Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

JaimeeWhite

Vertrauensschülerin

  • »JaimeeWhite« ist weiblich

Beiträge: 9 612

Haus: Gryffindor

Wohnort: Knockturn Alley

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 11. März 2009, 21:58

Zum "Fidelius-Zauber": Das Haus von den Weasley's wurde im Umkreis von 100 yards mit Schutzzaubern belegt. Diese haben auch wirklich gut gehalten, denke an den Flug von Harry, als Voldemort und die Death Eaters plötzlich verschwanden. Sie kamen nicht durch die Schutzzauber hindurch (erst, als das Ministerium gefallen und Scrimgeour umgebracht wurde).
Wegen Grimmauld Place, sie wussten dass es dort Schutzzauber gegen Snape gab. Ausserdem dachten sie, Harry hätte die Spur (oder wie sagt man dem auf Deutsch?) noch auf sich und deshalb mussten sie dringend verschwinden. Sie wussten keinen anderen Ort - wo auch? Immerhin wussten sie, dass Grimmauld Place zumindest ein bisschen geschützt ist, wenigstens gegen Snape. Und Harry hatte keine Angst vor Snape, im Gegenteil. Er hätte ihn gerne gesehen und gegen ihn gekämpft, er war ja voller Wut auf ihn.

Zur "Überwachung von Magie": Harry war zu diesem Zeitpunkt noch nicht 17 Jahre alt und somit hatte er noch die Spur auf sich. Das Ministerium sieht, wenn er zaubert, und dazu gehört auch apparieren. Deshalb mussten sie einen anderen Weg finden, von Privet Drive wegzukommen.

Zum "Schutzzauber auf dem Haus der Dursleys": Bei den Dursley's war er Zuhause. Das war seine einzige Verbindung zu seiner Mutter. Dadurch wurde auch dieser "Schutzzauber", den Harry durch den Tod seiner Mutter bekommen hat, in diesem Zuhause aufrecht erhalten. Jedoch nur so lange, bis er volljährig wurde. (Bitte korrigiert mich jemand, falls ich damit falsch liege..). Deshalb mussten die Leute vom Orden Harry auch vor seinem Geburtstag wegbringen.
Der "Schutzzauber" liegt nur auf seinem Zuhause, nicht aber auf der Schule. Deshalb kann ihn Voldemort dort auch angreifen.

Zur "Prophezeiung": Was meinst du mit "laufenlassen"? Dumbledore hat ihn ja nicht auf frischer Tat ertappt und er wäre auch gar nicht dazu befugt gewesen, ihn festzuhalten und was weiss ich mit ihm zu tun. Das wäre zudem auch nicht unbedingt die feine Art von Dumbledore.
Snape hat erst später Dumbledore gestanden, was er getan hat und welche Auswirkungen dies hatte. Dadurch hat Dumbledore aber auch seinen wahren Hintergrund erkannt und konnte Snape in dieser Hinsicht vertrauen.

Soweit meine Meinung. Vielleicht sehe ich das aber falsch oder ich habe selbst etwas übersehen, dann soll mich doch bitte einer korrigieren =)
I belong in Gryffindor,
Where dwell the brave at heart,
Our daring, nerve and chivalry
Set us Gryffindors apart.

Tapferkeit und Mut,
Gehörn zu unsrem Gut,
Immer füreinander da,
Alle Tage, jedes Jahr!

Wir wissen es, wir sind nicht viel,
Dennoch sind wir nah am Ziel,
Und werden es erreichen, garantiert,
Da auch Stärke unser Wappen ziert!


by JaimeeWhite ^^

Shaina

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 221

Haus: keine Angabe

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 11. März 2009, 23:19

Hi!

@JaimeeWhite

Zitat

Zum "Fidelius-Zauber": Das Haus von den Weasley's wurde im Umkreis von 100 yards mit Schutzzaubern belegt. Diese haben auch wirklich gut gehalten, denke an den Flug von Harry, als Voldemort und die Death Eaters plötzlich verschwanden. Sie kamen nicht durch die Schutzzauber hindurch (erst, als das Ministerium gefallen und Scrimgeour umgebracht wurde).

Richtig, ein Schutzzauber oder mehrer sind zerfallen, aber den Fidelius ist unabhängig von Ministerium und wurde bei den Weasleys gar nicht eingesetzt. Als Beweis, dass der Fall des Ministeriums keinen Einfluss auf den Fidelius hatte ist der Grimmauldplatz. ;)

Zitat

Wegen Grimmauld Place, sie wussten dass es dort Schutzzauber gegen Snape gab. Ausserdem dachten sie, Harry hätte die Spur (oder wie sagt man dem auf Deutsch?) noch auf sich und deshalb mussten sie dringend verschwinden. Sie wussten keinen anderen Ort - wo auch?

Jetzt muss ich aber schmunzeln, wenn ich an diesen albernen Geist denke, der da heraus springt wenn Snape das Haus betritt. Ich wette da hat sich Snape selbst kaputt gelacht. :D Man bedenke wie viele mächtige, wie nützliche Zauber es gibt und Moody setzt ein Zauber ein der wahrscheinlich nur Erstklässler erschrecken und vertrieben würde.

Außerdem auch wenn Harry Wut auf Snape hatte, wäre er mit Sicherheit nicht erfreut(ehe Tod), wenn dieser mitsamt Gefolgsleuten bei ihnen auftaucht. Aber genau das war zur erwarten, denn Snape konnte nun jedem den er wollte vom Versteck erzählen und in der Zeit sollte Harry davon ausgehen, das es Snape mit Sicherheit ohne mit der Wimpern zu zucken tun würde.

Zitat

Zur "Überwachung von Magie": Harry war zu diesem Zeitpunkt noch nicht 17 Jahre alt und somit hatte er noch die Spur auf sich. Das Ministerium sieht, wenn er zaubert, und dazu gehört auch apparieren. Deshalb mussten sie einen anderen Weg finden, von Privet Drive wegzukommen.

Das Seite-an-Seite Apparieren, wäre jedoch möglich ohne dass Harry zauberte. Außerdem wenn interessiert es ob das Ministerium erfahren würde, dass Harry Magie angewendet hatte. Die wussten ohnehin wo Potter wohnt, aber LV konnte wegen dem Schutzbann nicht an das Haus heran kommen. Wenn Harry also gezaubert hätte, käme womöglich ein Brief herein geflattert und da wäre Potter schon längst über alle Berge.

Zitat

Zum "Schutzzauber auf dem Haus der Dursleys": Bei den Dursley's war er Zuhause. Das war seine einzige Verbindung zu seiner Mutter. Dadurch wurde auch dieser "Schutzzauber", den Harry durch den Tod seiner Mutter bekommen hat, in diesem Zuhause aufrecht erhalten. Jedoch nur so lange, bis er volljährig wurde. (Bitte korrigiert mich jemand, falls ich damit falsch liege..). Deshalb mussten die Leute vom Orden Harry auch vor seinem Geburtstag wegbringen.

Richtig, ich spreche aber von der Zeit davor, wo Harry jeden Sommer seine Zeit dort verbrachte. Da war der Schutz noch wirksam und musste nach der Logik auch noch in Hogwarts wirksam sein, außer der Schutzbann war nur an das Haus der Dursley gebunden. Dann wiederum stellt sich die Frage warum man Harry bis zu seinem elften Geburtstag frei herum laufen ließ, 8o während immer die Gefahr lautere von LV getötet zu werden.

Zitat

Der "Schutzzauber" liegt nur auf seinem Zuhause, nicht aber auf der Schule. Deshalb kann ihn Voldemort dort auch angreifen.

Eben ein Fehler, ah so schlauer LV kommt nicht auf die Idee Harry während der Sommerferien anzugreifen, der nicht nur Tag für Tag im Haus eingesperrt war. Er hätte auch Todesser aussenden können als Harry noch in die Muggel Schule ging oder am Tag des Zoobesuchs usw.

Zitat

Zur "Prophezeiung": Was meinst du mit "laufenlassen"? Dumbledore hat ihn ja nicht auf frischer Tat ertappt und er wäre auch gar nicht dazu befugt gewesen, ihn festzuhalten und was weiss ich mit ihm zu tun. Das wäre zudem auch nicht unbedingt die feine Art von Dumbledore.

Ah alle anderen Dinge kann sich der weise Dumbledore zusammen reimen, aber solche Aktion geht ihm vollkommen unter. Wo man Snape an der Tür erwischt hatte und es sogar Trelawney bekannt war was Snape da getrieben hatte(ich glaube nicht das AD ihr berichtet hatte, das Snape die Prophezeiung weiter gab und somit Harrys Eltern auf den Gewissen hat - immerhin hatte AD es Snape geschworen das er niemanden davon erzählt). Nein, das ist einfach lächerlich und zudem hatte er mehr als die Befugnis etwas zu tun. Immerhin war er im Orden und dieser jagte alle Todesser. Nicht zu vergessen das Krieg herrschte, da ist es nicht so mit Befugnissen. Was dachte Dumbledore was er als Ordensmitglied des Phönix machen muss? - die Todesser mit Freundlichkeit überschütten? :D

Feine Art? Hmm, wer weiß vielleicht ließ Dumbledore die "Drecksarbeit" andere erledigen, damit er seine eigene Hände in Unschuld baden konnte. Ne, das kommt einfach nicht hin und ist unstimmig.

Gruß

Shaina
Am Grabe der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shaina« (11. März 2009, 23:21)


JaimeeWhite

Vertrauensschülerin

  • »JaimeeWhite« ist weiblich

Beiträge: 9 612

Haus: Gryffindor

Wohnort: Knockturn Alley

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 12. März 2009, 13:42

Was hätte denn Dumbledore machen sollen, aus dem Pub rennen und Snape festhalten? *lol*

Wegen Grimmauld Place: Ich habe nicht gesagt, dass die Schutzzauber dort gut sind. Ich habe nur gesagt, dass die drei wussten, dass es dort Schutzzauber gab. Und deshalb dachten sie, es wäre noch der sicherste Ort. Da kann ich ihnen übrigens zustimmen. Oder wo hätten sie hingehen sollen? Hast du eine bessere Idee?

Du vergisst übrigens, dass Voldemort als "tot", als "erledigt" galt. Er kam erst im 4. Band wieder zu seiner Macht. Bis dahin wurde er von fast allen Death Eaters im Stich gelassen. Zudem hat er sich ja in Albanien versteckt. Wie hätte er also jemanden auf Harry ansetzen können?

Und ja, der Schutzzauber der Familie (Dursleys) war an das Haus gebunden. Deshalb war es ja wichtig, dass Harry in den Ferien dorthin ging. Ab HP4 wurden die Massnahmen ja verschärft, er musste vorsichtiger sein und er bekam Schutz vom Orden.

Beim Apparieren bin ich mir jetzt nicht sicher. Aber ich glaube nicht, dass er das einfach so hätte machen können. Zudem hatte er die Prüfung zum apparieren noch gar nicht gemacht (die macht man ja erst mit 17, oder habe ich das falsch in Erinnerung?). Wie auch immer, die haben ja lange darüber nachgedacht, wie sie Harry am besten da rausholen (ich mag jetzt nicht mehr alles nachlesen), jedoch weiss ich, dass es für mich ziemlic logisch erschien. Naja.
I belong in Gryffindor,
Where dwell the brave at heart,
Our daring, nerve and chivalry
Set us Gryffindors apart.

Tapferkeit und Mut,
Gehörn zu unsrem Gut,
Immer füreinander da,
Alle Tage, jedes Jahr!

Wir wissen es, wir sind nicht viel,
Dennoch sind wir nah am Ziel,
Und werden es erreichen, garantiert,
Da auch Stärke unser Wappen ziert!


by JaimeeWhite ^^

Shaina

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 221

Haus: keine Angabe

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 12. März 2009, 18:32

Hi!

@JaimeeWhite

Zitat

Was hätte denn Dumbledore machen sollen, aus dem Pub rennen und Snape festhalten? *lol*

Ja, was für ein Pech für AD das er über die Funktion eines Zauberstabs nicht bescheid wusste. :D Nur mal so als Erinnerung, der Wirt von Eberkopf hatte Snape erwischt und aus den Pub geschmissen. ;)

Zitat

Wegen Grimmauld Place: Ich habe nicht gesagt, dass die Schutzzauber dort gut sind. Ich habe nur gesagt, dass die drei wussten, dass es dort Schutzzauber gab. Und deshalb dachten sie, es wäre noch der sicherste Ort. Da kann ich ihnen übrigens zustimmen. Oder wo hätten sie hingehen sollen? Hast du eine bessere Idee?

Bei der ersten Begegnung mit dem sogenannten Schutzzauber müssten die Drei skeptisch werden und spätestens als sie das Zimmer durchwühlt vorfanden 8o gleich Reißaus nehmen müssen.

Wo sie hin sollten? Na z.B. in den Wald wo sie fast über das ganze Band 7 herum reisten. Oder Hermine(die kann ja sonst immer alles) bzw. der Orden hätte ein neues Versteck mit dem Fidelius Zauber belegen können. Aber das wäre natürlich wieder zu einfach und langweilig gewesen, da lässt man eben die Ordensleute wie OCC handeln, recht dumm und unerfahren und überlässt den dreien besser alles...ah ne, sie feiern lieber Hochzeit.

Zitat

Du vergisst übrigens, dass Voldemort als "tot", als "erledigt" galt. Er kam erst im 4. Band wieder zu seiner Macht. Bis dahin wurde er von fast allen Death Eaters im Stich gelassen. Zudem hat er sich ja in Albanien versteckt. Wie hätte er also jemanden auf Harry ansetzen können?

Dumbledore wusste das LV nicht Tod war also müsste er immer damit rechnen das man Harry angreifen könnte. Da ist so ein Schutz der sich nur auf das Haus der Dursley bezieht wirklich schwach, wenn Harry außerhalb des Hauses agiert und spielt.

Zitat

Und ja, der Schutzzauber der Familie (Dursleys) war an das Haus gebunden. Deshalb war es ja wichtig, dass Harry in den Ferien dorthin ging. Ab HP4 wurden die Massnahmen ja verschärft, er musste vorsichtiger sein und er bekam Schutz vom Orden

Ziemlich dumm dann von "Schutz" zu sprechen und leichtsinnig von Dumbledore Harry dann draußen herum laufen zu lassen. Deshalb kann das mit dem Schutz nur auf den Haus nicht ganz stimmen. Eine weitere Unstimmigkeit im Buch. X(

LV ist schon im ersten Schuljahr aufgetaucht in Kopf von Quirrell, also hatte er sich wohl schon so seine Gedanken gemacht, wie er an Harry heran kommt. Warum also so kompliziert, wenn es einfacher ginge jemanden zu Ligusterweg zu schicken der Harry beseitigen könnte, wenn er einen Fuß vor die Haustür setzte. LV bekommt erst im 4. Teil seinen menschlichen Körper wieder, aber er ist schon Jahre davor aktiv/lebendig.

Wenn der Schutz nur im Haus wirkt, was sucht dann Harry in 5. Buch auf dem Spielplatz? Demnach müsste ihn der Orden im Haus einsperren und dort bewachen, damit er sich nicht nach draußen begibt....also ziemlich schwammig das Ganze.

Außerdem wo ist das Problem, wenn LV so klug wäre wie man annehmen sollte, dann hätte er sich der Familie Dursley annehmen können. Entweder höchst persönlich, während Harry in Hogwarts war oder seine Todesser aussenden, die die Dursley um die Ecke bringen würden. Ohne Dursley kein Schutz für Harry.

Zitat

Beim Apparieren bin ich mir jetzt nicht sicher. Aber ich glaube nicht, dass er das einfach so hätte machen können. Zudem hatte er die Prüfung zum apparieren noch gar nicht gemacht (die macht man ja erst mit 17, oder habe ich das falsch in Erinnerung?).

Hermine hat die Prüfung schon abgelegt und kann auch apparieren. Schließlich machen sie das im Wald als sie auf der Flucht sind andauernd. Außerdem kannst du sicher sein, dass die Ordensmitglieder dazu fähig waren diese Art von Riesen anzuwenden. :P

Zitat

Wie auch immer, die haben ja lange darüber nachgedacht, wie sie Harry am besten da rausholen (ich mag jetzt nicht mehr alles nachlesen), jedoch weiss ich, dass es für mich ziemlic logisch erschien. Naja.

Ganz sicher haben sie nicht drüber nachgedacht. Sie handeln alle wie naive Kinder. Sogar Harry hatte da bedenken dem Plan gegenüber. Moody hörte plötzlich auf Mundungus, der den Plan(dank Snape) vorschlug obwohl er ihm misstraute. Dann kommt die Mannschaft in Begleitung eines röhrenden Mottorads und bei der Abreise brüllen sie den Zielort noch heraus. :D Dann als LV die Verfolgung aufnahm ist Mundungus als einziger disappariert, also war es sehr wohl möglich so die Abreise durchzuführen bzw. spätestens bei dem Angriff zu disapparieren.

Aber ich denke, das Thema sollte man in einem anderen Thread weiter diskutieren, weil wir schon weit OT sind. ;)

Gruß

Shaina
Am Grabe der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shaina« (12. März 2009, 18:35)


JaimeeWhite

Vertrauensschülerin

  • »JaimeeWhite« ist weiblich

Beiträge: 9 612

Haus: Gryffindor

Wohnort: Knockturn Alley

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 12. März 2009, 18:50

*omg* ich mag gar nicht mehr Bezug nehmen auf all deine Punkte, denn anscheinend liest du meine Antworten (oder auch die Bücher) gar nicht richtig.

Ausserdem, wenn du ja alles so doof, unlogisch und wasweissich findest,...dann schreib doch eine FF und machs besser ;)
I belong in Gryffindor,
Where dwell the brave at heart,
Our daring, nerve and chivalry
Set us Gryffindors apart.

Tapferkeit und Mut,
Gehörn zu unsrem Gut,
Immer füreinander da,
Alle Tage, jedes Jahr!

Wir wissen es, wir sind nicht viel,
Dennoch sind wir nah am Ziel,
Und werden es erreichen, garantiert,
Da auch Stärke unser Wappen ziert!


by JaimeeWhite ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JaimeeWhite« (12. März 2009, 18:50)


Shaina

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 221

Haus: keine Angabe

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 12. März 2009, 19:09

Hi!

Zitat

Original von JaimeeWhite
*omg* ich mag gar nicht mehr Bezug nehmen auf all deine Punkte, denn anscheinend liest du meine Antworten (oder auch die Bücher) gar nicht richtig.

Ähm...du willst mir doch jetzt nicht unterstellen, dass ich mir das ausdenke? Ich habe noch eben die besagten Textstellen gelesen um ganz am original zu bleiben, wenn ich hier die Aussagen zu den Fehlern äußere.

Deine Antworten habe ich schon gelesen, keine sorge, aber die erklären eben nicht vollkommen die Ungereimtheiten.

Zitat

Ausserdem, wenn du ja alles so doof, unlogisch und wasweissich findest,...dann schreib doch eine FF und machs besser ;)

Nein, nicht falsch verstehen ich finde die Bücher genial und spannend, aber diese Logikfehler und Unstimmigkeiten nerven dennoch. :( Ah und übrigens bin ich auf viele Fehler erst durch das schreiben von FFs gestoßen, :P weil ich genau nachforsche wie was funktioniert bevor ich es in der Story einbaue und dann fallen einen Dinge auf, auf die es keine Antworten gibt. sodass man sie sich selber kreieren muss.

So geht es aber einigen FF Autoren die plötzlich über so eine Seltsamkeit stolpern und merken dann *ups* 8o hier stimmt etwas nicht. Dann fangen sie an zu recherchieren und stellen am Ende fest, dass es keine Antworten, logische Erklärungen für bestimmte Ereignisse/Dinge in den Büchern gibt.

Gruß

Shaina
Am Grabe der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben.

JaimeeWhite

Vertrauensschülerin

  • »JaimeeWhite« ist weiblich

Beiträge: 9 612

Haus: Gryffindor

Wohnort: Knockturn Alley

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 12. März 2009, 22:11

Naja, wir haben in dieser Hinsicht wohl unterschiedliche Ansichten. Für mich sind halt einige Punkte ganz klar und verständlich. Aber es könnte auch sein, dass ich zu doof bin, um gewisse Ungereimtheiten zu erkennen, weil ich teilweise gewisse Sachen im Buch überlese oder es mir einfach nicht auffällt ^^ Denn wenn ich während dem Lesen noch auf die Logik achten würde (also auf die ganz detaillierte Logik, nicht so eine allgemeine), dann könnte ich mich dem Buch gar nicht ganz hingeben. Bei mir läuft da wie ein Film ab..

Aber ich sehe z.B. immer noch nicht, was Dumbledore anders hätte machen können. Klar, der Wirt hat Snape erkannt und ihn rausgeschmissen. Und jetzt? Hàtte Dumbledore vom Vorstellungsgespräch wegrennen und Snape packen sollen? Und hat er das mit Snape wirklich bemerkt? Denn er war ja mit Trelawney beschäftigt, sie hatte bei ihm ihr Vorstellungsgespräch. Es könnte ja auch sein, dass er einfach mitgekriegt hat, dass da jemand rausgeschmissen wird, aber weshalb, das war ihm in diesem Moment noch nicht klar...könnte doch sein?

Hejo..wir könnten ja einen neuen Thread aufmachen, da wir mit der Zeit wirklich extrem Off-Topic werden :D
I belong in Gryffindor,
Where dwell the brave at heart,
Our daring, nerve and chivalry
Set us Gryffindors apart.

Tapferkeit und Mut,
Gehörn zu unsrem Gut,
Immer füreinander da,
Alle Tage, jedes Jahr!

Wir wissen es, wir sind nicht viel,
Dennoch sind wir nah am Ziel,
Und werden es erreichen, garantiert,
Da auch Stärke unser Wappen ziert!


by JaimeeWhite ^^

Shaina

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 221

Haus: keine Angabe

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 12. März 2009, 23:37

Hi!

@JaimeeWhite

Zitat

Aber ich sehe z.B. immer noch nicht, was Dumbledore anders hätte machen können. Klar, der Wirt hat Snape erkannt und ihn rausgeschmissen. Und jetzt? Hàtte Dumbledore vom Vorstellungsgespräch wegrennen und Snape packen sollen? Und hat er das mit Snape wirklich bemerkt? Denn er war ja mit Trelawney beschäftigt, sie hatte bei ihm ihr Vorstellungsgespräch. Es könnte ja auch sein, dass er einfach mitgekriegt hat, dass da jemand rausgeschmissen wird, aber weshalb, das war ihm in diesem Moment noch nicht klar...könnte doch sein?

Ich zitiere mal aus dem Original(6. Buch):

Und nun passte Harry zum ersten Mal richtig auf, denn er wusste, was dann geschehen war: Professor Trelawney hatte die Prophezeiung gemacht, die den Verlauf seines ganzen Lebens verändert hatte, die Prophezeiung über ihn und Voldemort. »… aber dann wurden wir unsanft von Severus Snape unterbrochen!«
»Was?«
»Ja, draußen vor der Tür gab es einen Tumult und sie flog auf, und da stand dieser ziemlich ungehobelte Wirt zusammen mit Snape, der davon schwafelte, er sei die falsche Treppe hinaufgestiegen, obwohl ich ehrlich gesagt eher glaubte, dass er dabei ertappt worden war, wie er mein Gespräch mit Dumbledore belauschte – wissen Sie, er war damals selbst auf der Suche nach einer Stelle, und zweifellos hoffte er, irgendwelche nützlichen Hinweise aufschnappen zu können! Nun, danach schien Dumbledore jedenfalls viel eher bereit, mir eine Stelle zu geben, und ich konnte mich des Eindrucks nicht erwehren, Harry, dass er den deutlichen Gegensatz zu würdigen wusste zwischen meiner bescheidenen Art und stillen
Begabung und dem hartnäckigen, aufdringlichen jungen Mann, der so weit ging, sogar an Schlüssellöchern zu lauschen..."


Also wenn Trelawney das gecheckt hatte, dann mit Garantie auch Dumbledore. ;) Dennoch ließ er eine Todesser laufen, einfach so - vermutlich sogar mit Absicht, weil er wollte, dass sich die Prophezeiung erfüllt. Wo wir dann wieder bei den machiavellistisch handelnden Dumbledore wären, der andere manipuliert.

Zitat

Hejo..wir könnten ja einen neuen Thread aufmachen, da wir mit der Zeit wirklich extrem Off-Topic werden

Ja, vielleicht kann ein zuständiger Moderator die OT Postings in einen entsprechenden Thread verschieben. :P

Gruß

Shaina
Am Grabe der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben.

49

Donnerstag, 12. März 2009, 23:52

Es kann allerdings sein, daß Dumbledore damals noch nicht gewußt hatte, daß Snape ein Todesser war. Über den Zeitpunkt, zu dem er Kenntnis von Snapes Todessereigenschaft hatte, ist nichts bekannt.

Tüte

Bezoar-Beschaffer

  • »Tüte« ist männlich

Beiträge: 992

Haus: keine Angabe

Wohnort: vom See

  • Nachricht senden

50

Freitag, 13. März 2009, 06:19

Shaina spricht aber schon einige interessante Punkte an. Ich habe auch nie geblickt, warum Harry nicht, wie ursprünglich geplant, per Seit-an-Seit-Apparieren mit Moody vom Ligusterweg flüchten konnte, sondern diese 7-Potter-Geschichte nötig war, nur weil das Ministerium unterwandert war.
Ebensowenig verstehe ich, daß Harry in HP5 in halb Litte Whinging (oder wie dieses Kaff auch immer heißt) herumspaziert, kurz nachdem Voldi wieder erstanden ist, wenn der Schutz nur auf das Haus der Dursleys beschränkt ist.
Und aus dem Chaos drang eine Stimme zu mir und sprach: "Lächle und sei froh, denn es könnte noch viel schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh...und es kam noch viel schlimmer.

Schwabenpower

Shaina

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 221

Haus: keine Angabe

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

51

Freitag, 13. März 2009, 11:44

Hi!

Zitat

Original von Krabbentaucher
Es kann allerdings sein, daß Dumbledore damals noch nicht gewußt hatte, daß Snape ein Todesser war. Über den Zeitpunkt, zu dem er Kenntnis von Snapes Todessereigenschaft hatte, ist nichts bekannt.

Ja, das ist möglich aber ehe unwahrscheinlich finde ich. Er ist im Orden und die jagen Todesser. Sie werden da schon ihre Vermutungen haben, wer auf der Seite von LV spielt. Aber auch wenn AD da keine blassen Schimmer hatte, wer vor ihm steht „Feind“ oder „Freund“, lässt man in der Zeit des Krieges keinen einfach so laufen, nachdem derjenige etwas belauscht haben könnte was eine "Katastrophe" auslösen könnte. :rolleyes: In der Zeit sollte man AD schon so viel Verstand zu trauen, das er gewisse Dinge überprüft und auch AD wird gewusst haben wie man herausfindet ob Snape ein Todesser war oder nicht. Im Krieg begegnet man ohnehin anderen "fremden" Personen mit misstrauen.

Zudem deute diese Aussage darauf hin das AD es gewusst haben könnte. Wenn nicht hat er sich aber recht spät dran gemacht es herauszufinden auf welche Seite Snape kämpft. 8o

Zitat Buch 7(Beim Seitenwechsel von Snape auf den Hügel):

Dumbledore: „Nun, Severus? Welche Botschaft hat Lord Voldemort für mich?"

Weiter:

Snape: „Die - die Prophezeiung...die Vorhersage....Trelawney..."
„Ah ja", sagte Dumbledore. „Wie viel haben Sie Lord Voldemort mitgeteilt?"


Gruß

Shaina
Am Grabe der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shaina« (13. März 2009, 11:45)


  • »GreyBull« ist männlich

Beiträge: 2 866

Haus: keine Angabe

Wohnort: St. Mungo

Beruf: Chemiestudent

  • Nachricht senden

52

Freitag, 13. März 2009, 14:00

Zitat

Original von Tüte
Shaina spricht aber schon einige interessante Punkte an. Ich habe auch nie geblickt, warum Harry nicht, wie ursprünglich geplant, per Seit-an-Seit-Apparieren mit Moody vom Ligusterweg flüchten konnte, sondern diese 7-Potter-Geschichte nötig war, nur weil das Ministerium unterwandert war.
Ebensowenig verstehe ich, daß Harry in HP5 in halb Litte Whinging (oder wie dieses Kaff auch immer heißt) herumspaziert, kurz nachdem Voldi wieder erstanden ist, wenn der Schutz nur auf das Haus der Dursleys beschränkt ist.

ich glaub, dd wusste schon was er tat, schliesslich hielt er den jungen ständig unter beobachtung
und ausserdem weiss man ja, wie launisch harry wird, wenn er ständig in seinem haus eingesperrt sein muss
er ist in sicherheit, wenn er dort ist, wo sein zuhause ist. und vllt gilt das auch für das ganze dorf, also besteht keine gefahr

Empathy might be on the brink of extinction.

Tyler Joseph


bananaboat

Nifflerzüchterin

  • »bananaboat« ist weiblich

Beiträge: 123

Haus: keine Angabe

Beruf: Schülerin (12. Klasse)

  • Nachricht senden

53

Freitag, 13. März 2009, 15:29

Naja, das gilt schon, aber das Blut von Lily ist ja nicht im ganzen Dorf, sondern nur in Tante Petunia und somit gilt der Schutz nur für das Haus, in dem sie sich aufhält. Aber es bleibt folgendes nicht zu vergessen:
Dumbledore schickt am Anfang des 5. Bandes ständig jemanden vorbei, der Harry bewacht. In der Nacht vom Dementorenangriff wäre ja eigntl. Mundugus Fletcher im Dienst gewesen oder? Also konnte Harry nicht einfach an irgendwelchen Spielplätzen ungeschützt rumlungern..
Während seiner Jugend war außerdem Mrs Figg zugange und hat immer auf ihn aufgepasst, sobald er aus dem Haus der Dursleys gelassen wurde.
Und in der Schule (Grundschule) - es wird zwar nicht erwähnt - aber da könnte ja auch irgendeine Person auf ihn aufgepasst haben oder? Oder es hat wieder etwas mit Blut - Dudley's nämlich - zu tun. Der ist ja schließlich auch mit Lily blutsverwandt und trägt somit den Schutz in sich. Er war normalerweise immer in Harrys Nähe.. gleiches Alter > gleiche Klasse. Und in den Pausen wird er ihn oft verprügelt haben;)

Tüte

Bezoar-Beschaffer

  • »Tüte« ist männlich

Beiträge: 992

Haus: keine Angabe

Wohnort: vom See

  • Nachricht senden

54

Montag, 16. März 2009, 06:56

Das mag ja alles sein, ich bezweifle aber, daß Mundungus und Mrs. Figg in der Lage wären, einen Angriff von Voldemort und einer Horde Todesser abzuwehren.
Eher denke ich, daß der Schutz wirklich nicht nur im Haus selbst, sondern auch in der näheren Umgebung wirkt. Ist die einzige logische Erklärung. Und zumindest Petunia selbst, vielleicht auch Dudley, müßten auch geschützt sein. Denn ansonsten bräuchten LV und die Todesser ja nur Petunia abzumurksen, um den Schutzzauber zu brechen.
Und aus dem Chaos drang eine Stimme zu mir und sprach: "Lächle und sei froh, denn es könnte noch viel schlimmer kommen."
Und ich lächelte und war froh...und es kam noch viel schlimmer.

Schwabenpower

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tüte« (16. März 2009, 06:57)


  • »GreyBull« ist männlich

Beiträge: 2 866

Haus: keine Angabe

Wohnort: St. Mungo

Beruf: Chemiestudent

  • Nachricht senden

55

Montag, 16. März 2009, 15:58

Zitat

Original von bananaboat
Naja, das gilt schon, aber das Blut von Lily ist ja nicht im ganzen Dorf, sondern nur in Tante Petunia und somit gilt der Schutz nur für das Haus, in dem sie sich aufhält. Aber es bleibt folgendes nicht zu vergessen:
Dumbledore schickt am Anfang des 5. Bandes ständig jemanden vorbei, der Harry bewacht. In der Nacht vom Dementorenangriff wäre ja eigntl. Mundugus Fletcher im Dienst gewesen oder? Also konnte Harry nicht einfach an irgendwelchen Spielplätzen ungeschützt rumlungern..
Während seiner Jugend war außerdem Mrs Figg zugange und hat immer auf ihn aufgepasst, sobald er aus dem Haus der Dursleys gelassen wurde.
Und in der Schule (Grundschule) - es wird zwar nicht erwähnt - aber da könnte ja auch irgendeine Person auf ihn aufgepasst haben oder? Oder es hat wieder etwas mit Blut - Dudley's nämlich - zu tun. Der ist ja schließlich auch mit Lily blutsverwandt und trägt somit den Schutz in sich. Er war normalerweise immer in Harrys Nähe.. gleiches Alter > gleiche Klasse. Und in den Pausen wird er ihn oft verprügelt haben;)

hehe, dudley verprügelt harr, und schützt ihn gleichzeitig

ich glaub auch, dassder schutz auf dem ganzen dorf liegt

aber könnten die todesser petunia angreifen, obwohl sie den schutz auf sich trägt, oder trägt sie gar kein schutz auf sich?

Empathy might be on the brink of extinction.

Tyler Joseph


  • »Seamus V. Finnigan« ist weiblich

Beiträge: 2 700

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hufflepuff; Schweiz

Beruf: Schülerin :-S

  • Nachricht senden

56

Montag, 16. März 2009, 16:55

Zitat

Original von Tüte
Shaina spricht aber schon einige interessante Punkte an. Ich habe auch nie geblickt, warum Harry nicht, wie ursprünglich geplant, per Seit-an-Seit-Apparieren mit Moody vom Ligusterweg flüchten konnte, sondern diese 7-Potter-Geschichte nötig war, nur weil das Ministerium unterwandert war.quote]

Das Ministerium kann alle apparierenden Zauberer überprüfen. Vielleicht hätten sie Harry und Moody "rausfischen" können. Denn damals war ja das Ministerium bereits unter Voldys Kontrolle. Zum Apparieren muss der entsprechende Kamin an diesem "Netzwerk" angeschlossen sein. Ich glaube nicht die Zauberer, aber die Kamine kann das Ministerium kontrollieren.
Witzigkeit im Übermass, ist des Menschens grösster Schatz.

Unschuldig bis zum Beweis der Schuld.

  • »GreyBull« ist männlich

Beiträge: 2 866

Haus: keine Angabe

Wohnort: St. Mungo

Beruf: Chemiestudent

  • Nachricht senden

57

Montag, 16. März 2009, 16:57

Zitat

Original von Seamus V. Finnigan

Zitat

Original von Tüte
Shaina spricht aber schon einige interessante Punkte an. Ich habe auch nie geblickt, warum Harry nicht, wie ursprünglich geplant, per Seit-an-Seit-Apparieren mit Moody vom Ligusterweg flüchten konnte, sondern diese 7-Potter-Geschichte nötig war, nur weil das Ministerium unterwandert war.


Das Ministerium kann alle apparierenden Zauberer überprüfen. Vielleicht hätten sie Harry und Moody "rausfischen" können. Denn damals war ja das Ministerium bereits unter Voldys Kontrolle. Zum Apparieren muss der entsprechende Kamin an diesem "Netzwerk" angeschlossen sein. Ich glaube nicht die Zauberer, aber die Kamine kann das Ministerium kontrollieren.

ich glaub, du verwechselst da etwas
fürs apparieren braucht man keinen kamin, sondern fürs flohpulver

aber ich denke, das ministerium hätte dann gewusst wo sie hingegangen wären. sie hätten sie schon nicht rausfischen können, für das gehts ja viel zu schnell

Empathy might be on the brink of extinction.

Tyler Joseph

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GreyBull« (16. März 2009, 16:58)


  • »Seamus V. Finnigan« ist weiblich

Beiträge: 2 700

Haus: keine Angabe

Wohnort: Hufflepuff; Schweiz

Beruf: Schülerin :-S

  • Nachricht senden

58

Montag, 16. März 2009, 17:03

@ GreyBull: I-wie schon. 8o ;(
Aber ich glaube, dass sie wegen dem infizierten Ministerium nicht apparieren konnten. Das wäre jedenfalls das Logischste. ?(
Witzigkeit im Übermass, ist des Menschens grösster Schatz.

Unschuldig bis zum Beweis der Schuld.

Shaina

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 221

Haus: keine Angabe

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

59

Montag, 16. März 2009, 17:18

Hi!

Zitat

Aber ich glaube, dass sie wegen dem infizierten Ministerium nicht apparieren konnten. Das wäre jedenfalls das Logischste

Ja, Moody erklärt es so, dass man jede Anwendung von Magie um Harry herum sofort aufspüren würde, wenn sie ihn so versuchen würden aus dem Haus herauszuholen. Dann würde das Ministerium wie Todesser bescheid wissen.

Nur da gibt es einige Unstimmigkeiten, warum machen sie es dann nicht draußen oder wenn sie in der Luft sind und von Todessern angegriffen werden? Zudem weißt Voldemort ohnehin wo sich Harry aufhält, also wofür dieser ganzer Trubel? Außerdem kann das Ministerium das Apparieren selbst nicht aufspüren und weiter verfolgen. Sonst würde das Trio wohl spätestens bei den unzähligen Apparier Abläufen die sie tätigten erwischt werden.

Gruß

Shaina
Am Grabe der meisten Menschen trauert, tief verschleiert, ihr ungelebtes Leben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shaina« (16. März 2009, 17:19)


  • »GreyBull« ist männlich

Beiträge: 2 866

Haus: keine Angabe

Wohnort: St. Mungo

Beruf: Chemiestudent

  • Nachricht senden

60

Montag, 16. März 2009, 17:43

@shaina: aber der orden des phönix weiss doch gar nicht, dass voldy weiss, dass harry in dieser nacht abhauen will
sie haben extra eine falsche spur gelegt, doch snape berichtete voldemort alles.

zum apparieren: aber apparieren könnten sie trotzdem, es wär einfach nicht so schlau. sie wüssten, wo sie hinappaerierten, also wär ihre deckung aufgeflogen und ministeriumsleute werden sofoert zum gleichen ort apparieren

Empathy might be on the brink of extinction.

Tyler Joseph


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher