Sie sind nicht angemeldet.

Remus John Lupin

Waddiwasi-Profi

  • »Remus John Lupin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Haus: keine Angabe

Wohnort: FRANKEN

Beruf: gelangweilter Azubi

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Januar 2006, 19:34

[ONESHOT] Der Abschied (von ...?)

Tagchen!
Ich hatte gestern eine lange, lange Zugfahrt. Und was macht man am Besten, um die Zeit rumzubekommen?
Richtig! Man versucht einen neuen Schreibstill.
Ich bin aber zu dem Schluss gekommen, dass in der Gegenwart zu schreiben, nicht mein Ding ist. Da bleib ich lieber in der Vergangenheit :D Aber probieren, geht nun mal über studieren!
Na ja, lasst euch mal nicht soviel von mir erzählen, sondern schaut selbst, wie es euch gefällt. :]

Der Abschied


Wunderschöne Blumendekorationen schmücken die Bankreihen der Großen Halle. Und an der Stelle, wo normalerweise der Lehrertisch steht, ist nun ein großer Altar.
Der Raum füllt sich mit immer mehr Menschen, die sich fröhlich unterhalten und sich ihre Plätze suchen.

Ich sehe Remus und Tonks, neben Ron stehen und ihm Ratschläge mit auf den Weg geben. Beide strahlen ihn stolz und glücklich an, weil er sich endlich entschieden hat sein restliches Leben, mit der Frau zu verbringen, die er schon seit seiner Zeit in Hogwarts liebt. Dieselbe Frau steht nun hier und betrachtet ihren zukünftigen Ehemann, der mit den Leuten redet und lacht, glücklich.
Nach all den Jahren, bekomme ich immer noch Schmetterlinge im Bauch, wenn ich in seine sanften Augen blicke.

Ich erkenne meine Eltern, die vor dem Altar in der ersten Reihe sitzen. Sie wirken sehr glücklich. Nach zwölf Jahren, die ihre Tochter nun in der Zaubererwelt verbracht hat, waren sie immer noch von allem fasziniert. Ich kann sehen, wie sich ihre Augen weiten, als sie hinauf zu der verzauberten Decke sehen, die mit Hunderten von Kerzen geschmückt ist und wie der Himmel draußen aussieht.

Mr und Mrs Weasley sitzen direkt neben meinen Eltern und halten Händchen, weil Mrs Weasley bereits Tränen in die Augen treten. Heute muss ein sehr wichtiger Tag für sie sein, da doch nun auch ihr jüngster Sohn heiratet. Ich weiß, dass sie sich für ihn freut, aber sie fühlt sicher auch ein wenig Traurigkeit, wo sie doch weiß, dass er sie nun verlassen wird um seine eigene Familie zu gründen.

Meine Augen schweifen über die riesige Menge von Freunden und Bekannten, die sich hier versammelt hat um die Trauung von Ronald Weasley und Hermine Granger zu feiern. Meiner Hochzeit. Dem glücklichsten Tag meines bisherigen Lebens. Jeder den ich liebe ist da, um mein Glück zu teilen. Alle außer einem.

„Hermine, du hast nur noch fünfzehn Minuten.“, meint Ginny zu mir und reißt mich damit aus meinen Gedanken.

Ich lächle, nicke ihr zu und bewundere sie in ihrem waldgrünen Kleid, dass ich ihr ausgesucht habe. Obwohl sie ein Lächeln aufsetzt, sehe ich die Trauer in ihren Augen, die dort nun schon seit fünf Jahren ruht. Sie war nie ganz vergangen, auch wenn Ginny versuchte sie zu verstecken.
Mir ist klar, dass sie sich für Ron und mich freut, doch ich bin mir auch sicher, dass sie sich ärgert und eifersüchtig ist, weil ihre Hochzeit nie stattgefunden hat.

Erneut sehe ich in die Menge und für eine hoffnungsvolle, vergebene Sekunde sehe ich ihn neben Ron stehen. Seinen ihm gebührenden Platz als Trauzeuge einnehmend. Doch in Wirklichkeit steht dort nicht er, sondern Neville, dessen Augen nervös ihm Saal umhergehen, denn er weiß, dass eigentlich nicht er hier stehen sollte. Er weiß, dass ein anderer Mann, einer mit grünen Augen und zerzaustem Haar, dafür bestimmt war, hier zu stehen. Aber dieser Mann war vor langer Zeit aus unserem Leben verschwunden.

Er sollte heute hier sein. Er sollte hier sein, um mit mir den glücklichsten Tag meines Lebens zu teilen. Aber irgendwie fühle ich mich nicht so glücklich, wie ich eigentlich sein sollte. Ohne meinen besten Freund, der mit mir feiert.

Ich gehe zu einem kleinen Pult in meinem Umkleideraum und öffne die oberste Schublade. Darin liegt ein gefaltetes Pergament, dass ich hier hineingelegt habe. Als ich heute Morgen aufgewacht bin, habe ich einen Brief an meinen besten Freund geschrieben, von dem ich mir sicher bin, dass er ihn nie lesen wird. Aber das ist nicht so wichtig. Wichtig ist nur, dass ich diesem Mann damit Lebewohl sagen möchte. Dem Mann, der so plötzlich aus meinem Leben gerissen wurde.

Lieber Harry,

Es ist nun fünf Jahre her. Fünf lange, harte Jahre ohne dich. Ich weiß wirklich nicht, wie ich es geschafft habe, ohne dich klar zu kommen. Um ehrlich zu sein, weiß ich auch nicht, wie es hier überhaupt jemand ohne dich ausgehalten hat. Du warst immer derjenige, der uns alle zusammenhielt. Und jetzt bist du von uns gegangen.

Harry, ich heirate heute. In nur wenigen Stunden werde ich Mrs Ronald Weasley sein. Ich weiß, dass das ziemlich verrückt klingen muss.
In Hogwarts haben Ron und ich uns immer nur gestritten, aber ich denke, dass du schon immer gewusst hast, dass wir eines Tages zusammen finden würden.

Ich dachte, es würde der schönste Tag meines Lebens. Versteh mich nicht falsch. Ich bin
glücklich … aber nicht so, wie ich sein sollte. Und das ist wegen dir. Wenn ich mir ausgemalt habe, was meine Zukunft bringen würde, habe ich dich stets mit einbezogen. Ich habe immer geglaubt, dass du, Ron und ich zusammen aufwachsen und ein Leben lang beste Freunde bleiben würden. Aber anscheinend, sollten meine Zukunftsträume nicht wahr werden.

Ich hätte nie gedacht, dass du nicht einmal deinen neunzehnten Geburtstag erleben solltest. Ich weiß, dass du versucht hast uns zu warnen und uns auf das Schlimmste vorzubereiten. Aber Harry, hast du wirklich gedacht, dass wir tatsächlich glauben würden, dass du uns rettest? Wir haben uns an die Hoffnung geklammert, dass du Voldemort besiegen würdest und dann unbeschadet aus diesem schrecklichen Krieg herauskommst.
Voldemort starb durch deine Hand Harry, aber du kamst ebenfalls um. In dieser Nacht hat die Zauberergemeinschaft den Bösesten und den Größten Zauberer der Welt verloren.

Seit du uns verlassen hast sind alle am Boden zerstört. Mr und Mrs Weasley haben dich immer als ihren Sohn angesehen. Und dich zu verlieren, war für sie, als ob sie eines ihrer eigenen Kinder haben hergeben müssen. Und Ginny… sie gibt stets vor in Ordnung zu sein, aber sie ist es nicht. Ich weiß, dass sie den Gedanken nicht ertragen kann, dass ich heute heirate und nicht sie. Ich kann es in ihren Augen sehen. Gestern sah ich sie in ihrem Zimmer sitzen und den Ring, den du ihr geschenkt hast, in den Fingern drehen. Sie hat ihn seit dieser Nacht nicht mehr getragen. Ihr Traum war es, dich zu heiraten, doch du bist gegangen und ihr Traum wurde nichts als eine Erinnerung.

Mehr als alles andere, wünsche ich mir, dass ich die Möglichkeit gehabt hätte, dir Lebewohl zu sagen. Doch du gabst mir keine Chance dazu. Ich wünschte ich könnte dein Lächeln ein letztes Mal sehen oder deine Stimme in meinen Ohren hören. Ich wünschte ich hätte die Möglichkeit dir zu sagen, wie viel du mir bedeutest, wie sehr ich dich liebe und wie sehr ich dich vermisse.

Du warst für mich nie der Junge, der Überlebte. Wenn ich dich ansah, habe ich nicht auf deine Narbe geachtet. Für mich warst du immer nur Harry. Nur Harry, mein bester Freund. Der Mann, den ich so vermisse, doch nie vergessen werde.

Und jetzt ist die Zeit für mich gekommen, Harry, dir Lebewohl zu sagen. Ich bin mir sicher, dass wir uns eines Tages wieder sehen werden. Wenn meine Zeit gekommen ist, dir nach zu folgen, wo auch immer du bist. Denk daran, dass du für alle Zeit in meinen Erinnerungen und in meinem Herzen weiterleben wirst.

In Liebe,

Hermine

Ein paar stille Tränen kullern meine Wangen hinunter, als ich den Brief in einen Umschlag stecke. Ich lege ihn zurück in das Pult, als Ginny mit roten Augen, aber einem breiten Lächeln im Gesicht, hereinkommt. Ich weiß, was in ihr vorgeht, doch ich weiß auch, dass ihre Wunden heilen werden und sie irgendwann jemand anderes finden wird. Und dann werde ich das Kleid der Brautjungfer tragen und Katie anstrahlen, wenn sie den Weg zum Altar schreitet.

Als ich meinen Weg zu meinem zukünftigen Ehemann gehe, weiß ich irgendwie, dass er da ist und uns zusieht, auch wenn ich ihn nicht sehen kann. Er mag zwar körperlich gegangen sein, aber er ist in meinem Herzen weiterhin lebendig.


- Ende -

Nur so zur Info: Das ist übrigens der Schluss zu Harry Potter (7) & die Blutsschuld. Halt nur in der falschen Zeit!
Harry Potter & die Blutsschuld
http://www.hp-fans.de/forum/thread.php?t…6af8a25b04778f3
Schaut doch mal vorbei! :]

TodesserSW

Wildhüter

  • »TodesserSW« ist männlich

Beiträge: 627

Haus: keine Angabe

Wohnort: Deutschland,Köln

Beruf: leider schüler

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Januar 2006, 19:45

Eigentlich mag ich keine FF´s von HP, wo mit Harry in der "ich-Form" geschrieben wird, aber deine gefällt mir gut. ;-)

hinkepank

Omniglas-Optikerin

  • »hinkepank« ist weiblich

Beiträge: 303

Haus: keine Angabe

Wohnort: Von draus' vom Walde komm' ich her

Beruf: Darüber nachdenken wofür schule eigentlich gut ist...??^^

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Januar 2006, 19:51

schöne worte...

doch es ist mir seltsamerweise an einigen stellen so vorgekommen, als ob hermine (ganz indirekt) harry ein wenig (und auch nur ganz hauchfein) schuld zuweist, da sie traurig ist an ihrem wohlmöglich "schönsten tag im leben" .

immer wieder taucht das gefühl bei mir auf während ich lese, aber ich finde es auch nicht absurd, da es ja auch in vielen realen fällen so ist.

ich finde es hat einen respekt verdient, dass du dich getraut hast, aus einer perspektive eines hauptcharakters zu schreiben, der /die das treiben wirklich beschreibt und nicht die ganze zeit bloß in monologen und erinnerungen schwelgt!
das ist dir meiner meinung nach gut gelungen!

insgesamt ist es gut, hat mich an einigen stellen sogar etwas berührt, an anderen stellen fand ich es doch zu dick aufgetragen, zum beispiel in dem brief und es wiederholt sich , dass harry "von uns gegangen" ist...
das kam mir persönlich etwas zu kitschig rüber aber das ist natürlich geschmackssache!

ich habe deine andere story (andere passt hier nicht...^^) nicht gelesen, aber dein stil dinge "sachlich" zu beschreiben ist gut, jedoch steh ich persönlich mehr auf ein bisschen mehr monologe, wenn etwas in der ich-perspektive geschrieben wird, als auf klare beschreibungen.
ich hoffe du verstehst, was ich damit meine.

mit besten wünschen!
Meine FF:
~o~O~o~ Wie aus einem Leben zwei werden ~o~O~o~


Ich hab gar keine große Lust was aus dieser Sig zu machen.
Also Ende der Sig.

Fiona Potter

Omniglas-Optikerin

  • »Fiona Potter« ist weiblich

Beiträge: 381

Haus: keine Angabe

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Januar 2006, 20:47

Wow, wenn ich in der Gegenwart schreibe endet das meistens immer in einem ganz großen Zeitenwirr-warr!
Das ist eine sehr schöne FF, die Stelle mit dem Trauzeugen Neville, fand ich sehr gut!
Ich habe deine andere FF auch nicht gelesen, deswegen dachte ich erst, dass Harry weggegangen ist, und nicht gestorben ist. Das hat mich ein wenig irritiert, dann wurde ich total traurig :(

Diese Stelle verstehe ich aber nicht

Zitat

Und dann werde ich das Kleid der Brautjungfer tragen und Katie anstrahlen, wenn sie den Weg zum Altar schreitet.


Warum schreibst du auf einmal Katie? Ich dachte Hermine denkt gerade über Ginny nach! Oder ich versteh das einfach nicht...
Bis dann :)
Kaptain Jack Sparrow ist wieder da!

AndItWill_Never_End

Quidditch-Star

  • »AndItWill_Never_End« ist weiblich

Beiträge: 1 114

Haus: keine Angabe

Wohnort: Frankfurt/Ravenclaw

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Januar 2006, 20:49

hey...

ich finde deinen schreibstil lesenswert... die sätze sind klar gegliedert, verständlich und bequem zu lesen ;-)

zuerst dachte ich... oooh ne, fängt das jetzt schon wieder mit einer hochzeit an? :D ... da ja so viele FFs mit´ner Trauung angefangen haben. Aber alle Achtung, das Lesen hat sich gelohnt ;-) ...

die ich-perspektive ist am anfang verwirrend, hab nicht sofort kapiert, wer da eigentlich erzählt, hab aber später die kurve gekriegt

jaa.. wie hinkepank schon angedeutet hat, manche stellen waren sehr rührend und manche etwas zu dick aufgetragen... aber wie gesagt, das ist eigentlich geschmackssache ;-)

einige fehler:

Zitat

Ich bin aber zu dem Schluss gekommen, dass in der Gegenwart zu schreiben, nicht mein Ding ist. Da bleib ich lieber in der Vergangenheit

du meinst wohl genau das gegenteil :D

Zitat

In nur wenigen Stunden werde ich Mrs Ronald Weasley sein

seit wann übernimmt man auch schon den vornamen? :D

außerdem: ich halte due theorie, dass harry sterben könnte durchaus für realistisch ;-)

Kora_Nora

Zauberschülerin

  • »Kora_Nora« ist weiblich

Beiträge: 40

Haus: keine Angabe

Wohnort: NRW

Beruf: Verlobte von Viktor Krum

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 10. Januar 2006, 20:58

*Kein Kommentar*

Kapier ich nicht,
Wer erzählt denn nun Harry oder Hermine?
Außerdem hat Harry doch nur mit Ginny schluss
gemacht wegen voldi. Wenn Voldi tot ist heiraten Harry
und Ginny bestimmt.
Kora oder Sara
Lily and James for ever! -backenk- an Viktor Krum
-umarm- an Hermine, Ginny und Fleur
-fkussf- an Harry,Ron und Draco
-silly- an Pansy,Crabbe und Goyle
-winke- an Voldí meinem Freund :D

Mein Zauberspruch:

Liebe nur den, den du liebst
Liebe nicht den, über den du glaubtest du Liebst ihn
(Keine Ahnung was das bewirkt Verwirrungszauber???)
PARVATI FOR EVER! ÄTSCH HERMI!!!!!
Also mit Hermi mein ich natürlich Hermione_for_ever!

Und einen großen Bussi an Daniel

broccolie

Omniglas-Optikerin

  • »broccolie« ist weiblich

Beiträge: 273

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw; Niederösterreich

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 10. Januar 2006, 21:24

@Kora_Nora: hermine erzählt, und außerdem ist das nur remus john lupin's meinung!

@ Remus John Lupin: ich hatte echt tränen in den augen, als ich das ende gelesen habe! du schreibst einfach, ich weiß nicht wie ichs beschreiben soll! es ist einfach nur wow!!!
ich kann nur sagen: einfach spitze!
15. Mitglied des Hase16 Fanclubs!


Tears like heaven

Zauberschülerin

  • »Tears like heaven« ist weiblich

Beiträge: 38

Haus: keine Angabe

Wohnort: Meißen

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 10. Januar 2006, 21:31

Es ist machmal etwas verwirrend aus der Sicht von Hermine geschrieben. Ich mag eigentlich keine One-Shots, aber naja, der Anfang war ansprechend.

Allerdings bin ich nicht der Auffassung, dass Harry am Ende des 7. Buches stirbt.

Aber du hast das alles gut geschrieben, obwohl du dich mit der Zeitform etwas vertan hast. Manchmal zumindest.

Ich würde mich über mehr von dir freuen!
Liebe Grüße an euch alle! ;-)

Mafalda

Nifflerzüchterin

  • »Mafalda« ist weiblich

Beiträge: 154

Haus: keine Angabe

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Schülerlein

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 10. Januar 2006, 21:44

Total schön! Wundervoll geschrieben, war echt kurz davor, mitzuheulen *sniff* Aus der Sicht von Hermine und in der gegenwart zu schreiben war sicherlich nicht einfach, aber doch relativ gut gemacht! Aber die neutralere Sicht is mir lieber^^

Ach ja, und wieso glaubt denn niemand, dass Harry stirbt? RJL wirds wohl wissen, es is ja seine FF...?! ?(

Remus John Lupin

Waddiwasi-Profi

  • »Remus John Lupin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Haus: keine Angabe

Wohnort: FRANKEN

Beruf: gelangweilter Azubi

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. Januar 2006, 13:11

Wow, so viele Meinungen!
Ich will mich erst mal ganz, ganz hertlich bei allen, für die Kommentare bedanken und dafür, dass ihr die Story überhaupt gelesen habt.
So und jetzt ist es vielleicht am leichtesten, wenn ich zu jedem meinen Kommentar schreibe. Also los!

@Fiona: Eigentlich soll das ja mein Schluss, für meine Story sein. Nachdem jetzt aber niemand gerne sehen wollte, dass Ginny tot ist, habe ich (nachdem meine Geschichte mit Katie ist) überall Ginny anstatt Katie eingesetzt und an der Stelle, habe ichs wohl vergessen. Sorry! Bin jetzt aber wieder zu dem Ergebnis gekommen, dass mir Katie in der Geschichte einfach besser gefällt :]

@AndItWill_Never_End:Nein, ich meine genau das, was ich geschrieben habe, nämlich das ich lieber in der Vergangenheitsform schreibe. Und der Vorname wird oft in England übernommen. Ich finde, das es dadurch deutlicher wird.

@Kora_Nora: Ja, wenn die beiden noch leben, dann werden sie bestimmt heiraten. Aber wer weiß ...

@broccolie: Du bist die Beste :D Danke, das du versuchst zu erklären und dadurch zu vermitteln. Sehr lieb von dir.

@Kaori: Gracias! Vielleicht schreib ich ja noch mehr, wenn ihr lieb seid ... ;-)
Aber Harry stirbt meiner Ansicht nach auf jeden Fall. Ich habe auch letztens in einer Zeitung gelesen, dass Rowling, Harry sterben lassen wird. Aber ob das stimmt, ist fraglich.

@Mafalda: Danke für die Unterstützung! Freut mich, wenns dir gefällt.

So, ich glaube damit habe ich allen geantwortet. Nochmals vielen herzlichen Dank, für euer Interesse!
Harry Potter & die Blutsschuld
http://www.hp-fans.de/forum/thread.php?t…6af8a25b04778f3
Schaut doch mal vorbei! :]

Harry+Ginny

Omniglas-Optiker

  • »Harry+Ginny« ist männlich

Beiträge: 269

Haus: keine Angabe

Wohnort: Gryffindor/Godrics Hollow

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. Januar 2006, 13:14

Du schreibtst schon das Ende deiner ff hier rein.

nein nein, gar nicht gut -bekloppt-



zu ff.
ist ganz gut die story(letztes chap), aber die form gefällt mir nicht gerade sehr.
du müsstest sie trotzdem vielleicht noch a bissl überarbeiten für deine ff :D ;)


mfg Harry+Ginny
"Durch und durch Dumbledores Mann"
1. Mitglied des Hase16 Fanclubs!

Remus John Lupin

Waddiwasi-Profi

  • »Remus John Lupin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Haus: keine Angabe

Wohnort: FRANKEN

Beruf: gelangweilter Azubi

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. Januar 2006, 13:26

Okay, es ist eigentlich nur ne Kurzgeschichte, aber es wäre meiner Meinung nach auch ein schöner Schluss!
Mal schauen.

Der Vogel ist übrigens ziemlich miss :(
Harry Potter & die Blutsschuld
http://www.hp-fans.de/forum/thread.php?t…6af8a25b04778f3
Schaut doch mal vorbei! :]

Harry+Ginny

Omniglas-Optiker

  • »Harry+Ginny« ist männlich

Beiträge: 269

Haus: keine Angabe

Wohnort: Gryffindor/Godrics Hollow

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. Januar 2006, 14:30

Ist nicht so ernst gemeint.
Gab kein anderen smilie.
Ich suchte so einen, der die augen verdreht(animiert). :D
Aber den haben die hier net. :D


Also den nit ernst nehmen den Vogel. ;)
"Durch und durch Dumbledores Mann"
1. Mitglied des Hase16 Fanclubs!

Anki

Omniglas-Optikerin

  • »Anki« ist weiblich

Beiträge: 277

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ahlen, Hufflepuff

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. Januar 2006, 15:17

wie jetzt? one shot???? NEEEEEEEEEIIIIIIINNNNNNNNN!!!!
Ich hasse one shots........mistviecher.... X(
To the Dark Lord
I know I will be dead long before you read this
but I want you to know that it was I who discovered
your secret.
I have stolen the real Horcrux and intend to destroy it as
soon as I can.
I face death in the hope that when you meet your
match,
you will be mortal once more
R.A.B.

Wie nennt man ein kleinen Doktor???
Dr. Toolittle!!! :D:D:D

9. Mitglied des Hase-16- Fanclubs!!!

Lazarus

Wildhüter

  • »Lazarus« ist männlich

Beiträge: 686

Haus: keine Angabe

Wohnort: Harz

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. Januar 2006, 06:37

Gefällt mir sehr gut.
Durch die Ich-Erzählung bekommt die ganze Geschichte meiner Meinung nach einen leicht poetischen Hauch.
Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, kann ein Mensch sein. (Erich Kästner)

Leandra

Animagus

  • »Leandra« ist weiblich

Beiträge: 1 545

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hogwarts University

Beruf: Rumtüddler

  • Nachricht senden

16

Freitag, 13. Januar 2006, 21:48

Ich muß sagen, mir gefällt die Story prima. Ist mal was anderes. Eine seitenlange FF in dem Stil wäre sicherlich mühsam gewesen, aber so eine kleine Episode, in der Hermine sich vor ihrer Hochzeit nochmal hinsetzt und über Harry nachdenkt, find ich echt klasse.

Ich finde es auch gut daß man nicht sofort am Anfang weiß wer gemeint ist... *grins* Dann muß man nämlich weiterlesen.

Also als One-Shot wirklich gut. Und so ein Ende kann ich mir auch durchaus vorstellen.

Also -spitze-
Der Countdown läuft! Bleibt auf dem Laufenden!
Meine aktuelle FF
Chap 20 -NEU 19.05.07
Mitglied der

Remus John Lupin

Waddiwasi-Profi

  • »Remus John Lupin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 180

Haus: keine Angabe

Wohnort: FRANKEN

Beruf: gelangweilter Azubi

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 22. Januar 2006, 01:30

Boah, ich bekomme ein Lob. Das ist ja toll. Danke euch allen. Auch für die Kritiken! :D
Harry Potter & die Blutsschuld
http://www.hp-fans.de/forum/thread.php?t…6af8a25b04778f3
Schaut doch mal vorbei! :]

angelpuma

Flubberwurm

  • »angelpuma« ist weiblich

Beiträge: 2

Haus: keine Angabe

Wohnort: Gryffindore

Beruf: hogwartsschülerin

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 19. März 2008, 14:50

Ich lese die geschichte schon lange und oft ..
der brief berührt mich jedesmal aufs neue meine tränen fangen immer in dem moment an wo
es steht das voldemort durch seine hand starb und er mit ging in der nacht als die zauberergemeinschaft den grösten und den bösesten zauberer verlohr ..
das is alles immer so herzzerreisent es dauert immer bis ich mich wieder fange den es ist so artehmberaubent..
respekt und auch dieser brief ..

Hochachtungsvoll angelpuma

Hermine_cool

Bezoar-Beschafferin

  • »Hermine_cool« ist weiblich

Beiträge: 772

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Ingoltadt

Beruf: Schülerin

  • Nachricht senden

19

Montag, 2. November 2009, 10:56

hi

ich finde die geschichte wirklich gut ich fand das wirlich traurig es hat mich berührt wie du das erzählt hast den reif aber die vergangen heitsform gefällt mir i-wie mehr wasl die gegenwart finde ich irgendwie beser

Lg Hermine_cool
"Sie (Die Wahreit) ist etwas Schönes und Schreckliches und sollte daher mit großer Umsicht behandelt werden."

Original von Professor Albus Pervical Wulfric Brian Dumbledore, Orden des Merlin (Erster Klasse), Leiter der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei, Ganz hohes Tier der Internationalen Zauberervereinigung und Großmeister der Zaubergamots.

ps: Ravies vor noch ein Tor!! xD