Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 11. Dezember 2017, 11:29

Logikfehler?

Auf Lupins Rat schaut sich Harry an, wie alt das Buch des Prinzen ist.
Es ist ungefähr 50 Jahre alt.

Snape aber während des 6. Bandes noch keine 50 Jahre.

Wie kann das sein?

Teaboy2701

Nifflerzüchter

  • »Teaboy2701« ist männlich

Beiträge: 224

Haus: Gryffindor

Wohnort: Keltern BW

Beruf: Karosseriebauer in Ausbildung

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. Dezember 2017, 11:37

Das Buch kann doch älter sein als der Besitzer. Ich denke nicht das Snape als erster dieses Exemplar besaß.
After all this time? Always

"THE BOY WHO LIVED COME TO DIE"

3

Montag, 11. Dezember 2017, 12:07

Stimmt, kann sein, wenn er es nicht in der Winkelgasse gekauft hat. Vielleicht hat er es ja in der Schule geschenkt bekommen.

Die Snapes waren doch auch arm, oder?

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 124

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. Dezember 2017, 15:20

Interessant. Ich habe mir nie Gedanken um das Alter von Severus Snape gemacht.

Um so erstaunter war ich jetzt als ich herausfand, dass der wohl nur 38 Jahre alt wurde. Krass finde ich das vor Allem deshalb, weil Alan Rickmann ja bereits 55 Jahre alt war als er die Rolle übernahm und damit mehr als 20 Jahre älter war, als die Rolle, die er spielte (Snape in Band 1: 31, Rickman bei Film 1: 55), in Film 7/8 sogar 64, während seine Rolle 38 wart.

Der Erklärung, dass das Buch nicht immer sein Buch war schließe ich mich an. Dafür spricht ja auch, dass das Buch in der Schule vorhanden war. Warum sollte Snape ein Buch, welches ihm selbst gehört/er selbst gekauft hatte der Schule überlassen?

/Edit: Ziemlich krass auch, wenn man mal das Alter des restlichen "Spitzenpersonals" von Hogwarts heranzieht. Dumbledore wurde 1881 geboren, Minerva McGonagall 1935, Filius Flitwick um 1900 und Pomona Sprout ist in etwa so alt wie Minerva McGonagall. Und dann kommt Snape, der 1960 geboren wurde. Ziemlich steile Karriere die Snape da hingelegt hat...
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der Blutige Baron« (11. Dezember 2017, 15:32)


Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 735

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. Dezember 2017, 17:01

Ich glaub, dass das Buch schon Snapes Mutter gehört hatte. Und er hat dann, als er es besaß, eben seine Anmerkungen hineingeschrieben.
:D 8) --knuddel--

Majee

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 737

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

6

Montag, 11. Dezember 2017, 19:06

Zitat

Um so erstaunter war ich jetzt als ich herausfand, dass der wohl nur 38 Jahre alt wurde. Krass finde ich das vor Allem deshalb, weil Alan Rickmann ja bereits 55 Jahre alt war als er die Rolle übernahm und damit mehr als 20 Jahre älter war, als die Rolle, die er spielte (Snape in Band 1: 31, Rickman bei Film 1: 55), in Film 7/8 sogar 64, während seine Rolle 38 wart. [...] Ziemlich steile Karriere die Snape da hingelegt hat...

Wow, das hatte ich auch noch nie so gesehen. Einen 31-jährigen Snape kann ich mir irgendwie gar nicht mehr vorstellen. Als er Lehrer wurde war er anscheinend erst 21 - das ist
wirklich eine schnelle Karriere innerhalb von 3 Jahren vom Schulabsolvent zum Lehrer.

7

Montag, 11. Dezember 2017, 19:12

das ist
wirklich eine schnelle Karriere innerhalb von 3 Jahren vom Schulabsolvent zum Lehrer.



Wobei Dumbledore ihn vermutlich nur aufnahm, damit das Ministerium Snape nicht nach Askaban brachte - und weil Dumbledore und Snape ja zusammen gearbeitet haben und weil Snape sicher einen anständigen Beruf haben wollte.
Dann passt das alles zusammen und ist nicht verwunderlich, warum Snape so schnell zu einem Lehrer wurde während andere (Trewlaney) es deutlich schwerer hatten.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 124

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Dezember 2017, 21:01

Naja. Wobei es dann immer noch eine krasse Karriere ist mit diesem Alter Hauslehrer zu sein. Denn um ihn vor Askaban zu bewahren (wenn er dazu wirklich einen Job brauchte) ein "normaler" Lehrerposten absolut ausreichend gewesen wäre.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

9

Montag, 11. Dezember 2017, 21:07

Naja. Wobei es dann immer noch eine krasse Karriere ist mit diesem Alter Hauslehrer zu sein. Denn um ihn vor Askaban zu bewahren (wenn er dazu wirklich einen Job brauchte) ein "normaler" Lehrerposten absolut ausreichend gewesen wäre.


Dumbledore hat sicher gewusst, wie gebildet Snape war und dass er trotz seines jungen Alters gut für den Posten eines Hauslehrers geeignet ist.
Und ich denke, dass wir alle der Meinung sind, dass Snape ein Genie war. Selbst Harry gibt zu, dass der Halbblutprinz wirklich genial ist/war.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 326

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 12. Dezember 2017, 02:31

Zitat

Als er Lehrer wurde war er anscheinend erst 21 - das ist
wirklich eine schnelle Karriere innerhalb von 3 Jahren vom Schulabsolvent zum Lehrer.


Wobei Dumbledore ihn vermutlich nur aufnahm, damit das Ministerium Snape nicht nach Askaban brachte - und weil Dumbledore und Snape ja zusammen gearbeitet haben und weil Snape sicher einen anständigen Beruf haben wollte.
Dann passt das alles zusammen und ist nicht verwunderlich, warum Snape so schnell zu einem Lehrer wurde während andere (Trewlaney) es deutlich schwerer hatten.[/quote]

Snape wurde schon vor Voldemorts 1. Sturz ,vermutlich seit dem Treffen auf dem Hügel, Lehrer um als Doppelagent vermeintlich in Voldemorts Auftrag Dumbledore für ihn auszuspioniren. Und eine spezielle Ausbildung scheint man in dem Fach auch nicht unbedingt zu brauchen außer vermutlich besondere Begabeung und einen erstklassigen UTZ Abschluss in dem Fach. McGonagall ist auch 2 Jahre nach ihrem Abschluss in denen sie im Ministerium gearbeitet hat Lehrerin in Hogwarts geworden (unter der Dumbledores Fachbereichsleitung - https://www.pottermore.com/writing-by-jk…ssor-mcgonagall -). Und als Dumbledore Direktor wurde, hat sie auch seinen Posten aus Hauslehrerin übernommen.


Naja. Wobei es dann immer noch eine krasse Karriere ist mit diesem Alter Hauslehrer zu sein. Denn um ihn vor Askaban zu bewahren (wenn er dazu wirklich einen Job brauchte) ein "normaler" Lehrerposten absolut ausreichend gewesen wäre.


Naja und um Hauslehrer zu werden muss man ja Schüler des Hauses gewesen sein und außer Snape gabs ja sonst nach Slughorns Rücktritt keinen anderen Lehrer aus Slytherin mehr. Wobei Slughorn ja theoretisch auch noch ein paar Jahre als "Leiter des Facbereichs" und Hauslehrer von Slytherin in Hogwarts geblieben sein kann.