Verbindung zu dem anderen Verschwindekabinett bei Borgin und Burkes wieder hergestellt. Dass es sie ursprünglich gab, hatte Malfoy ja durch den Bericht seines Quidditchkapitäns erfahren, der im fünften Band dort eingesperrt war.

Dass der Raum der Wünsche die Fundorte der fehlenden Horkruxe hätte anzeigen können, glaube ich hingegen nicht. Nicht nur, weil Band 7 dann ca. 500 Seiten dünner und weniger spannend geworden wär. --thumbsup-- Sondern hauptsächlich, weil man immer einen wichtigen und dringenden Grund brauchte, um den Raum benutzen zu können.

Beispiele:

Harry brauchte dringend einen Raum, um Verteidigung zu unterrichten: Der Raum verwandelte sich in das Hauptquartier der DA

Dobby brauchte dringend einen Raum, um Winky zu verstecken und ihr die Möglichkeit zu geben, ihren Rausch auszuschlafen: Der Raum verwandelt sich in ein Schlafzimmer für Winky, wo es wohl auch Eisbeutel und ähnliches Hilfreiches gab, ihren Kater loszuwerden.

Harry brauchte dringend einen Raum, um sein Zaubertrankbuch zu verstecken - der Raum verwandelt sich in einen Raum, in dem viele Schüler ihre unbrauchbaren Sachen versteckt haben.

Malfoy brauchte dringend die Möglichkeit, das kaputte Verschwindekabinett zu reparieren - der Raum verwandelt sich in den Raum, in dem das kaputte Kabinett steht, so dass Draco es dort reparieren kann.

Neville brauchte dringend ein Versteck in Hogwarts: Der Raum verwandelt sich in eins.

Mädchen brauchten das Versteck mit Badezimmer: Der Raum baut ein Badezimmer ein.

Ich finde, alle Beispiele zeigen, dass die Suchenden sehr konkrete Wünsche und Bedürfnisse hatten. Aber nichts Unkonkretes, wie die Frage "Wo sind Voldemorts restliche Horkruxe?" Unkonkret insofern, dass der Raum ja gleichzeitig hätte vier Orte anzeigen müssen. So etwas tat er nie.
:D 8) --knuddel--

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sluggy« (24. April 2018, 16:50)


16

Dienstag, 24. April 2018, 17:11

.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Professor Severus Snape« (3. Mai 2018, 10:13)


Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 263

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 24. April 2018, 17:36

Da könnte etwas dran sein. Ich glaube zwar immer noch nicht dass er die Orte hätte zeigen können, aber ich glaube, dass er die Objekte hätte zeigen können. Dann hätte Harry wenigst gewusst wonach er suchen musste.

18

Dienstag, 24. April 2018, 17:59

.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Professor Severus Snape« (3. Mai 2018, 10:14)


Grashüpfer

Bezoar-Beschafferin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 951

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 24. April 2018, 18:38

äh, ne *meld*
ich bin damit nicht so ganz einverstanden
denn der Spiegel zeigt den Wunsch an, also etwas was in der Person ist, die sich das wünscht
auch der Spiegel spiegelt nur
Würde man sich sehr wünschen, die Horkruxe zu sehen, würde er einem meiner Meinung nach, nur die Horkruxe zeigen, die man sich vorstellt, wie sie sein könnten. Denn er zeigt nicht die Zukunft oder konkrete Dinge, sondern nur den Wunsch der Person wahrgemacht.
Es könnte also sein, dass Harry reinschaut und sich die Horkruxe wünscht und Edelsteine sieht, weil er sich unterbewusst die Horkruxe als Edelsteine vorstellt. Würde Ron dasselbe tun, würde er vielleicht einen Raum voller Zeugs in der Gnombank sehen, weil er es sich unbewusst so vorstellt.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 263

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 24. April 2018, 18:51

Dagegen spricht, dass Harry auch den Stein der Weisen exakt so gesehen hat wie er war. Eigentlich kannte er ihn nur als schmutziges Päckchen, aber er sah einen blutroten Stein und der echte ist auch blutrot.