Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. November 2018, 23:25

Theorie: Gibt es zwei verschiedene Zeitlinien bei den Harry Potter- Filmen?

Hallo alle zusammen,

ich hoffe, das ist kein Problem, wenn ich euch eine neue Theorie von mir vorstelle. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und danke euch bereits im Voraus für eure Antworten.

Ich möchte vorab die Filme in zwei Gruppen unterteilen.

- Film 1 & Film 2
- Film 3,4,5,6,7.1 & 7.2

Warum habe ich das gemacht?
Es ist so, dass es in den Büchern nur eine Version von Dumbledore und Flitwick gibt, während es im Film-canon zwei verschiedene Dumbledores und Flitwicks gibt.

Wir haben einmal zwei Dumbledores/ zwei Schauspieler dieser Figur
https://www.google.de/search?q=Dumbledor…=ZDjq_OyNVfo2sM

und wir haben zwei Flitwicks (wobei der Schauspieler der selbe ist)
https://www.google.de/search?q=filius+fl…=dDhyaxexqj-63M

Nennen wir den Dumbledore von Richard Harris "Dumbledore A" und den Dumbledore von Michael Gambon "Dumbledore B".

Dasselbe bei Flitwick - Flitwick A ist die alte Version aus Film 1 und 2, Flitwick B ist der jüngere Flitwick ab Film 3.

Ich weiß, dass Richard Harris nach dem 2. Film leider verstorben ist und dass Michael Gambon nun die Rolle des Dumbledore übernahm.

Ich weiß auch, dass Flitwick im 3. Film deshalb so jung aussieht, weil der 3. Film sich von Teil 1 und 2 hat lossagen wollen und eine neue, erwachsene und düstere Atmosphäre hatte schaffen wollen.
Der alte Flitwick aus Teil 1 und 2 hätte nicht in den 3. Film gepasst, deshalb wurde die Figur des Flitwick ab dem 3. Film verjüngt.

Auch das Schloss Hogwarts und dessen Umgebung wurden umgestaltet, man siehe sich nur die Location von Hagrids Hütte im 2. Film und im 3. Film an - während die Hütte im 1-2. Film einfach auf den Ländereien steht, muss man im 3. Film zu ihr durch Stufen herunterlaufen.

Kommen wir nun zu meiner Theorie.
Ich wage zu behaupten, dass es 2 verschiedene Zeitlinien im Film-canon gibt. Dabei hat das alles nichts mit Zeitreise zu tun.

Zeitlinie 1 - Film 1 und Film 2
Zeitlinie 2 - Film 3 bis 7.2

Wie komme ich darauf?
Schauen wir uns erst diese Version von Harry Potter an.
https://www.google.de/search?q=Harry+Pot…=E0sTmcg5SKqBQM

Er ist hier im 3. Schuljahr/ im 3. Film.
Meine Frage ist nun ... an welchen Dumbledore, an welchen Flitwick und an welche Hogwarts- Umgebung erinnert sich dieser Harry, als er im z.B im 2. Schuljahr war?

Wenn er sich an Dumbledore A und Flitwick A erinnert, dann macht das keinen Sinn, denn Dumbledore und Flitwick sehen im 3. Film eben ganz anders aus und Harry müsste perplex sein und denken: " Warum sieht Dumbledore so anders aus und warum ist Flitwick plötzlich so jung?"

Ausserdem müsste Harry sich fragen: " Im 1. und 2. Jahr musste ich doch keine Stufen zu Hagrids Hütte laufen, oder?..."

Da er sich aber im 3. Film nichts anmerken lässt und alles gelassen hinnimmt, gehe ich davon aus, dass es für ihn schon immer nur den Dumbledore B, Flitwick B und den Weg zur Hagrids Hütte mit den Stufen gegeben hat - was den Film 1 und Film 2 dann aufhebt/ ihn "retconnected".

Soll heißen

- Film 1 und Film 2 zeigen uns eine Wirklichkeit, in der es einen anderen Dumbledore gegeben hat, in der Flitwick schon immer alt war und in der Hagrids Hütte einfach auf den Ländereien stand, ohne dass man einen Weg herunter zu der Hütte laufen musste.

Diese Zeitlinie beginnt mit Teil 1 und endet mit Teil 2, in der Hagrid in der Grossen Halle erscheint und von Harry umarmt wird.

- Film 3 bis Film 7.2 zeigt uns eine Wirklichkeit, in der Harry Potter schon immer einen Dumbledore B und einen Flitwick B kannte - auch in seinem ersten und zweiten Jahr.
Sprich, in dieser Zeitlinie passiere alles gleiche wie in Film 1 und 2 - nur dass Dumbledore B und Flitwick B dort eben schon präsent wären und dass es dort schon immer einen Stufenweg herunter zu Hagrids Hütte gegeben hat.

Was ich damit sagen möchte, ist, dass ich denke, dass der 3. Film ein Neuanfang ist; der den 1. Film und den 2. Film ablösen wollte.
Zwar passierte Jahr 1 und Jahr 2 auch im 3. Film, aber eben mit Dumbledore B und Flitwick B.

So etwas gibt es oft in der Film-Geschichte.
Der aktuelle "Halloween" Film spielt 40 Jahre nach dem Original von 1978 und ignoriert bzw. "retconnected" alle vorherigen Fortsetzungen des Originals ab 1978 bis 2018 - als ob es sie nie gegeben hätte.

So ähnlich sehe ich das beim 3. Harry Potter Film.
Falls ich mich nicht irre, gibt es kaum Rückblenden ab Film 3 bis 7.2 über Film 1 und 2 .. Dumbledore A und Flitwick A erscheinen nicht mehr.

Ein besseres Beispiel
https://m.youtube.com/watch?v=LHolRZeQNG4

Hier sehr ihr am Ende, wie Snape sich 10 Jahre vor Film 1/ Band 1 mit Dumbledore B kurz nach Lilys Tod unterhält.

Da es der Dumbledore von Michael Gambon ist und nicht der von Richard Harris (Film 1 und Film 2) bedeutet das, dass diese Version von Dumbledore auch in Harrys 1. und 2. Schuljahr da gewesen sein muss - eben in der Zeitlinie 2
(Film 3 bis 7.2)

Wie seht ihr das?
Ist für euch Film 3 einfach eine Fortsetzung nach Teil 2 oder seht ihr das so wie ich, dass es einfach eine andere Zeitlinie ist, in der Harry Potter schon immer Dumbledore B, Flitwick B und den Stufenweg zu Hagrids Hütte kannte - obwohl sie im Film 1 und Film 2 total anders aussahen..

Ich hoffe, ich habe nicht zu lange geschrieben.
Sicher habe ich auch viele Fehler..aber für Kritik bin ich dankbar.

Vielen Dank schon mal!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (15. November 2018, 23:31)


Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 369

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. November 2018, 01:52

Auch hier verstehe ich das Problem nicht. Es ist eine Filmreihe eine Person wurde neubesetzt, weil der Schauspieler gestorben ist. End of Story!

Man muss nicht aus jedem Furz irgendwas machen was nicht da ist.

Zumal ich auch nicht ganz verstehe, warum Harry unbedingt sich wundern müsste, dass die beiden anders aussehen. Bei Dumbledore vielleicht noch, wobei auch das Gambon und Harris sich ähnlich genug sehen, als dass es einfach die selbe Person mit leicht verändertem aussehen ist. Ich verstehe es aber null bei Flitwick. Du sagst ja selbst es ist DERSELBE SCHAUSPIELER! Wie kommt man dann darauf davon auszugehen es müsste eine andere Person sein? Wegen Haaren? In einer magischen Welt, wo sogar in der Muggelwelt diese Veränderung durch Perücken erreichbar wäre?
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 384

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

3

Freitag, 16. November 2018, 02:16

@Baron

Naja, ich glaube, es ist schon recht auffällig, dass jemand erst lockige weisse Haare, runzlige Haut und einen wolligen Volbart hat und dann auf einmal komplett gegenteilig aussieht. Ich würde jetzt nicht so weit gehen das auf eine alternative Zeitlinie zu schieben, aber sogar Du musst zugeben, dass das in den Filmen irgendwie ein komplett sinnloser Move war. :D Ich persönlich hatte Flitwick tatsächlich so vor meinem inneren Auge, wie er im ersten Film war und wollte davon nie abweichen.

Aber was weiss ich schon? Ich betrachte all die Abweichungen in den Filmen eh nicht als Canon.
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vincent Delacroix« (16. November 2018, 02:22)


Grashüpfer

Bezoar-Beschafferin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 943

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

4

Freitag, 16. November 2018, 07:06

Ich sehe es ganz wie der Baron.
Wenn man es düsterer machen wollte, dann dreht man eben an verschiedenen Schrauben, damit es düsterer wirkt und wenn ein Schauspieler verstirbt, dann wird er neubesetzt. In Herr der Ringe/Hobbit bekam Gandalf einen neuen Synchronsprecher, weil der alte verstorben ist. Deswegen reinzuinterpretieren, dass Gandalf ab da von einem fremden Wesen besessen ist, wäre genauso übertrieben.
Du kennst doch genug Filme, wo jede ansatzweise Szenen, in der man über Zusammenhänge nachdenken müsste, durch ellenlange Erklärbärgespräche idiotensicher aufbereitet werden. Denkst du nicht, dass wenn es irgendwelche Zeitlinien zwischen den Filmen hätte geben sollen, diese so aufbereitet worden wären, dass wirklich jeder Honk das begreift?
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Freitag, 16. November 2018, 08:23

In Herr der Ringe/Hobbit bekam Gandalf einen neuen Synchronsprecher, weil der alte verstorben ist. Deswegen reinzuinterpretieren, dass Gandalf ab da von einem fremden Wesen besessen ist, wäre genauso übertrieben.

Man braucht jetzt nicht auf die Synchronsprecher einzugehen, wir wissen alle dass es dutzende Synchronsprecher für eine fiktive Figur gibt weil es viele Sprachen auf dieser Welt gibt - das Original ist immer das wichtigste.

Ja, der deutsche Synchronsprecher ist gestorben..aber nicht der originale britische. Schau dir den Hobbt und den Herrn der Ringe mal auf Englisch an und dann siehst du, dass es immer derselbe Schauspieler Sir Ian McKellen ist - und somit die selbe originale (englisch)Stimme für Gandalf in beiden Filmen.
Die deutsche, türkische oder spanische Stimme für Gandalf steht dagegen immer im Hintergrund.

Klar, es gibt sicher auch zwei Synchronsprecher im englischen Original für eine einzige Figur, keine Frage - aber im Hobbit und im Herrn der Ringe gibt es nur die eine englische Stimme von Sir Ian McKellen für Gandalf

Ausserdem habe ich nicht auf die Synchronsprecher gedeutet, sondern auf das Aussehen der Charaktere.

Aber wärt ihr mit einem anderen Schauspieler anstatt Alan Rickman für die Rolle des Severus Snape zufrieden?

Wenn Rickman noch vor dem letzten Film gestorben wäre und ein Johnny Depp oder ein Arnold Schwarzenegger die Rolle des Snape übernommen hätte, wärt ihr da wirklich zufrieden damit gewesen?

Die meisten Fans jedenfalls nicht, für sie war nur Alan Rickman der einzig wahre Severus Snape und kein anderer.

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (16. November 2018, 09:45)


Grashüpfer

Bezoar-Beschafferin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 943

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

6

Freitag, 16. November 2018, 09:04

nein, ich wäre nicht zufrieden gewesen, wenn ein anderer die Rolle übernommen hätte.
Man hätte aber keine andere Wahl gehabt.
Oder wärst du zufrieden gewesen, wenn Rickman vor den letzten Filmen verstorben wäre und man hätte daraufhin gar nicht erst die letzten Filme gedreht?
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Freitag, 16. November 2018, 09:24

Wenn die letzten beiden Filme nicht gedreht worden wären?

Es wäre sicher schade gewesen, aber man hätte es überlebt.
Immerhin gäbe es immer noch den 7. Band und die Bücher gehen den Filmen immer vor.

Notfalls könnte man das Buch lesen und sich den Buch-Snape als Alan Rickman vorstellen.

Aber es ist denke ich gut so wie es alles ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (16. November 2018, 09:46)


Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 384

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

8

Freitag, 16. November 2018, 11:00

Wenn Rickman noch vor dem letzten Film gestorben wäre und ein Johnny Depp oder ein Arnold Schwarzenegger die Rolle des Snape übernommen hätte, wärt ihr da wirklich zufrieden damit gewesen?


Nee, ich wäre mit Depp oder Schwarzenegger echt nicht zufrieden. Samuel L. Jackson wäre die einzige Option. "Potter, would ya mind payin' some motherfuckin' attention while I'm teachin' this bitch of a potions class?"
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

Su

Mitglied im Zaubergamot

  • »Su« ist weiblich

Beiträge: 5 564

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw, BaWü

Beruf: Gestalterin für visuelles Marketing

  • Nachricht senden

9

Freitag, 16. November 2018, 11:04

und die Bücher gehen den Filmen immer vor.


.....da sagst du etwas sehr wahres, weshalb ich auch nicht ganz verstehe, warum du dir über einen kleinen Kniff, um den Film "erwachsener" zu machen, so viele Gedanken machst.
Ein Schauspieler war tot, der Regisseur hat gewechselt.....ich sehe da beim besten Willen keine geheime 2. Zeitlinie, sondern ganz pragmatische Gründe.
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 369

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

10

Freitag, 16. November 2018, 11:40

Naja, ich glaube, es ist schon recht auffällig, dass jemand erst lockige weisse Haare, runzlige Haut und einen wolligen Volbart hat und dann auf einmal komplett gegenteilig aussieht.

Ich habe nicht behauptet, dass es bei Flitwick unauffällig ist, nur dass sich das mit Muggel-Methoden erreichen lässt (Haare färben, Perücke etc.), warum also sollte ein Zauberer sein Aussehen nicht so verändern können?! Typ-Veränderung eben, so wie in unserer Welt Leute entscheiden die Nase ist zu krumm, die Brüste zu klein/groß, die Haare müssen ab/gefärbt werden etc.pp.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Freitag, 16. November 2018, 12:42

weshalb ich auch nicht ganz verstehe, warum du dir über einen kleinen Kniff, um den Film "erwachsener" zu machen, so viele Gedanken machst.
Ein Schauspieler war tot, der Regisseur hat gewechselt.....ich sehe da beim besten Willen keine geheime 2. Zeitlinie, sondern ganz pragmatische Gründe.


Nun, es ist einfach etwas merkwürdig.
In dem Video, das ich vorhin gepostet habe, sieht Harry in Snapes Erinnerung, wie dieser mit Dumbledore über Lilys Tod spricht.

Das Problem hier aber ist, dass dieser Dumbledore von Michael Gambon verkörpert wird und nicht von Richard Harris.

Es ist das Jahr 1980 - also 10 Jahre vor dem 1. Film

Wir haben aber im 1. und 2. Film den Dumbledore von Richard Harris gesehen und nicht den von Michael Gambon.

Da in der Erinnerung - die 10 Jahre vor dem 1. Film stattfindet-, aber der Michael Gambon - Dumbledore anwesend war, musste diese Version von Dumbledore ebenfalls in Harrys 1. und 2. Schuljahr anwesend gewesen ein.

Allein diese Erinnerung verwirft ja den 1. und 2. Film bzw. ersetzt ihn durch diesen neuen Dumbledore.

Ich verstehe ja schon, dass es nicht anders ging und dass ein anderer Schauspieler für Dumbledore gefunden werden musste.

Naja gut, ich denke, ich habe einfach etwas zuviel darüber nachgedacht, ich entschuldige mich für diesen unnötigen Thread.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (16. November 2018, 12:56)


Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 263

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 18. November 2018, 08:35

Erklär mir mal bitte wie die Macher es hätten anders machen sollen? Richard Harris ausgraben und an unsichtbaren Schnüren baumeld, wie in der Augsburger Puppenkiste preformen lassen? Oder ein Hologramm von ihm erzeugen und Computer animieren lassen? Manchmal muss man sich mit dem begnügen was möglich ist. Ich frage mich ein bisschen warum dich das so fertig macht? Es ist und bleibt ein Film. Und wenn man mit lebenden Menschen arbeitet muss man mit Verlusten rechnen.

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 635

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 18. November 2018, 11:24

Ich habe schon verstanden, dass ich Mist geschrieben habe.
Das tut mir auch leid.

Löscht diesen Thread doch einfach wenn er euch so stört, dann wäre dieses verrückte Thema endlich aus der Welt und ihr bräuchtet euch nicht wegen meiner Dummheit weiter bis aufs Blut zu ärgern.

Ich habe auch eingesehen dass meine Vorgehensweise bei der Bearbeitung bzw. dem Posten eines Threads ziemlich seltsam ist.

Einen schönen Tag noch.

Remus.Lupin

Schokofroschkarten-Bewohnerin

  • »Remus.Lupin« ist weiblich

Beiträge: 8 388

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Baden-Württemberg

Beruf: Leseratte

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 18. November 2018, 17:55

@Merlin Jetzt komm mal wieder runter. Du hast den Thread erstellt, also hast du dir auch dabei was gedacht. Lilymaus' Frage, was die Macher anders hätten machen können, finde ich berechtigt. Meine Frage wäre dann eher noch gewesen, was genau du dir aus der Theorie erhofft hast ...

Du hältst die Unterforen ein wenig am Leben, indem du Fragen und Theorien postest. Da ist ja auch nix dabei. Aber nur weil wir nicht ganz nachvollziehen können, was die Theorie nun genau soll, musst du ja nicht alles in Frage stellen --wink--

You want weapons? We’re in a library!
Books! The best weapons in the world!


Legends never die.
They become a part of you.


Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 263

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 18. November 2018, 18:52

Ich finde wenn die Neubesetzung ab der Zeitreise von Harry und Hermine stattgefunden hätte, würde deine Theorie sogar Sinn ergeben. Andererseits finde ich, dass die beiden Dumbledors ja nicht grundverschieden aussehen, sondern die Ähnlichkeit schon gegeben ist. Und zu Flitwick könnte ein wohlwollender Betrachter denken, dass er sich einer magischen Verjüngung unterzogen hat, wie es viele Muggle auch tun. Vielleicht sind ihm ja auch die restlichen Haare ausgefallen und er hat sich ein Toupet angeschafft um jünger zu wirken. Damit will ich dich ja nicht persönlich fertig machen. Es handelt sich nur um meine Gedanken bezüglich des Themas.
Im übrigen hatte das Filmteam ja auch mit anderen Darstellern Probleme. War es nicht der Schauspieler von Crabbe der durch Zabini ersetzt wurde als er in den Knast musste? Das hätte natürlich auch als eine Verschwörung seitens Malfoy gedeutet werden können, hatte aber nur pragmatische Gründe.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 896

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 18. November 2018, 19:22

@Merlin, hier ärgert sich wirklich niemand über deine Beiträge. Natürlich gibt es andere Meinungen und Nachfragen. Aber sowas gehört doch in ein Forum. Alles gut.
:D 8) --knuddel--