Sie sind nicht angemeldet.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 388

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

61

Freitag, 23. November 2018, 13:37

Was auch noch zum Problem werden könnte: Wann soll den Tom Riddles Zeit in Hogwarts gewesen sein? Die Kammer des Schreckens wurde bekanntlich 50 Jahre vor Band 2 geöffnet, was ja Harry auch in Riddles Tagebuch sieht. Das wäre dann - Nicks Todestagsfeier zufolge - 1942 und damit noch vor Dumbledores Sieg über Grindelwald 1945. Also hier sehe ich schonmal großes Potential für weitere Ungereimtheiten in den nächsten Filmen... ;-)

Wieso sollte das zum Problem werden? Es kann doch in Hogwarts die Kammer des Schreckens geöffnet werden, während sich außerhalb von Hogwarts andere Dinge zutragen, oder nicht? Das heißt doch dann nur, dass Voldemort und Grindelwald gleichzeitig aktiv waren, was ja auch vor der Fantastic Beast Reihe bekannt war.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 458

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

62

Samstag, 24. November 2018, 15:23

Ja gut, dann ist klar, woher der Zeitfehler (mal wieder) kommt. Schlicht aus der Tatsache, dass Rowling ein einziges Datum angab, aus dem sich solche Rechenspielchen ableiten lassen. Dieser Fehler wird sie wohl noch jahrelang verfolgen...


Naja, das würde ich jetzt garnicht mal mit der versehentlichen/unbedachten Jahresangabe von Nicks Todestag in Zusammenhang bringen.
Zumindest muss sie sich bei dieser Aussage damals ja gedacht haben, dass McGonagall erst einige ( 8 ) Jahre nach Voldemorts bzw. Tom Riddels Abschluss in Hogwarts angefangen hat.
Nur dass sie eben “das“ wohl vergessen hat mal angegeben zu haben. Sonst müssten sich ja auch mit Voldemorts und Hagrids Lebensdaten Widersprüche ergeben, wie es ja nicht aussieht und deren Geburtsjahre im Gegensatz zu McGonagalls auch auf Pottermore angegeben sind.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fine« (25. November 2018, 02:54)


63

Sonntag, 25. November 2018, 00:32

Das mit McGonegall ist ein unmöglicher Fall geht man von dem Geburtsjahr 1919 aus war sie 1927 noch nicht mal als Schülerin in Hogwarts. Jetzt kommt eigentlich das komische. Die Scene mit ihr als Lehrerin war in der Erinnerung von Lita wo sie andere Schüler mobbt also noch vor 1927. das würde heißen sie müsste um 1900 irgendwann geboren sein und wäre in Harrys 1. Jahr schon über 90. und Dumbledore ist ja 103 wenn ich das richtig im Kopf hab in Harrys 1. Jahr.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 458

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 25. November 2018, 07:32

Das mit McGonegall ist ein unmöglicher Fall geht man von dem Geburtsjahr 1919 aus war sie 1927 noch nicht mal als Schülerin in Hogwarts.

Nach der Quelle, laut der McGonegall bei Harrys Einschulung 70 war, war Dumbledore 150

Zitat

Question: How old is old in the wizarding world, and how old are Professors Dumbledore and McGonagall?
J.K. Rowling responds: Dumbledore is a hundred and fifty, and Professor McGonagall is a sprightly seventy. Wizards have a much longer life expectancy than Muggles. (Harry hasn't found out about that yet.)
http://www.accio-quote.org/articles/2000…lastic-chat.htm

, weshalb die Info eh schon nicht mehr aktuell/richtig war, da sie später/nach Band 7 angegeben hat, Dumbledore sei 1881 geboren (und war somit bei Harrys Einschulung 110).
Warum sollte die Angabe über McGonagalls Alter dann noch unbedingt richtig sein?
In den Büchern steht jedenfalls kein Hinweis über ihr Alter.



Jetzt kommt eigentlich das komische. Die Scene mit ihr als Lehrerin war in der Erinnerung von Lita wo sie andere Schüler mobbt also noch vor 1927. das würde heißen sie müsste um 1900 irgendwann geboren sein und wäre in Harrys 1. Jahr schon über 90. und Dumbledore ist ja 103 wenn ich das richtig im Kopf hab in Harrys 1. Jahr.

Genaugenommen sogar schon ca.1890 - da Newt auch schon im Februar 1897 geboren wurde und somit 1908 eingeschult wurde.





Nachtrag -

Ja gut, dann ist klar, woher der Zeitfehler (mal wieder) kommt. Schlicht aus der Tatsache, dass Rowling ein einziges Datum angab, aus dem sich solche Rechenspielchen ableiten lassen. Dieser Fehler wird sie wohl noch jahrelang verfolgen...


Naja, das würde ich jetzt garnicht mal mit der versehentlichen/unbedachten Jahresangabe von Nicks Todestag in Zusammenhang bringen.
Zumindest muss sie sich bei dieser Aussage damals ja gedacht haben, dass McGonagall erst einige ( 8 ) Jahre nach Voldemorts bzw. Tom Riddels Abschluss in Hogwarts angefangen hat.
Nur dass sie eben “das“ wohl vergessen hat mal angegeben zu haben. Sonst müssten sich ja auch mit Voldemorts und Hagrids Lebensdaten Widersprüche ergeben, wie es ja nicht aussieht und deren Geburtsjahre im Gegensatz zu McGonagalls auch auf Pottermore angegeben sind.


- Oder evtl. hat sie den Satz ja sogar auch aus der Neuauflage von 2017 rausstreichen lassen, so wie sie Newts Hogwartsabschluss aus Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind rausgestrichen hat.

Zitat

Newt Scamander im Film
Anders als im Buch "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind", Ausgabe von 2001 auf Seite VI beschrieben, hat Newt Scamander im Film Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Film) keinen Hogwarts Schulabschluss. Er wurde trotz der Fürsprache von Prof. Dumbledore, wegen "Gefährdung von Menschenleben durch ein Tierwesen", vorzeitig der Schule verwiesen. In der Neuauflage des Buches Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind Ausgabe von 2017, wird im Schluss-Kapitel, über den Autor, nicht mehr erwähnt, dass Newton Scamander einen Hogwarts Abschluss hat. http://de.harry-potter.wikia.com/wiki/Newt_Scamander

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Fine« (27. November 2018, 18:52)


65

Montag, 26. November 2018, 15:19

Credence

Hallo,

Die Frage die ich mir momentan stelle ist: Welcher Name würde bei aka alias "Credence" auf der Karte des Rumtreibers zu sehen sein; Aurelius Dumbledore??????????? --confused--

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HubiFaxi« (26. November 2018, 15:24)


Remus.Lupin

Schokofroschkarten-Bewohnerin

  • »Remus.Lupin« ist weiblich

Beiträge: 8 408

Haus: Ravenclaw

Wohnort: BaWü

Beruf: Leseratte

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 27. November 2018, 16:39

@HubiFaxi: Das können wir erst mit Sicherheit sagen, wenn wir wissen, ob er wirklich ein Dumbledore ist --wink--

You want weapons? We’re in a library!
Books! The best weapons in the world!


Legends never die.
They become a part of you.


Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 388

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 28. November 2018, 02:44

Minerva McGonagall in Crimes of Grindelwald doch kein Fehler?!

Ich verfolge recht gerne den Kanal der SuperCarlinBrothers auf YouTube. Dort wurde eine ziemlich schräge Theorie aufgestellt, wie das mit McGonagall hinhauen kann und zwar mal ganz krass verknappt durch Zeitreise! Ich halte die Theorie für ziemlich schräg und wenig überzeugend, habe aber auch die Kommentare gelesen und da sticht vor Allem ein Kommentar hervor, der des YT-Nutzer "William World". Hier der fragliche Kommentar:

Zitat

I sorta like the time turner theory, but there’s a much simpler explanation.

We can say from the fact that her birth year was never established, and from the fact that she never said she worked 39 years in a row in OotP, that her birth year definitely wasn’t what everyone thinks it is, because she didn’t work 39 years in a row. She could have taken one or more breaks from teaching.

Either this, or a theory I like even more. You said yourself that she went to teach transfiguration under the head of transfiguration, dumbledore. However, we know that, by the time Harry is at hogwarts, McGonagall is the sole transfiguration teacher. So, 39 years before OotP, she must have gotten some sort of promotion to be the only transfiguration teacher, and that is when she started counting her years of teaching (since she was now an official teacher). McGonagall is in CoG, so she is likely not counting her years of teaching yet, and is teaching under Dumbledore, who is teaching DADA and is the head of transfiguration, being the talented wizard he is.

This is much simpler than time travel, which I’m sure Dumbledore would never allow McGonagall to do, because of the ginormous risks.

Quelle: YT-Kommentar von William World

Zusammengefasst auf Deutsch:
William weißt im Wesentlichen daraufhin, dass in Harry Potter und der Orden des Phönix zwar von McGonagall gesagt wird, dass sie 39 Jahre Lehrerin ist, dass aber nie gesagt wurde, dass sie diese 39 Jahre am Stück unterrichtet hat. So können sämtliche Buchangaben über McGonagall korrekt sein UND McGonagall kann dennoch (!) in Crimes of Grindelwald auftreten. Schlicht indem Minerva McGonagall 39 Jahre als Lehrerin arbeitete aber diese 39 Jahre auf eine längere Zeitdauer ausdehnte indem sie eine oder mehrere Pausen dazwischen einlegte.

Außerdem hat er eine zweite Theorie, die darauf abstellt, dass Minerva zunächst unter Dumbledore (der "Head of Transfiguration" war) für Hogwarts arbeitete. Im Prinzip führt er aus, dass Minerva irgendwann zwischen Crimes of Grindelwald und Orden des Phönix befördert wurde (von Dumbledore unterstellt zur Chefin/alleinigen Lehrerin für das Fach) und erst sich selbst ab dann als Lehrerin zählt (oder tatsächlich erst ab dann vollwertiger Lehrer ist) und erst dann eben die 39 Jahre beginnen.
Das würde heißen, dass sie nicht 1957 GENERELL begann in Hogwarts zu arbeiten, sondern eben lediglich ab 1957 als vollwertige Lehrerin und nicht mehr als einem anderen Professor untergeordnete (Dumbledore) arbeitet.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich diese Erklärungen - vor Allem die erste - ziemlich gut finde und vielleicht haben wir ja wirklich alle zu früh auf Rowling rumgehackt, dass sie ihr eigenes Werk ignoriert. Ich persönlich werde jedenfalls den Punkt "McGonagall ist in dem Film" von meinen Negativpunkten des Films streichen.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 458

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 28. November 2018, 06:46


William weißt im Wesentlichen daraufhin, dass in Harry Potter und der Orden des Phönix zwar von McGonagall gesagt wird, dass sie 39 Jahre Lehrerin ist, dass aber nie gesagt wurde, dass sie diese 39 Jahre am Stück unterrichtet hat.


Naja - eigenlich schon.
Umbridge fragt ja wie lange sie schon an Hogwarts unterrichtet und sie antwortet, 39 Jahre diesen Dezmber. Für mich hört sich das nicht nach Pausen an. Und wenn, dass sie höchstens in den 39 Jahren mal Pause(n) gemacht hat, aber nicht dass die 39 Jahre auf 85 Jahre (Wenn Leta und Newt in Letas Erinnerung in der 3. Klasse gewesen sein sollen wovon ich ausgehe - was laut Newts Lebensdaten 1910 war)verteilt gewesen wären.



Außerdem hat er eine zweite Theorie, die darauf abstellt, dass Minerva zunächst unter Dumbledore (der "Head of Transfiguration" war) für Hogwarts arbeitete. Im Prinzip führt er aus, dass Minerva irgendwann zwischen Crimes of Grindelwald und Orden des Phönix befördert wurde (von Dumbledore unterstellt zur Chefin/alleinigen Lehrerin für das Fach) und erst sich selbst ab dann als Lehrerin zählt (oder tatsächlich erst ab dann vollwertiger Lehrer ist) und erst dann eben die 39 Jahre beginnen.
Das würde heißen, dass sie nicht 1957 GENERELL begann in Hogwarts zu arbeiten, sondern eben lediglich ab 1957 als vollwertige Lehrerin und nicht mehr als einem anderen Professor untergeordnete (Dumbledore) arbeitet.


Naja - Umbrige fragt McGonagall, wie gesagt, seit wann sie "unterrichtet". Und von der Erinnerung von Leta ausgehend müsste das seit 85 Jahren sein . Zumal Dumbledore seit dieser Zeit "VgdDK" und nicht (mehr) Verwandlung zu unterrichten scheint.
Und ich könnte mir auch nicht vorstellen, dass sie erst nach 46 Jahren (mit 66 Jahren) den Status als vollwertigeLehrerin bekommen haben soll und so lange unter Dumbledores Leitung des Bereichs gestanden haben soll - während Dumbledore in der Erinnerung nach dieser Berrechnung ja auch erst 29 Jahre ist und schon McGonagall unterrichtet haben und ihr Mentor gewesen sein soll.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 925

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 22:32

Ich habe mir heute mit meiner Familie den Film angeguckt.
Und ein paar Ungereimtheiten gibt es ja doch.
Zum Beispiel, wie kann Grindelwald von einem weiteren Dumbledore Bruder wissen, wenn Dumbledore selbst davon keine Ahnung hat?
Oder Queenie, dass sie so einfach zu Grindelwald läuft, wegen der einen Rede ... muss ja ein ganz schönes Charisma haben, der Junge.
Leta Lestrange hat mir leidgetan.
:D 8) --knuddel--

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 458

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 13:33

Naja, das kann im Endeffekt auch edinfach eine Lüge gewesen sein um Credence gegen Dumbledore aufzubringen.

Von Grindedlwalds "Behauptung" ausgehend hat Dumbledore "Aurelius" ja auch bewusst verraten und hätte somit auch sehr wohl von seinem Bruder gewusst. Und der Teil dürfte ja schonmal nicht stimmen - was dann ja auch für die ganze Geschichte stimmen kann.
Bliebe dann nur die Frage was mit dem Phönix war, der wohl tatsächlich aufgetaucht sein soll.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 925

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 17:34

Also, der Phönix ist nicht aufgetaucht, der war die ganze Zeit da. Die ganze Zeit soll heissen, als Queenie und Credence bei Grindelwald waren.
Als Credence das erste Mal gezeigt wurde, hat der Phönix (klein) schon aufm Treppengeländer gesessen.
Als Grindelwald mit Credence redete, hat er den Phönix in die Luft geworfen, es gab einen Feuerball und ein großer Phönix flog herum.

Muss ja eigentlich eine Phönix-Fälschung gewesen sein, denn an sich geht doch ein großer Phönix in Flammen auf und ein kleiner erscheint aus der Asche ... --thumbsup--
Mir ist da was entgangen, wann soll Dumbledore Aurelius bewusst verraten haben? Wann sind die sich denn in Teil 2 überhaupt begegnet? Welche Behauptung von Grindelwald meinst du?
:D 8) --knuddel--

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 458

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 23:34

Also, der Phönix ist nicht aufgetaucht, der war die ganze Zeit da. Die ganze Zeit soll heissen, als Queenie und Credence bei Grindelwald waren.
Als Credence das erste Mal gezeigt wurde, hat der Phönix (klein) schon aufm Treppengeländer gesessen.
Als Grindelwald mit Credence redete, hat er den Phönix in die Luft geworfen, es gab einen Feuerball und ein großer Phönix flog herum.

"Das" muss mir dann wohl jedes Mal entgangen sein. Ich hab nur den großen Phönix am Ende gesehen/wahrgenommen - weshalb es für mich halt so aussah als wäre er "erschienen" - passend um Grinelwalds Geschichte zu untermaueren.

Muss ja eigentlich eine Phönix-Fälschung gewesen sein, denn an sich geht doch ein großer Phönix in Flammen auf und ein kleiner erscheint aus der Asche ... -

Hmm - in HP 2 sah der Phönix an seinem Brandtag wie ein gerupfter Truthahn aus und verliert Federn und danach als kleiner Vogel der den Kopf aus der Asche steckt sieht er immernoch nicht besser aus - aber an jedem anderen Tag wäre er wunderschön.
In sofern könnte er so wie hier dargestellt halt wirklich überhaupt nicht an einem "Brandtag" aussehen. Soll dann wohl aber nur für den Aha - Effeckt sein.

Mir ist da was entgangen, wann soll Dumbledore Aurelius bewusst verraten haben? Wann sind die sich denn in Teil 2 überhaupt begegnet? Welche Behauptung von Grindelwald meinst du?

Nee begegnet sind die sich noch nicht. Das erzählt Grindelwald nur eben - dass er also "Credence" von seinem eigenen Fleisch und Blut, seinem Bruder, absichtlich verraten wurde, und dieser Bruder ihn jetzt vernichten wollen würde - auch in der Szene mit dem Phönix der sein Geburtsrecht sei und er ihm seinen wahren Namen zurückgibt.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 388

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

73

Freitag, 28. Dezember 2018, 10:56

In sofern könnte er so wie hier dargestellt halt wirklich überhaupt nicht an einem "Brandtag" aussehen. Soll dann wohl aber nur für den Aha - Effeckt sein.

Wieso? Genau das passt doch super?! Wir sehen den Phönix als kleinen Vogel schon weit früher, bevor er als Phönix zu erkennen ist. Als Fawkes in Dumbledores Büro in Flammen aufgeht sehen wir danach auch nur einen kleinen Vogel, der noch nicht allzu viel mit einem Phönix gemein hat. Wir kennen aber die lückenlose Entwicklung des Phönix danach nicht. Kann also durchaus sein, dass wie bei Grindelwald und Credence der Phönix zunächst klein bleibt um dann mit einem mal wieder die "normale" Phönixform anzunehmen...

Wobei die Aha-Effekt Erklärung natürlich auch was für sich hat. Dennoch steht in meinen Augen diese Entwicklung vom kleinen Küken-Phönix zum ausgewachsenen Phönix hin nix was wir bisher wissen im Weg. Und selbst wenn das der Brandtag des Phönix wäre sehe ich den Widerspruch nicht wirklich. Ja, das Küken sah offensichtlich anders aus, als Fawkes der aussah wie ein "gerupfter Truthahn". Allerdings starb Fawkes auch als voll ausgewachsener Phönix um wiedergeboren zu werden. Wir erfahren aber nie, ob das der einzig mögliche Todeszeitpunkt eines Phönix. Ich persönlich würde behaupten, dass es durchaus möglich ist, dass ein Phönix in jedem Stadium seines Lebens den Tod findet um dann wiedergeboren zu werden.

Nebenbei bemerkt: Ich würde darauf wetten, dass dieser Phönix nicht EIN Phönix sein wird, sondern der einzige Phönix, den wir bisher kennen: Fawkes!
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 458

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

74

Freitag, 28. Dezember 2018, 11:51

In sofern könnte er so wie hier dargestellt halt wirklich überhaupt nicht an einem "Brandtag" aussehen. Soll dann wohl aber nur für den Aha - Effeckt sein.

Wieso? Genau das passt doch super?! Wir sehen den Phönix als kleinen Vogel schon weit früher, bevor er als Phönix zu erkennen ist. Als Fawkes in Dumbledores Büro in Flammen aufgeht sehen wir danach auch nur einen kleinen Vogel, der noch nicht allzu viel mit einem Phönix gemein hat. Wir kennen aber die lückenlose Entwicklung des Phönix danach nicht. Kann also durchaus sein, dass wie bei Grindelwald und Credence der Phönix zunächst klein bleibt um dann mit einem mal wieder die "normale" Phönixform anzunehmen...

Ja nee. Hatte extra nachgesehen, da ich mich auch meinte zu erinnern, dass es nur "vor" der Wiederauferstehung war. Aber es war tatsächlich in einer Szene, wo er davor und auch danach hässlich aussah - allerdings so wie es sich liest, nach der Widergeburt allerdings "kleiner" war bzw. zusätzlich als winziger Vogel beschrieben wird

Zitat

Er war doch nicht allein. Auf einer goldenen Stange hinter der Tür saß ein altersschwacher Vogel, der aussah wie ein halb gerupfter Truthahn. Harry starrte ihn an und der Vogel starrte boshaft zurück und ließ erneut sein würgendes Geräusch hören. Er sieht sehr krank aus, dachte Harry. Die Augen des Vogels waren trübe, und während Harry ihn ansah, fielen Federn aus dem Schwanz.
Hätte mir gerade noch gefehlt, wenn Dumbledores Vogel stirbt, während ich allein mit ihm bin, dachte Harry gerade -
als der Vogel in Flammen aufging.
Vor Schreck schrie Harry auf, wich zurück und stieß mit dem Rücken gegen den Schreibtisch; fieberhaft schaute er sich um, ob es nicht irgendwo ein Glas Wasser gäbe, aber ersah keines; der Vogel war mittlerweile ein Feuerball geworden;
er gab einen lauten Schrei von sich und schon war nichts mehr von ihm übrig als ein schwelender Haufen Asche auf dem Boden.
Die Bürotür ging auf und Dumbledore kam mit ernstem Gesichtsausdruck herein.
»Professor«, keuchte Harry, »Ihr Vogel - ich konnte nichts machen - er hat einfach Feuer gefangen -«
Zu Harrys Verblüffung lächelte Dumbledore. »Wurde auch Zeit«, sagte er. »Sah seit Tagen schon fürchterlich aus, ich hab ihm gesagt, er solle sich mal sputen.«
Er kicherte beim Anblick von Harrys verdutztem Gesicht.
»Fawkes ist ein Phönix, Harry. Phönixe gehen in Flammen auf, wenn es an der Zeit für sie ist zu sterben, und werden aus der Asche neu geboren. Sieh mal ...«
Harry sah gerade noch rechtzeitig hin,um einen winzigen, verschrumpelten, neugeborenen Vogel den Kopf aus der Asche stecken zu sehen. Er war genauso hässlich wie der alte.
»Ein Jammer, dass du ihn an einem Brandtag sehen musstest«, sagte Dumbledore und setzte sich hinter seinen Schreibtisch.
»Eigentlich ist er die meiste Zeit sehr hübsch, herrlich rot und gold gefiedert. Faszinierende Geschöpfe, diese Phönixe.
...


Also müsste er vorher groß und zerrupft aussehen danach winzig und genauso hässlich.
Dieser Phoenix soll aber laut Sluggy vor seine Wiedergeburt klein gewesen sein (hab ihn wie gesagt gar nicht wahrgenommen) und ist als großer (ausgewachsener) schöner Phönix - wie Fawkes der in der Kammer der Schreckens zu Harry kommt, wieder auferstanden.
Also würde dieser Phönix groß geboren werden und am Ende schrumpfen, während dieser Fawkes über 50 Jahre später winzig geboren wird und wächst

Aber wie gesagt, nehm ich es einfach als "Aha Effeckt" hin.
Ist halt ein Film. Da muss man dann halt schonmal gewisse Stilmittel benutzen um etwas wirken zu lassen.


Nebenbei bemerkt: Ich würde darauf wetten, dass dieser Phönix nicht EIN Phönix sein wird, sondern der einzige Phönix, den wir bisher kennen: Fawkes!

Mal sehen...
Gut möglich.
Mir wärs ehrlich gesagt lieber wenn es nicht Fawkes wäre und wir einfach nur einen anderen/weiteren Phoenix kennenlernen sollen...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Fine« (28. Dezember 2018, 16:02)


Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich

Beiträge: 680

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

75

Freitag, 28. Dezember 2018, 13:48

Ich denke auch, dass das nicht Fawkes ist, sondern ein anderer Phönix.
Genauso wie die Schlange aus dem Zoo eine andere Schlange war und nicht Nagini.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (28. Dezember 2018, 14:12)


Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 388

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

76

Freitag, 28. Dezember 2018, 16:30

Ja nee. Hatte extra nachgesehen, da ich mich auch meinte zu erinnern, dass es nur "vor" der Wiederauferstehung war. Aber es war tatsächlich in einer Szene, wo er davor und auch danach hässlich aussah - allerdings so wie es sich liest, nach der Widergeburt allerdings "kleiner" war bzw. zusätzlich als winziger Vogel beschrieben wird

Inwiefern widerspricht das meiner Aussage nun? Der Vogel war doch vorher klein? Wir wissen, dass ein Phönix stirbt und als kleiner Vogel wiedergeboren wird wissen wir aus dem FIlm/Buch, ja. Wir wissen aber eben nicht, ob der Phönix danach dann einfach wächst wie ein normales Tier, oder schlicht - wie in FB:TCOG geschehen - irgendwann seine volle Größe sofort von einem Moment auf den anderen erreicht (ggf. getriggert durch die Verbindung Credence/Dumbledores zu Phönixen). Denn das Drehbuch besagt, dass der Phönix endlich den Raum hatte sich zu entfalten bevor er dann als ausgewachsener Phönix sich zu erkennen gab, weit nach dem ersten Auftritt knapp 30 Szenen vorher (der Phönix tritt das erstemal irgendwann um 55 rum auf und die letzte Szene ist eine Mit-80er Szene).
In Harry Potter bekommen wir den Prozess der Aufwachsens von Fawkes vom hässlichen winzigen Vogel zum ausgewachsenen Vogel, der in der Kammer erscheint nicht mit.

Ich denke auch, dass das nicht Fawkes ist, sondern ein anderer Phönix.
Genauso wie die Schlange aus dem Zoo eine andere Schlange war und nicht Nagini.

Naja. Finde die beiden Fällen nur schwerlich vergleichbar.

Im Fall vom Phönix und Fawkes handelt es sich um zwei Tiere der selben Art, die sogar "zufälligerweise" (?) innerhalb einer Familie häufig auftaucht und sowohl der Phönix in FB:TCOG als auch Fawkes sind gerade bei einem (angeblichen) Mitglied dieser Familien.
Bei Nagini und der Boa Constrictor aus dem Zoo war es von vornherein ausgeschlossen, dass es sich um das selbe Tier handelt. Die Boa Constrictor wurde sofort benannt als eben solche, eine Boa Constrictor (und damit eine Würgeschlange). Bei Nagini wurde bereits beim allerersten Auftritt klar, dass es sich bei ihr um eine GIFTschlange handelt und damit NICHT um eine Boa Constrictor handeln kann.

Oder kurz: Das eine Fawkes = FB-Phönix ist möglich. Nagini = Boa Constrictor war niemals auch nur ansatzweise realistisch.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich

Beiträge: 680

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

77

Freitag, 28. Dezember 2018, 16:42

Stimmt eigentlich.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (28. Dezember 2018, 17:36)


Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 458

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

78

Samstag, 29. Dezember 2018, 00:31


Zitat von »Fine«
Ja nee. Hatte extra nachgesehen, da ich mich auch meinte zu erinnern, dass es nur "vor" der Wiederauferstehung war. Aber es war tatsächlich in einer Szene, wo er davor und auch danach hässlich aussah - allerdings so wie es sich liest, nach der Widergeburt allerdings "kleiner" war bzw. zusätzlich als winziger Vogel beschrieben wird


Inwiefern widerspricht das meiner Aussage nun? Der Vogel war doch vorher klein? Wir wissen, dass ein Phönix stirbt und als kleiner Vogel wiedergeboren wird wissen wir aus dem FIlm/Buch, ja. Wir wissen aber eben nicht, ob der Phönix danach dann einfach wächst wie ein normales Tier, oder schlicht - wie in FB:TCOG geschehen - irgendwann seine volle Größe sofort von einem Moment auf den anderen erreicht (ggf. getriggert durch die Verbindung Credence/Dumbledores zu Phönixen). Denn das Drehbuch besagt, dass der Phönix endlich den Raum hatte sich zu entfalten bevor er dann als ausgewachsener Phönix sich zu erkennen gab, weit nach dem ersten Auftritt knapp 30 Szenen vorher (der Phönix tritt das erstemal irgendwann um 55 rum auf und die letzte Szene ist eine Mit-80er Szene).
In Harry Potter bekommen wir den Prozess der Aufwachsens von Fawkes vom hässlichen winzigen Vogel zum ausgewachsenen Vogel, der in der Kammer erscheint nicht mit.[/quote]

Hatte dich da falsch verstanden bzw. nicht richtig gelesen.
Dass wir im 2. HP nicht gesehen hätten wie Fawkes wiedergeboren wird. Nur wie er in Feuer aufgegangen ist und dann erst Tage später wieder. K.A. warum.
Insofern kannst du mit deiner Vermutung natürlich Recht haben. Muss mir die Phönixmomente zwar nochmal genauer ansehen. Hatte Sluggy nur so verstanden dass der kleine Vogel in Flammen aufgegangen wär und danach direckt in voller Blüte wiedergeboren wär. Und "das" würd für mich eben wirklich so wirken als wärs für den Effeckt. Schlimm wärs ja trotzdem nicht gewesen.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 925

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

79

Samstag, 29. Dezember 2018, 12:28

Zitat

Hatte Sluggy nur so verstanden dass der kleine Vogel in Flammen aufgegangen wär und danach direckt in voller Blüte wiedergeboren wär.

Ja, so hab ich das auch in Erinnerung. Erst wird der kleine Phönix gezeigt, dann der Feuerball und dann der große, ausgewachsene, hübsch aussehende Phönix.
:D 8) --knuddel--