Sie sind nicht angemeldet.

Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich
  • »Sluggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 118

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. Oktober 2019, 22:24

Harry bei Aragog

Angenommen Harry und Ron hätten ihren Besuch bei Aragog nicht überlebt.
Wie würde Hagrid darauf wohl reagieren?
Immerhin hat er sie den Spinnen nachgeschickt.
:D 8) --knuddel--

2

Samstag, 12. Oktober 2019, 22:33

Hagrid wäre dann nie aus Askaban rausgekommen, weil niemand die Kammer geöffnet, niemand den Basilisken getötet und niemand Hagrids Unschuld bewiesen hat.

Hagrid hätte nie herausgefunden, was mit Harry und Ron passiert ist, weil niemand wusste, dass die Jungen im Wald waren und von den Spinnen aufgefressen wurden.

Und Aragog hätte Hagrid auch nie wiedergesehen, weil Hagrid Askaban nicht verlassen darf und weil Aragog sowieso nach 4 Jahren gestorben wäre.

Kurz: Hagrid hätte Harry und Ron in der Hütte zum letzten Mal gesehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (12. Oktober 2019, 22:44)


Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich
  • »Sluggy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 118

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. Oktober 2019, 23:23

Grundsätzlich hast du recht, ABER:

Angenommen, es wäre irgendwie herausgekommen - weiß ich - Rita Kimmkorn hätte als Käfer im Wald mitbekommen, dass Harry und Ron von Aragog aufgefressen worden wären und hätte das im Tagespropheten veröffentlicht.
Hagrid wäre an einen Tagespropheten gekommen - vielleicht hätte Fudge ihn ihm geschenkt.
Was hätte Hagrid von Aragog gedacht?
:D 8) --knuddel--

4

Sonntag, 13. Oktober 2019, 10:24

Ok, also es ist sehr unwahrscheinlich, dass Rita in jener Nacht als Käfer im Verbotenen Wald war - und zufällig gesehen hat, wie Harry und Ron von den Spinnen gefressen wurden -, ohne selbst als kleiner Käfer von anderen Tieren getötet zu werden. Ich gehe mal davon aus, dass Rita nicht im Wald war, weil wie gesagt, das sehr unwahrscheinlich ist.

Harry und Ron sterben also durch die Spinnen.
Am nächsten Morgen bemerkt man in Hogwarts, dass Harry und Ron fehlen, sie sind spurlos verschwunden.

Man geht davon aus, dass das Monster aus der Kammer die beiden Jungen getötet hat, weil niemand weiß, dass sie im Wald von den Spinnen getötet wurden.

Der Schock ist groß, als man bemerkt, dass das Monster nun auch Jagd auf Halb-und Reinblüter macht.

Der Tagesprophet meldet, dass der berühmte Harry Potter und Ron Weasley von dem Monster getötet worden sind
(wie angeblich auch Ginny Weasley)

Hagrid hört das in Askaban und ist traurig, aber er lebt weiter im Glauben, dass Aragog den Jungen nichts getan hat - was aber falsch ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (13. Oktober 2019, 11:37)


Freundliche Hexe

Waddiwasi-Profi

  • »Freundliche Hexe« ist weiblich

Beiträge: 82

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 10:16

selbst wenn hagrid irgendwie mitbekommen sollte dass aragog harry und ron getötet hat, ich denke hagrid würde aragog nicht zur rechenschaft ziehen, immerhin kennt er ihn seit 50(!) jahren, ron und harry dagegen erst seit einem jahr..schuldgefühle würde hagrid gewiss haben, aber deshalb gleich die freundschaft zu aragog beenden? nein, bestimmt nicht