Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 5. August 2019, 14:48

Warum hat Harry zu Amos gesagt, dass Voldemort Cedric "überflüssig" genannt hat?

Als Amos mit Harry über Cedric spricht, sagt Amos zu ihm:
" Voldemort wollte Sie (Harry)! Nicht meinen Sohn! ""Töte den Überflüssigen", hat Voldemort gesagt, sagten Sie. Cedric war überflüssig. Sie aber nicht." (so in der Art wiedergegeben)

Warum hat Harry Amos überhaupt gesagt, dass Voldemort Cedric überflüssig nannte? Das war nun wirklich nicht nötig gewesen.

Amos litt an den Verlust seines Sohnes- und erfährt dann noch von Harry, dass Voldemort Cedric überflüssig nannte.

Also Harry hätte dieses Detail ruhig weglassen können - dass Voldemort Cedric überflüssig genannt hat.

Vincent Delacroix

Quidditch-Star

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 1 015

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. August 2019, 14:53

Das ist wohl daran geschuldet, dass 90% der Dialoge in Cursed Child ziemlich panne sind. --whistling--
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

3

Montag, 5. August 2019, 14:59

Ja, ich merke es auch langsam, habe gestern angefangen das wieder zu lesen und werde immer verwirrter --huh--

Harry weiß z.B irgendwie immer noch nicht, dass Hagrid ihn zu den Dursleys gebracht hat

Denn als Harry Albus das Tuch von Lily gibt sagt Harry so etwas wie: " Das ist das einzige Ding, das ich von ihr habe. Mit dem Tuch haben sie mich zu den Dursleys gebracht."

Wer ist sie?
Seine Eltern?
Die waren doch schon tot, es war Hagrid der ihn im das Tuch legte und ihn zu den Dursleys brachte..

Und das Tuch ist nicht das einzige Ding, das er von Lily hat.
Harry hat noch ihre Augen und ihren Brief an Sirius.

Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 155

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. August 2019, 16:38

Also, wie immer man zum "Verwunschenen Kind" stehen mag - ich finds auch nicht wahnsinnig gelungen - Tatsache ist, dass Harry dort Amos nichts von Cedric und seinem Tod erzählt.
Harry hat erzählt, dass Voldemort "Töte den Überflüssigen" gerufen hat, kurz nachdem er im Irrgarten wieder aufgetaucht ist. Er stand unter Schock. Harry war auch schockiert, dass Cedric überflüssig gewesen war (in Voldemorts Augen) .

Und so hat Harry das erzählt, weil er einfach noch nicht genauer nachdenken konnte. Immerhin - wäre es nach Voldemort gegangen, hätte Harry die Nacht auf dem Friedhof ja auch nicht überlebt.
:D 8) --knuddel--

5

Montag, 5. August 2019, 21:37

Aber Harry hat im 4. Band erst dann mit den Diggorys gesprochen, als er wieder fit war. Sprich, er war aus dem Krankenflügel raus und wieder bei Sinnen, wenn noch natürlich etwas traumatisiert.

Ab diesem Moment hätte er Rücksicht gegenüber Amos und seiner Frau zeigen können, als er Ihnen erzählte, wie Cedric starb.

Wie gesagt, Harry war schon wieder bei Kräften.

Celestina Snape

Waddiwasi-Profi

  • »Celestina Snape« ist weiblich

Beiträge: 68

Haus: Slytherin

Wohnort: Hessen

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. August 2019, 21:43

Aber Harry hat im 4. Band erst dann mit den Diggorys gesprochen, als er wieder fit war. Sprich, er war aus dem Krankenflügel raus und wieder bei Sinnen, wenn noch natürlich etwas traumatisiert.

Ab diesem Moment hätte er Rücksicht gegenüber Amos und seiner Frau zeigen können, als er Ihnen erzählte, wie Cedric starb.

Wie gesagt, Harry war schon wieder bei Kräften.
Harry musste aber auch verarbeiten, dass der Mörder seiner Eltern wieder da war - davon abgesehen hat er an diesem Abend einen kaltblütigen Mord miterlebt, einen Mordversuch überlebt und musste dann auch noch erfahren, dass Professor Moody das ganze Jahr in einem Koffer eingesperrt war, während ein Handlanger Voldemorts dafür gesorgt hat, dass Harry all das aushalten musste, was ihm beim Trimagischen Turnier passiert ist.
Bei all dem, was er objektiv betrachtet hätte machen können, kann ich schon verstehen, dass er es mit der Rücksichtnahme nicht so hatte an diesem Abend.

Sluggy

Zauberstabmacherin

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 3 155

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

7

Montag, 5. August 2019, 22:46

Jetzt hab ich mir nochmal durchgelesen, was passierte, nachdem Harry vom Friedhof zurückgekommen war.
Erst hat Harry Dumbledore erzählt, dass Voldemort zurück ist. Dann verschleppt Moody Harry. Dann sorgt Dumbledore dafür, dass Harry in den Krankenflügel kommt, nachdem er ihm und Sirius alles vom Friedhof erzählt hat.
Dann schläft Harry mit einem Zaubertrank, damit er nicht träumt. Nachdem er wieder wach ist, erfährt er, dass Barty Crouch von den Dementoren geküsst wurde.
Über das Treffen mit den Diggorys steht auf S. 748 nur, dass Harry es schlimm fand, die Diggorys ihm keine Schuld gaben und Mrs Diggory zu ihrem Mann sagte, Cedric sei gestorben, als er das Turnier gewonnen habe und müsse glücklich gewesen sein.
Das klingt für mich ehrlich gesagt nicht danach, als hätte Harry etwas von "Töte den Überflüssigen" erzählt.
Werd ich wohl mit dem Film verwechselt haben, dass Harry da wieder aufgetaucht ist und das vor sich hinstammelte ... ich weiß es nicht.
:D 8) --knuddel--

8

Montag, 5. August 2019, 23:08

Ich habe diese Stelle auch gelesen, aber ich denke, dass Harry den Diggorys dort alles erzählt hat. Nur stand es halt nicht explizit im Buch.

Oder Harry hat es irgendwann in den 19 Jahren zu Amos gesagt.
Oder CC hat es wieder mal vermasselt.

Egal wann Harry es nun gesagt hat - besser wäre es, wenn Amos das nicht gewusst hätte, dass Cedric überflüssig genannt wurde.

Vincent Delacroix

Quidditch-Star

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 1 015

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

9

Montag, 5. August 2019, 23:42

Ich denke auch, dass es ein vermasseln seitens CC ist - Harry ist zwar manchmal etwas hitzköpfig und verpeilt, aber taktlos zu sein und so etwas mal eben nebenbei zu erwähnen, wäre eher so Rons Job...
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

Freundliche Hexe

Waddiwasi-Profi

  • »Freundliche Hexe« ist weiblich

Beiträge: 82

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. August 2019, 22:45

wenn harry cedric wirklich gemocht hat hätte er nicht erwähnt, dass cedric von volddmort überflüssig genannt wurde. dieses Wort wäre nicht einmal über seine lippen gekommen

11

Donnerstag, 8. August 2019, 20:48

Harry war traumatisiert als er vom Friedhof zurückkommt, er hat ja gerade einen Mitschüler sterben sehen, seine verstorbenen Eltern gesehen und ist selbst ganz knapp dem Tod durch einen Massenmörder entgangen. Da irgendwelche Schlüsse aus dem zu ziehen, was er sagt ist mit Verlaub ziemlicher Unsinn. Harry denkt da nicht rational darüber nach was er sagen kann und was nicht.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

12

Freitag, 9. August 2019, 00:37

Wie bereits gesagt, spricht Harry mit den Diggorys erst dann, als er wieder erholt aus dem Krankensaal herauskommt und nicht unmittelbar, als er mit dem Pokal zurück kehrt.

Später im Zug spielt er mit den Weasleys Snape explodiert, verzaubert Malfoy und seine Freunde, gibt den Weasley - Zwillingen die 1000 Galleonen und verhält sich normal.

Sieht nicht so aus, als ob er so traumatisiert wäre.
Wäre er traumatisiert, hätte er sich ein Abteil für sich gesucht, seine Kaputze angezogen, sich selbst umarmt, geschwiegen o.Ä.

Das war aber nicht der Fall.

Vincent Delacroix

Quidditch-Star

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 1 015

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

13

Freitag, 9. August 2019, 02:03

Wie exakt sich eine traumatisierte Person verhält, kann man nie so genau sagen. Harry Potter ist der Held einer Buchreihe, er "muss" eben stark sein und so tun als wäre bloß in China ein Sack Reis umgefallen. Steck mal einen "echten" 14-jährigen Menschen in solch eine Situation - mit dem wäre es vorbei.
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)

14

Freitag, 9. August 2019, 12:04

Da Harry Potter eben der mental starke Held ist und nicht ein Muggel namens Paul Schmidt, macht diese unnötige Äußerung über Cedric leider immer noch keinen Sinn.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher