Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Frida & Georgia W.

Waddiwasi-Profi

  • »Frida & Georgia W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Haus: keine Angabe

Wohnort: Slytherin, Fuchsbau

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. November 2011, 20:42

Straßenmusik

Hallo ihr Lieben!

Aufgrund eines Studienprojekts führe ich momentan eine Umfrage durch zum Thema Akzeptanz von Straßenmusik. Nun würde ich gerne eure Meinung zu diesem Thema hören. Dazu gibt es folgende Umfrage. Ich würde es aber natürlich auch toll finden, wenn ihr etwas ausführlicher in einem Post antworten würdet (weitere Fragen hierfür wären, ob/wie ihr Straßenmusiker unterstützt?, also mit Geld, Applaus etc. ob ihr Straßenmusik als Subkultur bezeichnen würdet?...) ;)


Magische Grüße,
Georgia
"Wen ängstigt noch Du-weißt-schon-Wer?
Ihr solltest EHER Angst haben vor
DU-SCHEISST-NIE-MEHR!"

planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich

Beiträge: 12 215

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. November 2011, 20:44

In Hannover meinen die Straßenmusiker immer, an Bundesligaspieltagen auch entsprechende Fußballhits spielen zu müssen.
Letztens (so Mitte Oktober) mal wieder "Viva Colonia".
Dumm nur dass 96 zuvor gegen den FC verloren hatte. Ob dieses Lied also wohl so gut gewählt war? :D

3

Dienstag, 22. November 2011, 20:59

RE: Straßenmusik

Also wenn ich an einem Straßenmusiker vorbeilaufe und er schön spielt und ich nicht zum Zug hetze, bekommt er immer was von mir^^
Weil ich finde Straßenmusiker 100 mal besser, als machen Punker, die da mit einem Becher rumlaufen und nix machen und auch gern eine kleine Spende wollen und wo die Bierdosen keine 5 m wegliegen. Die könnten auch irgendwas darbieten. Muss ja nicht gleich ein Instrument sein, weil ich weiß, dass es teuer ist sich eins zu kaufen und bestimmt auch nicht billig, bzw. einfach eins spielen zu lernen.
Ah, da war irgendwo mal einer der hat Saxophon gespielt. Hätte ich eine Bar gehabt, hätte ich den sofort engagiert, weil der einfach nur total schön und jazzig klang, das hätte super in eine Bar gepasst.
Also ich finde es kommt immer ganz aufs Instrument an. Weil ich saß auch schonmal wo rum, wo einer Dudelsack oder jemand (richtig mies^^) Schlagzeug auf der Straße gespielt hat. Das hat dann schon etwas am Nervenkostüm gezehrt. Ok, der Dudelsack war da auch Instrument des Jahres, aber man muss es ja nicht gleich übertreiben^^

Keine Ahnung ob das für dein Studienprojekt hilfreich ist, aber es gibt in Deutschland jedes Jahr das größte Tanz und Volksfest (oder Dance and Folk Festival). Da werden sehr viel Künstler aller Welt eingeladen, die dann auf unterschiedlich großen Bühnen Musik machen.
Unter anderem werden halt auch Straßenmusiker eingeladen, bzw. da stellen sich sehr viele hin und spielen an der Straße vor sich hin^^
Hier ist mal eine Übersicht von Straßenkünstlern die 2011 eingeladen wurden und da waren -> klick

Ja, eh ich jetzt noch mehr rumschwalle komme ich abschließend dazu, dass ich Straßenmusiker gut finde. Ich finde es macht den Stadtbummel schöner, wenn an irgendeier Ecke jemand rumfiedelt oder so^^

Cleopatra

Omniglas-Optikerin

  • »Cleopatra« ist weiblich

Beiträge: 456

Haus: keine Angabe

Wohnort: Billigsdorf

Beruf: Moonwalker

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. November 2011, 20:59

Ich schwankte. Habe für "Akzeptabel" gestimmt, obwohl ich erst "Toll" nehmen wollte.

Grund:
Ich dachte erst nur an die Straßenmusiker, die ich als eine Bereicherung ansehe, weil sie 1. gut spielen und 2. einem den Eindruck vermitteln, dass ihnen das Spielen auch Spaß macht.
Die sind dann auch dementsprechend freundlich und da gebe ich auch gerne etwas her.

Dann fielen mir aber auch die ein, welche besser das Instrument stehen gelassen und sich lieber gleich mit einem Zettel vor der Brust auf den Boden gesetzt hätten. Nicht unbedingt, weil sie nicht spielen können, sondern weil es zu arg bettlerisch wirkt. Oder wenn ein Straßenmusiker nicht einmal die Leute anguckt, von denen er eventuell etwas bekommen könnte.
Wie kann ich es noch besser ausdrücken? *nach Worten such* Hmm, vielleicht so: Ein verschlossener Musiker bekommt von mir mit großer Warscheinlichkeit nichts. Da bleibe ich nicht einmal richtig stehen.


Bezüglich "Subkultur" teile ich wieder auf, so wie oben schon. Die Erstgenannten, die gut spielen usw. würde ich da schon sehen, aber die anderen... neee, also das fällt dann für mich unter keinen Begriff von Kultur.
Die Wege des Lebens - Teil 1 (Eine kurze Vorstellung davon gibt es im Fanfiktion-Verzeichnis)

Aufgrund eines privaten Projektes, wurde diese Fanfiktion vorläufig auf Eis gelegt.

Frida & Georgia W.

Waddiwasi-Profi

  • »Frida & Georgia W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 224

Haus: keine Angabe

Wohnort: Slytherin, Fuchsbau

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. November 2011, 21:16

RE: Straßenmusik

@ Nightwalker

Danke für den Tipp! Kann ich bestimmt gut gebrauchen
"Wen ängstigt noch Du-weißt-schon-Wer?
Ihr solltest EHER Angst haben vor
DU-SCHEISST-NIE-MEHR!"

Hähnchen

Vertrauensschülerin

  • »Hähnchen« ist weiblich

Beiträge: 7 143

Haus: Slytherin

Wohnort: Bochum

Beruf: Erstiquälerin

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. November 2011, 22:33

Ich hab "eher nervig" gewählt. Das liegt daran, dass ich bis jetzt nur sehr wenige Straßenmusiker gehört hab, bei denen ich dachte, dass sie wirklich gut spielen und es sich lohnt, den iPod auszustellen. Mag daran liegen, dass ich bei Musik recht streng bin (auch wenn ich meine Instrumente selber nicht so bombe beherrsche^^) und eben meistens höre, wenn jemand daneben haut oder auf andere Weise nicht schön spielt. Schade find ich es auch, wenn Straßenmusiker ein Repertoire von geschätzt 5 Liedern hat und die die ganze Zeit runterleiert.

Allerdings hab ich am Alex (also, Berlin Alexanderplatz) mal nen Klarinettisten gehört, der das Adagio aus Mozarts Klarinettenkonzert in A-Dur (eigentlich recht bekannt) richtig, richtig toll und super gespielt hat und dem hab ich dann auch mal recht großzügig Geld gegeben. Hat mir damals meinen Tag versüßt :]
"Als Verrückter genoss man gewisse Privilegien.
Zum Beispiel zögerten andere Leute, einen an bestimmten Dingen zu hindern - weil sie fürchteten, dadurch alles noch schlimmer zu machen"



So much universe, and so little time. Terry Pratchett (1948-2015)


I may vomit.

7

Donnerstag, 24. November 2011, 19:56

Ich bleibe normalerweise nicht stehen, um zuzuhören oder gebe gar Geld. Ich finde einfach, dass es wenige Straßenmusiker gibt, die wirklich spielen können. Meistens ist das eher eine Beleidigung für die Ohren, da spiele ich dann echt oft mal kurz mit dem Gedanken, dem Musiker das Geld weg zu nehmen... :O Wenn die so schlecht spielen - und meistens noch dazu immer ein Lied - dann finde ich, sie sollten sich lieber gleich mit nem Schild an die Straße setzten. Dann würden die Leute vielleicht nicht davon laufen...
Wie gesagt, ich habe bisher nur selten jemanden gehört, der spielen kann. Allerdings bin ich gerne bereit, denen, die ihr Instrument wirklich beherrschen, auch Geld zu geben - was ich bei den paar, die ich bisher gefunden habe auch getan habe. In der Regel sind das aber meist jüngere Leute oder welche, die das aus Spaß und als "Hobby mit Taschengeld" machen. Leider findet man die Sorte "Penner mit Blockflöte" am häufigsten...und die würde ich dann manchmal schon gerne wegscheuchen.
Das ist jedenfalls meine Meinung dazu...

Happyday

Quidditch-Star

  • »Happyday« ist weiblich

Beiträge: 1 079

Haus: keine Angabe

Wohnort: Fuchsbau

Beruf: Sonnenscheinchen :)

  • Nachricht senden

8

Samstag, 26. November 2011, 17:40

Interessante Umfrage :)
ich habe für akzeptabel gestimmt, weil ich finde, wenn es gute Musiker und Sänger sind, ist das in Ordnung. Obwohl ich nicht zu den Leuten gehöre, die stehenbleiben oder sogar Geld geben. Da müsste schon ein kleiner Chad Kroeger auf der Straße hocken^^ Meistens finde ich Straßenmusiker aber eher nervig, denn wenn ich mal in der Stadt bin und Straßenmusiker da sind, sind das oft so Leute, die Ziehharmonika spielen, und das nicht besonders gut. Einmal saß da ein Junge in meinem Alter, der hat total schön gesungen, da bin ich dann doch stehengeblieben =) :O
Tja, sonst könnte ich nur das wiederholen, was vorallem Nightwalker und Cleopatra gesagt haben :)
Liebe Grüße und viel Erfolg bei deinem Projekt ;)
Happy
,___,
[O.O
/)__)
*~~"~"~~*


Smaragd

Waddiwasi-Profi

  • »Smaragd« ist weiblich

Beiträge: 53

Haus: keine Angabe

Wohnort: Gryffindor / Hessen

  • Nachricht senden

9

Montag, 28. November 2011, 11:23

Manchmal bleibe ich stehen, manchmal nicht.

Ich achte dabei nicht nur auf die Musik, ich achte auch darauf wie jemand aussieht und frage mich zu welchem Zweck er oder sie das macht. Es gibt ja wirklich Menschen die auf dieses Geld angewiesen sind. Ich frage mich grundsätzlich was für ein Hintergrund dieser Mensch hat und das finde ich auch sehr wichtig, das sollten viel mehr Menschen tun. Wenn dann noch die Musik schön ist umso besser.
Garnicht mag ich allerdigns diese Leute, die dann penetrant auf einen zugehen und unbedingt Geld haben wollen. Bei Leuten bei deinen mir die Musik und ihr Auftreten gefällt werfe ich auch gerne etwas Geld in die Büchse.
Meine Mutter sagt zwar immer, dass man das nicht tun sollte, aber ich denke mir dann, dass es doch bessere Methoden gäbe schnell an ein wenig Geld zu kommen als auf der Straße Musik zu machen und dass diese Menschen die das tun wohl offenbar wirklich eine Notwendigkeit dazu sehen. Ob das stimmt weiß ich nicht, aber ich finde es ist doch eine nette Geste wenn man einem fremden Mitmenschen der sich offenbar Mühe gibt zeigt, dass er einem nicht Schnurz ist.

Demzufolge habe ich mit akzeptabel gestimmt.
Liebe Grüße!

Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick in die Sterne

  • »Luna in the sky« ist weiblich

Beiträge: 1 612

Haus: keine Angabe

Wohnort: Köln / Ravenclaw

Beruf: Träumerin

  • Nachricht senden

10

Montag, 5. Dezember 2011, 16:19

Ich habe für toll gestimmt. Wenn mir die Musik nicht gefällt, stört sie mich auch nicht - ich habe ein großes Talent, wegzuhören :D Es kam allerdings schon öfters vor, dass mir Straßenmusik richtig gut gefiel. :)

Letztens in Berlin auf dem Alexanderplatz (Hähnchen :D) haben zwei so Frauen wirklich wunderschön gespielt, das war so ein tolles Flair :)
Oder einmal auf der Lindauer Hafenpassage - dieser Typ hat die Lieder gespielt und gesungen, die man sich wünschte, und er hatte viele drauf - er hat auch "Iris" gespielt *__*

Allerdings gebe ich auch oft richtig schlechten Straßenmusikern Geld, weil denen ja sonst niemand etwas gibt :D
,___,
[O.O
/)__)
*~~"~"~~*
"Always."
*~~~~~~*

Der Mensch hat nicht das Recht
über Tiere zu urteilen.
Sie stammen aus einer anderen Welt
die älter und vollständiger war als unsere.
Ihre Erscheinung ist besser und vollständiger.
Sie haben Eigenschaften,
die wir verloren oder nie erreicht haben....
Sie sind keine Untertanen:
Sie gehören einer ganz anderen Nation an.


Luna <3good

Wildhüterin

  • »Luna <3good« ist weiblich

Beiträge: 637

Haus: keine Angabe

Wohnort: Erfurt

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 29. Februar 2012, 17:34

Die meißten machen echt schöne Musik. Und auf der Straße beim gehn hat man ja irgendwie sowiso nichts zutun, da stört auch keine Straßenmusik.

Das einzige mal das es mich genervt hat war als sie direkt vor dem gebäude in dem ich Mathe Nachhilfe nehem gespielt haben..jede woche, das war total belastend
"Ich kenne mindestens 1000 Möglichkeiten wie wir aus der Situation hier wieder rauskommen... Leider sind sie alle tödlich."

  • »Potter Fan 456« ist männlich

Beiträge: 446

Haus: Slytherin

Wohnort: Essen

Beruf: Azubi

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 27. Mai 2018, 22:58

Kommt immer drauf an, wie sich die Straßenmusik anhört. Das ist für mich ausschlaggebend.
In Portugal gibt es viele Straßenmusiker. Hab die Erfahrung Ende letzten Jahres gemacht.
Die Musik klang nicht schlecht, weshalb das Wort akzeptabel dazu passt.
Als absolut inakzeptabel würde ich das Ganze nicht definieren.

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 339

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 22. August 2018, 01:12

Ich habe einige Leute in meinem Bekanntenkreis, die selbst Straßenmusik machen, und ich finde das echt respektabel. Klar ist es ein hart verdientes Brot, man ist schließlich darauf angewiesen, dass in diesen hektischen Zeiten jemand kurz stehenbleibt und ein paar lockere Taler in den Gitarrenkoffer wirft - aber ich persönlich mache gerne ein paar Cent locker, wenn jemand in der Fußgängerzone musiziert. Ohne freie Kunst und die Menschen, die sie praktizieren, wäre unsere Welt vermutlich nur halb so schön.

die Ausnahme der Regel sind natürlich so stressige Panflötisten, die einfach nur playback spielen und auf Teufel komm raus ihre CDs verticken wollen.
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 892

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 22. August 2018, 15:56

Du hast schon gesehen, dass die Umfrage von 2011 war, oder? Die ist bestimmt schon ausgewertet und verarbeitet. --biggrin--
:D 8) --knuddel--

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 339

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 23. August 2018, 01:32

Öhm, nein. Ich konnte gestern, bevor ich meinen Senf abgelassen habe, noch voten. 2011 hin oder her, das Thema "Straßenmusik" ist doch immer aktuell. Und es wurde ja noch im Mai hier reingepostet. Also sehe ich kein Problem darin, etwas zu diesem Thema beizutragen.
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

16

Donnerstag, 23. August 2018, 05:36

Finde ich auch. Diese alten Threads zu entstauben (*hust*) belebt das Forum doch.
Ich finde Straßenmusik auch gut und es ist selten, dass es mir nicht gefällt. Ich nehme da auch die Panflötisten nicht aus, es hat so etwas ätherisch losgelöstes/nicht von dieser Welt an sich ^^
CDs habe ich allerdings nie gekauft.
Die einzigen, die ich hierbei ausklammern würde, sind die Frauen mit der Quetschkommode, die leidend auf einen zugehen und betteln.

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 339

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

17

Montag, 3. September 2018, 03:43

Eben, ich habe auch so das Gefühl, dass ein wenig Off-Topic dem Forum mal ganz gut tun würde - immer nur stur über HP-Themen reden lässt einen ja nicht die Community kennenlernen. :D

Diese Quetschen-Frauen habe ich nie getroffen, sind die so eine Art regionales Phänomen? Momentan erscheint es mir mehr so, dass die Straßenmusiker nach und nach verschwinden, dafür aber Leute in Rollstühlen, die versuchen mit Hundewelpen Mitleid zu erregen wie Pilze aus dem Boden schießen. Wenn da eine einzige bettelnde Person mit einem Hund in der City sitzt und versucht Geld für Hundefutter zusammenzubekommen, okay. Aber dass dann da jemand (zum Beispiel) einfach so 5 reinrassige Hundewelpen am Start hat, für dessen Beschauung er eine Spende verlangt? Das sieht mir nach Abzocke aus.
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)