Sie sind nicht angemeldet.

Merlin1

Waddiwasi-Profi

  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 589

Haus: keine Angabe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Freitag, 26. Oktober 2018, 23:10

Film-Kritik: Was genau wollte Tante Marge Harry sagen?

https://www.youtube.com/watch?v=0_KQ1Uwvxn0
ab 1:49

Was genau wollte Tante Marge Harry ab diesem Moment sagen?
Davor hat sie ihn schon ziemlich hart provoziert - aber dieser Moment war der Höhepunkt...wäre Marge nicht aufgeblasen worden.

In 1:44 hat sie dieses gemeine Lächeln, das sie Harry zeigt - ein Zeichen, dass sie bereit ist, Harry richtig fertig zu machen.

Ich denke, hätte Harry nicht die Kontrolle verloren, hätte Marge ihn ziemlich, ziemlich schlimm beleidigt.
Und ich denke dabei an vulgäre Worte wie "You are nothing but a son of a filthy b-tch" oder so etwas in der Art - und das ist noch die niedrigste Stufe, denke ich.

Wie auch immer, es ist gut, dass es nie zu diesen Worten kam - finde ich.

Aber was denkt ihr?

Was hätte Marge ihm gesagt?
Und hätten die Dursleys - insbesondere Petunia-, irgendwann eingegriffen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (26. Oktober 2018, 23:19)


Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 324

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

2

Samstag, 27. Oktober 2018, 03:46

Ich gehe mal stark davon aus, dass Marge bereits zu früheren Anlässen über Harrys Eltern hergezogen hat, ihn das da aber noch nicht so sehr getriggert hat, weil er erst in Band 3, Jahre nach seiner letzten Begegnung mit Marge wusste, wer seine Eltern wirklich waren und warum - und vor allem für was - sie gestorben sind. Es ist also glaube ich nicht so wichtig, was Marge an dieser Stelle noch hätte sagen wollen, sie hat ihn bereits an dem Punkt zur genüge zur Weißglut getrieben mit ihrer Lästerei, welche für Harry wahrscheinlich prinzipiell nichts Neues war - aber bei diesem Mal hatte er eben eine andere Sichtweise.

Nun, und im Buch wird es so beschrieben, dass Vernon und Petunia kurz vor der Eskalation, also als Marge langsam wirklich zu weit ging mit ihren Schmähworten wirkten, als würden sie "auf glühenden Kohlen sitzen". Ich schätze mal, Petunia hätte es auch nicht mehr länger ausgehalten, aber den Konflikt auf ihre alttypische Weise beendet, indem sie Harry einfach auf sein Zimmer geschickt hätte, sodass sie sich nicht hätte anmerken lassen müssen, dass dieses Geläster über ihre Schwester auch für sie sehr wohl verletztend war.
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vincent Delacroix« (27. Oktober 2018, 03:53)


3

Montag, 29. Oktober 2018, 02:03

Glaube ich auch. Ich schätze Petunia so ein, dass sie die Haltung einerseits genießt (somit ist sie die Normale), aber zugleich wehrt sich der Teil in ihr, der Lily nach wie vor liebt.