Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 13. März 2018, 08:26

Besserer Lehrer: Lupin oder Crouch

.

Anmerkung Mod: Der Titel wurde nachträglich vom Mod wieder eingesetzt, nachdem der User ihn gelöscht hatte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Professor Severus Snape« (3. Mai 2018, 10:21)


Grashüpfer

Bezoar-Beschafferin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 791

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. März 2018, 09:20

ich glaube, dass Lupin der bessere Lehrer war.
Moody/Crouch macht spektakulären Unterricht, die unverzeihlichen Flüche vorführen, das beeindruckt schon stark, das ist dann cool.
Lupin macht aber die Basics und das richtig gut. Das ist vielleicht nicht so beeindruckend cool, aber ich denke, dass man, wenn nicht gerade Voldi wiederkommt, von den Basics viel mehr hat, als von unverzeihlichen Flüchen.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 304

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. März 2018, 15:13

Das ist vielleicht nicht so beeindruckend cool, aber ich denke, dass man, wenn nicht gerade Voldi wiederkommt, von den Basics viel mehr hat, als von unverzeihlichen Flüchen.

Man hat egal wann/wie mehr von den Basics, als von den unverzeihlichen Flüchen. Es gibt keine Gegenwehr gegen die unverzeihlichen Flüche. Insofern ist das dann nur wissen über das was einen tötet/quält hat aber keinen tatsächlichen nutzen. Oder plump ausgedrückt auf uns übertragen: Wenn mich einer erschießt habe ich herzlich wenig davon zu wissen welches Organ es mir zerfetzt oder wie die Kugel hergestellt wurde.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Grashüpfer

Bezoar-Beschafferin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 791

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. März 2018, 15:42

ja, da bin ich deiner Meinung, aber zumindest
einen tatsächlichen Nutzen hatte es schon:
Alle wussten danach, wie sich ein Imperiusfluch anfühlt und manche, wie Harry versuchten auch, sich dagegen zu wehren.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)