Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 18. September 2016, 23:38

Ron vs Dumbledore beim Schachspiel

In einem fiktiven Schach - Duell zwischen Ron und Dumbledore, wer würde gewinnen? ( Vorausgesetzt, Dumbledore kann Schach spielen - ganz bestimmt)

Ron, der McGonagalls riesiges Schachbrett beherrschte und schließlich auch gewann oder Dumbledore, der - wie er zu Harry sagt - " mit außergewöhnlicher Intelligenz gesegnet ist"?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Túrin Turambar« (28. März 2017, 13:14)


Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 096

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. September 2016, 16:01

Ich glaube es läuft auf ein Unentschied raus. Das ist mathematisch das Standardresultat wenn sich zwei exakt gleichgute Spieler gegenübersitzen und gegeneinander fehlerlos spielen.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

3

Montag, 19. September 2016, 16:05

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Túrin Turambar« (28. März 2017, 13:14)


planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich

Beiträge: 12 051

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. September 2016, 16:14

Nun, mit Schach kenne ich mich einigermaßen aus.
Dumbledore wird vermutlich schon Schach spielen können, denn er vermag ehrlich einzuschätzen, dass die von Ron gespielte Partie, um an den Stein der Weisen zu kommen, schon eine der besten war, die in Hogwarts gespielt wurden.

Ron ist ja zudem, nach dem was wir wissen, einer der besten Schachspieler der Schule.

Bei der Frage Dumbledore vs. Ron ist natürlich zu bedenken, dass man nicht nur aufgrund einer "außergewöhnlichen Intelligenz" gut im Schach ist, sondern vor allem auch durch gute Übung, gute Vorbereitung (z.B. auf Eröffnungen) und nicht zuletzt auch die Tagesform darüber entscheidet, ob man nun durchgehend starke Züge findet oder eben doch mal die eine oder andere Ungenauigkeit dabei ist. Schließlich sollen in unserem Gedankenspiel ja zwei Menschen gegeneinander spielen und nicht zwei Maschinen. ;-)

Ich denke, dass Ron im Schach gute Siegchancen hat gegen Dumbledore.

SARAH POTTER003

Waddiwasi-Profi

  • »SARAH POTTER003« ist weiblich

Beiträge: 90

Haus: keine Angabe

Wohnort: Slytherin/Hogwarts

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. September 2016, 16:39

ich persönlich schätze auch eher dass Ron dass Rennen machen wird, da er es einfach öfter macht als Dumbledore, es wird in den Büchern immer wieder deutlich dass sie Zauberschach spielen, ich schätze Dumbledore hat eher weniger Zeit und wird durch die fehlende Übung eine geringere Chance haben als Ron :)
"All's fair in love and war" said Ron brightly, "and this is a bit of both" <3

6

Mittwoch, 3. Januar 2018, 23:41

Das wird ein sehr enges Spiel werden.

Hier spielt einer mit enorm langer Erfahrung im Schachspiel (Dumbledore) gegen ein junges Genie (Ron).

Ron hat bewiesen, dass er hohem Druch enorm gut standhalten und einen kühlen Kopf bewahren kann. Er musste aufpassen, dass Schwarz nicht verliert, dass der Turm(Hermine) und der Läufer(Harry) nicht besiegt werden und er musste dafür sorgen ,dass der weiße König matt gesetzt werden musste. Außerdem bestand da noch der Zeitdruck und die Angst, ob Snape/Voldemort bereits den Stein besaß oder nicht. (Band 1, McGonagalls Schachspiel).
Außerdem war er in der Lage, gegen McGonagall zu gewinnen - die mehr als 50 Jahre älter ist als Ron.

Dumbledore jedoch ist während jeder Begegnung, die für andere gefährlich werden könnte, ruhig und gelassen und darin liegt seine Stärke. Sowohl Fudge als auch Voldemort unterschätzten ihn und bekamen dann eins auf die Rübe gehauen. Dumbledore zeigt sich keine Blösse, aber er bleibt ruhig und wartet darauf, dass der Gegner ihn (Dumbledore) aus Hochmut unterschätzt und einen Fehler macht. Manchmal setzt Dumbledore auch diese "kalte Aura" ein, die Harry im 4. Band gespürt hat, um den Gegner einzuschüchtern. Beim Schachspiel kann er den Gegner eventuell mit einem Blick seiner klaren blauen Augen etwas Angst einjagen.


Es kommt wirklich - wie planternol gesagt hat- , auf die Tagesform, die Vorbereitung, die geistige und körperliche Verfassung an.

Beispiel)

Band 1
Harry, Ron und Hermine kommen in den Raum mit dem Schachbrett - aber es sind nicht McGonagalls, sondern Dumbledores Figuren, die den Weg versprerren.
Die Partie beginnt.

Ausgang: Ron würde nach einem harten Spiel gegen Dumbledore verlieren, weil Ron noch zu jung ist und der Druck zu hoch ist.
Dumbledore ist im 1. Band zu erhaben, um geschlagen zu werden.
Nach dem Sieg im Hauspokal (in der originalen Story) sagt Dumbledore zu Ron, dass er gerne eines Tages gegen ihn spielen würde.

Band 2

Nachdem Ginny gerettet wurde, bittet Dumbledore Ron um eine Partie und ruft ihn zu sich in sein Büro.
Ron ist aber immer noch unerfahren, um jemanden wie Dumbledore zu besiegen.

Band 3
Nach seinem Urlaub in Ägypten ist Ron besser geworden, weil er gegen arabische Zauberer gespielt hat. Er möchte eine Revanche gegen Dumbledore.
Diesmal schlägt Ron sich besser - verliert aber trotzdem, weil er den Schock mit Krätze und seine Beinschmerzen erst überwinden muss, die ihn während der Partie gestört haben.

Band 4
Mitten während des Schuljahres engagiert Dumbledore erneut ein Spiel.
Ron ist depressiv wegen Fleur und Hermine, neidisch auf Harry und Krum sowie abgelenkt wegen dem Turnier. Dumbledore besiegt ihn ohne Probleme.
Ron ist deswegen so enttäuscht, dass er in den Ferien seine Spielweise mit hartem Training verbessert.

Band 5
Nachdem das Ministerium endlich glaubt, dass Voldemort zurück ist, Umbridge fort ist und in Hogwarts alles wieder normal wird (außer für Harry), ruft Dumbledore nach dem Gespräch mit Harry nach Ron und bittet ihn, gegen ihn anzutreten.
Sowohl Ron und Dumbledore schaffen zum ersten Mal ein Patt - weil beide zu erschöpft von dem Jahr waren.

Band 6
Ron ist mit Lavender zusammen und ist überglücklich.
Dumbledore engagiert erneut ein Spiel, obwohl seine Hand schmerzt und er nach den Horkruxen suchen muss.
Ron ist zu leichtsinnig, nimmt das Spiel auf die leichte Schulter und verliert nach vielen schweren Fehlern gegen Dumbledore.

Nach dem Sieg im Quidditch - Pokal bittet diesmal Ron um eine Revanche bei Dumbledore.
Ron ist zwar wieder glücklich, aber auch ernst und lässt keine Fehler passieren.
Dumbledore ist zwar zu beschäftigt, merkt aber das Potenzial bei Ron und gibt sein Bestes.
Nach einem langen Spiel gewinnt wieder..Dumbledore. Aber sehr knapp.

Band 7
Voldemort ist tot, Ron ist mit Hermine zusammen und glücklicher denn je. Er ist zuversichtlich und selbstbewusst, außerdem kennt er Dumbledores Spielweise mittlerweile sehr gut.
Ron geht zum Porträt von Dumbledore und bringt ein Schachbrett mit.
Porträt - Dumbledore sagt ihm die Züge, (z. B Bauer auf c5), Ron bewegt dessen Figuren.

Es gewinnt...Ron.
Nach einer extrem langen und schweren Partie wird Dumbledore besiegt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Professor Severus Snape« (3. Januar 2018, 23:47)