Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 29. Oktober 2017, 23:31

Braucht man zum Apparieren wirklich einen Zauberstab?

Hallo, ich suche nach einer Quelle, in der es steht, dass man mir mit einem Zauberstab apparieren kann.
M.W.n. muss man doch nur die Goldenen 3 Regeln beachten, oder?
Im Apparier-Kurs im 6. Band war von einem Zauberstab nie die Rede.

Wenn man ohne Zauberstab zaubern kann - warum sollte dann Apparieren ohne Zauberstab nicht gehen?

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 075

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. Oktober 2017, 00:16

Apparieren ohne Zauberstab geht zu 100%. Beispiele: Dobby und Kreacher.
Daraus würde ich auch schließen, dass Apparieren etwas ist, was einfach ein "magisches Prinzip" ist, was allen Magie-Nutzern offensteht, auch Nicht-Zauberstabträgern.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

3

Montag, 30. Oktober 2017, 00:22

Hier im Forum kam irgendwann der Beitrag, dass Apparieren nur mit dem Zauberstab geht. Das hat mich verwirrt und deshalb wollte ich nachfragen.

Vielen Dank, Baron für die Erklärung.

Grashüpfer

Omniglas-Optikerin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 394

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. Oktober 2017, 08:30

ich bekam diese Antwort, als ich mich fragte, warum Sirius, nachdem er aus dem Bereich um Askaban heraus geschwommen war, den Rest der Strecke an Land auch noch schwamm. Er hätte meiner Meinung nach ja auch einfach an Land apparieren können
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 075

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. Oktober 2017, 08:46

ich bekam diese Antwort, als ich mich fragte, warum Sirius, nachdem er aus dem Bereich um Askaban heraus geschwommen war, den Rest der Strecke an Land auch noch schwamm. Er hätte meiner Meinung nach ja auch einfach an Land apparieren können

Naja. Er müsste da ja während er schwimmt und vielleicht noch in Hundegestalt apparieren. Da dürfte wohl eher dcie goldene Dreier-Regel das Problem sein. Wenn man sich die Voraussetzungen durchlest (ich entnehme das mal http://de.harry-potter.wikia.com/wiki/Di…ene_Dreierregel), dann sind folgende drei Elemente maßgeblich:

1. Man muss sich ganz auf das Ziel (Im Original: Destination) konzentrieren;
2. Der Wille (im Original: Determination) muss den ganzen Körper beseelen und bis in die letzte Zelle vordringen;
3. Mit Bedacht (im Original: Deliberation) und einer zielgerichteten Drehbewegung verschwindet der Apparierende dann vom Ursprungsort und materialisiert sich am Zielort wieder.

Ich denke, dass sowohl (2.) als auch (3.) schwierig sein dürften, die Determination könnte m.M.n. daran scheitern, dass der vorrangige Wunsch im Meer schwimmend sein dürfte nicht abzusaufen. Stelle es mir da schwierig vor wirklich mit vollem Willen sich auf das Apparieren zu konzentrieren. Zudem dürfte es mit der Drehbewegung im Meer nicht weit her sein.

Wobei ich anmerken möchte, dass das Harry Potter Wiki behauptet, dass es in HP VII/9 einen Beleg dafür gibt, dass ein Zauberstab erforderlich ist. Vielleicht kann das ja mal wer nachlesen, ob dem tatsächlich so ist. (siehe http://de.harry-potter.wikia.com/wiki/Ap…d_Disapparieren Anmerkung 1)
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 696

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. Oktober 2017, 10:24

Also, in dem genannten Kapitel "Ein Versteck" weiß ich es nicht mehr. Kann es gleich mal nachlesen.
Aber was mir eingefallen ist: Als Harry, Ron und Hermine in Malfoys Haus gegen die Todesser kämpfen, wirft Harry Ron einen Zauberstab zu und ruft dabei: "Verschwindet"
Da disappariert Ron, nachdem er den Zauberstab gefangen hat.
Aber ob das bedeutet, dass man immer einen Zauberstab braucht?
:D 8) --knuddel--

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 293

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

7

Montag, 30. Oktober 2017, 16:44

Hier im Forum kam irgendwann der Beitrag, dass Apparieren nur mit dem Zauberstab geht. Das hat mich verwirrt und deshalb wollte ich nachfragen.


Das war glaub ich ich. Hmm im besagten Kapitel find ich jetzt auf die Schnelle nichts. Hab da eher an Ron und die Greifer gedacht und dass Ron erstmal nicht disapparieren konnte, weil die Greifer ihm den Zauberstab abgenommen hatten so wie später auch das Trio nachdem die Greifer sie geschnappt hatte und zu den Malfoys gebracht hatte.

Und im Zusatzbuch "Qudditch im Wandel der Zeiten" steht wohl auch auch dass Hexen und Zauberer seit dem Mittelalter das Recht hatten jederzeit einen Zauberstab bei sich zu tragen, um nötigenfalls sofort verschwinden zu können.
http://de.harry-potter.wikia.com/wiki/Hexe

8

Montag, 30. Oktober 2017, 21:07

Das scheint paradox zu sein gegenüber der goldenen Dreier - Regel.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 293

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 31. Oktober 2017, 19:21

Inwiefern?
Die goldene 3er Regel widerspricht dem doch nicht.

10

Dienstag, 31. Oktober 2017, 21:50

Die goldene Dreier-Regel erwähnt nichts über einen Zauberstab beim Apparieren. Der Zauberer, der den Apparier-Kurs leitete, hat, soweit ich weiß, keinen Zauberstab gehabt.
Sinngemäß im 6. Band stand, dass "er (der Kursleiter) apparierte, indem er sich drehte und im nächsten Moment auf der anderen Seite der Halle wieder auftauchte - ohne Zauberstab

Insofern ist das paradox zu deiner Aussage. Aber vielleicht habe ich das auch missverstanden.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Túrin Turambar« (31. Oktober 2017, 23:27)


Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 293

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 1. November 2017, 03:57

Die goldene Dreier-Regel erwähnt nichts über einen Zauberstab beim Apparieren. Insofern ist das paradox zu deiner Aussage.


Naja. Wenn man davon ausgeht, dass man zum zaubern "immer" einen Zauberstab braucht ist es doch unnötig das extra noch zu erwähnen.
Und gerade bei einem Zauber der auch noch soo kompliziert ist.
Ich meine beim Patonus heißt es ja auch nur, dass man fest an ein glückliches Erlebnis/sein glücklichstes Erlebnis denken soll und nicht dass man dabei (natürlich) auch noch seinen Zauberstab in der Hand halten soll. - Das versteht sich dabei einfach von selbst u.A. durch die Beschreibung, dass die Figuren den Zauberstab in der Hand haben bzw. schwingen. Aber es sagt in der Regel (wills nicht beschwören dass nicht evtl. doch "mal" Jemand sagt wie man den Zauberstab halten soll, oder "nehmen sie ihren Zauberstab und sagen...", aber "wenn" ist das wirklich nur selten mal.) keiner, dass man das machen soll bzw. dass man einen für den und den Zaauber braucht. Also ich wüsste jetzt jedenfalls nicht

Das was es "hier" nur etwas undurchsichtig macht ist nicht, dass der Zauberstab nicht erwähnt wird, sondern dass die Figuren ihn offensichtlich wirklich nicht dafür in der Hand halten müssen bzw. es hier und da einfach nicht tun und es somit reicht ihn in der Tasche oder so zu haben (um den Zauber zumindest noch "irgendwie "zu kanalisieren) Oder es wurd wirklich nur nie erwähnt dass man ihn braucht/in der Hand halten muss und das sollen die Figuren dann aber einfach ohne dass es erwähnt wird.

12

Mittwoch, 1. November 2017, 05:42

Wenn ein Zauberer ohne Zauberstab zaubern kann - was kanon ist-, dann kann er auch sicher ohne Zauberstab apparieren.

Beispiel)

- Snape beschützte Harry während dem Quidditch-Spiel ohne Zauberstab

- Quirell ließ Seile aus dem Nichts beschwören, die Harry fesselten. Und Quirell hatte keinen Zauberstab dabei.

- Voldemort benutze ohne Zauberstab Legilimentik an Snape Anfang des 7. Bandes

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Túrin Turambar« (1. November 2017, 14:06)