Sie sind nicht angemeldet.

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 636

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. November 2018, 14:19

Der Hippogreif Seidenschnabel müsste eigentlich nicht zum Tode verurteilt werden

Die Anklage gegen den Hippogreif lautete soweit ich weiß, dass er einen Schüler attackiert hat.

Aber weiß das Ministerium denn nicht, aus welchem Grund Hippogreife aggressiv werden?
(kein Augenkontakt, wenig Respekt usw.)

Es wurde ja nur ein Schüler (Draco) verletzt und kein anderer Schüler.
Folglich kann das Ministerium daraus schließen, dass Hagrid den Schülern klar erklärt hat, wie sie mit Hippogreifen umgehen müssen - da eben kein anderer Schüler verletzt wurde.

Dass Draco nicht auf Hagrid gehört hat, ist doch nicht die Schuld von Hagrid.
Hagrid hat ihn doch gewarnt - und das Verhalten von Hippogreifen ist im Ministerium doch sicher bekannt.

Haben die Leute im Minsterium nur deshalb Seidenschnabel zum Tode verurteilt, weil Lucius ihnen gedroht hat?

Vielen Dank im Voraus

Grashüpfer

Bezoar-Beschafferin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 948

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. November 2018, 14:37

Naja, ich glaube, es war nicht direkt drohen.
Lucius hat wahnsinnig viel Einfluss im Ministerium, das heißt, dass er viele Leute gut kennt, die vielleicht von ihm auch finanziell unterstützt werden (wenn auch vielleicht indirekt).
Ein Mensch mit solchen Einfluss muss nicht drohen.
Er sagt: wie lange kennen wir uns schon? Und immerhin hast du mir viel zu verdanken. Ich sage, Hagrid (als Halbriese hat er eh einen schlechten Leumund) ist ein schlechter Lehrer, wegen ihm wurde mein Sohn fast getötet. Und der andere Schuldige ist der Hippogreif, er ist gemeingefährlich. Er muss getötet werden...
Dann wird der Wunsch von Lucius umgesetzt, warum sollte man über ein ALternativszenario nachdenken?
Und Seidenschnabel wird getötet, weil er gefährlich ist, wie ein bissiger Hund eingeschläfert wird.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)