Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 6. November 2019, 23:58

Hätte James Potter Dudley Dursley in seine Gruppe aufgenommen?

Wenn Dudley Dursley nach Hogwarts gehen würde und mit James in einem Jahrgang wäre, hätte er sich mit James und Sirius angefreundet?

Denn beide- James und Dudley-, waren in ihrer Jugend sehr ähnlich, cool, stark und Fieslinge.

Könnt ihr euch einen 15-jährigen James Potter vorstellen, der mit Dudley rumläuft; ihn Big D nennt und mit ihm Snape tyrannisiert?

Vincent Delacroix

Bezoar-Beschaffer

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 927

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 7. November 2019, 00:16

Glaube ich nicht. James hat sich ja wenigstens noch mit Leuten umgeben, die etwas in der Birne hatten - und das traf auf Dudley eher weniger zu.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

3

Donnerstag, 7. November 2019, 00:21

Pettigrew zeigte doch erst später, wozu er alles fähig war oder?
In der Schulzeit war er nur ein Mitläufer, der ohne seine Freunde nicht weit gekommen wäre.

Vincent Delacroix

Bezoar-Beschaffer

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 927

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. November 2019, 00:25

Weiß man ja nicht. Vielleicht hatte Pettigrew auch schon zu Schulzeiten einfach die Ambition, als Flaneur im Hintergrund zu bleiben und sich einfach dumm zu stellen. Dass er trotz seiner feigen Fassade ein eiskalter Soziopath ist, kommt in den Büchern gut rüber. Und Dumbledore sagte ja selbst, dass es mehr Mut erfordert, sich seinen Freunden entgegenzustellen. Auch wenn Peters Art von "Mut" nicht nobel war - aber irgendwie war er vorhanden.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

5

Donnerstag, 7. November 2019, 00:47

Vor allem: In welches haus würde Dudley kommen? Ich weiß, es ist ein bisschen off-topic, aber ich finde die Frage für das Szenario wichtig. Die Freundschaften in Hogwarts sind ja bei den Hausmitglieder ziemlich ausgeprägt. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass Dudley nach Gryffindor gekommen wäre. Dafür hat er nie wirklich Mut gezeigt, oder?
Und für Ravenclaw hat er auch keinen Grips bewiesen, Hufflepuff-Loyalität war auch nie bei ihm vorhanden. Ich könnte mit höchsten noch Slytherin vorstellen, aber als Muggelgeborener wäre er da doch auch komplett ausgeschlossen.

Vincent Delacroix

Bezoar-Beschaffer

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 927

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 7. November 2019, 01:48

Tja, auch hier muss man wohl JKR zitieren: Dudley ist dank Vernons DNA einfach durch und durch ein Muggel. Er würde in keinem denkbaren Szenario nach Hogwarts passen. Auch wenn Fanfiction-Autor*innen mit dem Schwerpunkt "Alternative Universe" ihn gern nach Hufflepuff stecken. :D

Obwohl... Crabbe und Goyle sind ja fast exakt genauso drauf wie er. Und die haben es ja auch geschafft in Slytherin zu landen.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 118

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 7. November 2019, 08:45

Ja, aber Crabbe und Goyle sind reinblütig, oder?

Und müsste sich die Frage nicht auf Vernon beziehen? Dudley is doch viel jünger als James.
:D 8) --knuddel--

8

Donnerstag, 7. November 2019, 08:50

Ja, doch Snape und Voldemort z.B sind beide Halbblüter gewesen, also war Salazar nicht nur auf Reinblüter spezialisiert. Ob er einen muggelstämmigen Schüler genommen hätte, ist eher unwahrscheinlich.

Edit: es ging nur um das Theoretische, interessant wäre ein Universum, in der James Potter und Dudley Dursley gleich alt, beide Zauberer und zusammen nach Hogwarts gegangen wären, ob sie dann Freunde geworden wären. In diesem Universum hat Petunia eben einen anderen Mann geheiratet

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (7. November 2019, 09:02)


Grashüpfer

Quidditch-Star

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 1 250

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. November 2019, 12:24

Wenn Dudley Zauberer wäre, wäre er mit 10 den größten Teil des Jahres von seinen Helikopter-Eltern getrennt gewesen und hätte sich nie zu so einem verwöhnten Egoisten entwickelt.
Und wenn Vernon nicht sein Vater wäre, dann hätte Dudley auch nie seine Charakteranteile geerbt und wäre auch nicht so arschig gewesen.
In deinem Universum, könnte Dudley nicht der Dudley sein, der er in diesem Universum ist.
James hat sich mit coolen Typen umgeben. Schon Snape war ihm zu freakig uncool.
Einen dumme, verwöhnten Schläger, der auch vom Aussehen her nicht präsentabel ist, hätte er in seinem Freundeskreis nicht gewollt.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Geduld ist, sehr langsam wütend zu werden

Vincent Delacroix

Bezoar-Beschaffer

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 927

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. November 2019, 14:23

Das würde ich glaube ich so nicht sagen. Im Gegenteil hatte James wohl ein Herz für Außenseiter - Remus, der Werwolf, der auf den ersten Blick völlig unfähige Peter und zu guter Letzt der von seiner Familie verstoßene Sirius. Das hat mit "coole Typen" absolut nichts zu tun. Snape hat keinen Hehl aus seinem Hang zu dunkler Magie und mehr oder weniger vorhandenem Rassismus gemacht - DAS war wohl sein Ausschlusskriterium. Und vermutlich auch ein wenig die Eifersucht darüber, dass er der beste Freund seiner zu dem Zeitpunkt unerreichbaren Angebeteten war. Obwohl, was heißt "ein wenig"... für einen pubertären Jungen ist allein das Grund genug. :D
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Grashüpfer

Quidditch-Star

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 1 250

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 7. November 2019, 15:09

James war ein gutaussehender Kerl, Sirius auch, nur weil einem die Familie verstößt ist man ja nicht uncool. Das ist in Jugendjahren soger eher cool.
Über Remus Aussehen weiß ich nichts, aber er war ziemlich klug und er war zumindest nicht abstoßend
Auch über Peters Aussehen wissen wir nichts, aber so hässlich wie er im Film nach seiner Rattenzeit dargestellt wird, war er sicherlich nicht. Er war aber ein perfekter unauffälliger Handlanger, der sich unterordnete.
Etwas, das Durslea, weil er überaus verzogen ist, nicht kann. Er nützt einem nichts. Er ist nur eine große Klappe mit nichts dahinter, der sich nur die Kleinen und wehrlosen vornimmt.
Auch ist er sehr dick und damit für die eher sportlichen Vier, die als Tiere durch die Nacht rennen vollkommen ungeeignet. Als was sollte er mitgehen? Als jammerndes Faultier?
Über Snape dachte ich, ich hätte mal irgendwo in den Büchern gelesen, sie hätten ihn greasy, also schmierig genannt. Das muss sich ja nicht unbedingt nur auf den Charakter beziehen. So dass er auch rein aufs Äußerliche nicht zu der Gruppe um James gepasst hätte.
Ich hatte schon den Eindruck, dass Äußerlichkeiten bei ihm zumindest vor Lily eine eher größere Rolle gespielt haben.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Geduld ist, sehr langsam wütend zu werden

12

Donnerstag, 7. November 2019, 19:04

Nicht alle vier sind sportlich oder?
Remus war mehr der theoretische Typ, der gerne Bücher las.

Peter hat wohl die meiste Zeit viel gegessen wie als Krätze in späteren Jahren. Sein einziger Nutzen war es, unbemerkt den Knoten an der peitschenden Weide zu berühren, damit sich der Baum beruhigt. Mehr Nutzen hatte er nicht. Eine Ratte kann ja schlecht einen Werwolf aufhalten als ein Hirsch oder ein Hund.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (7. November 2019, 19:20)


Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 118

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 7. November 2019, 20:09

Aber vor dem Werwolf wegrennen kann eine Ratte sehr gut.
Von daher war Peter doch sportlich, oder?
:D 8) --knuddel--

Vincent Delacroix

Bezoar-Beschaffer

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 927

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 7. November 2019, 20:17

In Band 3 steht jedenfalls etwas davon, dass er ein "pfeifendes Atmen" hat. Gute Voraussetzungen für einen 100 Meter-Sprint sind das nicht gerade. :D
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Grashüpfer

Quidditch-Star

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 1 250

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 7. November 2019, 20:38

In Band 3 steht jedenfalls etwas davon, dass er ein "pfeifendes Atmen" hat. Gute Voraussetzungen für einen 100 Meter-Sprint sind das nicht gerade. :D

immerhin sportlicher als Dudley, der die sportliche Eleganz eines Medizinballs hat :D
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Geduld ist, sehr langsam wütend zu werden

Vincent Delacroix

Bezoar-Beschaffer

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 927

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 7. November 2019, 21:08

Hmmm, würde ich so nicht sagen. Sein Boxen ist ja nicht nur stumpfes Draufgehaue, von den Sportlern verlangt man auch jede Menge Konditionstraining. Und er soll ja ziemlich gut darin sein, also...
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

17

Freitag, 8. November 2019, 12:06

Und er hat oft Harry gejagt und war lange und oft mit Piers und CO. draußen unterwegs. Beweglich schien er mit 15-Jahren auch gewesen zu sein.

Grashüpfer

Quidditch-Star

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 1 250

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

18

Freitag, 8. November 2019, 14:26

Ich weiß nicht, was es in Hogwarts außer Quidditch noch für Sportarten gibt, aber ich nehme an, boxen wohl nicht.
Wäre Dudley in einem anderen Universum ein Zauberer gewesen, wäre er mit 10 nach Hogwarts gekommen und hätte mit dem Boxen nicht angefangen. Dafür hätte er an der Hogwartstafel genug zu essen gehabt, so dass er genauso über den Sattpunkt essen kann wie daheim.
Aber man kann sich halt nicht in der Stadt rumtreiben wie zu Hause.
Ich glaube nicht, dass das Dudleys Sportlichkeit gut getan hätte
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Geduld ist, sehr langsam wütend zu werden

19

Freitag, 8. November 2019, 14:48

Hm Dudley würde zwingend hin und her durch das ganze grosse Schloss laufen, zum Unterricht, Quidditch-Feld, Kerker, Toiletten, Hogsmeade, Gemeinschaftsraum.. die Bewegung wäre da gewesen.

Ausserdem isst er nicht alles, er aß nur all das, was Harry gehörte, auch wenn Dudley davon schlecht wurde.

Das Menü in Hogwarts ist groß, da gibt es sicher einiges, das er mag oder nicht mag. Okay, wenn er sich sattgegessen hätte, hätte er die Nahrung wieder durch das Laufen in Hogwarts weggemacht.

Wenn er sich schlecht verhalten hätte, wäre er extra bei Strafarbeiten körperlich noch dazu aktiv gewesen, entweder mit Filch oder Hagrid unter Androhung von Folter (Filch) oder Schulverweise o.Ä (von Hagrid)

Ich meine, Crabbe und Goyle sind zwar auch etwas kräftig, aber sie wurden doch auch nicht als Sumo-Ringer beschrieben, meine ich.
Sie waren immer mit Malfoy unterwegs und Malfoy trieb sich ja an vielen Orten herum.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (8. November 2019, 14:55)


Vincent Delacroix

Bezoar-Beschaffer

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 927

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

20

Freitag, 8. November 2019, 15:06

Was Sport in Hogwarts angeht ist Quidditchspielen wohl das einzige, was dort gefördert wird, und das ist ja dann auch nur exklusiv für Teammitglieder. Es ist aber davon auszugehen, dass Muggelgeborene draußen auf der Wiese Fußball oder Badminton spielen, andere gehen vielleicht joggen oder im See schwimmen. dafür braucht man ja kein eigenes Stadion oder Aufsichtspersonen. Kann ja nicht angehen, dass die Hogwartsschüler sich tagtäglich in der Großen Halle vollstopfen und es so keinerlei körperliche Ertüchtigung gibt. Über kurz oder lang gäbe es an dieser Schule erhebliche Probleme mit Übergewicht :D
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)