Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 15. Dezember 2019, 12:36

Ist Film-Dobby ein Mörder?

https://m.youtube.com/watch?v=jBDLKSecB9c

Gleich am Anfang scheint Dobby Peter Pettigrew getötet zu haben, weil Wurmschwanz eben im Buch im Malfoy - Keller gestorben ist und der Film dasselbe versucht hat darzustellen.

Abgesehen davon, dass das Ende von Wurmschwanz im 7.1 Film ein Witz ist, weil der emotionale Moment von Peters Tod im Buch fehlt
(Wurmschwanz tötet sich selbst durch seine Hand) und weil Wurmschwanz im letzten Film nicht mehr vorkommt, kann man doch davon ausgehen, dass Dobby ein Mörder ist.

Ist Dobby also im Film ein Mörder?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (15. Dezember 2019, 19:59)


2

Sonntag, 15. Dezember 2019, 13:12

Nein, ist er nicht. Kein Mensch würde darauf kommen, dass Peter in dieser Szene gestorben ist. Es wäre 1. geschmacklos und 2. unklar. Ich habe das nicht in dieser Szene gesehen, ich habe noch nie jemanden gehört, der je das in dieser Szene gesehen oder diese Vermutung angestellt hat und ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung, wie du jetzt darauf kommst. Sorry.

3

Sonntag, 15. Dezember 2019, 13:18

Du solltest dich wirklich mal in englischen Foren umschauen, dann würdest du sehen dass ich nicht der einzige komische HP-Fan bin.

https://scifi.stackexchange.com/question…om-malfoy-manor

https://www.quora.com/What-happened-to-Peter-Pettigrew

4

Sonntag, 15. Dezember 2019, 13:30

Sorry, Merlin1, das macht es nicht wahrer.
Ich diskutiere ja gerne über Sachen, die man verschieden interpretieren kann, aber es muss wirklich eine Basis für die andere Sichtweise geben und die sehe ich hier ganz einfach nicht.

Vincent Delacroix

Quidditch-Star

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 1 166

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. Dezember 2019, 13:37

Der Film war - wie so oft - da einfach nur sehr vage was Pettigrews Tod angeht, im Buch wird es aber doch beschrieben: Er geht Harry an die Kehle, um ihn an der Flucht aus dem Kerker zu hindern, aber da er bei ihm eine Lebensschuld hat, was wohl eine bindende Sache ist, richtet seine Hand sich gegen ihn selbst und erwürgt ihn. Harry versucht sogar noch ihn aus dem Klammergriff zu befreien, allerdings zwecklos.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

6

Sonntag, 15. Dezember 2019, 13:39

Er geht Harry an die Kehle, um ihn an der Flucht aus dem Kerker zu hindern, aber da er bei ihm eine Lebensschuld hat, was wohl eine bindende Sache ist, richtet seine Hand sich gegen ihn selbst und erwürgt ihn.
Ich habe das eigentlich so gesehen, dass Peter da tatsächlich ein Gewissen gewachsen ist und er deswegen Harry nicht umgebracht hat. Die Reaktion der Hand war eine "Vorsichtsmaßnahme" von Voldemort als er sie erschaffen hat. Sie sollte sich gegen Peter richten, falls der Voldemort je wieder untreu sein würde.

Vincent Delacroix

Quidditch-Star

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 1 166

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 15. Dezember 2019, 13:53

Ja, das spielte da auch noch rein. Obwohl es ja sowieso nicht in Voldemorts Sinn gewesen wäre wenn jemand außer ihm selbst Harry killt. Aber der gute Mann denkt eben nicht immer rational, hauptsache irgendjemand stirbt am Ende des Tages, und sei es auch sein treuer Diener :D
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

8

Sonntag, 15. Dezember 2019, 13:53

@Walpurgisritter, was ist denn mit Pettigrew deiner Meinung nach im Film geworden?
Wie ist er wirklich gestorben, ist er überhaupt gestorben, was ist mit ihm falls er nur geschockt wurde passiert, hat er sich wieder in eine Ratte verwandelt und ist geflohen nachdem er wieder zu sich kam?

Der Film liefert dazu auch keine zufriedenstellende Antwort für die Sichtweise, dass Dobby Pettigrew nicht getötet hat.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (15. Dezember 2019, 14:02)


Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 600

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 15. Dezember 2019, 13:58

Er geht Harry an die Kehle, um ihn an der Flucht aus dem Kerker zu hindern, aber da er bei ihm eine Lebensschuld hat, was wohl eine bindende Sache ist, richtet seine Hand sich gegen ihn selbst und erwürgt ihn.
Ich habe das eigentlich so gesehen, dass Peter da tatsächlich ein Gewissen gewachsen ist und er deswegen Harry nicht umgebracht hat. Die Reaktion der Hand war eine "Vorsichtsmaßnahme" von Voldemort als er sie erschaffen hat. Sie sollte sich gegen Peter richten, falls der Voldemort je wieder untreu sein würde.


Jap, so so soll es wohl auch gemeint gewesen sein

Zitat

Q: Does Malfoy owe Harry a debt?

JKR: That’s a great question and a lot of people wanted to know that. When Dumbledore said to Harry, Voldemort won’t want a close associate who is in your debt, I wasn’t implying by that there was any kind of magical bond there. It was more that Dumbldore’s extensive wisdom and knowledge of human nature, he knew as Harry later thinks in book seven, he knew that Pettigrew would react a certain way to having saved his life. … He’s weak, fundamentally weak. Pettigrew is a very weak character. He’s not someone I like at all. He’s a weak person and he likes to gravitate to people who are stronger. Dumbledore is right. Pettigrew had an impulsive mercy… would Malfoy e in Harry’s debt? I think the very worst burden Harry could have put Malfoy under was this one, that Malfoy has to feel any kind of gratitude. So I tried to show that slightly in the epilogue when they look slightly at each other and there’s a, “Hi. It’s so embarrassing, you saved my life. No one will ever let me forget it.” I think, does he owe him a debt, probably not. I think Malfoy would go back to being an improved version of what he was but we shouldn’t expect him to be a really great guy any time soon. http://www.the-leaky-cauldron.org/2007/1…nd-scores-more/

10

Sonntag, 15. Dezember 2019, 14:04

Was ist denn mit Pettigrew deiner Meinung nach im Film geworden?
Wie ist er wirklich gestorben, ist er überhaupt gestorben, was ist mit ihm passiert falls er nur geschockt wurde, hat er sich wieder in eine Ratte verwandelt im und ist geflohen nachdem er wieder zu sich kam?

Der Film liefert dazu auch keine zufriedenstellende Antwort, Dobbys Aktion gegen ihn war die letzte die man sehen konnte, dann kam er nie wieder vor, also ist es nicht so weit hergeholt zu sagen dass Dobby ihn getötet hat.
Ich würde darauf wetten, dass es eine gelöschte Szene gab, in der Voldemort ihn umbringt. Oder vielleicht wurde diese Szene nie gedreht, war aber mal im Skript. Dann hat man aber gemerkt, dass es nicht wichtig ist, dass zu sehen und hat es rausgestrichen. Für den Film generell ist es auch nicht weiter tragisch. Klar, für Fans der Serie ist es frustrierend, dass das Ende für einen Charakter wie Peter einfach "vergessen" wird, aber wir müssen auch ganz klar eingestehen, dass der Film und seine Struktur im großen und ganzen nicht darunter gelitten hat.

11

Sonntag, 15. Dezember 2019, 14:13

Im originalen Script ist/war zu lesen.

[The knob turns and light splashes into the cellar as ...... Wormtail fills the doorway]

[Harry and Ron stiffen, then watch Wormtail fall forward, stiff as a board, tumbling in a heavy heap on the cement floor below. They turn back as Dobby appears, Wormtail’s wand in his tiny fist.]

DOBBY: Who gets his wand?


Es bestand definitiv ursprünglich die Absicht, Dobby als einen Mörder darzustellen. Aber ich denke nun auch dass er Pettigrew nicht getötet hat.

12

Sonntag, 15. Dezember 2019, 14:27

[Harry and Ron stiffen, then watch Wormtail fall forward, stiff as a board, tumbling in a heavy heap on the cement floor below. They turn back as Dobby appears, Wormtail’s wand in his tiny fist.]
Es bestand definitiv ursprünglich die Absicht, Dobby als einen Mörder darzustellen.
Entschuldige mal! Lesen wir gerade die gleichen Zeilen, oder zeigt mein PC was anderes and als deiner?!*
Wo liest du das bitte raus, dass es ursprünglich die Absicht gab, Dobby als einen Mörder darzustellen?

13

Sonntag, 15. Dezember 2019, 14:36

Entschuldigung, ich habe das Script falsch verstanden.

Wieso regst du dich denn eigentlich so auf?
Harry war ein Mörder (hat den Basilisken getötet), Neville war ein Mörder (hat Nagini getötet), Molly ist eine Mörderin (hat Bellatrix) getötet, wieso soll Dobby ein Heiliger sein?

14

Sonntag, 15. Dezember 2019, 14:39

Darum geht es mir nicht. Es geht mir darum, dass du eine Interpretation/Theorie von dir verteidigst, ohne einen wirklichen Beweis dafür zu liefern. Du sagst einfach nur: "Für mich sieht es so aus." Tja, damit kann man nicht argumentieren. Und das frustriert nun mal. Und klar werde ich dann sauer, wenn du das Script rausholst, eine Stelle zeigst, in der NICHTS davon spricht, dass Dobby Peter in diesem Moment umgebracht hat und sagst dann schon wieder "Für mich sieht es so aus." Wie würdest du darauf reagieren? Ich fühle mich, als würde ich hier gegen ne Wand reden.

Vincent Delacroix

Quidditch-Star

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 1 166

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 15. Dezember 2019, 14:41

Das hat ja mit "Heiliger" nix zu tun... Dobby sagt ja selbst, dass er so weit gehen würde jemanden zu verletzen, wenn es unbedingt sein muss. Sieht man ja auch an der Szene mit dem Kronleuchter im Malfoy-Haus. Und das war ja noch mehr als Ablenkungsmanöver gedacht. Aber im Gegensatz zu Harry, Neville oder Molly, von denen wir WISSEN, dass sie irgendwen oder irgendwas getötet haben, weil es unmissverständlich erzählt wird, ist es kein dokumentierter Fakt, dass Dobby mehr oder weniger beabsichtigt Pettigrew getötet hat.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

16

Sonntag, 15. Dezember 2019, 15:12

Ihr habt recht, Entschuldigung.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 600

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 15. Dezember 2019, 15:39


Harry war ein Mörder (hat den Basilisken getötet), Neville war ein Mörder (hat Nagini getötet), Molly ist eine Mörderin (hat Bellatrix) getötet, wieso soll Dobby ein Heiliger sein?


Chrm. Ist zwar recht OT, aber irgendwie stört mich einfach, wenn die Bezeichnung Mord so allgemeim für jede Art der Tötung verwendet wird. Egal ob Notwehr/Nothilfe, Todschlag oder eben ein tatsächlicher Mord (weshalb ich letzte Woche auch völligst irritiert über eine Diskussion in einen anderen Thread gestolpert bin und da was von Mord durch Notwehr stand - und keiner irritiert über diesen absoluten Widerspruch in sich war (was aber ein genialer Krimi oder Thrillertitel wäre, in dem ein Nothelferdirch irgendwelche Umstände seibst zum kranken Mörder wird ).
Naja - Laut gesetzlicher Definition ist ein Mörder jedenfalls Jemand der aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen, heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, einen Menschen tötet. https://dejure.org/gesetze/StGB/211.html
Und Harr, Molly oder Dobby als "Mörder" zu bezeichnen verdreht irgendwie die Geschichte.

18

Sonntag, 15. Dezember 2019, 20:01

Laut gesetzlicher Definition ist ein Mörder jedenfalls Jemand der aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen, heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, einen Menschen tötet.


Ist er immer noch ein Mörder, wenn er seine Morde aufrichtig bereut, seine Strafen bekommen und einen Eid abgelegt hat, nie wieder zu morden?
Die von ihm begangenen Tode können nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 600

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 15. Dezember 2019, 21:50

Laut gesetzlicher Definition ist ein Mörder jedenfalls Jemand der aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen, heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken, einen Menschen tötet.


Ist er immer noch ein Mörder, wenn er seine Morde aufrichtig bereut, seine Strafen bekommen und einen Eid abgelegt hat, nie wieder zu morden?
Die von ihm begangenen Tode können nicht mehr rückgängig gemacht werden.


Er bleibt doch aber dennoch für immer der Mörder der ermordeten Person. Wenn es ein nach Definition eindeutiger Mord war, kann man die Tat doch schlecht plötzlich in "Unfall" umbenennen. oder wie stellst du dir das vor?

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher