Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Promaster« ist männlich
  • »Promaster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 170

Haus: keine Angabe

Wohnort: Gryffindor

Beruf: Zeitabsitzer -.-

  • Nachricht senden

1

Montag, 26. Januar 2009, 19:50

Was wäre wenn... Lily und James Potter eine Tochter bekommen hätten...

Hallo Leute!
Hatte gerade eine verrückte Idee...

Was wäre eigentlich wenn Lily und James Potter eine Tochter bekommen hätten?

Die Frage ist mir eingefallen als ich darüber nachdachte warum Snape so ungerecht zu Harry ist... Und da ist mir eingefallen das ja Snape in Harry den 2. James sieht [genau wie Sirius nur im positiven Sinne]...
Da Harry ja eigentlich genauso aussieht wie James nur halt mir Lilys Augen...

Aber wenn Sie eine Tochter bekommen hätten...
Die so aussieht wie Lily nur mit James Augen...
Wäre dann Snape genauso fies zu ihr wie zur Harry (was ich nicht glaube)

Voldemort könnte sie ja auch angegriffen haben, obwohl ein Mädchen mit einer Narbe auf der Stirn noch merkwürdiger sein würde :D

Lasst mal euren Gefanken freien lauf zu dieser äußerst weit hergeholten Frage...


"Das Leben besteht aus Hindernissen und Herausforderungen - sie zu überwinden ist das Ziel"

"Mein Ziel ist keine Hindernisse zu sehen, nur Wege"

"Schwerkraft steht nur zur Debatte, wenn du planst zu fallen"

=)Ich schwöre feierlich kein Spamer zu sein =)

--knuddel--Pro knuddelt seine Lieblingsuser: Dany[Mein Vampir](kleine_Rumtreiberin), Hermine96 und JaimeeWhite --knuddel--


  • »Hermine96« ist weiblich

Beiträge: 2 595

Haus: keine Angabe

Wohnort: Sauerland; Gryffindor

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. Januar 2009, 19:54

RE: Was wäre wenn... Lily und James Potter eine Tochter bekommen hätten...

Da es in der Prophezeiung heißt dass das ein Junge ist würde Voldi wohl versuchen Neville zu töten..
Wenn das Mädchen wie Lily aussieht wäre Snape glaub ich normal zu ihr aber wäre immer wieder traurig wenn er sie ansieht...
ich lese im moment: Todesmarsch - Stephen King

  • »GreyBull« ist männlich

Beiträge: 2 866

Haus: keine Angabe

Wohnort: St. Mungo

Beruf: Chemiestudent

  • Nachricht senden

3

Montag, 26. Januar 2009, 19:56

naja ich würd sagen, es würde die richtige geschichte nicht zu stark beeinflussen...
den mut, die zauberfertigkeit und seinen verstand hätte sie dann trotzdem geerbt.
voldemort würde sie wahrscheinlich genau so verbissen aus dem weg räumen, wie er harry wollte.

wahrscheinlich hätte sie dann nicht ron als freund und hätte die weasleys nicht mal richtig kennengelernt.

Empathy might be on the brink of extinction.

Tyler Joseph


  • »Promaster« ist männlich
  • »Promaster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 170

Haus: keine Angabe

Wohnort: Gryffindor

Beruf: Zeitabsitzer -.-

  • Nachricht senden

4

Montag, 26. Januar 2009, 19:59

Zitat

Original von GreyBull
naja ich würd sagen, es würde die richtige geschichte nicht zu stark beeinflussen...
den mut, die zauberfertigkeit und seinen verstand hätte sie dann trotzdem geerbt.
voldemort würde sie wahrscheinlich genau so verbissen aus dem weg räumen, wie er harry wollte.

wahrscheinlich hätte sie dann nicht ron als freund und hätte die weasleys nicht mal richtig kennengelernt.


Warum denn nicht?
Hermine hat Ron ja auch kennengelernt genauso gut wie Harry...


"Das Leben besteht aus Hindernissen und Herausforderungen - sie zu überwinden ist das Ziel"

"Mein Ziel ist keine Hindernisse zu sehen, nur Wege"

"Schwerkraft steht nur zur Debatte, wenn du planst zu fallen"

=)Ich schwöre feierlich kein Spamer zu sein =)

--knuddel--Pro knuddelt seine Lieblingsuser: Dany[Mein Vampir](kleine_Rumtreiberin), Hermine96 und JaimeeWhite --knuddel--


  • »GreyBull« ist männlich

Beiträge: 2 866

Haus: keine Angabe

Wohnort: St. Mungo

Beruf: Chemiestudent

  • Nachricht senden

5

Montag, 26. Januar 2009, 20:06

das ist schon klar aber sie hätte sich dann wahrscheinlich zuerst mit hermine angefreundet und dann häätten sie beide nicht viel von ron gehalten, also würde hermine im zauberkunst unterricht neben der weiblichen harry sitzen. sie könnte ron nicht fertig machen und er könnte sie nicht beleidigen. sie ginge nicht aufs mädchenklo usw.

Empathy might be on the brink of extinction.

Tyler Joseph


The Gangsta Lord

Omniglas-Optiker

  • »The Gangsta Lord« ist männlich

Beiträge: 336

Haus: keine Angabe

Wohnort: Slytherin

  • Nachricht senden

6

Montag, 26. Januar 2009, 20:19

Wenn Harry ein Mädchen wäre würde die Geschichte so heißen:

"Hilda Potter und der Stein der Weisen, den Voldemort gefunden hat und dadurch unsterblich geworden ist."

Die Geschichte würde nicht ganz funktionieren. Denn dann hätte "Hilda" sich sicher mit Lavender Brown angefreundet und Seamus wäre dann der dritte im Bunde. Während sich Neville mit Ron und Hermine angefreundet hätte und die hätten dann Voldemort nicht aufhalten können, weil Neville einfach dämlich ist (Das ist nichts persönliches. Es ist einfach so.).
Wenn ihr denkt, dass in Gryffindor viel los war, dann schaut euch erst mal an was so in Slytherin alles passiert.
Werft 'nen Blick auf meine FF Condor Greyhound

"14 Jahre war ich weg
jetzt bin ich endlich wieder back
mit neuen rhymes
und bettern crimes.
D'rum merk' dir eines gut Fresh D
der HipHop-King heißt MC V!"

  • »Promaster« ist männlich
  • »Promaster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 170

Haus: keine Angabe

Wohnort: Gryffindor

Beruf: Zeitabsitzer -.-

  • Nachricht senden

7

Montag, 26. Januar 2009, 20:26

Zitat

Original von The Gangsta Lord
Wenn Harry ein Mädchen wäre würde die Geschichte so heißen:

"Hilda Potter und der Stein der Weisen, den Voldemort gefunden hat und dadurch unsterblich geworden ist."

Die Geschichte würde nicht ganz funktionieren. Denn dann hätte "Hilda" sich sicher mit Lavender Brown angefreundet und Seamus wäre dann der dritte im Bunde. Während sich Neville mit Ron und Hermine angefreundet hätte und die hätten dann Voldemort nicht aufhalten können, weil Neville einfach dämlich ist (Das ist nichts persönliches. Es ist einfach so.).


Ich find eine Kommntare immer klasse :D


"Das Leben besteht aus Hindernissen und Herausforderungen - sie zu überwinden ist das Ziel"

"Mein Ziel ist keine Hindernisse zu sehen, nur Wege"

"Schwerkraft steht nur zur Debatte, wenn du planst zu fallen"

=)Ich schwöre feierlich kein Spamer zu sein =)

--knuddel--Pro knuddelt seine Lieblingsuser: Dany[Mein Vampir](kleine_Rumtreiberin), Hermine96 und JaimeeWhite --knuddel--


Exkalipoor

Omniglas-Optiker

  • »Exkalipoor« ist männlich

Beiträge: 488

Haus: keine Angabe

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Montag, 26. Januar 2009, 22:11

Soviel müsste an der Geschichte nicht geändert werden. Außer vll ihr erster Kuss mit Cho und ihre Liebe zu Ginny <.<

Elrydon

Mitglied im Zaubergamot

  • »Elrydon« ist männlich

Beiträge: 6 823

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw / Friesland

  • Nachricht senden

9

Montag, 26. Januar 2009, 22:23

.
"Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind."
~Albert Camus~

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elrydon« (29. April 2012, 14:51)


Evanesco

Mitglied im Zaubergamot

  • »Evanesco« ist weiblich

Beiträge: 5 437

Haus: Slytherin

Beruf: im Rotstiftmilieu

  • Nachricht senden

10

Montag, 26. Januar 2009, 23:16

Och es könnte auch sein, dass die Trelawney einfach eine falsche Vorhersage gemacht hat und es doch ein Mädchen sein könnte, die da alles bestehen muss.
Dann wären die Geschlechter auch gleichmäßig beim TT verteilt^^
Wenn man nicht gegen den Verstand verstößt, kann man zu überhaupt nichts kommen. (Albert Einstein)
Mal nommer les choses, c’est ajouter au malheur du monde. (Albert Camus)
Oonko pahoillani? - Ma gueule!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Evanesco« (26. Januar 2009, 23:17)


Tüte

Bezoar-Beschaffer

  • »Tüte« ist männlich

Beiträge: 992

Haus: keine Angabe

Wohnort: vom See

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 27. Januar 2009, 07:02

Wenn Harry eine Hilda geworden wäre, dann hätte eben die Prophezeiung anders geheißen.
Und aus dem Chaos drang eine Stimme zu mir und sprach: "Lächle und sei froh, denn es könnte noch viel schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh...und es kam noch viel schlimmer.

Schwabenpower

  • »GreyBull« ist männlich

Beiträge: 2 866

Haus: keine Angabe

Wohnort: St. Mungo

Beruf: Chemiestudent

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 27. Januar 2009, 16:53

Zitat

Original von The Gangsta Lord
Wenn Harry ein Mädchen wäre würde die Geschichte so heißen:

"Hilda Potter und der Stein der Weisen, den Voldemort gefunden hat und dadurch unsterblich geworden ist."

Die Geschichte würde nicht ganz funktionieren. Denn dann hätte "Hilda" sich sicher mit Lavender Brown angefreundet und Seamus wäre dann der dritte im Bunde. Während sich Neville mit Ron und Hermine angefreundet hätte und die hätten dann Voldemort nicht aufhalten können, weil Neville einfach dämlich ist (Das ist nichts persönliches. Es ist einfach so.).

so würd ich das jetzt nicht unbedingt ausdrücken. die fähigkeiten hätte sie ja dann schon geerbt.

Empathy might be on the brink of extinction.

Tyler Joseph


Polyester

Animagus

  • »Polyester« ist männlich

Beiträge: 1 777

Haus: keine Angabe

Wohnort: Dresden/Dortmund

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 27. Januar 2009, 16:56

Zitat

Original von GreyBull

Zitat

Original von The Gangsta Lord
Wenn Harry ein Mädchen wäre würde die Geschichte so heißen:

"Hilda Potter und der Stein der Weisen, den Voldemort gefunden hat und dadurch unsterblich geworden ist."

Die Geschichte würde nicht ganz funktionieren. Denn dann hätte "Hilda" sich sicher mit Lavender Brown angefreundet und Seamus wäre dann der dritte im Bunde. Während sich Neville mit Ron und Hermine angefreundet hätte und die hätten dann Voldemort nicht aufhalten können, weil Neville einfach dämlich ist (Das ist nichts persönliches. Es ist einfach so.).

so würd ich das jetzt nicht unbedingt ausdrücken. die fähigkeiten hätte sie ja dann schon geerbt.

So n Quatsch, Mädchen erben keine Fähigkeiten. :O



Im Ernst, das hat doch garkeine Auswirkung auf Lords Hypothese.
"Ich könnte die Tür nehm', doch ich nehme die Wand!"
(Favorite)

Shaina

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 221

Haus: keine Angabe

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 27. Januar 2009, 18:20

Hi!

Wenn Potters Kind ein Mädchen wäre ließ sich auch die Prophezeiung darauf ausrichten(umändern). ;)Schließlich sollten die Bücher mit den Namen Potter zu tun haben und nicht Longbottom.

Wobei ich nicht glaube das Snape sich einem weiblichen Nachwuchs von Potter anders verhalten würde. Snape würde trotzdem Hass und Verachtung empfinden, schon allein aus dem Grund, weil es James Kind sein würde - der James der ihn seine Liebe gestohlen hatte. Da spielt das Geschlecht weniger eine Rolle. Ich würde sogar sagen, dass das Aussehen gänzlich unbedeutend ist, egal wenn Potter Sprössling ähneln würde, Snape würde darin seinen Feind sehen. Ein derart besessener Mensch wie Snape kann sich das Aussehen eines Gegenübers auch zurecht spinnen. :P

Gruß

Shaina
Am Grabe der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben.

Emilia

Auror

  • »Emilia« ist weiblich

Beiträge: 2 893

Haus: keine Angabe

Wohnort: Mannheim/Ravenclaw

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 27. Januar 2009, 18:35

Es passt halt einfach alles mit dem männlichen Harry, Snape sieht in ihm seinem Vater....
Aber meint ihr ernsthaft, dass Voldemort ein Mädchen als ebenbürtig angesehen hätte?? So oder so ähnlich stehts ja in der Prophezeihung. Er hätte sich dann wohl wie bereits gesagt für Neville entschieden und dann wär nix mit Potter, sondern Longbottom und das wollte JKR nicht, also ist Harry männlich :P
and the world is where we're heading.

  • »GreyBull« ist männlich

Beiträge: 2 866

Haus: keine Angabe

Wohnort: St. Mungo

Beruf: Chemiestudent

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 27. Januar 2009, 18:43

snape würde sicher hilda potter nicht so behandeln wie harry potter. in harry sah er sein vater, den er hasste und in hilda würde er lily sehen, die er liebte.

Empathy might be on the brink of extinction.

Tyler Joseph


Exkalipoor

Omniglas-Optiker

  • »Exkalipoor« ist männlich

Beiträge: 488

Haus: keine Angabe

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 27. Januar 2009, 18:53

Zitat

Original von Shaina
Hi!
Wobei ich nicht glaube das Snape sich einem weiblichen Nachwuchs von Potter anders verhalten würde. Snape würde trotzdem Hass und Verachtung empfinden, schon allein aus dem Grund, weil es James Kind sein würde - der James der ihn seine Liebe gestohlen hatte. Da spielt das Geschlecht weniger eine Rolle. Ich würde sogar sagen, dass das Aussehen gänzlich unbedeutend ist, egal wenn Potter Sprössling ähneln würde, Snape würde darin seinen Feind sehen. Ein derart besessener Mensch wie Snape kann sich das Aussehen eines Gegenübers auch zurecht spinnen. :P

Es würde allerdings schon einen deutlichen unterschied machen. Bzw. könnte.
Harry ist nciht nur der Sohn von James, er sieht auch fast exakt wie er selber aus. Bei einer Tochter müsste da snicht der Fall sein. Was, wenn sie so aussähe wie Lily und nur ihre Augen wie von James wären? Auch ihr Verhalten kann entscheident sein(wenn sie sich wie Lily verhält UND auch noch so aussieht, könnte Snape da durchaus einen Unterschied zu Harry machen).

Polyester

Animagus

  • »Polyester« ist männlich

Beiträge: 1 777

Haus: keine Angabe

Wohnort: Dresden/Dortmund

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 27. Januar 2009, 20:09

Zitat

Original von Shaina
Hi!

Wenn Potters Kind ein Mädchen wäre ließ sich auch die Prophezeiung darauf ausrichten(umändern). ;)Schließlich sollten die Bücher mit den Namen Potter zu tun haben und nicht Longbottom.

Wobei ich nicht glaube das Snape sich einem weiblichen Nachwuchs von Potter anders verhalten würde. Snape würde trotzdem Hass und Verachtung empfinden, schon allein aus dem Grund, weil es James Kind sein würde - der James der ihn seine Liebe gestohlen hatte. Da spielt das Geschlecht weniger eine Rolle. Ich würde sogar sagen, dass das Aussehen gänzlich unbedeutend ist, egal wenn Potter Sprössling ähneln würde, Snape würde darin seinen Feind sehen. Ein derart besessener Mensch wie Snape kann sich das Aussehen eines Gegenübers auch zurecht spinnen. :P

Gruß

Shaina

Glaub ich nicht. Wenn unsre Hilda ihrer Mutter Lily wie aus dem Gesicht geschnitten wäre, dann würde Snape wohl kaum in erster Linie an seinen alten Feind erinnert werden, wenn er sie ansieht. Daher wäre das Verhalten bestimmt anders, weil die Assoziation einfach völlig gegensätzlich wäre.
"Ich könnte die Tür nehm', doch ich nehme die Wand!"
(Favorite)

Dies_Irae

Wildhüter

  • »Dies_Irae« ist männlich

Beiträge: 501

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

Beruf: Schüler in Hogwarts

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 27. Januar 2009, 21:06

wenn es so gekommen wäre dann würde das buch nicht "Harry potter" heißen
sondern "Neville Longbottom" und der stein der weisen!
aber er könnte es ja trotzdem geschafft haben mit den richtigen freunden ;)
trotzdem bezweifle ich dass es 7 bänder gegeben hätte...
hmmmm höchstens 4. wenn es hochkommt aber dann wäre neville ja auf sich alleine gestellt xD und das hätte er nicht überlebt :P
"And so the lion fell in love with the lamb."

"What a stupid lamb"

"What a sick, masochistic lion"

Emilia

Auror

  • »Emilia« ist weiblich

Beiträge: 2 893

Haus: keine Angabe

Wohnort: Mannheim/Ravenclaw

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 27. Januar 2009, 21:59

Ach, wenns dann wirklich Neville wär, dann wär er genauso wie Harry. Ich mein ja nur, Harry ist ja nicht ohne Grund so wie er ist. Und da in diesen Fall dann ja Neville der Protagonist sein würde, wäre er im prinzip Harry. Unsinnig drüber nachzudenken find ich ?(
and the world is where we're heading.