Sie sind nicht angemeldet.

61

Samstag, 26. Oktober 2019, 18:34

Warum sollten sie nicht mit Magie geschützt sein? Die Lehrer sind doch bestimmt nicht daran interessiert, dass die Schüler einfach die Schulbesen nehmen und sonst wo damit rumfliegen.


Harrys Feuerblitz flog aus dem Gryffindor-Gemeinschaftsraum heraus, als Harry ihn während der 1. Aufgabe rief. Wenn also ein Besen aus einem Gemeinschaftsraum gerufen werden kann, dann auch wohl von einem schlichten Besenschrank.

Okay, Merlin1, sei ganz ehrlich bitte. Hast du das gegooglet? Und wenn ja, hoffe ich, dass ich dir nicht erklären muss, warum ich dir diese Frage gestellt habe.


Nein, googeln habe ich dafür nicht nötig.
Habe die Adressen aus den Broschüren abgeschrieben, die ich beim letzjährigen Besuch im Bundestag und dem bayrischen Landtag aus Interesse mitgenommen habe.

Im dritten Band war das was anderes. Harry ist damit gefahren, als er in den Ferien war.


Ein minderjähriger Junge mit Koffer fährt alleine ohne einen Erwachsenen nachts mit dem Fahrrenden Ritter. Stan war es nicht so wichtig, er hat lieber seine Zeitung gelesen.

Meinst du wirklich, dass Stan nicht weiß, dass das Schuljahr gerade noch läuft und nicht erkennen würde, dass sechs minderjährige Zauberer vor ihm stehen? Die zudem noch teilweise verletzt und blutverschmiert sind! So blöd kann der Kerl doch net sein, dass er nicht checkt, dass da was im Busch ist.


Das mag sein, aber ich könnte Harry einen Imperio-Fluch bei Stan anwenden sehen. Harry hat es ja später bei Bellatrix mit einem Crucio versucht. Warum kein Imperio? Stan halte ich jetzt auch nicht für so mental resistent gegen einen Imperio.

Edit: bei allen anderen Punkten hast du zu 100% recht.

62

Samstag, 26. Oktober 2019, 18:54

Harrys Feuerblitz flog aus dem Gryffindor-Gemeinschaftsraum heraus, als Harry ihn während der 1. Aufgabe rief. Wenn also ein Besen aus einem Gemeinschaftsraum gerufen werden kann, dann auch wohl von einem schlichten Besenschrank.
Ja, aber der Feuerblitz gehört ihm auch. Wenn es um Schulbesen geht, macht es schon Sinn, dass sie unter Verschluss stehen.
Nein, googeln habe ich dafür nicht nötig.
Habe die Adressen aus den Broschüren abgeschrieben, die ich beim letzjährigen Besuch im Bundestag und dem bayrischen Landtag aus Interesse mitgenommen habe.
Das macht doch überhaupt keinen Unterschied! :D
Du hattest die genaue Location nicht auswendig im Kopf. Und selbst mit dieser Information, könntest du dich doch nicht sofort, von dort, wo du gerade bist, dorthin auf den Weg machen mit keiner anderen Information. Und die Location des Zaubereiministeriums ist sogar versteckt.

Ein minderjähriger Junge mit Koffer fährt alleine ohne einen Erwachsenen nachts mit dem Fahrrenden Ritter. Stan war es nicht so wichtig, er hat lieber seine Zeitung gelesen.
Der Fahrende Ritter ist ein Transportmittel für Zauberer und Hexen, die nicht Apparieren wollen, oder können. So wie minderjährige Zauberer. Die Reisen bestimmt ständig damit durch die Gegend. Auch ohne Aufsicht. In der realen Welt dürfen Kinder gesetzlich alleine mit der Bahn fahren sobald sie sechs sind. Egal wohin und wie weit in Deutschland. Das ist natürlich auch was anderes, aber ein Dreizehnjähriger, mit Reisekoffer, der den Bus in einem Wohngebiet ruft (auch nicht mal so spät, du tust so als wäre es Mitternacht) ist doch wirklich nicht so ungewöhnlich.
Und eine Gruppe von Schülern, die in ihrem Internat sein müssten (was Stan wissen sollte) und von denen einige Blutverschmiert sind, sind SEHR ungewöhnlich. Vor allem, wenn einer dieser Schüler Harry Potter ist (den Stan ganz klar erkenne würde, er hat ihn zwei Mal getroffen, dass letzte Mal erst ungefähr ein halbes Jahr vor dem Zeitpunkt, über den wir sprechen).
Das mag sein, aber ich könnte Harry einen Imperio-Fluch bei Stan anwenden sehen. Harry hat es ja später bei Bellatrix mit einem Crucio versucht. Warum kein Imperio? Stan halte ich jetzt auch nicht für so mental resistent gegen einen Imperio.
Das ist doch was vollkommen anderes! Zu dem Zeitpunkt, über den du da sprichst, hatte Bellatrix gerade erst seinen Patenonkel umgebracht. Harry war wütend und sah nichts unmoralisches daran. Stan, einem Typen, der ihm nichts böses getan hat, einer Gehirnwäsche zu unterziehen, würde für ihn bestimmt nicht klar gehen. Vor allem musst du dir mal überlegen, dass er auch Ernie und jeden anderen Passagier, der zufällig im Bus sitzt, verhexen müsste, was ziemlich viel ist, wenn es um einen fortgeschrittenen Fluch geht, den der potentielle Anwender NIE vorher benutzt hat.

63

Samstag, 26. Oktober 2019, 19:08

Ja, aber der Feuerblitz gehört ihm auch. Wenn es um Schulbesen geht, macht es schon Sinn, dass sie unter Verschluss stehen.


Rosmertas Besen haben ihm auch nicht gehört.
Trotzdem kamen sie auf sein Accio.

Das ist doch was vollkommen anderes! Zu dem Zeitpunkt, über den du da sprichst, hatte Bellatrix gerade erst seinen Patenonkel umgebracht. Harry war wütend und sah nichts unmoralisches daran.


Zu dem Zeitpunkt dachte Harry auch, dass sein Patenonkel von Voldemort gefoltert wird. Harry war in Eile und verzweifelt.

Stan, einem Typen, der ihm nichts böses getan hat, einer Gehirnwäsche zu unterziehen, würde für ihn bestimmt nicht klar gehen


Der Kobold in Gringotts hat Harry auch nichts Böses getan.
Trotzdem hat Harry bei ihm den Imperio erfolgreich eingesetzt - auch wenn Harry den Imperio davor noch NIE eingesetzt hat.

Vor allem musst du dir mal überlegen, dass er auch Ernie und jeden anderen Passagier, der zufällig im Bus sitzt, verhexen müsste, was ziemlich viel ist,


Wir werden nie wissen, wieviele Passagiere in dieser Nacht tatsächlich im Fahrenden Ritter waren. Aber soo viele können es nicht gewesen sein. Die meisten hätten wohl schon geschlafen. Notfalls hätte auch ein Obliviate von Hermine geholfen.

64

Samstag, 26. Oktober 2019, 19:14

@Merlin1
Mal ehrlich, nimm's mir nicht böse, aber ich werde dieser Unterhaltung ein bisschen müde. Egal, was ich sage, du siehst meinen Standpunkt nicht und nichts was du gerade zu bieten hast, kann mich wirklich überzeugen und du kommst von einem Thema zum nächsten, so dass wir jetzt schon Welten von der Ausgangsfrage des Threads entfernt liegen und alles nur mit unserer Diskussion zuspammen,
So, no hard feelings, but I'm out, you guys.

Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 110

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

65

Samstag, 26. Oktober 2019, 20:34

@Walpurgisritter, verstehe dich.
@Merlin,
Harrys Besen war nicht in Umbridges Büro. Er war im Keller angekettet und von Sicherheitstrollen bewacht. (Seit der Flucht der Weasley Zwillinge).
Harry sagt im Band fünf, dass Ron der einzige wäre, der einen Besen hätte. Luna sagt dauernd, dass sie nach London fliegen können und raubt Harry damit den letzten Nerv. Die Freunde sind im Buch die ganze Zeit im Wald (kommt im Buch diese Brücke überhaupt vor???)
Und die Thestrale kommen zu ihnen, weil sie von Grawps (HAlbriese, Hagrids Bruder) Blut nur so triefen.
Rosmertas Besen laufen nicht so viel Gefahr, von Schülern gerufen und zu unerlaubten Ausflügen gebraucht zu werden, wie die Schulbesen.
Der Cruciatus Fluch auf Bellatrix hat nicht funktioniert.
Dass Harry den Imperio Fluch auf Stan oder sonstwen an Fahrgästen und Fahrer des Fahrenden Ritters anwenden würde, in dieser Situation, halte ich auch für sehr unwahrscheinlich.
Im siebten Band war das was anderes, da ging es nicht anders, als dass Harry den Kobold und den Todesser unter den Imperio setzen musste. Aber gefallen hat es Harry nicht.
Was "den Weg zum Ministerium kennen" angeht, finde ich dich auch sehr mutig, zu behaupten, dass Harry den Weg kennen würde, weil Mr Weasley ihn einmal dorthin mitgenommen hat.
:D 8) --knuddel--

66

Samstag, 26. Oktober 2019, 21:32

Ja ok, ihr habt alle recht.
Sorry.

Was "den Weg zum Ministerium kennen" angeht, finde ich dich auch sehr mutig, zu behaupten, dass Harry den Weg kennen würde, weil Mr Weasley ihn einmal dorthin mitgenommen hat.


Harry hat im 7. Band den Eingang zum Ministerium überwacht, um herauszufinden, wer wann dahin geht.

Damals haben er, Ron und Hermine im Grimmaulplatz gewohnt.
Harry hat sich mit dem Tarnumhang versteckt, und Arthur Weasley beobachtet.

Woher sollte Harry hier wissen, wo sich der Eingang zum Ministerium befindet? Irgendwie wusste Harry den Weg ja, sonst wäre er nicht dort gewesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (26. Oktober 2019, 22:53)


67

Sonntag, 27. Oktober 2019, 00:05

Ist er nicht im 5. Band mit Mr. Weasley vom Grimauldplace zu seiner Anhörung ins Ministerium gegangen? Und wenn ich mich nicht irre sogar mit öffentlichen Muggeltransportmittel (U-Bahn glaube ich).
Da Harry in der Muggelwelt aufgewachsen ist, hat er sich vielleicht gemerkt, wie man vom Grimauldplace zum Ministerium kommt.
Und ich meine sie haben sogar den Haupteingang benutzt.

68

Freitag, 1. November 2019, 11:59

Nochmal etwas zu den Schulbesen in Hogwarts - die sind doch alle Sauberwisch 7 oder?

Draco meinte, dass man mit denen den Boden wischen könnte und in Band 4 wird gesagt, dass Rons Sauberwisch nicht selten von vorbeifliegenden Schmetterlingen überholt wurde.

Falls das mit den Schmetterlingen eine Metapher sein sollte, konnte ich es nicht erkennen.
Das hört sich eher wortwörtlich an.

Also ich denke, dass die Besen in den Schränken unbewacht sind, oder natürlich auch nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (1. November 2019, 14:01)