Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 14. April 2019, 15:51

Quidditch Punkte zu Hauspokal

Hallo zusammen,

Unter Freunden hat sich eine relativ hitzige Diskussion um folgende frage gebildet, bei der ihr mir hoffentlich weiterhelfen könnt:

Werden alle beim Quidditch erspielten Punkte zu den Punkten des Hauspokals gezählt, oder lediglich eine „Pauschale“ Summe?
Sprich erhält das jeweilige Haus bei 220 erzielten Quidditch Punkten auch 220 Punkte für den Hauspokal?
Ist diese Frage mit den vorliegenden Informationen überhaupt zu beantworten?

Vielen lieben Dank und entschuldigt bitte, sollte das Thema an anderer stelle schon diskutiert worden sein!

Grüße!

2

Sonntag, 14. April 2019, 15:56

Ich habe es so verstanden.

Angenommen, ein Spiel zwischen Gryffindor und Slytherin endet 170:90 für Gryffindor.

Der Sieger bekommt dann 80 Hauspunkte plus, der Verlierer 80 Punkte weniger, weil 170 - 80 = 90

Die Anzahl der Punkte wird bestimmt durch die Größe des Unterschieds beim Endergebnis des Spiels.

3

Sonntag, 14. April 2019, 16:20

ok vielen Dank schon mal für deine Rückmeldung! aber gibt es wirklich stellen im Buch die das belegen?
Oder handelt es sich hier mehr um eine Vermutung?

4

Sonntag, 14. April 2019, 16:34

Ich kann leider keine Buchstellen finden, die das belegen.
Das ist nur meine Vermutung.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 501

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. April 2019, 20:01

Hallo zusammen,

Unter Freunden hat sich eine relativ hitzige Diskussion um folgende frage gebildet, bei der ihr mir hoffentlich weiterhelfen könnt:

Werden alle beim Quidditch erspielten Punkte zu den Punkten des Hauspokals gezählt, oder lediglich eine „Pauschale“ Summe?
Sprich erhält das jeweilige Haus bei 220 erzielten Quidditch Punkten auch 220 Punkte für den Hauspokal?
Ist diese Frage mit den vorliegenden Informationen überhaupt zu beantworten?

Vielen lieben Dank und entschuldigt bitte, sollte das Thema an anderer stelle schon diskutiert worden sein!

Grüße!


Meiner Meinung nach dürften die tatsächlich komplett zum Hauspokal gezählt werden und dadurch sogar den Löwenanteil des Hauspokals ausmachen -Jedenfalls normalerweise, wenn nicht gerade welche einen Haufen Extrapunkte für die Rettung des Stein der Weisen oder das eleminieren eines Basiliken bekommt, durch die Einführung eines Inquisitionskommandos nur noch ein Haus mehr wie ne Handvoll Punkte übrighat hat oder der Qiddtchpokal generell ausfällt- womit Band 3 das einzige Jahr ohne solche Sonderbewertungen.
Und in genau in dem Jahr heißt es am Ende auch tatsächlich ,dass Gryffindor den Hauspokal vor allem dank der Aufsehen erregenden Leistung im Quidditch-Cup gewonnen hat (Auch wenn ich diese Aussage genaugenommen ziemlich schlecht durchdacht finde, da Gryffindor den Hauspokal mit knappen 10 Punkten Vorsprung zu Slytherin gewonnen hat, aber zu JKR und Zahlen sind ja eh so ne Sache für sich).
Und Slytherin hat den vor Harrys erstem Jahr ja auch mehrere Jahre in Folge immer zusammen mit dem Quidditchpukal gewonnen. In Band 1 heißt es das Slytherin den Hauspokal schon 6 mal in Folge gewonnen hat und in Band 3 heißt es dann dass Gryffindor den Quidditchcup schon seit 7 Jahren nicht mehr gewonnen hat.
Gut, da ist ein Jahr Unterschied zwischen den Jahren ohne Hauspokal und letzem Quidditchcup, allerdings könnte das auch darauf bezogen sein, dass der Quidditch Cup in Band 2 abgebrochen und daher gar nicht richtig ausgetragen und verlihen wurde wurde und deshalb vielleicht nicht mitgezählt wird oder so. Wobei ich allerdings auch nicht ausschließen würde, dass JKR sich da auch leicht vertan hat, zumal die Zeitangaben ja auch so abolut nicht zu Charlies später angebenen Geburtsjahr passt (und in Band 1 sowie Band 3 ebenfalls angegeben ist, dass Gryffindor nicht mehr gegen Slytherin bzw. den Cup gewonnen hat, seit Charlie Sucher für Gryffindor war). Naja, wie dem auch sei erscheint es mir wie gesagt doch irgendwo die Regel, dass der Hauspokal zumindest nen Großteil des Hauspokals auszumachen. Wobei da evtl schon etwas schade ist, dass die Hauspunkte in Band 4 nicht erwähnt werden, weil der Pokal wegen Cedric ausfällt. Da hätte man evtl. was draus entnehmen können, wie viel Quidditch im Großen und Ganzen ausmacht.

Hier noch zu den angesprochenen Textstellen, dass du dir evtl selbst in Bild machen kannst

So - die neuen Gryffindors! Ich hoffe, ihr strengt euch an, dass wir die Hausmeisterschaft dieses Jahr gewinnen? Gryffindor war noch nie so lange ohne Sieg. Slytherin hat den Pokal jetzt sechs Jahre
in Folge! Bd1 s.137

Ich sag's euch, dieses Jahr gewinnen wir ganz sicher den Quidditch-Pokal«, meinte Fred. »Seit Charlie weg ist, haben wir nicht mehr gewonnen, aber die Mannschaft von diesem Jahr ist
klasse.Bd 1 S.168

Gryffindor hat jetzt seit sieben Jahren nicht mehr gewonnen. Gut und schön, wir hatten tatsächlich schlimmes Pech -Verletzungen, und dann ist das Turnier letztes Jahr auch noch abgeblasen worden ...« S.150
Die Gryffindors unterdessen hatten, vor allem dank der Aufsehen erregenden Leistung im Quidditch-Cup, das dritte Jahr in Folge die Hausmeisterschaft gewonnen. Bd 3. 442

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fine« (14. April 2019, 20:28)


6

Sonntag, 14. April 2019, 21:59

Uii! Vielen Dank für eure Antworten und die damit verbundene Mühe!

Ich denke mit den von dir zitierten stellen steht es außer Frage, dass der Quidditch Pokal einen Großteil des Hauspokals ausmacht. Allerdings könnte eine „aufsehenerregende Leistung“ ja auch lediglich bedeuten, dass Gryffindor alle spiele deutlich gewonnen hat und mit den dadurch „pauschal“ erhaltenenPunkten (die ja auch nicht wenig sein könnten, es wäre zum Beispiel vorstellbar, dass es pro Sieg 150 Punkte wie für das Fangen des Schnatzes gibt) den hauspokal gewonnen hat.

Wahrscheinlich ist es nicht 100%ig zu belegen und man müsste j k Rowling selber fragen ;)

Vielen Dank für euren Input!

7

Sonntag, 14. April 2019, 23:00

Ich finde, dass ist nicht der Fall.

Jedes Haus hat im Jahr 3 Spiele zu absolvieren.
Angenommen, Gryffindor würde jedes Spiel gewinnen.

1. Spiel vs Slytherin: 190:170
2. Spiel gegen Ravenclaw: 430:300
3. Spiel gegen Hufflepuff: 350:210

Dann hätte Gryffindor durch diese 3 Siege bereits 970 Hauspunkte bekommen. Plus noch die ganzen positiven Leistungen der Schüler im Jahr, sagen wir insgesamt 300 Punkte.

Dann würde Gryffindor bei 1270 Punkten liegen.
Minus die abgezogenen Punkte- ungefähr 50 ohne krasse Regelverletzungen.

Dann würde Gryffindor am Ende bei 1220 Punkten liegen.
Das wäre unfair den anderen Häusern gegenüber, wie sollen sie das aufholen?

Ausserdem sind am Ende des Schuljahres die Punkte nie über den 500er Bereich, siehe im 1. Band.

Ich denke eher, dass tatsächlich die Punkte nach der Große des Unterschieds gegeben werden.

Das wäre die fairste Lösung.
Nur meine Meinung.

8

Montag, 15. April 2019, 00:26

Kleine Anmerkung @Merlin: Es ist völlig egal ob du die Differenz vergibst, oder die gesamten Punkte, wenn es um das Aufholen/den Abstand geht. Lediglich wenn nur der Sieger seine Punkte bekommt, der Verlierer aber leer ausgeht spielt es eine Rolle. Bzgl. dem 500er Bereich: Woraus ziehst du diesen Schluss? Wird der Punktstand jemals explizit genannt? Kann mich nur daran erinnern, dass die Punkte an Harry, Ron, Hermine und Neville benannt werden und danach der Abstand zu Slytherin, allerdings keine genauen Zahlen, oder doch?
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

9

Montag, 15. April 2019, 07:47

Bzgl. dem 500er Bereich: Woraus ziehst du diesen Schluss? Wird der Punktstand jemals explizit genannt? Kann mich nur daran erinnern, dass die Punkte an Harry, Ron, Hermine und Neville benannt werden und danach der Abstand zu Slytherin, allerdings keine genauen Zahlen, oder doch?


Das steht am Ende des 1. Bandes.
Oder schau einfach hier
https://m.youtube.com/watch?v=7iGTlfmjtQU

10

Montag, 15. April 2019, 18:27

Okay, dass im Film Punktestände benannt werden war mir bewusst, im Buch werd ich nochmal nachschlagen. Danke.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

11

Montag, 15. April 2019, 19:23

Hier die Stelle.

"Now, as I understand it, the house cup here needs awarding, and the points stand thus: In fourth place, Gryffindor, with three hundred and twelve points; in third, Hufflepuff, with three hundred and fifty-two; Ravenclaw has four hundred and twenty-six and Slytherin, four hundred and seventy-two."

A storm of cheering and stamping broke out from the Slytherin table. Harry could see Draco Malfoy banging his goblet on the table. It was a sickening sight.


Quelle: http://www.hogwartsishere.com/library/book/7107/chapter/17/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (15. April 2019, 19:40)


12

Montag, 15. April 2019, 20:38

Oh. Danke --thumbsup--
Wollte das wie gesagt selber noch nachschlagen, da ich vorhin kein Buch zur Hand hatte, aber das hat sich dann ja erübrigt. :)
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

13

Montag, 15. April 2019, 20:55

Kein Problem.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (15. April 2019, 21:18)


14

Montag, 15. April 2019, 22:34

Ok Jungs und Mädels , vielen Dank!

Halten wir fest:
Die Gesamtanzahl der Hauspunkte deuten darauf hin, dass nicht alle erzielten Punkte 1 zu 1 zum hauspokal gezählt werden. Eine Möglichkeit wäre es, dass die Differenz der Punkte zum Hauspunkte Konto gezählt wird.
Es wäre allerdings genau so denkbar, dass es für ein gewonnenes Spiel zum Beispiel 50 Hauspunkte gibt.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 501

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

15

Montag, 15. April 2019, 22:53


...

Dann hätte Gryffindor durch diese 3 Siege bereits 970 Hauspunkte bekommen. Plus noch die ganzen positiven Leistungen der Schüler im Jahr, sagen wir insgesamt 300 Punkte.

Dann würde Gryffindor bei 1270 Punkten liegen.
Minus die abgezogenen Punkte- ungefähr 50 ohne krasse Regelverletzungen.

Dann würde Gryffindor am Ende bei 1220 Punkten liegen.
Das wäre unfair den anderen Häusern gegenüber, wie sollen sie das aufholen?


Himmel nein. Ich meinte doch nicht, dass nur dem Sieger seine kompletten Punkte aus den Spielen angerechnet werden, sondern dass die Quidditch Punkte generell als normale Hausunkte gezählt werden - Halt als sportliche Leistung.
Und als Harry in Band 1 die Mannschafft verlassn will, nachdem er, Ron und Hermine die 150 Punkte verloren haben fährt Wood ihn ja auch an »Wozu soll das gut sein? Wie sollen wir denn jemals wieder Punkte gutmachen, wenn wir nichtmehr beim Quidditch gewinnen können?« (Bd 1 s. 267)


Zitat von »Merlin1«


Ausserdem sind am Ende des Schuljahres die Punkte nie über den 500er Bereich, siehe im 1. Band.


Ich weiß dass in Band 1 bei der Pokalverleihng alle Häuser unter 500 Punkte haben, in Band 1(und 2) endeten die Quiddtchspiele noch mit 170/60 und 15O/O (das 3. Ergebnis wurde nicht genannt, wir wissen nur dass die Mannschaft ohne Harry platt gemacht wurde).
Und da wären noch einige übrig die im Unterricht gewonnen worden sein müssen, zumal ja auch nicht wenige die auch schon wieder verloren wurden.

16

Dienstag, 16. April 2019, 10:03

Okay, Olivers Aussage ist ein starkes Indiz für die andere Variante, stimmt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (16. April 2019, 12:19)


Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 501

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 16. April 2019, 12:28

Zitat

Es tut mir leid, ich bleibe weiterhin bei meiner Vermutung, dass nur die Höhe des Unterschieds beim Spielergebnis als Punkte dazu gerechnet werden - für den Sieger Plus, für den Verlierer Minus.

Das ist für mich die fairste Lösung - und macht auch für die Jäger mit ihren erziehlten Punkten/Toren einen Sinn.


Hmm. Irgendwie nicht. Sogar eher im Gegenteil.
Bei deiner Variante würde Gryffindor für das Spiel gegen Slytherin 110 Punkte bekommen, Slytherin 0
Bei meiner Variante würde Gryffindor eben die kompletten 170 Punkte kreigen aber Slytherin dafür doch auch noch seine erzielten 60.

18

Dienstag, 16. April 2019, 12:42

Ja das stimmt, ich hatte einen Denkfehler.