Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Polyester

Animagus

  • »Polyester« ist männlich

Beiträge: 1 777

Haus: keine Angabe

Wohnort: Dresden/Dortmund

  • Nachricht senden

21

Freitag, 1. August 2008, 00:43

ginny is bei mir von nervfigur zu lieblingscharakter aufgestiegen.

draco hat mit band sechs und sieben sehr viel symphatien gut gemacht. snape seit band fünf etwas symphatischer geworden. beide aber im endeffekt nicht wirklich symphatisch.

dudley hat mit seinem allerletzten auftritt, im siebten band also, enorm viel antipathe wettmachen könne, da er sich ja auch geändert hat.

ansonsten aber etwas schwer zu sagen da die ersten bände einfach zu lange her sind. was weiß ich wen ich mit 11 symphatisch fand ^^
"Ich könnte die Tür nehm', doch ich nehme die Wand!"
(Favorite)

Sarabi

Mitglied im Zaubergamot

  • »Sarabi« ist weiblich

Beiträge: 6 786

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

22

Freitag, 1. August 2008, 09:42

von anfang an mocht ich harry, ron und hermine, hat sich eigentlich auch nicht geändert. snape fand ich irgendwie immer blöd, aber jetzt find ich den so toll, er ist jetzt meine leiblingsfigur^^
Niemals am Boden bleiben. Steh auf und mach weiter! (Max Schmeling)

Hermine95

Zauberschülerin

  • »Hermine95« ist weiblich

Beiträge: 19

Haus: keine Angabe

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

23

Freitag, 1. August 2008, 19:41

Ich fande vom Anfang an Hermine am Besten. Zuerst hab ich Snape gehasst, aber dann mit der Zeit mochte ich ihn immer mehr. Gleich war es eigentlich auch mit Draco.
" Du magst den Prinzen nur nicht Hermine, weil er in Zaubertränke besser ist als du! "

Hermine: »Ron, wo schaust du eigentlich die ganze Zeit hin?« »Nirgends«, sagte Ron und wandte hastig den Blick vom Tresen, aber Harry wusste, dass er immer versuchte, die kurvenreiche und attraktive Wirtin, Madam Rosmerta, auf sich aufmerksam zu machen [...] »Ich vermute mal 'nirgends' ist im Hinterzimmer und holt gerade Feuerwhisky-Nachschub«, sagte Hermine giftig.

24

Samstag, 2. August 2008, 21:19

Von Anfang an fand ich Minerva McGonagall klasse. Ich fand es schade, daß sie nach Band 2 so ein bißchen an Bedeutung verloren hat; von ihr hätte ich gerne mehr gehabt. Richtig gehend geliebt habe ich ihre Auseinandersetzungen mit Umbridge in band fünf.

Als Charakter fasziniert haben mich Snape und Sirius, wobei Snape mir dabei im Buch immer sehr unsympathisch, im Film aber sehr sympathisch war (und spätestens seit dem dritten Film war klar, was im Buch nicht mal andeutungsweise zu erahnen war...). Sirius hingegen ist ein Charakter, der in seiner Widersprüchlichkeit natürlich mein Interesse geweckt hat. Vielleicht auch deshalb, weil JKR seine Facetten im Gegensatz zu denen Snapes nicht begründet hat...

Und hermine mochte ich immer recht gerne.

25

Samstag, 2. August 2008, 22:18

Ich muß sagen, daß mich Sirius aus Gründen, die ich gar nicht so recht nennen kann, von Anfang gestört hat. Als er durch den Schleier "entsorgt" wurde, war für mich die Welt wieder in Ordnung.

Polyester

Animagus

  • »Polyester« ist männlich

Beiträge: 1 777

Haus: keine Angabe

Wohnort: Dresden/Dortmund

  • Nachricht senden

26

Montag, 4. August 2008, 01:38

Zitat

Original von Krabbentaucher
Ich muß sagen, daß mich Sirius aus Gründen, die ich gar nicht so recht nennen kann, von Anfang gestört hat. Als er durch den Schleier "entsorgt" wurde, war für mich die Welt wieder in Ordnung.

hmm...möglicherweise weil harry dadurch eine art eltern-ersatz zur seite gestellt wurde, die geschichte ja aber im prinzip davon angetrieben war, dass harry eben keine eltern mehr hat. das hat das fundament der story irgendwie ins wanken gebracht.
"Ich könnte die Tür nehm', doch ich nehme die Wand!"
(Favorite)

KaDaWe

Quidditch-Star

  • »KaDaWe« ist männlich

Beiträge: 1 395

Haus: keine Angabe

Wohnort: Bayern/Ravenclaw

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 18. April 2010, 15:01

Also ich bin seit Anfang an ein großer Dumbledore Fan, genauso wie Oliver Wood und Fred & George Weasley. Lupin ist erst im dritten dazugekommen.
"Bist du geschwind im Denken, gelehrsam und weise, dann machst du dich nach Ravenclaw auf die Reise."
(Der Sprechende Hut, HP1 S. 131)



My Harry Potter Autograph Website: www.potter-autographs.jimdo.com

Kruemel

Zauberstabmacherin

  • »Kruemel« ist weiblich

Beiträge: 4 019

Haus: keine Angabe

Wohnort: Slytherin

Beruf: VFA

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 18. April 2010, 15:26

Ron war von Anfang an mein Lieblingscharakter. Seit den Filmen kam Oliver Wood und ganz besonders Snape dazu.
Der Flügelschlag eines Schmetterlings kann am anderen Ende der Welt einen Tornado auslösen.




Du kannst doch nicht zulassen, dass ihm nie etwas passiert, dann passiert ihm doch nie etwas!
'

Vanessa Potter

Nifflerzüchterin

  • »Vanessa Potter« ist weiblich

Beiträge: 247

Haus: keine Angabe

Wohnort: Godric's Hollow

Beruf: Schülerin^^

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 18. April 2010, 16:27

Also hermione war von Anfang an mein Liebling, und ist es jetzt immer noch, aber am band 5 ist mir bellatrix aufgefallen und sie ist schon irgendwie faszuenirend so mit ihrer verrückten Art und helena bomham Carter spielt sie wirklich gut...
"You said to us once before," said Hermione quietly, "that there was time to turn back if we wanted to. We've had time, haven't we?"



Remus.Lupin

Schokofroschkarten-Bewohnerin

  • »Remus.Lupin« ist weiblich

Beiträge: 8 516

Haus: Ravenclaw

Wohnort: sonniger Süden

Beruf: kreativer Allrounder

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 18. April 2010, 16:58

Von Anfang an waren das Trio meine Lieblinge aus dem Buch. Dann kamen aber noch Sirius, Remus und Tonks hinzu.

Legends never die.
They become a part of you.


31

Sonntag, 18. April 2010, 17:30

Bei mir waren Hermine und Mcgonagall von Anfang an meine Lieblinge, beeinflusst vom Film, den ich zuerst gesehen habe. Später kam Neville dazu.

Mit Teil 3 schwang sich Sirius zu meinem Lieblingschara auf.

Seit Teil 5 mag ich Luna auch.
Meine Lieblingstodesser sind ironischerweise Bellatrix wegen ihrer Verrücktheit, und seit ich mich näher mit ihm beschäftigt habe sogar Peter.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Janni« (18. April 2010, 20:06)


  • »Luna in the sky« ist weiblich

Beiträge: 1 612

Haus: keine Angabe

Wohnort: Köln / Ravenclaw

Beruf: Träumerin

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 18. April 2010, 20:03

Lieblingscharaktere

Am Anfang fand ich einfach nur Harry, Hermine und Ron toll, wen sonst?.
Ab Band 3 so gesellten sich noch Dumbledore und Hagrid dazu, beide so gutmütig.
In Band 5 bekam ich einen absoluten Favoriten: Luna, nett und sehr außergewöhnlich!!
Nun, nach Band 7, habe ich 2 absolute Lieblingscharaktere: Luna und Snape (wegen seiner rüüührenden Story :()! ;)
,___,
[O.O
/)__)
*~~"~"~~*
"Always."
*~~~~~~*

Der Mensch hat nicht das Recht
über Tiere zu urteilen.
Sie stammen aus einer anderen Welt
die älter und vollständiger war als unsere.
Ihre Erscheinung ist besser und vollständiger.
Sie haben Eigenschaften,
die wir verloren oder nie erreicht haben....
Sie sind keine Untertanen:
Sie gehören einer ganz anderen Nation an.


Hähnchen

Vertrauensschülerin

  • »Hähnchen« ist weiblich

Beiträge: 7 192

Haus: Slytherin

Wohnort: Bochum

Beruf: Erstiquälerin

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 28. November 2010, 22:56

Ich fand von Anfang an Snape, Draco und Lucius am besten, vor allem Snape. Keine Ahnung warum, wahrscheinlich, weil er mir leid tat und weil er einen großartigen Humor hat!
Im ersten fand ich Hermine noch toll, aber das hat sich dann auch geändert.
"Als Verrückter genoss man gewisse Privilegien.
Zum Beispiel zögerten andere Leute, einen an bestimmten Dingen zu hindern - weil sie fürchteten, dadurch alles noch schlimmer zu machen"



So much universe, and so little time. Terry Pratchett (1948-2015)


I may vomit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hähnchen« (8. Juni 2011, 16:06)


DragoMafloy

Animagus

  • »DragoMafloy« ist männlich

Beiträge: 1 729

Haus: keine Angabe

Wohnort: Slytherin, NRW

Beruf: Zombiekiller

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 28. November 2010, 23:17

Ich mochte Draco von Anfang an, Snape ebenfalls... Bei Draco blieb es, bei Snape schwankte es zwischendurch, aber ich mag ihn immer noch.

Harry ist nach wie vor immer mal auf dem absteigenden Ast, mal steigt er. :]

Wer ziemlich abgesackt is, is Ginny.. anfangs war sie mir egal. Wie sie da absacken kann? Ganz einfach: Ich würde dieses DING erschlagen, wenn ich sie sehen würde. xD
Ich bin der Narrenkönig - König aller Narren bin ich wohl!
Mein Volk die Menschen, die gern lachen und mein Gold mir innewohnt!
Mein Land ist doch die ganze Welt - wer denn könnte ihr mehr geben?

Schenk mir ein Lächeln, Schöne, sollst dann fortan glücklich leben!
Ich bin der Narrenkönig - König aller Narren bin ich wohl!


United under the dark mark!
I want to hurt you just to hear you screaming my name ....

Crouchjr

Waddiwasi-Profi

  • »Crouchjr« ist männlich

Beiträge: 84

Haus: keine Angabe

Wohnort: Slytherin|Oberhausen, NRW

Beruf: "Fast" Student

  • Nachricht senden

35

Montag, 29. November 2010, 19:13

Meine Favoriten waren am Anfang Harry, Dumbledore und Ginny.

Mittlerweile auch dadurch dass die Charaktere erwachsen wurden, finde ich immernoch Ginny und Harry faszinierend aber Barty Crouch jr. kam hinzu weil ich seine durchgedrehte irre Art mag (ähnlich wie bei Voldemort) :D
Dumbledore ist rausgerutscht weil ich ihn nach einiger Zeit (besonders im 6. Band etwas zu arrogant fand auch wenn er es sich vielleicht leisten konnte) ;)
'united under the dark mark!'

grit

Auror

  • »grit« ist weiblich

Beiträge: 2 623

Haus: keine Angabe

Wohnort: Neubrandenburg

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 30. November 2010, 21:27

Am interessantesten finde ich Snape,
Ron und die Zwillinge sind am lustigsten,
Neville macht vielleicht die größte Entwicklung durch,
aber ich mag Mc Gonagall und natürlich Luna - ich finde es einfach toll, wie sie unverblümt unangenehme Wahrheiten ausspricht und so sicher in sich selbst ruht, dass es ihr völlig gleichgültig ist, was andere über sie denken. Dabei ist sie sehr einfühlsam - eine tolle Kombination.

Pottermine

Wildhüterin

  • »Pottermine« ist weiblich

Beiträge: 626

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/ Niedersachsen

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 16:23

Also bei mir hat sich nichts verändert, ausser das nach und nach noch welche zukamen! Habe von Anfang an Dumbledore, Hagrid, Ron und Snape gemocht, jeder halt auf ihre art und weise ;) und natürlich Fred und George :D

Positiv verändert hat sich für mich nur Hermine, denn anfangs konnte ich sie gar nicht ab :rolleyes:.
"You dare use my own spell against me, Potter?"
"Yes, I the Half Blood Prince!"

38

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 18:17

Bei mir hat sich nicht viel verändert. Ich mochte von Anfang an die Weasley Zwillinge, Ginny, Draco und Snape. Im Laufe der Bücher kamen dann noch Bill, Fleur, Lupin und Voldemort (der einzige, bei dem es eine 180° Wendung war) dazu.
Bei mir haben sich eher die "Hass" Charaktere geändert: Am Anfang mochte ich Voldi nicht; Hermine und Neville waren mir unsympatisch. Später konnte ich Neville, Harry und Dumbledore nicht ausstehen.

Pottermine

Wildhüterin

  • »Pottermine« ist weiblich

Beiträge: 626

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/ Niedersachsen

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 9. Dezember 2010, 20:06

Echt, du konntest Dumbledore nicht ausstehen? :(
Ich mochte ihn sehr, und Lupin, Tonks und Bill muß man ja irgendwie gern haben ;).
"You dare use my own spell against me, Potter?"
"Yes, I the Half Blood Prince!"

40

Freitag, 10. Dezember 2010, 06:56

Nein, Dumbledore bevorzugt mir zu sehr Harry. Er ist dessen ANsicht nach immer der best, macht nie Fehler,..... Das ist mir auf die Nerven gegangen! Und Harry mag ich auch nicht so gern; er (Zitat Snape:) ist unbegabt und hat vieeeel Glück und ein paar recht begbte Freunde. Seinen "Mut" kann man eher als Hochmut und Selbsüberschätzung sehen.

Die meisten halten mich auch für verrückt, weil ich Voldi mag. Und die Malfoys und Snape und Bella,.... Ist bei mir aber immer so, dass ich eher die bösen als die guten als Lieblingspersonen habe. Dass ich Lucius mag, hing eher mit den Filmen zusammen....ich mag Jason Isaacs einfach sehr gern. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Irina Gregorovitch« (10. Dezember 2010, 10:55)