Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

22

Mittwoch, 13. November 2019, 13:08

Es waren übrigens drei Spinnen in Moodys Unterricht. Eine wurde mit dem Imperio belegt, die zweite mit Crucio und die dritte mit dem Avada.


Ah stimmt..dann war diese Intensität, wie sie im Film gezeigt wurde (eine einzige Spinne wurde als Opfer genommen, hypnotisiert, lächerlich gemacht, gefoltert und dann getötet) also nicht im Buch vorhanden.
Danke für die Aufklärung! :)

Was die ganze Frage angeht mit "Wen/Was muss man sterben sehen, um Thestrale sehen zu können?" verstehe ich deine Argumentation wegen der Spinne schon ein bisschen


Danke, das freut mich zu hören! Also dass jemand mich halbwegs verstehen kann --squint--

aber kann man wirklich davon ausgehen, dass Harry dreizehn Jahre lang bei den Dursleys gelebt hat, ohne jemals mitbekommen zu haben, wie einer von ihnen eine Fliege, oder Spinne, oder sonst ein Krabbeltier, dass sich ins Haus verirrt hat, umgebracht hat Wenn ich irgendwann hören würde, dass Harry selbst einmal vorher ein nerviges Insekt mit ner Fliegenklatsche zerquetscht hat, würde mich das auch nicht überraschen. Ich meine, dass machen so viele Menschen, oder?


Hm stimmt, ja.
Vielleicht hat es tatsächlich etwas mit der Situation zu tun?

Und du kannst die Vermutung anstellen, dass Tiere zählen, aber es gibt doch keine Beweise dafür in der Serie oder im Zusatzmaterial, oder?


Nein, Beweise im Universum gibt es tatsächlich nicht soweit ich weiß.
Vielleicht klappt es ja bei magischen (Tier)Wesen, wie Zentauren oder Einhörnern - die angeblich heilig oder so sind-, aber bei normalen wohl eher nicht.

Es mag klingen, als ob ich dich jetzt trolle, aber glaub mir bitte, das ist nicht meine Absicht, ich versuche nur deine Logik weiter zu denken


Kein Problem, danke erstmal für die tolle lange Antwort!

Man kann wirklich weiter und weiter an dieser Logik denken.
Eine weitere Denksphäre wäre folgende Frage: "Woher wisse ich, dass das, was ich sehe, auch wirklich wahr ist?"

Harry hat Cedric sterben sehen, gut.
Aber vielleicht war das auch nur ein (Alb)Traum?
Vielleicht lebt Harry in einer Simulation, einer Matrix?
Vielleicht schläft Harry ja noch immer im Schrank unter der Treppe (Halluzinations-Theorie)?

Ich gehe zu weit, ich weiß.
Aber diese Theorien existieren tatsächlich.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (13. November 2019, 13:33)


Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 181

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 13. November 2019, 13:22


Man kann wirklich weiter und weiter an dieser Logik denken.
Eine weitere Denksphäre wäre folgende Frage: "Woher wisse ich, dass das, was ich sehe, auch wirklich wahr ist?"


Hui, die Frage geht Richtung Philosophie. Da bin ich raus, Philosophie war mir immer zu abstrakt. --biggrin--
:D 8) --knuddel--

24

Mittwoch, 13. November 2019, 14:29

Vielleicht schläft Harry ja noch immer im Schrank unter der Treppe (Halluzinations-Theorie)?
Ja, die Theorie kenne ich und ich bin wirklich kein großer Fan davon. Nimm's mir bitte nicht übel, wenn ich das sofort abwürgen muss, aber ich bin kein wirklicher Fan von Fan-Theorien, die meiner Ansicht nach keinen Nährwert oder eine neue Sichtweise für die Geschichte bringen. Ich meine, ja, auf irgendeiner Metaebene könnte es durchaus sein, dass Harry immer noch im Schrank liegt und sich die ganze Geschichte in einem Fieberwahn ausdenkt. Was bringt uns aber dieser Gedanke, außer Schock und Unwohlsein? (Außerdem gibt es genau die gleiche Theorie für Ash, den Protagonisten des Pokemon-Animes, es ist also nicht mal allzu originell.)
Ich habe nichts dagegen, wenn eine Fan-Theorie düster ist, aber sie muss wenigstens etwas beisteuern. Wie zum Beispiel der Fangedanke, dass die Erschaffung eines Horkruxes kannibalistische Handlungen fordert. Glaube ich zwar selbst nicht dran, aber kann verstehen, was jemand darin sieht.
Die Koma im Schrank-Theorie ist genauso sinnlos, wie die Theorie, die vor dem Ende der Serie entstanden ist, dass Dumbledore eigentlich Ron aus der Zukunft ist, der per Zeitumkehrer in die Vergangenheit gereist ist. Das hat man sich auch nur aus den Fingern gesogen, als herrauskam, dass Dumbledore, bevor er grau wurde, rothaarig war. Und ich frag euch mal ganz ehrlich: Was hätte das der Geschichte gebracht?!

25

Mittwoch, 13. November 2019, 15:41

(Außerdem gibt es genau die gleiche Theorie für Ash, den Protagonisten des Pokemon-Animes, es ist also nicht mal allzu originell.)


Wenn man es genau nimmt, ist sogar diese Theorie im Pokemon-Kontext auch nicht original, denn noch vor Pokemon wurde das in den 1980er Jahren im Dragon Ball Anime diskutiert, also ob dort der Protagonist Son Goku nicht auch alles träumt, weil er als Kind mit den Kopf gegen einen Felsen aus großer Höhe geknallt ist und es fast nicht überlebt hat). Vielleicht gab es noch vor Dragonball irgendeine Serie, in der so etwas wie eine Koma-Theorie erwähnt wird?
Jedenfalls ist Dragonball das "Original" was diese Theorie betrifft, soweit ich weiß

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (13. November 2019, 20:25)


Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 181

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 13. November 2019, 16:30

Ich staune ja, was es für Fan Theorien gibt. Wie die Leute bloß auf sowas kommen?
Ich kannte keine dieser Theorien.
Aber Dumbledore als zurückgereister Ron - oder wie war das? - erscheint mir als unglaubwürdig.
Ron ist Harrys bester Freund und Dumbledore ist eine Respektsperson für ihn.
Das kann man doch nicht zusammenwürfeln.
:D 8) --knuddel--

27

Mittwoch, 13. November 2019, 23:20

Ich habe nichts dagegen, wenn eine Fan-Theorie düster ist, aber sie muss wenigstens etwas beisteuern. Wie zum Beispiel der Fangedanke, dass die Erschaffung eines Horkruxes kannibalistische Handlungen fordert. Glaube ich zwar selbst nicht dran, aber kann verstehen, was jemand darin sieht.

Die Theorie hat einerseits was für sich, erzählte doch Rowling in einem Interview, dass sie genau wisse, wie der Prozess funktioniert und dass ihr Editor schockiert davon war und sich übergeben wollte. Andererseits muss man halt denen, die das komplette Essen des Horkurx-Mordopfers als Bedingung sehen wollen entgegenhalten, dass wir in der Erinnerung von Tom Riddle den Leichnam von Myrtle sahen...
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

28

Donnerstag, 14. November 2019, 09:07

Andererseits muss man halt denen, die das komplette Essen des Horkurx-Mordopfers als Bedingung sehen wollen entgegenhalten, dass wir in der Erinnerung von Tom Riddle den Leichnam von Myrtle sahen...


Ja, aber das kam nur im Film vor.
Das Buch schweigt über Myrtes Leiche.
https://www.google.de/amp/s/www.wattpad.com/amp/481034490

Allerdings erwähnt Myrte im 4. Band im Bad der Vertrauensschüler Harry gegenüber, dass es sehr lange gedauert hat, bis man ihre Leiche gefunden hat.

"Oh yes, very easy to forget Myrtle's dead," said Myrtle, gulping, looking at him out of swollen eyes. "Nobody missed me even when I was alive. Took them hours and hours to find my body - I know, I was sitting there waiting for them. Olive Hornby came into the bathroom - Are you in here again, sulking, Myrtle?' she said, 'because Professor Dippet asked me to look for you -' And then she saw my body. . . 


https://www.bookscool.com/en/Harry-Potte…blet-of-Fire/25


Des weiteren hat Tom den Becher von Hufflepuff durch den Mord an Hepzibah erschaffen. Aber hier konnte er doch unmöglich ein Kannibale gewesen sein, weil Hepzibahs Leiche auch gefunden wurde oder?

Also diese Theorie ist zwar düster und dunkel, mir gefällt sie, aber vieles spricht eben leider dagegen.

Myrte selbst sagt, dass sie auf ihre Leiche aufgepasst hat und gewartet hat, bis jemand kommt. Tom kann unmöglich ein Kannibale in dieser Zeit gewesen sein.

Vielleicht müsste ein Retcon seitens von Rowling passieren, also wo sie den Tod von Myrte anders beschreibt und erklärt, dass die Leiche nie gefunden worden ist.

29

Freitag, 15. November 2019, 13:40

Interessant, da hat also der Film meine Erinnerung ans Buch bereits überlagert. Danke für die Klarstellung und den Beleg, dass Myrtes Leiche auch im Buch existiert. Denn letztlich bleibt das Argument ja doch bestehen, die Leiche von Myrtle existiert, ergo kann Voldemort sie nicht gegessen haben. Was die Kannibalismus-Theorie ein Stück weit entkräftet. Hepzibahs Leiche auch, ja. Also Kannibalismus ist wohl nicht der Weg zum Horkrux...
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

30

Freitag, 15. November 2019, 18:09

Im Kapitel „Aragog“ auf Seite 287 erklärt Aragog Harry, dass sie die Leiche eines Mädchens in der Toilette gefunden haben.

»Niemals«, krächzte die alte Spinne. »Es wäre nur natürlich für mich gewesen, aber aus Achtung für Hagrid habe ich nie einem Menschen Leid angetan. Die Leiche des Mädchens, das getötet wurde, hat man in einer Toilette gefunden. Ich habe nie einen anderen Teil des Schlosses gesehen als den Schrank, in dem ich aufwuchs. Unsereins mag das Dunkle und die Stille …«

31

Freitag, 15. November 2019, 19:47

Noch ein Beweis gegen die Kannibalismus - Theorie.

Vincent Delacroix

Quidditch-Star

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 1 052

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

32

Freitag, 15. November 2019, 20:09

Dann wäre da noch die Tatsache dass Hepzibah Smiths Hauselfe angab, ihre Herrin vergiftet zu haben, was dann auch als Todesursache galt, da die Leiche keine Verstümmelungen oder sonstige Anzeichen äußerer Gewalt aufwies..
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

33

Freitag, 15. November 2019, 22:26

Allein der Gedanke, dass Tom Riddle ein Schlammblut, eine alte Frau, seinen verhassten Vater, einen Landstreicher, einen albanischen Bauern und eine tollpatschige Hexe essen würde, ist doch absurd.
Das liegt doch alles unter seiner Würde.

Haben die Leute, die diese Fantheorie erstellt haben, denn eigentlich die Buchreihen gelesen? --huh--
Ich meine, wir haben gerade 3 oder 4 Argumente gezeigt, die vollkommen gegen den Kannibalismus der Horkrux-Opfer sind.

Vincent Delacroix

Quidditch-Star

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 1 052

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

34

Freitag, 15. November 2019, 22:40

Ich meine, klar, eventuell müsste er ja nicht die ganze Person essen, in einigen primitiven Kulturen genügte es ein Stück aus dem Herzen des Opfers zu beissen, um seine Kraft in sich aufzunehmen. Aber auch dagegen spricht eben die körperliche Unversehrtheit (von ihrem Ableben einmal abgesehen) der von Riddle getöteten. Es sei denn man bekommt es mit Diptam hin, ein klaffendes Loch im Brustkorb nahtlos zu schließen ;)
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

35

Freitag, 15. November 2019, 23:02

Allein der Gedanke, dass Tom Riddle ein Schlammblut, eine alte Frau, seinen verhassten Vater, einen Landstreicher, einen albanischen Bauern und eine tollpatschige Hexe essen würde, ist doch absurd.
Das liegt doch alles unter seiner Würde.

Haben die Leute, die diese Fantheorie erstellt haben, denn eigentlich die Buchreihen gelesen? --huh--
Ich meine, wir haben gerade 3 oder 4 Argumente gezeigt, die vollkommen gegen den Kannibalismus der Horkrux-Opfer sind.


Kann es sein, dass sie darauf kamen weil die Muggelkundelehrerin Charity Burbage im Film an Nagini verfüttert wird?
Weiss nicht ob es im Buch auch so ist.
Aber da er ja schlangenähnlich aussieht, kamen ein paar Leute vielleicht darauf, dass er wie Nagini auch Menschen frisst.

Mal davon abgesehen, dass es Argumente gibt, die dagegen sprechen, finde ich die Theorie irgendwie schwachsinnig. --pinch--

Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 181

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

36

Freitag, 15. November 2019, 23:03

Ugh, Kannibalismus, sehr unappetitlich.
Nee, also echt.
Ich glaub ja mal eher, dass dieser ominöse Horcruxzauber schon sehr unappetitlich war - wenn schon der Lektor (?) von Rowling ihn nicht ausgehalten hat ... deshalb muss er ja nicht auch noch kannibalistisch gewesen sein ...
:D 8) --knuddel--

37

Freitag, 15. November 2019, 23:05

Naja, also im 4. Band isst Voldemort etwas aus Wurmschwanz Flasche im Riddle Haus bzw. ist darauf angewiesen, dass Nagini gemolken wird.
Und im 7. Band will er doch keinen Horkrux erschaffen, als er die Muggelkunde-Lehrerin tötet - es war halt nur ein Abendessen für Nagini.

Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 181

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

38

Freitag, 15. November 2019, 23:08

???
Was hat das mit Kannibalismus zu tun?
Oder hab ich da was falsch verstanden?
:D 8) --knuddel--

39

Freitag, 15. November 2019, 23:16

Das war an Obliviate gerichtet.
Und nein, es hat Gott sei Dank nichts mit Kannibalismus zu tun.

40

Freitag, 15. November 2019, 23:16

???
Was hat das mit Kannibalismus zu tun?
Oder hab ich da was falsch verstanden?


Ich meinte, dass dadurch, dass Voldemort schlangenähnlich ist und Nagini die Lehrerin fraß, kamen vielleicht ein paar Leute darauf, dass Voldemort eben auch Menschen gefressen hat. Und es wurde dann soweit gesponnen, dass dann die Theorie aufkam, dass Voldemort eben seine Opfer zur Herstellung seiner Horkruxe gefressen hat.
Mich interessiert nämlich wie man auf so eine Theorie kommt...