Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 12. Februar 2018, 21:17

Wenn Harry früher gestorben wäre....was wäre dann passiert?

Hallo,

eine Frage, die mich seit Jahren beschäftigt.

Was wäre passiert, wenn Harry

- bei seinem ersten Quidditch-Spiel
- oder bei seinem Kampf gegen Quirell
- oder bei der Fahrt im Ford Anglia
- oder durch Dobbys Klatscher
- oder durch Aragogs Spinnen-Familie
- oder in der Kammer des Schreckens
- oder durch den Dementor im Zug
- oder durch die Peitschende Weide
- oder durch die Todesser bei der Quidditch-Weltmeisterschaft
- oder bei den 3 Trimagischen Aufgaben
- oder schließlich von Voldemort selbst auf dem Friedhof

gestorben/ermordet worden wäre?


Was wäre dann passiert?

a) wäre Harry und das Seelenstück von Voldemort in ihm dann wirklich tot - ohne eine mögliche Rückkehr von Harry?

oder

b) wäre nur Voldemorts Seelenstück in Harry vernichtet und wäre er dann zurückgekommen?


Was meint ihr?
Danke im Voraus

2

Montag, 12. Februar 2018, 21:34

Ich sehe es so, dass Harry immer ein Extra - Leben hatte.
Sprich, wäre er zum Beispiel bei seinem ersten Quidditch - Spiel "gestorben", so wäre nur Voldemorts Seele in ihm gestorben, Harry aber nicht.
Er hätte dann zurückkehren können - wenn er es gewollt hätte.

Natürlich liege ich vielleicht auch falsch.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 329

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Februar 2018, 21:39

JKR wurde mal gefragt, ob Harry sterben hatte können wenn er von einem Drachen getötet worden oder vom Besen gefallen wäre. Und "ja". Wenn sein Körper irrezerstört worden wäre, wäre er gestorben.

Zitat

SU: So, can I ask this? This is kind of a random question but if Harry had this Horcrux in him, of course, sort of, would he have actually have died, like say when a dragon could've killed him, or when he was falling during Quidditch, or anything?
JKR: Well, you've got to-- if his body had been irreperably destroyed, he has to die to get rid of that piece of soul. His body has got to be irreperably damaged. So a lot of people asked, and I think I've answered this since... but a lot of people immediately said, having finished "Hallows", "(gasps) But then, that means, in Chamber of Secrets when he was pierced by the basilisk..." But no, no, no, no. He didn't die! He didn't die! That was stated right at the beginning with the Horcrux. The receptacle has got to be destroyed. His body wasn't destroyed. He got a bit poisoned, and then he got the antidote immediately. So, you know, that's not gonna drive out this piece of soul. Sorry if I sound frustrated but occassionally, (overtalk) occassionally, you feel some frustration. People, please, just read the book, because it's there! And then ask something that's not there! Which plenty of people do, don't get me wrong. But on that one I felt... there was a certain feeling of weariness. (laughs)http://www.accio-quote.org/articles/2007…ast-anelli.html

Teaboy2701

Nifflerzüchter

  • »Teaboy2701« ist männlich

Beiträge: 227

Haus: Gryffindor

Wohnort: Keltern BW

Beruf: Karosseriebauer in Ausbildung

  • Nachricht senden

4

Samstag, 17. Februar 2018, 21:35

Ich denke Harry hätte sterben können. Ein Horkrux benötigt kein lebendes Objekt und Harry hätte samt Horkrux vom Basilisken, durch das Schwert oder das Dämonsfeuer getötet werden müssen das der Horkrux mit stirbt. In den anderen Fällen wäre dann wohl Harry gestorben, seine Leiche jedoch immernoch das Gefäß des Horkruxes und somit sicher unverderblich.
After all this time? Always

"THE BOY WHO LIVED COME TO DIE"

5

Samstag, 17. Februar 2018, 21:56

Leiche jedoch immernoch das Gefäß des Horkruxes und somit sicher unverderblich.


Auch wenn die Leiche anfängt zu verwesen bzw. nur das Skellet noch übrig ist?

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 329

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

6

Samstag, 17. Februar 2018, 22:26

Wenn das Gefäß zerstört/kaputt gemacht wird, ist der Horkrux doch zerstört.

Ist doch bei den anderen genauso. Harry haut den Basiliskenzahn in das Tagebuch, es ist ein Loch drinn - Horkrux zerstört.
Das selbe in grün mit dem Ring, Medallion und Becher.
Oder Nagini. Nagini wird getötet - Horkrux weg.
Und wenn Harry "kaputt gemacht"/ getötet wird stirbt er eben und der Horkrux ist zersört.

Edit der Unterschied zwischen Harry und Nagini ist nur halt, dass Harry kein absichtlicher Horkrux und daher nicht mit zusätlichen Zauberbännen belegt ist um in zu schützen, weshalb Nagini eben nur mit ähnlich Basiliskengift oder ähnlich zerstörischen Mitteln und Zaubern vernichtet werden kann, gegen die es kein/kaum ein Gegenmittel gibt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fine« (17. Februar 2018, 22:39)


7

Samstag, 17. Februar 2018, 22:37

Aber warum sagt dann Dumbledore, dass nur Voldemort Harry töten soll, " das ist entscheidend"?

Wären Dumbledore und/oder Snape nicht auch in der Lage gewesen?

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 329

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

8

Samstag, 17. Februar 2018, 22:45

Sicher. Aber dann wär Harry halt auf jeden Fall unwiderruflich tot gewesen, während Dumbledore bei Voldemort schon vermutet hat, dass Harry durch den erweitertet Blutschutz (beim Ritual in Band 4 als er Harrys Blut nahm, nahm er auch ihren Schutz in sich auf) überleben könnte.
Und dann waren durch Harrys Opfer auch alle anderen Mitkämpfenden vor Voldemorts Flüchen geschützt und hatten keine/kaum Wirkung mehr.

Teaboy2701

Nifflerzüchter

  • »Teaboy2701« ist männlich

Beiträge: 227

Haus: Gryffindor

Wohnort: Keltern BW

Beruf: Karosseriebauer in Ausbildung

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 18. Februar 2018, 00:58


Ist doch bei den anderen genauso. Harry haut den Basiliskenzahn in das Tagebuch, es ist ein Loch drinn - Horkrux zerstört.
Das selbe in grün mit dem Ring, Medallion und Becher.
Oder Nagini. Nagini wird getötet - Horkrux weg.
Und wenn Harry "kaputt gemacht"/ getötet wird stirbt er eben und der Horkrux ist zersört.
Stuimmt schon, wenn er durch eines der drei ginge getötet wird, wenn er aber z.b. von wo runterfällt und sirbt lebt der Horkrux im Gefäß (harry‘s Leiche) weiter und macht diese fast unkaputtbar. (Vorausgesetzt meine infos stimmen)
After all this time? Always

"THE BOY WHO LIVED COME TO DIE"

10

Sonntag, 18. Februar 2018, 01:14

Verstehe ich das richtig, dass, wenn Harry plötzlich an Herzversagen sterben sollte, Voldemorts Seelenstück auch weiter in Harrys Leiche bleiben würde?
Selbst wenn die Leiche verwest und nur noch die Knochen zu sehen sind?

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 329

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 18. Februar 2018, 02:56

Nein!
Siehe hier- Zitat aus Band 7

Zitat

»Und steht in diesem Buch auch, wie man Horkruxe zerstört?«
»Ja«, sagte Hermine und blätterte nun die brüchigen Seiten um, als würde sie vermodernde Eingeweide untersuchen, »denn es ermahnt schwarze Magier ja auch, die Horkruxe mit sehr starken Zauberbannen zu belegen. Nach allem, was ich gelesen habe, war das, was Harry mit Riddles Tagebuch gemacht hat, eine der wenigen wirklich narrensicheren Methoden, einen Horkrux zu zerstören.«
»Was – ihn mit einem Basiliskenzahn durchstechen?«, fragte Harry.
»Oh, schön, wie gut, dass wir so einen großen Vorrat an Basiliskenzähnen haben«, sagte Ron. »Ich hab mich schon gefragt, was wir mit denen anfangen sollen.«
»Es muss kein Basiliskenzahn sein«, sagte Hermine geduldig. »Es muss etwas so Zerstörerisches sein, dass der Horkrux sich nicht selbst reparieren kann. Für Basiliskengift gibt es nur ein einziges Gegenmittel und das ist unglaublich selten -«
»- Phönixtränen«, sagte Harry und nickte.


Also Nagini ist wie die anderen mit diversen Zauberbannen belegt, die verhindern sollen dass die Horkroxe vernichtet werden und sich selbst reparieren können. Harry nicht, da er ja kein beabsichtigter war und komplett unbewusst gemacht wurde. Wäre z.B. das Medallion nicht mit Zauberbannen belegt worden, hätte man einfach drauftreten können und der Horkrux wäre erledigt gewesen.
Und in soweit hätte man Nagini garnicht "normal" töten oder überhaupt veretzen können. Harry aber eben schon. Er wurde ja auch schon oft verletzt, was gar nicht erst funktioniert hätte wäre er ein "normaler" Horkrux gewesen, so wie es ja mit eben dem Medallion nicht geklappt hat, als die 3 es immer wieder versucht haben - eben weil es durch zusätzliche Zauberbanne geschützt war.

Und wenn Harry gestorben wäre, wäre somit das Gefäß (Harry) kaputt. Und wenn das Gefäß kaputt ist, ist auch der Horkrux zerstört.

StanShunpike

Wildhüter

  • »StanShunpike« ist männlich

Beiträge: 710

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Ravenclaw , BaWü

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 18. Februar 2018, 10:59

Aber warum sagt dann Dumbledore, dass nur Voldemort Harry töten soll, " das ist entscheidend"?

Wären Dumbledore und/oder Snape nicht auch in der Lage gewesen?



Das ist die entscheidende Möglichkeit, daß Harry " das Sterben überlebt", wenn Voldemort ihn tötet. Denke an die Friedhofsszene im Feuerkelch.

Voldemort hat danach Harrys Blut in sich, und der Zauberstab greift nicht seinen Herren an, somit war Voldemorst Seelenstück das einzige tötbare ( feindliche ) Objekt in Harry .

Noch erschwerend kommt am Ende ja hinzu ( konnte Dumbledore aber höchstens ahnen ), daß Harry der wahre Besitzer von Voldemorts Zauberstab war.

Hätten Dumbledore oder Snape ( ihn hat es ja sicher in den Fingern gejuckt manchmal --biggrin-- ) wäre der Horkrux auch zerstört, aber Harry halt auch eben tot --evil--
Meisterlicher Aufsteiger