Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 29. Oktober 2017, 23:35

Saurons Ring & Voldemorts Horkruxe

Hallo,

ist euch auch diese Gemeinsamkeit zwischen LOTR und HP aufgefallen?
Sowohl Sauron als auch Voldemort sind anhängig von ihren Gegenständen, welche einen Teil ihrer Seele/ihrer Kraft beherbergen.

Kann man den Einen Ring als eine Art Mittelerde-Horkrux betrachten?
Was meint ihr?

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 103

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. Oktober 2017, 00:14

Ich würde diese Frage mit einem klaren "Nein!" beantworten.

1. Der Eine Ring hat einen Teil der Kraft Saurons in sich, die Horkruxe Teile der Seele Lord Voldemorts.
2. Der Eine Ring ist ein Instrument der Machtsteigerung, die Horkruxe dienen dem Machterhalt (durch Unsterblichkeit).
3. Der Eine Ring und die Horkruxe werden zerstört. Sauron bleibt unsterblich. Voldemort ist sterblich!

Die Grundkonzeption ist eine andere bei den beiden Dingen ist einfach grundverschieden.

Übrigens würde ich persönlich auch nicht von einem Mittelerde-Horkrux sprechen, denn Mittelerde existierte vor der Welt von Harry Potter. Wenn man also überhaupt mit solchen Begriffen eines "Universums" hantieren will um ein anderes zu beschreiben, dann sollte man m.M.n. das neuere anhand des älteren beschreiben und nicht umgekehrt. ;-)
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

3

Montag, 30. Oktober 2017, 00:30

Oh naja, Gemeinsamkeiten gibt es doch.
Obwohl du recht hast Baron, dass der Ring nicht wie ein Horkrux ist.

1) der Ring manipuliert wie die Horkruxe andere Menschen
(Siehe Gollum, Boromir, Ginny und Ron)

2) der Ring ist nicht leicht zu zerstören, genau wie die Horkruxe

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 103

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. Oktober 2017, 00:39

Natürlich gibt es die auch, allerdings würde ich sagen sind die Unterschiede größer. Zu deinen beiden Punkten 1) Hier bin ich mir nicht sicher, ob das eine Gemeinsamkeit ist, denn bei den Horkruxen ist das soweit ich mich erinnere keine dem Horkrux innewohnende Eigenschaft, sondern es sind Schutzzauber, während der eine Ring das "selbst kann". Aber ja, die Manipulationsfähigkeit könnte man als Gemeinsamkeit nennen. Zu 2) hier würde ich klar behaupten wollen, dass die Horkruxe ziemlich leicht zu zerstören sind. Immerhin reicht ein Dämonsfeuer, also ein Zauber, den per se jeder ausführen könnte, während der Eine Ring eben nur im Mount Doom eingeschmolzen werden kann, was sich dann doch "etwas" schwieriger gestalten dürfte.
Allerdings wäre das dann auch eine Gemeinsamkeit, die man noch nennen könnte, sowohl der Eine Ring, als auch die Horkruxe sind anfällig für bestimmte Arten von Feuer (Feuer des Mount Doom/Dämonsfeuer).
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

5

Montag, 30. Oktober 2017, 00:48

Naja, aber ich bezweifle, dass jeder X-beliebige Zauberer Dämonenfeuer einsetzen kann. Das scheint mir wirklich sehr fortgeschrittene und gefährliche Dunkle Magie zu sein, selbst gefährlich für den Anwender.
Ein Basiliskenzahn ist auch nicht leicht zu bekommen.
Aber es stimmt, sowohl der Ring als auch die Horkruxe sind anfällig gegenüber bestimmten Feuern, gut erkannt.

Ob nur die Feuer des Schicksalsberges jedoch den Ring zerstören können, ist theoretisch nicht ganz richtig.
Theoretisch wäre der Vala Aule, der Schmied, dem alle Stoffe Ardas bekannt sind in der Lage, den Ring zu zerstören. Außerdem war Aule früher Saurons Meister - bis Morgoth Sauron zu sich holte.
Vom Rang her wäre Aule durch aus in der Lage, den Ring zu zerstören. Er ist ein Vala, Sauron nur ein Maia.

Kurz: noch eine Gemeinsamkeit ist, dass es sowohl für den Ring als auch für die Horkruxe verschiedene Möglichkeiten der Zerstörung gibt.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 103

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. Oktober 2017, 00:56

Okay. "Jeder" war jetzt ein bisschen zu pauschal, wobei das prinzipiell nicht falsch ist. Natürlich ist das dunkel und fortgeschrittene Magie, aber prinzipiell kann jeder diese ausüben, wenn er entsprechend trainiert ist und dunkle Magie anwenden will. Das ist insofern leichter, als der Ring. Denn egal wie sehr man trainiert die Möglichkeit ohne den Vulkan den Ring zu zerstören hat man nicht. Heißt: Horkrux-Zerstörung könnte man trainieren. Den Einen Ring zu zerstören nicht.

Wird das jemals gesagt, dass Aule den Ring zerstören könnte? Dass er den Ring zerstören kann, nur weil er höherrangiger ist finde ich ein bisschen seltsam als Argument.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

7

Montag, 30. Oktober 2017, 01:14

Oh, stimmt. Das mit dem Dämonenfeuer habe ich falsch geschrieben. Da hast du recht.

Die Valar generell werden im LOTR- Roman sehr selten erwähnt. Nur Morgoth und Elbereth(Varda) werden ein oder zweimal namentlich erwähnt. Sonst niemand der Valar. Auch nicht Aule.

https://www.gamefaqs.com/boards/211-lord…-rings/65128024
Das ist nur eine Vermutung von manchen Fans; die aber durchaus berechtigt ist. Tolkien selbst sagte nichts über Aule und den Ring.

Sieht man das aber logisch, so wäre Aule wohl in der Lage, den Ring zu zerstören

Gründe:
- Aule hat Sauron die Kunst der Ringschmiede beigebracht

- Aule hat mehr Wissen als Sauron

- Aule unterrichtete viele der besten Schmiede wie Telchar, der das Schwert Narsil schmiedete und Feanor, der die Silmarill erschuf

- Aule ist der Herr aller Stoffe der Welt (außer der Winde, die Manwe gehorchen und der Wasser, die Ulmo gehorchen)

- Aules Schmiedekunst wurde im Silmarillion mit der von Morgoth gleichgesetzt. Und Morgoth war immer voller Neid auf Aules Kunst.

- Aule erschuf eigene Lebewesen (Zwerge). Wenn er in der Altvorderenzeit eigenständige Lebewesen erschaffen konnte und das damals noch ohne Wissen darüber, wie die Elben und Menschen aussehen würden, kann er auch den Ring eines schwächeren Ainu (Sauron) vernichten

- Aule schmiedete die unzerstörbare Kette Anglachir(?) mit der Morgoth gefesselt wurde

- Aule gehört zu den acht Aratar, den mächtigsten der Valar

- Aule wird nach der Dagor Dagorath, der Letzten Schlacht, gemeinsam mit seinen Zwergen die Welt wieder aufbauen

Edit: Saurons Ring war nur in Mittelerde gefährlich. In Valinor wäre der Ring nutzlos. Die Macht der Valar liegt eindeutig zu weit über die Saurons. Es heißt, hätte Tulkas den Ring genommen, wäre er nach Mordor innerhalb zwei Tagen gejoggt, den Ring mit Leichtigkeit vernichtet und dabei noch laut gelacht. In Tolkiens Legendarium spielt der höhere Rang oft eine entscheidende Rolle. Nicht umsonst werden die Ainur in die Valar und Maiar unterteilt.

Kurz: ich denke schon, dass Aule den Ring vernichten könnte. Er ist nicht umsonst der Herr aller Stoffe. Aber es wäre für ihn sicher nicht leicht gewesen.

Aber ich kann es nicht beweisen. Und es ist nie von Tolkien bestätigt worden.
Aber genau das macht ja die Sache interessant - zu spekulieren, ob Aule es nun konnte oder nicht. Aber vieles spricht dafür.

Bei einem Punkt kannst du mir aber nicht widersprechen, Baron.
Und zwar hätte Ilúvatar als höchstes Wesen den Ring ebenfalls mit Leichtigkeit vernichtet, wenn er es gewollt hätte. Genauso, wie er Númenor vernichtete.

Zusammenfassend
- Ilúvatar und Mount Doom können den Ring zu 100 Prozent vernichten
- Aule und Morgoth (als mächtigster der Valar) wären in der Lage den Ring zu zerstören, aber es wurde nie bestätigt

Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von »Túrin Turambar« (30. Oktober 2017, 06:55)


Beedle der Barde

Nifflerzüchter

  • »Beedle der Barde« ist männlich

Beiträge: 202

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Hogsmeade

Beruf: Barde

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 12. November 2017, 22:54

Ich denke nicht, dass Aule den Ring vernichten könnte
Die Valar waren nicht einmal in der Lage, die zwei Bäume wieder zu beleben. Die meiste Zeit saßen sie nur da und weinten vor sich hin. Manchmal werden sie sehr schwach dargestellt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Beedle der Barde« (13. November 2017, 11:28)


9

Montag, 1. Januar 2018, 23:27

Ich denke nicht, dass Aule den Ring vernichten könnte
Denke ich auch, denn alles, was Sauron gelernt hatte, hatte er von Morgoth gelernt. Sprich, im Ring war also ein Teil von Morgoth drin.
Aule wäre dazu nicht im Stande gewesen.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher