Sie sind nicht angemeldet.

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich
  • »Merlin1« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 678

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. August 2018, 23:41

Müssen Wahlfächer wirklich gewählt werden?

Ist es obligatorisch, dass sich 2. Klässler vor dem 3. Jahr einige neue Fächer auswählen müssen?

Selbst wenn sie es nicht machen, haben sie doch andere obligatorische Fächer aus dem 1. und 2. Schuljahr, wie

- VgDDK
- Verwandlung
- Zauberkunst
- Zaubertränke
- Kräuterkunde
- Unterricht auf dem Astronomieturm mit Prof. Sinistra
- Geschichte der Zauberei

(Ohne die Flugstunden mit Madame Hooch - die nur im 1. Jahr stattfinden-, dazugezählt)

Nun, die Stundenpläne im 1. und im 2. Schuljahr waren auch mit den sieben oben genannten Fächern voll gewesen.

Dann können sie auch weiterhin im 3. Schuljahr voll werden - ohne dass Schüler A zusätzliche Fächer wie Wahrsagen und C.O nimmt.

Also, ist der 2. Klässler verpflichtet, zusätzliche Fächer für das 3. Jahr zu nehmen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Merlin1« (27. August 2018, 23:53)


Vincent Delacroix

Omniglas-Optiker

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 416

Haus: Ravenclaw

Beruf: Wer nix wird, wird Wirt!

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. August 2018, 02:29

Ich denke nicht, dass 11/12-jährige mit sieben Schülfächern verteilt auf fünf Schultage sonderlich überfordert sind, vor allem wenn man bedenkt, dass es pro Fach nur einen Lehrer gibt und somit für einen Schüler bzw. für seinen Jahrgang nur relativ wenig Unterricht stattfindet - kaum mehr als vier Fächer am Tag, wenn ich das in den Büchern richtig gelesen habe. Da macht es Sinn, den Stundenplan ab einer bestimmten Klassenstufe zu erweitern ohne dass ein Schüler Gefahr läuft, sich zu überarbeiten ;)
Where do you expect us to go when the bombs fall?

(System of a Down - Tentative)