Sie sind nicht angemeldet.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich
  • »Der Blutige Baron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 304

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:50

Nagini war ein Mensch?! - Fantheorie [bestätigt!]

Habe heute das erste Mal von der Fan-Theorie erfahren, dass Nagini vielleicht eine endgültig in Tiergestalt verwandelte Maledicta ist (http://www.filmstarts.de/nachrichten/18515718.html). Natürlich kann man nur darüber spekulieren, ob das alles nun so eintreten wird, oder nicht. Dennoch würde mich interessieren, was ihr von der Theorie haltet und vor Allem auch, wie das euer Verständnis von bzw. Verhältnis zu Voldemort ändern würde. Macht es für euch einen Unterschied, ob Nagini "nur" eine intelligente Schlange ist, oder ob sie ein Mensch war? Würde das vielleicht sogar Voldemorts Beziehung zu der Schlange in einem anderen Licht erscheinen lassen?
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der Blutige Baron« (Gestern, 15:50)


2

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:53

Interessante Theorie, wenn auch nur eine Fan-Theorie.

Ich denke, wenn es so gewesen wäre, dann würde das Voldemorts Beziehung zu Nagini enorm schwächen.
Voldemort mag keine Menschen und ist laut seiner eigenen Aussage "mehr als ein Mensch".

Ich denke, Voldemort hätte lieber eine reine Schlange als Partner gehabt.

Morgenstern

Nifflerzüchterin

  • »Morgenstern« ist weiblich

Beiträge: 155

Haus: Slytherin

Wohnort: Astronomieturm

Beruf: Chemielaborantin

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 7. Januar 2018, 19:26

Ja ich sehe es auch so dass er lieber eine reine Schlange gehabt hätte. Menschen wie seine Anhänger sieht er ja als Diener und Untertanen und Nagini war immer mehr für ihn. Voldemort kann keine Liebe empfinden und alle näheren menschlichen Beziehungen basieren auf irgendeiner Form von Liebe, sei es in engen Freundschaften, der Familie oder partnerschaftliche Liebe. Wäre Nagini ein Mensch, hätte sie auch sicherlich mehr "ihren eigenen Kopf" gehabt. Genau das gefiel ihm ja an ihr, dass sie bedingslos untertänig war im Gegensatz zu einigen Todessern.

Aber auf jeden Fall eine sehr interessante Theorie.
Natürlich passiert es in deinem Kopf, aber warum um alles in der Welt sollte das bedeuten, dass es nicht wirklich ist?" - Albus Dumbledore


Aber glaubt mir, dass man Glück und Zuversicht selbst in Zeiten der Dunkelheit zu finden vermag. Man darf nur nicht vergessen ein Licht leuchten zu lassen." - Albus Dumbledor


"Wenn wir träumen, betreten wir eine Welt, die ganz und gar uns gehört. Vielleicht durchschwimmt er gerade den tiefsten Ozean oder gleitet über die höchste Wolke." - Albus Dumbledore

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich
  • »Der Blutige Baron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 304

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

4

Gestern, 15:50

IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich

Beiträge: 12 164

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

5

Gestern, 16:29

Ja, krass. Sieht so aus, als muss die magische Theorie, die zwischen Animagus und "Verwandlung in ein Tier" unterscheidet, um eine dritte Möglichkeit erweitert werden.
Und ja, ich denke schon, dass es das Bild, das Dumbledore über Voldemort nachgezeichnet hat, etwas verändert. Eine so enge Beziehung, wie er zu Nagini hatte, wäre er zu etwas "menschlichem" kaum eingegangen, nach dem was wir bisher wussten.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher