Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Merlin1

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 604

Haus: keine Angabe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 24. Mai 2018, 10:32

Hm..denke schon, dass Dumbledore zur Zeit des Kampfes ahnte/vermutete/wusste, dass Voldemort Horkruxe erschaffen hatte aufgrund von a) Slughorns gefälschter Erinnerung, b) Potters Aussage aus dem 4. Band "weiter als alle anderen", c) der Tatsache, dass Voldemort nicht gestorben ist, als er Baby Potter angegriffen hat sowie d) wegen dem Tagebuch.

Kann auch in die falsche Richtung denken.

PotterGirl394

Zauberschülerin

  • »PotterGirl394« ist weiblich

Beiträge: 43

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Ravenclaw, Chiemgau

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 24. Mai 2018, 10:46

Ja das stimmt Dumbledore müsste es zumindest geahnt haben. Aber das weiß Voldemort zu dem Zeitpunkt ja nicht und deshalb denke ich hat er das gesagt. Er wollte vermutlich Dumbledore um jeden Preis im Glauben lassen dass er so "einfach" zu töten wäre. Was natürlich auch Schwachsinn ist wie du @Merlin1 gesagt hast allein deshalb dass er nach dem Todesfluch gegen Harry der ja zurückgeworfen wurde nicht gestorben ist.
„Happiness can be found, even in the darkest of times, if one only remembers to turn on the light.“ ~ Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore

Merlin1

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 604

Haus: keine Angabe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 24. Mai 2018, 10:59

Viel interessanter ist eher Dumbledores Antwort darauf: " Wir beide wissen, dass es andere Wege gibt, einen Mann zu zerstören Tom und Dinge, die schlimmer sind als der Tod" (sinngemäß wiedergegeben)

Hat jemand eine Idee worauf Dumbledore da angespielt hat?
Es muss wohl etwas passiert sein, dass Voldemort und Dumbledore beide entweder gesehen oder erfahren haben.
Aber nur was?

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 349

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 24. Mai 2018, 13:34

Wobei sich auch noch ne andere Frage stellt. Was wäre denn überhaupt passieren, wenn Dumbledore ihn mit einem AK beschossen hätte? Hätte er seinen Körper wieder verloren wie nach dem Mordversuch an Harry oder wäre er nur bewusstlos geworden wie im Wald, wo er ja schon ebenfalls im Limbus zwischen Leben und tot war, so wie Harry, der danach auch wieder zurück in seinen Körper ist?

Das Bewusstloswerden im Wald hat nichts mit der Auswirkung von Avada Kedvra auf Voldemort zu tun. Der Todesfluch trifft da gerade nicht den "Original"-Voldemort, sondern tötet das Seelenstück in Harry, was Auswirkung auf ihn hat. Mit dem Todesfluch kann man definitiv den Körper von Voldemort töten und seine Seele somit körperlos machen. Nur so machen sämtliche Aktionen von Voldemort, wo er Gegenzauber abwehrt etc. Sinn. Könnte ihm der Todesfluch nichts anhaben ergäbe all das keinen Sinn mehr. Ich würde daher definitiv davon ausgehen, dass der Todesfluch ihn jederzeit (wie schon einmal geschehen) seiners Körpers berauben kann. Ebenso wie jeder andere Tod seines Körpers.

Als das Thema mit den Horkruxen kam, hieß es dass dann erst alle Horkruxe gefunden und beseitigt werden sollten mussten. Nur warum? Einfangen und sicher wegsperren hätte man ihn ja auch trotz Horkruxe und dann noch immer danach suchen können.

Ich habe mal extra die Reihenfolge der Zitate vertauscht, da das eine auf dem anderen aufbaut. Voldemorts Seele ist geschützt durch die Horkruxe, seinen Körper kann er aber indem der getötet wird zurücklassen und wieder in das Stadium "ripped from my body, less than spirit, less than the meanest ghost" zurückfallen. Kurzum: Ohne die Horkruxe zerstört zu haben ist es schlicht nicht möglich Voldemort körperlich festzuhalten in einem Gefängnis welcher Art auch immer, da immer die Option besteht, dass Voldemort durch Töten seines Körpers sich selbst von diesem trennt und in der von ihm beschriebenen Form fliehen kann, ehe ihm erneut einer seiner Diener eine körperliche Gestalt gibt (Pettigrew) und/oder er dessen Körper übernimmt (Quirrell).
Kurzum: Solange Voldemort nicht untrennbar mit seinem Körper verbunden ist, was erst dann der Fall ist, wenn die Horkruxe zerstört sind, ist er nicht an den Körper gebunden und somit auch nicht durch Festhalten/Gefangenhalten des Körpers zu bändigen. Insofern: Egal welches Ziel man verfolgt Tod oder Gefangennahme (und dass nicht nur der Tod eine Option war macht Harry unmissverständlich deutlich!) die Horkruxe dürfen nicht mehr vorhanden sein.

Voldemort selbst sagt zu Dumbledore: " Du hast nicht die Absicht mich zu töten, Dumbledore?"
Diese Aussage ist Schwachsinn. Wusste Voldemort etwa nicht, dass er 6/7 Horkruxe erschaffen hatte, die ihn vor dem Tod retten?
Ich verstehe, dass J.K. Rowling beim Schreiben dieses Satzes vielleicht das Konzept der Horkruxe noch nicht erfunden hatte - aber mit dem passenden Hintergrundwissen redet Voldemort hier nur Humbug.

Wieso ist die Aussage Schwachsinn? Voldemort muss das wohl irgendwie mitbekommen haben, dass es nicht Dumbledores Absicht ist ihn zu töten, diese Erkenntnis macht durchaus Sinn, auch wenn Voldemort weiß, dass es ihm ohnehin (noch) nicht möglich war. Ich habe jetzt nicht mehr im Kopf wie Voldemort das sagt. Aber je nachdem wie macht diese Äußerung in jedem Fall Sinn.

Entweder als Verhöhnung Dumbledores nach dem Motto er sei unfähig (mental) ihn zu töten und sehe immer noch Gutes in ihm, oder aber als Verwunderung Voldemorts, der nichts mehr fürchtet als den Tod selbst und sich darauf besser vorbereitet hat als jeder andere dem Tod zu entgehen und damit seinen Feinden einen Schritt voraus zu sein. Für jemanden der ein solches Verhältnis zum Tod hat muss es einfach wahnsinnig überraschend kommen, wenn er plötzlich auf einen Feind trifft, der genau das nicht vor hat.

Kleine Korrektur im Übrigen: Voldemorts hatte zu dem Zeitpunkt 5 von 6 Horkruxen geschaffen.

Hat jemand eine Idee worauf Dumbledore da angespielt hat?

Dazu müsste man wissen, wieviel Voldemort über das Leben von Dumbeldore bescheid weiß, denn in dessen Leben gab es m.E. mindestens zwei Momente, die schlimmer als der Tod für ihn gewesen sein müssen, das ist zum einen der Tod seiner Schwester Ariana, der ihn sein Ganzes Leben lang verfolgt, zum anderen der Betrug seines Freundes und Geliebten Gellert Grindelwald, der sich nciht aus dem Bann der Heiligtümer lösen konnte. Die Frage ist: Weiß Voldemort von einem der beiden Ereignisse.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Merlin1

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 604

Haus: keine Angabe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 24. Mai 2018, 20:02

Wieso ist die Aussage Schwachsinn? Voldemort muss das wohl irgendwie mitbekommen haben, dass es nicht Dumbledores Absicht ist ihn zu töten, diese Erkenntnis macht durchaus Sinn, auch wenn Voldemort weiß, dass es ihm ohnehin (noch) nicht möglich war. Ich habe jetzt nicht mehr im Kopf wie Voldemort das sagt. Aber je nachdem wie macht diese Äußerung in jedem Fall Sinn.



Entweder als Verhöhnung Dumbledores nach dem Motto er sei unfähig (mental) ihn zu töten und sehe immer noch Gutes in ihm, oder aber als Verwunderung Voldemorts, der nichts mehr fürchtet als den Tod selbst und sich darauf besser vorbereitet hat als jeder andere dem Tod zu entgehen und damit seinen Feinden einen Schritt voraus zu sein. Für jemanden der ein solches Verhältnis zum Tod hat muss es einfach wahnsinnig überraschend kommen, wenn er plötzlich auf einen Feind trifft, der genau das nicht vor hat.


Nach dieser Ansicht kann das schon stimmen, dagegen habe ich nichts.
Für mich ist diese Aussage Voldemorts jedoch ein kleines Problem. Warum gibt sich Voldemort denn selbst diese Blöse? Anstatt zu sagen: "Du kannst mich nicht töten, Dumbledore!"stellt er sich selbst schwach vor Dumbledore mit den Worten: "Du hast nicht die Absicht, mich zu töten, Dumbledore?"
Diese Aussage steht für mich einfach im Widerspruch zu den berühmten Worten Voldemorts: "Nur ich kann ewig leben".
Aber wie gesagt, es ist nur meine Ansicht. Deine Ansicht scheint jedoch auch logisch zu sein.
Kleine Korrektur im Übrigen: Voldemorts hatte zu dem Zeitpunkt 5 von 6 Horkruxen geschaffen.


Wann wurde der letzte denn erschaffen?


Tagebuch ---während Riddles Schulzeit

Medaillion - Tod eines Muggels (laut HP-Wiki)
Becher - während Riddle bei Borgin und Burkes gearbeitet hat, Tod von HepzibahRing - Tod von Riddle Senior
Nagini - Tod von Bertha J.
Diadem - Tod eines albanischen Bauern (laut Wiki)
Harry - an Halloween 1981
Alle Horkruxe wurden vor dem Kampf zwischen Dumbledore und Voldemort erschaffen. Nach dem 5. Band hat Voldemort keine Horkruxe mehr gemacht.Oder irre ich mich?


Zitat: Dazu müsste man wissen, wieviel Voldemort über das Leben von Dumbeldore bescheid weiß, denn in dessen Leben gab es m.E. mindestens zwei Momente, die schlimmer als der Tod für ihn gewesen sein müssen, das ist zum einen der Tod seiner Schwester Ariana, der ihn sein Ganzes Leben lang verfolgt, zum anderen der Betrug seines Freundes und Geliebten Gellert Grindelwald, der sich nciht aus dem Bann der Heiligtümer lösen konnte. Die Frage ist: Weiß Voldemort von einem der beiden Ereignisse.

Aus dem Kanon kann ich jetzt nichts sagen, aber es gibt interessante Theorien darüber.Eine (Fan)Theorie besagt, dass Riddle nach seiner Schulzeit einige Jahre unterwegs war und ein Schüler Grindelwalds wurde.Riddle hat somit das Duell zwischen Gellert, seinem Meister, Dumbledore & Abeforth entweder indirekt oder aus der Ferne gesehen und war somit ein Zeuge von einem wichtigen Ereignis aus Dumbledores Leben.

Wurde anscheinend auch hier schon mal besprochen.Tom Riddel, Schüler von Grindelwald?

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 424

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 7. Juni 2018, 15:54


Das Bewusstloswerden im Wald hat nichts mit der Auswirkung von Avada Kedvra auf Voldemort zu tun. Der Todesfluch trifft da gerade nicht den "Original"-Voldemort, sondern tötet das Seelenstück in Harry, was Auswirkung auf ihn hat.

Ahh - ich glaub ich er innere mich an was. Dass JKR mal erklärt hat dass das Seelenstück in Voldemort irgendwie ungeschützt ist.
Aber macht das Sinn das Voldemort gleich mitstirbt wenn man es tötet, das ist heftig.
Ja, dieses Seelenteil ist besonders empfindlich.
Nur irgendwie wär es halt schon komisch. Er hat ja auch nichts bei den anderen Horkruxen gemerkt als die zerstört wurden. Die waren geschützt und genau genommen ist Voldemort gerade nicht nur bewusstlos sondern sozusagen "tot" - nicht dauerhaft weil er ja noch einen weiteren Horkrux hat aber eben schon sozusagen. Harry und Voldemort sind ja gerade im Limbus zwischen Leben und tot von wo aus man weitergeht oder als Geist zurück und Voldemort ist nach seinem endgültigen Tod für immer dort gefangen wenn er nicht bereut. Und wenn Nagini auch schon weg gewesen wäre, hätte Voldemort mit seinem AK gerade sein Seelenstück und sich selbst Und das wär irgendwie seltsam wenn Voldemort stirbt



Mit dem Todesfluch kann man definitiv den Körper von Voldemort töten und seine Seele somit körperlos machen. Nur so machen sämtliche Aktionen von Voldemort, wo er Gegenzauber abwehrt etc. Sinn. Könnte ihm der Todesfluch nichts anhaben ergäbe all das keinen Sinn mehr. Ich würde daher definitiv davon ausgehen, dass der Todesfluch ihn jederzeit (wie schon einmal geschehen) seiners Körpers berauben kann. Ebenso wie jeder andere Tod seines Körpers.


Nope echt nicht. --thumbsup-- Dem Koerper passiert ja nichts. --biggrin-- Er hat nur jedes Mal eine Nahtod erfahrung.
Und beim letzten mal wo er seinen Körper verloren hat gab es ja diese Imense Explosion wodurch nichts mehr vom Körper übrig blieb.
Durch einen normalen AK passiert ja nichts. Der Körper bleibt unversehrt, nur die Seele stirbt --thumbup--

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fine« (7. Juni 2018, 16:07)


Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 349

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 7. Juni 2018, 17:09


Für mich ist diese Aussage Voldemorts jedoch ein kleines Problem. Warum gibt sich Voldemort denn selbst diese Blöse? Anstatt zu sagen: "Du kannst mich nicht töten, Dumbledore!"stellt er sich selbst schwach vor Dumbledore mit den Worten: "Du hast nicht die Absicht, mich zu töten, Dumbledore?"

Inwiefern gibt er sich den selbst die Blöse? Zu sagen "Du willst mich nicht töten" trifft doch keinerlei Aussage darüber, ob es möglich wäre, sondern stellt eben nur fest, dass Dumbledore mental zu schwach wäre, wenn es möglich wäre. Und natürlich passt es völlig zum Charakter Voldemorts seinen Gegner möglichst klein/schlecht/minderwertig darzustellen. Klar, er hätte auch sagen können, dass Dumbledore es nicht kann. Letztlich wären beide Aussage relativ gleichwertig, nur stellt eben Voldemort lieber die Unterlegenheit seines Gegners zu Schau (vor Allem bei möchtigen Gegnern wie Dumbledore) statt nur seine eigene Überlegenheit zu zeigen.

Zitat

Wann wurde der letzte denn erschaffen?

Mir ging es darum, dass Harry Potter kein Horkrux ist. Ich ging fälschlicherweise davon aus, dass du sagen wolltest mit" 6/7" er habe "6 von 7" erzeugt gehabt zu diesem Zeitpunk und korrigierte das, da in "5/6" bzw "5 von 6", da Harry kein Horkrux ist. Der chronologisch letzte Horkrux-Mord war der an Bertha Jorkins, nachdem Voldemort scheiterte Harry zur Erstellung des letzten Horkrux zu töten.

Ahh - ich glaub ich er innere mich an was. Dass JKR mal erklärt hat dass das Seelenstück in Voldemort irgendwie ungeschützt ist.
Aber macht das Sinn das Voldemort gleich mitstirbt wenn man es tötet, das ist heftig.
Ja, dieses Seelenteil ist besonders empfindlich.
Nur irgendwie wär es halt schon komisch. Er hat ja auch nichts bei den anderen Horkruxen gemerkt als die zerstört wurden. Die waren geschützt und genau genommen ist Voldemort gerade nicht nur bewusstlos sondern sozusagen "tot" - nicht dauerhaft weil er ja noch einen weiteren Horkrux hat aber eben schon sozusagen. Harry und Voldemort sind ja gerade im Limbus zwischen Leben und tot von wo aus man weitergeht oder als Geist zurück und Voldemort ist nach seinem endgültigen Tod für immer dort gefangen wenn er nicht bereut. Und wenn Nagini auch schon weg gewesen wäre, hätte Voldemort mit seinem AK gerade sein Seelenstück und sich selbst Und das wär irgendwie seltsam wenn Voldemort stirbt

Ich geh mal nur darauf ein, da du scheinbar bei den Zitaten irgendwo mal einen Code zuviel gelöscht hast und das deshalb ziemlicher durcheinander ist.

Zu dem Seelenstück in Voldemort: Dieses Seelenstück ist Voldemort selbst! Das ist das etwas, das weniger als ein Geist war, als der Todesfluch den Körper von Voldemort zerstörte als er von Baby-Harry zurückprallte.

Mit der Seele Voldemorts verhält es sich laut den Büchern wie folgt:
Jeder hat eine intakte Seele, die man durch einen Mord zerteilen kann und per Magie abspalten kann und einen Horkrux erstellt. Quasi wie mit einem Stück Gestein, das man mit einem Keil spaltet bzw. von dem man einen Teil abspaltet.

Voldemort macht das mit seiner Seele mehrfach. Zu Anfangs ist sie intakt, wie der Stein.
- Er spaltet durch den Mord an Myrtle Warren einen Teil seiner Seele ab und macht das Tagebuch zum Horkrux. Übertragen auf den Stein: Man hat also jetzt den Original-Stein und ein Bruchstück.
- Er spaltet von seiner Seele ein weiteres Stück ab, als er Tom Riddle Sr. tötet und erstellt den Horkrux Gaunt-Ring. Übertragen: Man hat also jetzt den Original-Stein und zwei Bruchstück.
- Er spaltet von seiner Seele ein weiteres Stück ab durch den Mord an einem Landstreicher und macht das Medaillon zum Horkrux. Übertragen: Man hat also jetzt den Original-Stein und drei Bruchstücke.
- Er spaltet erneut ein Stück seiner Seele ab, als er Hepzibah Smith tötet, er erschafft den Pokal-Horkrux. Übertragen: Man hat den Original-Stein und vier Bruchstücke.
- Er spaltet erneut ein Stück seiner Seele ab, als einen albanischen Bauern tötet und macht das Diadem zum Horkrux: Übertragen: Original-Stein und fünf Bruchstücke.

Seine Seele wird durch den Mord an Harrys Eltern erneut gespalten. Es gibt also jetzt in dem Körper zwei Seelenstücke. Das eine (Voldemort) das den Körper kontrolliert und das andere abgespaltene, aber nicht in einen Horkrux ausgelagerte. Als der Todesfluch zurückprallt wird der Körper zerstört und das Seelenstück, das Voldemort selbst ist (der Original-Stein quasi) ist "lesser than the meanest ghost" und flieht. Das andere Seelenstück klammert sich an Harry Potter fest.

Bei deiner Schlussfolgerung zum Limbus muss ich dir widersprechen:
Harry und Voldemort sind im Limbus, soweit okay. Harry kann zurück, weil er an die Welt der Lebenden gebunden ist durch den Blutschutz, Voldemort kann zurück, weil schlicht sein Körper nicht tot ist und noch ein Horkrux da ist. Deine Schlussfolgerung Voldemort hätte sich selbst getötet, wenn er Harry attackiert und Nagini zu diesem Zeitpunkt schon tot ist halte ich daher für falsch, da schlicht seine Seele immer noch an seinen Körper gebunden ist, der eben auch getötet werden muss, vergleichbar mit dem Zerstören des Buches/Bechers/etc.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 349

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 7. Juni 2018, 17:18

Nope echt nicht. --thumbsup-- Dem Koerper passiert ja nichts. --biggrin-- Er hat nur jedes Mal eine Nahtod erfahrung.
Und beim letzten mal wo er seinen Körper verloren hat gab es ja diese Imense Explosion wodurch nichts mehr vom Körper übrig blieb.
Durch einen normalen AK passiert ja nichts. Der Körper bleibt unversehrt, nur die Seele stirbt --thumbup--

Jein. Der Körper mag physisch unversehrt sein. Nichtsdestotrotz kannst du mit dem Avada Kedavra eine Seele aus dem Körper rausholen. Das geschah Pre-Band 1, beim Angriff von Voldemort auf Harry. Da trifft ihn der Todesfluch und seine Seele (meaner than the meanest ghost) wird vom Körper getrennt. Somit ist der Körper in diesem Sinne tot im Sinne von "unbelebt". Dasselbe passiert in Band 7, als der Todesfluch Voldemort erneut von seinem Körper trennt. Der Körper ist noch da, aber tot (anders als im Film gibt es im Buch einen Leichnam Voldemorts!).

Kurzum:
Der Avada Kedvra Fluch trennt Körper und Seele. Normalerweise kann eine Seele ohne Körper nicht existieren => Man stirbt.
Hat man einen Horkrux, dann wird die Seele an die Welt der Lebenden gebunden und die Seele kann (in einer kläglichen Form) ohne Körper existieren. => Man stirbt nicht!

Und genau das könnte sich Voldemort zu Nutzen machen, wenn man ihn während noch Horkruxe da sind einsperrt. Er kann seinen Körper aufgeben, indem er sich selbst ermordet und dadurch Körper und Seele trennt. Als Seele in kläglicher Form kann er dann entkommen, während ein Leichnam zurückbleibt (also genau so, wie er das Haus der Potters verlassen hat).
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 424

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 7. Juni 2018, 19:56


Jein. Der Körper mag physisch unversehrt sein. Nichtsdestotrotz kannst du mit dem Avada Kedavra eine Seele aus dem Körper rausholen. Das geschah Pre-Band 1, beim Angriff von Voldemort auf Harry. Da trifft ihn der Todesfluch und seine Seele (meaner than the meanest ghost) wird vom Körper getrennt. Somit ist der Körper in diesem Sinne tot im Sinne von "unbelebt". Dasselbe passiert in Band 7, als der Todesfluch Voldemort erneut von seinem Körper trennt. Der Körper ist noch da, aber tot (anders als im Film gibt es im Buch einen Leichnam Voldemorts!).

Kurzum:
Der Avada Kedvra Fluch trennt Körper und Seele. Normalerweise kann eine Seele ohne Körper nicht existieren => Man stirbt.
Hat man einen Horkrux, dann wird die Seele an die Welt der Lebenden gebunden und die Seele kann (in einer kläglichen Form) ohne Körper existieren. => Man stirbt nicht!

Und genau das könnte sich Voldemort zu Nutzen machen, wenn man ihn während noch Horkruxe da sind einsperrt. Er kann seinen Körper aufgeben, indem er sich selbst ermordet und dadurch Körper und Seele trennt. Als Seele in kläglicher Form kann er dann entkommen, während ein Leichnam zurückbleibt (also genau so, wie er das Haus der Potters verlassen hat).



Professor McGonagall fuhr mit zitternder Stimme fort: »Das
ist nicht alles. Es heißt, er habe versucht, Potters Sohn Harry zu
töten. Aber - er konnte es nicht. Er konnte diesen kleinen Jungen
nicht töten. Keiner weiß, warum, oder wie, aber es heißt, als er
Harry Potter nicht töten konnte, fiel Voldemorts Macht in sich
zusammen - und deshalb ist er verschwunden.«
Bd.1.S.17.

Harry lagen unterdessen immer noch Fragen auf der Zunge,hunderte von Fragen.
»Aber was geschah mit Vol-, 'tschuldigung - ich meine Du-weißt-schon-wer?«
»Gute Frage, Harry. Ist verschwunden. Wie vom Erdboden verschluckt. Noch in der Nacht als er versucht hat, dich zu töten.Macht dich noch berühmter. Das ist das größte Geheimnis, weißt du ... Er wurde immer mächtiger - warum hätte er gehen sollen?
Bd.1. S.65


Voldemort lachte ihm leise ins Ohr, dann nahm er den Finger weg und fuhr an die Todesser gewandt fort: »Ich hatte mich verschätzt, meine Freunde, zugegeben. Das törichte
Opfer dieser Frau hat meinen Fluch abprallen lassen und er ist auf mich zurückgefallen. Aaah ... Schmerz, unvorstellbarer Schmerz, meine Freunde; nichts hätte mich dagegen
wappnen können. Ich wurde aus meinem Körper gerissen, ich war weniger als ein Geist, weniger als das kläglichste Gespenst ... und doch, ich lebte. Was ich war – nicht einmal
ich selbst weiß es ... Ich, der ich weiter als alle anderen gegangen bin auf dem Weg, der zur Unsterblichkeit führt. Ihr kennt mein Ziel – den Tod zu besiegen. Und nun wurde ich
geprüft, und es schien, als wäre das eine oder andere meiner Experimente gelungen ... denn ich war nicht getötet worden, obwohl der Fluch dies hätte bewirken müssen. Dennoch
war ich so kraftlos wie die schwächste lebende Kreatur und der Mittel beraubt, mir selbst zu helfen ... denn ich hatte keinen Körper, und jeder Zauber, der mir hätte helfen können,
verlangte einen Zauberstab ...
Bd.4 682

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 349

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 7. Juni 2018, 20:20

Was willst du mir mit den Zitaten sagen. All diese Zitate bestätigen doch, was ich vorhin geschrieben hatte o.O
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 424

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 7. Juni 2018, 22:18

Nein.
Du sagtest, dass der Körper noch da, aber unbelebt ist und ein Leichnam zurückbleibt.
Während Voldemort versucht hat Harry zu töten seine Macht in sich zusammen fiehl und einfach "verschwunden" ist.
Hätte er einen Leichnahm hinterlassen und würde wohl von (sogut wie Jedem) für tot gehalten werden, aber ist einach nur "weg"



Das Bewusstloswerden im Wald hat nichts mit der Auswirkung von Avada Kedvra auf Voldemort zu tun. Der Todesfluch trifft da gerade nicht den "Original"-Voldemort, sondern tötet das Seelenstück in Harry, was Auswirkung auf ihn hat.

Jaa - Ich erinnere mich dass JKR mal erklärt hat dass das Seelenstück in Voldemort sowie Voldemort Seelenstück in mir ungeschützt und besonders empfindlich sind..
Aber macht das Sinn das Voldemort gleich mitstirbt wenn man es tötet? das ist heftig. Ja, dieses Seelenteil ist besonders empfindlich.[/quote]



Mit dem Todesfluch kann man definitiv den Körper von Voldemort töten und seine Seele somit körperlos machen. Nur so machen sämtliche Aktionen von Voldemort, wo er Gegenzauber abwehrt etc. Sinn. Könnte ihm der Todesfluch nichts anhaben ergäbe all das keinen Sinn mehr. Ich würde daher definitiv davon ausgehen, dass der Todesfluch ihn jederzeit (wie schon einmal geschehen) seiners Körpers berauben kann. Ebenso wie jeder andere Tod seines Körpers.

Es ist nicht überhaupt bekannt wie der Körper eines Horkruxträger reagiert. Ein normaler Menschfällt tot um
Voldemort hat damals seinen Körper wegen dem Rückschlag derkeine Ahnung wie viel stärker war und den Körper komplett zerfetzt hat.
Das kann man gar nicht mit nem AK vergleichen. Das ist wie ein Vergleich zwischen ner Basuka und ner Pistole.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Fine« (7. Juni 2018, 23:47)


Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 424

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

32

Freitag, 8. Juni 2018, 00:46



Aus dem Kanon kann ich jetzt nichts sagen, aber es gibt interessante Theorien darüber.Eine (Fan)Theorie besagt, dass Riddle nach seiner Schulzeit einige Jahre unterwegs war und ein Schüler Grindelwalds wurde.Riddle hat somit das Duell zwischen Gellert, seinem Meister, Dumbledore & Abeforth entweder indirekt oder aus der Ferne gesehen und war somit ein Zeuge von einem wichtigen Ereignis aus Dumbledores Leben.

Wurde anscheinend auch hier schon mal besprochen.Tom Riddel, Schüler von Grindelwald?

Im Kanon passt es leider nicht, da Tom im Jahr des Duells erst seinen Abschluss macht[/quote]

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 349

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

33

Freitag, 8. Juni 2018, 01:02

Fine, es ist doch völlig egal, wie der Körper reagiert. Ob es ihn zerfetzt eine Leiche zurückbleibt oder sonstwas. Fakt ist Voldemort könnte durch irgendwas tödliches, wie den Avada Kedvra seine Seele von seinem Körper lösen und würde das aufgrund der Horkruxe überleben. Damit kannst du ihn nirgends gefangen halten solange er Horkruxe hat. Weil er eben seinen aktuellen Körper aufgeben/opfern/töten kann. Ob da jetzt ein Leichnam zurückbleibt oder nicht spielt doch keine Rolle.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 424

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

34

Freitag, 8. Juni 2018, 03:21

Die Seele trennt sich nur vom Körper wenn der Körper zerstört wird. Der Avarda Kedavra zerstört den Körper aber nicht. Also wird die Seele sich wohl auch nicht durch einen Avarda Kedavra vom Körper lösen.


Nur so machen sämtliche Aktionen von Voldemort, wo er Gegenzauber abwehrt etc. Sinn. Könnte ihm der Todesfluch nichts anhaben ergäbe all das keinen Sinn mehr.


Also ich wüsste nicht wo irgendwer nen Todesfluch auf Voldemort abfeuert und der den abwehrt.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Fine« (8. Juni 2018, 11:24)


Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 349

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

35

Freitag, 8. Juni 2018, 22:04

Die Seele trennt sich nur vom Körper wenn der Körper zerstört wird. Der Avarda Kedavra zerstört den Körper aber nicht. Also wird die Seele sich wohl auch nicht durch einen Avarda Kedavra vom Körper lösen.

Wie kommst du darauf? Dann dürfte von keinem Toten in der Harry Potter eine Leiche zurückbleiben. Wir sehen aber im Film diverse Leichen und lesen von diversen Leichen. In jedem Fall, indem ein "normaler" Mensch stirbt trennt sich die Seele vom Körper. Bei Voldemort ist die an die Erde gebunden durch die Horkruxe. Folglich kann sich Voldemort theoretisch erschießen/erwürgen was auch immer und trennt so Körper und Seele voneinander. Und das passiert eben im Buch dreimal! Als Harry zum "Jungen der überlebte wird" verlässt Voldemorts Seele seinen Körper, als Harry Quirrell attackiert verlässt Voldemort "seinen" Körper und als Voldemort endgültigt stirbt verlässt seine Seele seinen Körper. Bei den ersten beiden Malen ist Voldemorts Seele durch die Horkruxe an die Erde gebunden, beim dritten Mal nicht; er stirbt! In allen drei Fällen bleibt Voldemorts Körper als Leiche zurück.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 424

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

36

Samstag, 9. Juni 2018, 21:08

Ja, normalerweise - ohne Horkrux(e) - ist es natürlich so, dass sich die Seele vom Körper trennt wenn man stirbt. Mit Horkrux(en) stirbt man aber nicht, selbst wenn der eigene Körper angegriffen oder zerstört wird. Erklärt Slughorn in Band 6 in der Erinnerung.

Zitat

"»Nun, man spaltet seine Seele, verstehen Sie«, sagte Slughorn, »und versteckt einen Teil davon in einem Gegenstand außerhalb des Körpers. Dann kann man, selbst wenn der eigene Körper angegriffen oder zerstört wird, nicht sterben, denn ein Teil der Seele bleibt erdgebunden und unbeschädigt. Aber, natürlich, die Existenz
in einer solchen Form …«

Und genau das passiert in der Nacht in der Voldemort versucht Harry zu töten. Voldemorts Körper wird komplett zerstört, so das nichts mehr von ihm übrig ist.
Und hätte man ihn erschossen, ihm den Kopf abgetrennt, von einer Klippe gestürzt oder er wäre er verblutet, wäre sein Körper vermutlich auch nichtmehr brauchbar gewesen, aber
durch den Avarda Kedavra wird der Körper aber nun mal weder angegruffen noch zerstört, sondern nur die Seele getötet ohne den Körper zu beschädigen.
Und mit Horkrux(en) wird beim AK somit weder die Seele getötet noch der Körper zerstört oder auch nur beschädigt.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 349

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 10. Juni 2018, 00:22

Nein! Der Avada Kedvra tötet dich! Das Töten ist das Trennen von Körper und Seele.
Mit Horkrux ist die Seele an die Erde verankert und existiert ohne Körper weiter. Ohne Horkrux stirbst du komplett und die Seele geht ins Totenreich.

Deine Aussage würde bedeuten, dass Voldemort nicht nur unsterblich wäre mit den Horkruxen sondern zugleich noch unverwundbar. Und das passt einfach nicht zu allem was wir über Voldemort und den Avada Kedavra wissen. Zudem ist es schlichtweg falsch was du über Voldemorts Körper sagst.

Der wird gerade nicht zerstört bis nichts mehr übrig ist. In keinem der drei Fälle in denen Voldemort (s)einen Körper verliert. Als der Avada Kedvra zurückprallt sagt Voldemort selbst, dass er seinen Körper zurückließ (und eben gerade NICHT, dass sein Körper zerstört wurde und nicht mehr da ist). Dein eigenes Zitat sagt, er wurde aus seinem Körper gerissen! Genau davon rede ich die ganze Zeit! Avada Kedvra reißt Voldemort aus seinem Körper. Ergo: Avada Kedavra kann die Seele vom Körper abspalten!

Außerdem ruderst du gerade selber zurück und sagst, dass hätte man den Kopf abgetrennt, von einer Klippe gestürzt oder er wäre verblutet wäre sein Körper nicht mehr brauchbar gewesen! Was wäre denn dann passiert? Seine Seele hätte den Körper verlassen und wäre wieder in der Form "meaner then the meanest ghost" gewesen. Ergo: Voldemort kann in keinem Gefängnis festgehalten werden, weil er sich selber töten könnte (durch Verbluten bspw.)!
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 891

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 10. Juni 2018, 05:30

Aber Voldemort hatte doch nach dem Angriff auf Harry keinen Körper mehr. Den hat er sich doch erst in Band 7 wieder hergestellt.
:D 8) --knuddel--

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 349

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 10. Juni 2018, 18:59

Er stellt ihn am Ende von Band 4 wieder her. Allerdings weiß ich nicht, was du damit sagen möchtest?
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 891

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 10. Juni 2018, 21:27

Richtig, war Band 4, hatte mich vertippt, sorry.
Was ich damit sagen will, ist, dass Voldemorts Körper nach dem Angriff auf Harry weg war. Ich mein, es blieb ja keine Leiche von Voldemort zurück.
Hagrid sagte glaub ich, als Harry nach Voldemort fragte, dass er (Hagrid) glaube, dass Voldemort zu wenig menschlich sei, um sterben zu können oder so.
Naja und am Ende von Band 4 hatte sich Voldemort wieder einen Körper geschaffen, für das Seelenstück, was er zu dieser Zeit gewesen ist.
:D 8) --knuddel--