Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 14:39

Ja, schon. Aber schon zu Inquisitions- oder Kriegszeiten unsterblich sein, wenn ich gar nicht wüsste, wie lange das noch dauert? Nee, eher nicht.
Das ist ja das geile an Unsterblichkeit. Du kannst dir alle Zeit der Welt lassen und musst nur abwarten, dass die Situation sich ändert.

22

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 14:58

Wenn die Welt untergehten sollte hast du dann aber Pech, weil deine Mühen nach Unsterblichkeit umsonst waren und du nach 1000 Jahren sterben musst, ob du willst oder nicht.

Oder du schwebtst für immer im Weltraum herum, falls mit Unsterblichkeit gemeint ist, dass dich nichts töten kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (4. Dezember 2019, 15:22)


Vincent Delacroix

Quidditch-Star

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 1 125

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 15:32

Ich habe es schon so verstanden, dass das Elixier die natürliche Lebzeit verlängert und den der es trinkt auch körperlich und geistig fit hält... aber dass es unverwundbar macht, glaube ich nicht.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 586

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 16:17

Kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen. Aber-
Fragt sich nur was Voldemort dann mit dem Elixier wollte. Er wird es doch wohl nicht für Quirrell und sich ewig dessen Körper teilen gewollt haben.
Da ist mir bisher leider keine zufriedenstellende Theorie zu eingefallen.

25

Mittwoch, 4. Dezember 2019, 16:33

Kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen. Aber-
Fragt sich nur was Voldemort dann mit dem Elixier wollte. Er wird es doch wohl nicht für Quirrell und sich ewig dessen Körper teilen gewollt haben.
Da ist mir bisher leider keine zufriedenstellende Theorie zu eingefallen.
Stimmt. Wie er sich einen eigenen Körper mit dem Elixier erschaffen wollte, wurde nie geklärt. Frustrierend. Wir müssen halt akzeptieren, dass man es anscheinend kann...

26

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 08:56

Das Elixier kann tatsächlich einen neuen Körper erschaffen, wie Dumbledore es sagt und er muss es wissen, weil er mit Flamel gearbeitet hat.

'Voldemort likes to operate alone, remember. I believe that he would have found the thought of being dependent, even on the Elixir, intolerable. Of course he was prepared to drink it if it would take him out of the horrible part-life to which he was condemned after attacking you, but only to regain a body. Thereafter, I am convinced, he intended to continue to rely on his Horcruxes: he would need nothing more, if only he could regain a human form. He was already immortal, you see ... or as close to immortal as any man can be.' [Dumbledore]

Half-Blood Prince - pages 469-470 - Bloomsbury - chapter 23, Horcruxes

Es kann dann wie bei Ginny und dem Tagebuch sein.

- Tagebuch/Voldemort besesst Ginny/Quirell
- Ginny schreibt mit dem Tagebuch/Voldemort kontrolliert Quirell + trinkt das Elixier

- Ginny wird immer schwächer/Quirell immer mehr abhängiger
- Ein Tom aus dem Tagebuch erscheint aus dem Tagebuch/ ein neuer Körper erscheint für Voldemort

Jedenfalls erklärt das ein englischer Fan besser als ich
https://scifi.stackexchange.com/question…oldemort-a-body

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (5. Dezember 2019, 09:42)


27

Freitag, 6. Dezember 2019, 14:10

Mord durch Notwehr reicht nicht, um einen Horkrux zu erstellen, man muss sich schon an dem Mord ergötzen und keine Reue empfinden.

Wie kommst du darauf? Wir wissen nichts über den Prozess der Herstellung eines Horkruxes. Was wir aber wissen ist, dass Snape mit Dumbledore um seine (Snapes) Seele spricht! Konkret darüber, dass er diese beschädigt durch die Tötung von Dumbledore. Daran sieht man, dass kein Mord notwendig ist, sondern "nur" die tatsächliche Tötung einer anderen Person, völlig egal, ob das nun eine vereinbarte Tötung, Mord, Totschlag, Notwehr oder sonstwas ist. Ein Mensch muss sterben und du musst dafür Verantwortung tragen/Schuld daran sein.


There have been many reports of the Sorcerer's Stone over the centuries, but the only Stone currently in existence belongs to Mr. Nicolas Flamel, the noted alchemist and opera lover. Mr. Flamel, who celebrated his six hundred and sixty-fifth birthday last year, enjoys a quiet life in Devon with his wife, Perenelle (six hundred and fifty-eight).

Naja, da heißt es nur, dass er jetzt ein ruhiges Leben genießt, dass sein Leben nicht so ruhig war sieht man ja an Crimes of Grindelwald!

Ich habe es schon so verstanden, dass das Elixier die natürliche Lebzeit verlängert und den der es trinkt auch körperlich und geistig fit hält... aber dass es unverwundbar macht, glaube ich nicht.

Es verlängert nur die Lebenszeit mehr nicht. Es hält dich nicht körperlich und geistig fit, wie wir an Nicolas Flame sehen können...

Zur Ausgangsfrage:
Die beantwortest du m.E. selbst: Voldemort wollte nicht das Elixir des Lebens brauen, daher ist es völlig irrelevant ob er das Rezept dazu kannte, wenn es denn ein solches überhaupt gibt (denn der Stein ist ja durchgängig der selbe, insofern ist er wohl keine Zutat dieses Elixir im eigentlichen Sinne. Ansonsten sei noch darauf hingewiesen, dass Dumbledore und Flamel ein Buch zur Alchemie herausgaben. Kann mir sehr gut vorstellen, dass Flamel als angesehenster Alchemist da auch über das was ihn berühmt machte (den Stein der Weisen) schrieb.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

28

Samstag, 7. Dezember 2019, 10:20

Naja, da heißt es nur, dass er jetzt ein ruhiges Leben genießt, dass sein Leben nicht so ruhig war sieht man ja an Crimes of Grindelwald!
Den hat Merlin1 doch noch nicht gesehen... --unsure--

29

Samstag, 7. Dezember 2019, 12:06

Das ist kein Problem.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (7. Dezember 2019, 12:32)


Vincent Delacroix

Quidditch-Star

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 1 125

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

30

Samstag, 7. Dezember 2019, 18:58

Gehöre leider auch zu den Fantastic Beasts-Nichtguckern und kann beim erweiterten Canon nicht mitreden --whistling-- Aber jetzt erinnere ich mich, dass Flamel auch im Trailer gezeigt wurde
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 586

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

31

Montag, 16. Dezember 2019, 00:15

Ahh- Thread bzw, Beitrag wiedergefunden, der mich letztens mit seiner Bezeichnung "Mord durch Notwehr"so irritiert hatte.
Naja, ist auch hier nicht unbedingt, dass eigentliche Thema, aber ohne mich an dieser unglücklichen Bezeichnung hochziehen zu wollen, totzdem was anderes in Bezug auf dieses Zitat-

Mord durch Notwehr reicht nicht, um einen Horkrux zu erstellen, man muss sich schon an dem Mord ergötzen und keine Reue empfinden.

Wie kommst du darauf? Wir wissen nichts über den Prozess der Herstellung eines Horkruxes. Was wir aber wissen ist, dass Snape mit Dumbledore um seine (Snapes) Seele spricht! Konkret darüber, dass er diese beschädigt durch die Tötung von Dumbledore. Daran sieht man, dass kein Mord notwendig ist, sondern "nur" die tatsächliche Tötung einer anderen Person, völlig egal, ob das nun eine vereinbarte Tötung, Mord, Totschlag, Notwehr oder sonstwas ist. Ein Mensch muss sterben und du musst dafür Verantwortung tragen/Schuld daran sein.


In dem Gespräch zwischen Dumbledore und Snape, geht es um das beschädigen der Seele, wofür das Töten einer Person wohl reichen mag, wodirch die Seele aber noch nicht in zwei Teile gespalten und. das abgespaltene Stück in einen Behälter außerhalb des Körpers gesperrtUnd "das" funktioniert laut Slughorn eben durch die böse Tat schlechthin (By the supreme act of evil. ) -Indem man einen Mord begeht.

Zitat

Horkrux ist das Wort für einen Gegenstand, in dem eine Person einen Teil ihrer Seele verborgen hält.«
»Ich verstehe aber nicht ganz, wie das funktioniert, Sir«, sagte Riddle.
»Nun, man spaltet seine Seele, verstehen Sie«, sagte Slughorn, »und versteckt einen Teil davon in einem Gegenstand außerhalb des Körpers. Dann kann man, selbst wenn der eigene Körper angegriffen oder zerstört wird, nicht sterben, denn ein Teil der Seele bleibt erdgebunden und unbeschädigt.
»Wie spaltet man seine Seele?«
»Nun«, sagte Slughorn unbehaglich, »Sie müssen begreifen, dass die Seele eigentlich intakt und ganz bleiben sollte. Die Spaltung ist ein Akt der Gewalt, sie ist gegen die Natur.«
»Aber wie macht man es?«
»Durch eine böse Tat - durch die böse Tat schlechthin (By the supreme act of evil.). Indem man einen Mord begeht. Das Töten reißt die Seele auseinander. Der Zauberer, der einen Horkrux erzeugen will, nutzt den Schaden zu seinem Vorteil: Er schließt den abgerissenen Teil ein -«


Und zudem kann ein (richtiger) Horkrux auch nur absichtlich hergestellt werden (weshalb Harry ja auch kein "richtiger" Horkrux ist).
http://www.accio-quote.org/articles/2007…ast-anelli.html
womit sich ein unabsichtlich erstellter Horkrux bei Notwehr, Tötung im Affekt, fahtlässige Tötung oder sowas auch ausschließen,

Okay, bin meinen Geankengang jedenfalls endlich doch noch soweit losgeworden.

Edit. /Nachtrag
Oh Mist! Ich befürchte gerade, dass ich die ganze Thematik über den Mord/die Notwehr komplett falsch interpetiert, wodurch folgende Beiträge einfach völlig skuril gewirkt haben.

Oder sie hätten Horkruxe erstellen können, denn wenn sie angeblich oft angegriffen wurden, könnten sie Mord durch Notwehr machen und somit Horkruxe erstellen.
Horkruxe gellten seit jeher als eine der schwärzesten Zauber überhaupt. Es gehört schon einiges an düsterem Charakter dazu, um überhaupt daran zu denken, einen zu erschaffen. Und Mord aus Notwehr würde ich sogar zur Herstellung eines Horkruxes ausschließen, da die geistige Haltung dabei eine vollkommen andere ist, als bei einem "echten" Mord.[/quote]


Mord durch Notwehr reicht nicht, um einen Horkrux zu erstellen, man muss sich schon an dem Mord ergötzen und keine Reue empfinden.

Wie kommst du darauf? Wir wissen nichts über den Prozess der Herstellung eines Horkruxes. Was wir aber wissen ist, dass Snape mit Dumbledore um seine (Snapes) Seele spricht! Konkret darüber, dass er diese beschädigt durch die Tötung von Dumbledore. Daran sieht man, dass kein Mord notwendig ist, sondern "nur" die tatsächliche Tötung einer anderen Person, völlig egal, ob das nun eine vereinbarte Tötung, Mord, Totschlag, Notwehr oder sonstwas ist. Ein Mensch muss sterben und du musst dafür Verantwortung tragen/Schuld daran sein.



Ich bin die ganze Zeit ganz selbstverständlichvon der Grundlage, dass Slughorn von "Mord" sprach augegangen und fand es daher eben völlist irritierend dass Notwehr scheinbar wirklich ersnstaft als eine Form von Mord angesehen wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fine« (16. Dezember 2019, 16:56)