Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

malaise

Nifflerzüchterin

  • »malaise« ist weiblich

Beiträge: 194

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

Beruf: Zahnfee

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 7. Februar 2016, 08:35

@ Blumenkind wusste gar nicht das es zu City of Bones eine Netflix-Serie gibt. Ich kenne nur den Kino Film dazu und der hat mich nicht vom Hocker gerissen. Werd aber glaub ich mal auf Netflix vorbei schneien.^^

Ich hätte jetzt auch nicht unbedingt was gegen einen Amazom Bücherladen. Blöd ist halt, dass dadurch die kleinen nicht bekannten Bücherläden aussterben. Ich bevorzuge ja wenn ich kann immer die kleinen Läden. Da ist die Atmosphäre irgendwie noch anders.^^
~ Keep calm and Love Apple ~

Su

Mitglied im Zaubergamot

  • »Su« ist weiblich

Beiträge: 5 476

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw, BaWü

Beruf: Gestalterin für visuelles Marketing

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 7. Februar 2016, 11:15

Ok, ich habe noch Fachliteratur in Buchform rumstehen, aber sonst gibt es keine Papierbücher mehr bei mir außer paar Mangas aus "Kindheitstagen". Von denen wollte ich mich tatsächlich nicht trennen --squint--

Was hast du denn mit all den anderen Büchern gemacht?
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann

43

Sonntag, 7. Februar 2016, 11:55

@ Blumenkind wusste gar nicht das es zu City of Bones eine Netflix-Serie gibt. Ich kenne nur den Kino Film dazu und der hat mich nicht vom Hocker gerissen. Werd aber glaub ich mal auf Netflix vorbei schneien.^^


Die is auch noch relativ neu^^
Kam Anfang des Jahres raus. Ich wurd auch von'ner Freundin drauf aufmerksam gemacht und dann gab eins das andere :D
Aber ich hab den Film auch nie gesehen. Warum weiß ich gar nich so richtig. Ich glaub ich hab sogar mal den Trailer gesehen und wollt den sogar eigentlich sehen^^ Auch wenn das in der Rückschau dannn vllt sogar ganz gut is, dass das nich klappte^^
Could you be a little more dramatic, please?


His eyes feasted on her,
and he thought that he would like to
stand and look at her forever,
and that would be enough.

Remus.Lupin

Schokofroschkarten-Bewohnerin

  • »Remus.Lupin« ist weiblich

Beiträge: 8 209

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Newts Koffer

Beruf: Buchhändlerin

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 7. Februar 2016, 21:34

Wobei ich mir denke, dass sie das global meinen.
Laut dem Artikel, den ich gelesen hab, waren die 300 Läden in den USA gemeint. Dort wurde nämlich noch gesagt, dass das dann eine wahre Konkurrenz für den derzeitigen Marktführer mit ca. 640 Filialen sei.
Aber bei SPON heißt es jetzt auch wieder, dass doch deutlich weniger Läden von Amazon geplant sind... also lassen wir uns mal überraschen, was tatsächlich umgesetzt wird^^.

Ich hab schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich bei Thalia einkaufe und nicht beim kleinen Buchladen ums Eck.^^
*hust* auch wir sind 'ne Buchhandlung ... wenn auch 'ne Kette. Gibt in jeder Branche Ketten und Einzelläden, ist nun mal so. Das Wichtigste ist, "buy local" zu unterstützen, finde ich. Jeder soll da einkaufen, wo er möchte - aber amazon unterstütze ich nur so wenig es geht. Bücher kaufe ich da schon gar nicht --angry-- Was die da teilweise anstellen mit Verlagen und Autoren ... --cursing--

Meine Chefin hat mal gesagt, man solle mal für sich selbst überlegen, wo man in Zukunft einkaufen möchte. Ob man alles per Klick kaufen möchte oder auch haptische Erlebnisse/Schmökern möchte. Gilt nicht nur für Bücher. Und ob es nicht die Unterstützung des Einzelhandels wert ist, ein paar Euro mehr auszugeben, anstatt im schlimmsten Fall online mehr zahlen zu müssen, wenn es das lokale Einkaufen mal nicht mehr gibt bzw. nicht mehr in der Form, in der es heute noch möglich ist.

You want weapons? We’re in a library!
Books! The best weapons in the world!


I wonder, what makes Albus Dumbledore so fond of you, Mr. Scamander?



Seidenschnabel

Abschreckendes Beispiel ;)

  • »Seidenschnabel« ist weiblich

Beiträge: 9 662

Haus: keine Angabe

Wohnort: Deutschland/Gryffindor

Beruf: Warteschlangen-Dompteur&Simulant

  • Nachricht senden

45

Montag, 8. Februar 2016, 07:49

Was hast du denn mit all den anderen Büchern gemacht?

Einen Teil habe ich einer Freundin geschenkt - was sie haben wollte und den Rest habe ich verkauft.
Das Wichtigste ist, "buy local" zu unterstützen, finde ich.

Ja, da gebe ich dir recht. Wenn die in der Buchhandlung bei uns eine Plattform hätten, würde ich da sofort alles kaufen. Immerhin erfreuen sie sich immer kurz vor Weihnachten, wenn ich dort Bücher für Freunde und Familie kaufe :)
Jeder soll da einkaufen, wo er möchte - aber amazon unterstütze ich nur so wenig es geht. Bücher kaufe ich da schon gar nicht --angry-- Was die da teilweise anstellen mit Verlagen und Autoren ... --cursing--

Ganz ehrlich - man kann noch viel tiefer sinken, da ist Amazon noch nicht mal die Spitze des Eisberges. Ich halte das komplette Verlagssystem für völlig überholt. Das ist einfach nur eine unnötig zwischengeschaltete geldfressende Maschinerie, die wir heute gar nicht mehr brauchen. Was wir brauchen, ist eine Plattform, wo jeder veröffentlichen kann und die unabhängig ist. Das ist im Interesse der Autoren und der Leser. Im Bereich Wissenschaft ärgere ich mich regelmäßig darüber, dass ich bestimmte Veröffentlichungen gar nicht lesen kann, weil die Uni oder das Institut keine Lizenz (Zugangsberichtigung) erworben hat. Da verlangen die dann für den einmaligen Bezug eine Gebühr von 30$ für einen 20-seitigen Artikel. Man muss darüber wissen, dass die Autoren/Forscher keinen müden Cent für ihre Veröffentlichung bekommen haben und auch nie sehen werden. Richtig grotesk wird es dann, wenn du keinen Zugriff auf deine eigenen Veröffentlichungen hast. Als Autor tritts du alle deine Rechte ab. Ich finde das überhaupt nicht in Ordnung. Es widerspricht dem Gedanken freien Wissens/Forschung für alle - zumindest in diesem Punkt finde ich das komplette Verlagssystem unfair und veraltet. Was die Belletristik und dergleichen angeht, sollen die Autoren natürlich ihr Geld bekommen, weil das ihre einzige Bezugsquelle ist (als Forscher ist man darauf nicht angewiesen) und mir wäre es auch viel lieber etwas digital zu erwerben und dem Autor direkt das Geld zu geben und nicht irgendeinem dazwischen geschaltetem Konzern, der sich daran bereichert. Technisch alles möglich und so würde ich das gerne haben.

"Wenn ich schon mal "Yippie" denke..."


Mir nach, ich folge euch!

www.boeh-schaf.de

Mein 10 Jähriges HP-Fans.de Jubiläum
Chat: Erster Login 24.01.2003 17:09
Forum: 29.04.2003


46

Montag, 8. Februar 2016, 09:27

*hust* auch wir sind 'ne Buchhandlung ... wenn auch 'ne Kette. Gibt in jeder Branche Ketten und Einzelläden, ist nun mal so.
Na und? Deshalb kann ich das ja trotzdem so sehen! *hust* Das hält mich ja auch wie gesagt nicht davon ab, bei den Großen einzukaufen, auch wenn ich vielmehr die Kleinen unterstützen wöllte. Aber irgendwie bin ich dann halt doch immer nicht in der Nähe und von daher erübrigt sich das.

Ich bin der Meinung, dass auch der Einzelhandel mit der Zeit gehen muss, um zu überleben. Das ist doch in jedem Bereich so. Auch das Bankwesen hat damit zu kämpfen, heulen sie deswegen rum?! Nein. Sie versuchen, wenn auch etwas spät, was dagegen zu tun. Ansonsten versauern sie halt. So ist das halt. Thalia ist davon wahrscheinlich nicht betroffen. Die Ketten halten ja mitunter am längsten durch, abgesehen davon hat Thalia ja auch selbst den Online-Shop ziemlich gut ausgebaut. Probleme haben halt die kleinen Läden oder so was wie Karstadt, die alles und nichts anbieten^^.

Man sollte eher mit der Zeit gehen, als den Fortschritt zu verachten. Genau dann geht man nämlich selbst unter. Man muss halt Anreize schaffen, damit die Leute ausm Haus kommen und doch in den Läden (wieder) lieber kaufen.

Und apropos eBooks. Bisher hat sich für mich einfach noch nicht der Bedarf angemeldet^^, aber ich schätze, dass das auch bei mir nur ne Frage der Zeit ist, bis ich son Gerät habe.

@Seidi guter Gedanke. Dann setz dich doch mal ran und biete eine solche Plattform! --biggrin--
In these bodies we will live,
in these bodies we will die
Where you invest your love,
you invest your life.

Remus.Lupin

Schokofroschkarten-Bewohnerin

  • »Remus.Lupin« ist weiblich

Beiträge: 8 209

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Newts Koffer

Beruf: Buchhändlerin

  • Nachricht senden

47

Montag, 8. Februar 2016, 11:56

Ganz ehrlich - man kann noch viel tiefer sinken, da ist Amazon noch nicht mal die Spitze des Eisberges. Ich halte das komplette Verlagssystem für völlig überholt. Das ist einfach nur eine unnötig zwischengeschaltete geldfressende Maschinerie, die wir heute gar nicht mehr brauchen. Was wir brauchen, ist eine Plattform, wo jeder veröffentlichen kann und die unabhängig ist. Das ist im Interesse der Autoren und der Leser. Im Bereich Wissenschaft ärgere ich mich regelmäßig darüber, dass ich bestimmte Veröffentlichungen gar nicht lesen kann, weil die Uni oder das Institut keine Lizenz (Zugangsberichtigung) erworben hat. Da verlangen die dann für den einmaligen Bezug eine Gebühr von 30$ für einen 20-seitigen Artikel. Man muss darüber wissen, dass die Autoren/Forscher keinen müden Cent für ihre Veröffentlichung bekommen haben und auch nie sehen werden. Richtig grotesk wird es dann, wenn du keinen Zugriff auf deine eigenen Veröffentlichungen hast. Als Autor tritts du alle deine Rechte ab. Ich finde das überhaupt nicht in Ordnung. Es widerspricht dem Gedanken freien Wissens/Forschung für alle - zumindest in diesem Punkt finde ich das komplette Verlagssystem unfair und veraltet. Was die Belletristik und dergleichen angeht, sollen die Autoren natürlich ihr Geld bekommen, weil das ihre einzige Bezugsquelle ist (als Forscher ist man darauf nicht angewiesen) und mir wäre es auch viel lieber etwas digital zu erwerben und dem Autor direkt das Geld zu geben und nicht irgendeinem dazwischen geschaltetem Konzern, der sich daran bereichert. Technisch alles möglich und so würde ich das gerne haben.
Mal sehen, was sich da in den nächsten Jahren so tut.

@bubble Ja klar, am besten geht man zu dem Laden, der am nächsten ist. Ist doch die beste Lösung für alle - Sprit gespart, Stammkunde ... jo --thumbup--
Und ja, jeder muss was dafür tun, um mit der Zeit zu gehen. Aber man muss dafür auch was einstecken *räusper*.
Es gab, gibt und wird immer einen Konkurrenzkampf geben, sonst wäre alles etwas eintönig. Der Stärkere überlebt, ist ja nicht nur in der Tierwelt so.

You want weapons? We’re in a library!
Books! The best weapons in the world!


I wonder, what makes Albus Dumbledore so fond of you, Mr. Scamander?



Seidenschnabel

Abschreckendes Beispiel ;)

  • »Seidenschnabel« ist weiblich

Beiträge: 9 662

Haus: keine Angabe

Wohnort: Deutschland/Gryffindor

Beruf: Warteschlangen-Dompteur&Simulant

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 9. Februar 2016, 09:26

@Seidi guter Gedanke. Dann setz dich doch mal ran und biete eine solche Plattform! --biggrin--
Mal sehen, was sich da in den nächsten Jahren so tut.



Die technische Umsetzung ist nicht das Problem. Das Problem liegt mehr darin, das System zu durchbrechen. Die "kritische" Masse zusammen zu bekommen, die dann einen Erfolg verspricht, wird schwierig --mellow-- Dazu muss man ausreichend erfolgreiche Leute finden, die bereit sind, zunächst ein Risiko einzugehen.

"Wenn ich schon mal "Yippie" denke..."


Mir nach, ich folge euch!

www.boeh-schaf.de

Mein 10 Jähriges HP-Fans.de Jubiläum
Chat: Erster Login 24.01.2003 17:09
Forum: 29.04.2003


49

Donnerstag, 18. Februar 2016, 19:17

Buchbox-Umfrage

Hallo zusammen!

Eine Freundin und ich sind gerade dabei an einer Idee zu werkeln und brauchen eure Hilfe! Um zu erfahren, was der Nutzer möchte, haben wir eine Umfrage gebastelt. Wenn ihr die ausfüllen könntet, würdet ihr uns echt sehr sehr helfen!

Hier geht's zur Umfrage!

Wir freuen uns über jedes Feedback! Ihr könnt mir auch gerne eine PN schreiben, wenn ihr noch irgendwie was loswerden wollt dazu.

Danke schon mal fürs Ausfüllen. Gerne dürft ihr den Link auch mit euren Freunden teilen! --squint-- --wink-- --cool--

P.S. ja das ist mit dem Admin abgesprochen! --biggrin--
In these bodies we will live,
in these bodies we will die
Where you invest your love,
you invest your life.

Remus.Lupin

Schokofroschkarten-Bewohnerin

  • »Remus.Lupin« ist weiblich

Beiträge: 8 209

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Newts Koffer

Beruf: Buchhändlerin

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 18. Februar 2016, 20:22

Hui, das ist ja cool. Hab gleich mal mitgemacht :)

You want weapons? We’re in a library!
Books! The best weapons in the world!


I wonder, what makes Albus Dumbledore so fond of you, Mr. Scamander?



51

Donnerstag, 18. Februar 2016, 23:08

Ich habe auch mitgemacht :)

52

Freitag, 19. Februar 2016, 07:46

Vielen Dank ihr Zwei! --smile-- --smile--
In these bodies we will live,
in these bodies we will die
Where you invest your love,
you invest your life.

53

Freitag, 19. Februar 2016, 09:38

Ich hab auch mitgemacht! :)
Could you be a little more dramatic, please?


His eyes feasted on her,
and he thought that he would like to
stand and look at her forever,
and that would be enough.

malaise

Nifflerzüchterin

  • »malaise« ist weiblich

Beiträge: 194

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

Beruf: Zahnfee

  • Nachricht senden

54

Freitag, 19. Februar 2016, 14:36

Ich habe auch schon mit gemacht. :)
~ Keep calm and Love Apple ~

holland-berti

Schokofroschkarten-Bewohner

  • »holland-berti« ist männlich

Beiträge: 11 979

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/ Düsseldorf

Beruf: versklavter Journalist

  • Nachricht senden

55

Samstag, 20. Februar 2016, 11:09

ich hab auch schon mitgemacht ^^
Ich bin ein Ein-Finger-Tipper :D
und ich hab die Lizenz zum Spammen! 8)

Achja, und falls ihr noch Zeit habt schaut euch doch mal das hier an ;) :D

Seidenschnabel

Abschreckendes Beispiel ;)

  • »Seidenschnabel« ist weiblich

Beiträge: 9 662

Haus: keine Angabe

Wohnort: Deutschland/Gryffindor

Beruf: Warteschlangen-Dompteur&Simulant

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 21. Februar 2016, 08:03

Ich habe mal nicht mitgemacht --biggrin-- Auch wenn es ein nettes Konzept ist, lese ich keine Papierbücher mehr und die Umfrage ist ja genau darauf ausgerichtet--unsure--

"Wenn ich schon mal "Yippie" denke..."


Mir nach, ich folge euch!

www.boeh-schaf.de

Mein 10 Jähriges HP-Fans.de Jubiläum
Chat: Erster Login 24.01.2003 17:09
Forum: 29.04.2003


Su

Mitglied im Zaubergamot

  • »Su« ist weiblich

Beiträge: 5 476

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw, BaWü

Beruf: Gestalterin für visuelles Marketing

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 21. Februar 2016, 10:14

Ich hab natürlich auch schon mitgemacht^^, aber es ist ähnlich wie bei Seidi, für mich wäre das nix (mehr)
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann

58

Montag, 22. Februar 2016, 15:20

Vielen lieben Dank! :)
@Seidi ist ja auch vollkommen okay! --wink--
@Su wieso genau? Also weil du einfach nur noch eBooks liest? Das klingt bei dir eher so als wärst du aus dem Alter raus! --biggrin--

Ich habe mich am WE wieder mit Krimis von meiner Mama eingedeckt. Da lese ich grad einen von, aber werd mich danach wohl mal wieder Robert Galbraith widmen. Den habe ich letzter Zeit stark vernachlässigt.^^
In these bodies we will live,
in these bodies we will die
Where you invest your love,
you invest your life.

Su

Mitglied im Zaubergamot

  • »Su« ist weiblich

Beiträge: 5 476

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw, BaWü

Beruf: Gestalterin für visuelles Marketing

  • Nachricht senden

59

Montag, 22. Februar 2016, 17:52

Genau, ich bin aus dem Alter raus :P :D.....

Nee, aber irgendwie erinnert mich das stark an den Bertelsmann-Buchclub, bei dem meine Eltern waren. Kennste das? Da durfte man 4x im Jahr ein Buch vergünstigt aussuchen, und wenn man das verpasst hat, gabs den "Hauptvorschlagsband". Das war meist ne Neuerscheinung.....die Idee war prinzipiell super, aber irgendwie hat es immer genervt, gucken zu müssen oder halt irgendwas zu bekommen. Und so gings nicht nur uns.....

Ich mag einfach gerne selber aussuchen, wann ich will und wo ich will^^. Ich lese auch gerne E-Books aus der Onleihe, manche Bücher möchte ich aber auch haptisch besitzen^^ - aber da warte ich dann auch mal, bis ich Geburtstag habe oder grade zufällig Kohle übrig. Ich persönlich würde mich auch ungerne noch irgendwo finanziell binden. Is ja nicht so, dass wir am Hungertuch nagen^^, aber da is als Familie mit Kindern schon echt viel was man einfach braucht, und es summieren sich die vermeintlichen Kleinbeträge zu mehreren Hundert im Monat.
Lange Rede kurzer Sinn :D - ich würde da nicht mitmachen^^.
Und es müsste - meiner Meinung nach - irgend einen Mehrwert geben, den man sich nicht einfach selber kaufen kann, oder aber über den Preis gehen.
Schön isses sicherlich als Geschenk!
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann

60

Montag, 22. Februar 2016, 18:02

--biggrin--

Okay, gut, dass ich nachgefragt hab^^. Kann ich gut nachvollziehen - das sind alles berechtigte Gründe^^. Den Bertelsmann-Buchclub kenn ich auch durch meine Eltern, die haben da mal ne Weile mitgemacht, aber ja - das ist schon sehr lange her^^.
Das ist halt auch nicht für jedermann was, das ist halt einfach so und das ist auch okay so :)! Die Idee ist auch nicht neu, das ist uns bewusst, aber wenn man das irgendwie neu und kuhl aufsetzt, dann glaub ich schon, dass das Erfolg haben könnte. Uns isses halt wichtig, dass nicht nur das Buch verschickt wird. Das hat für uns halt null Mehrwert. Wenn jemand nur ein Buch haben möchte, dann kann er das auch in der Buchhandlung per Zufall aus dem Regal greifen oder online irgendwo draufklicken.^^
Und man sieht halt, dass es in anderen Ländern auch gut funktioniert und gut ankommt und da es zu teuer ist, Buchboxen aus dem Ausland zu organisieren, wollen wir eine eigene ins Leben rufen.^^ Lovelybooks haut wohl auch demnächst eine raus, da müssen wir mal schauen, wie die das so machen. Soweit ich weiß, wollen die auch nur ein Buch verschicken. Wir wollen ein vollständiges Leseerlebnis verschicken.^^ Aber erst mal schauen. Vielleicht klingt das in unseren Köpfen auch viel kuhler als es letztendlich ist. Daher wollten wir erst mal die Meinung der Öffentlichkeit haben.^^
In these bodies we will live,
in these bodies we will die
Where you invest your love,
you invest your life.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher