Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 20. August 2018, 12:40

War Tom Riddle mit dem Blutigen Baron befreundet?

Es heißt, dass Tom Riddle in Hogwarts keine Freunde, sondern nur "Bewunderer" hatte.
Aber was ist mit dem Blutigen Baron?

Hatte Tom eventuell einige Gespräche oder sogar Symphatie gegenüber dem Baron?
Und umgekehrt, war der Baron gegenüber Tom etwas offener?
Kurz: gab es eine Freundschaft zwischen ihnen?

Was sind eure Gedanken?

Danke im Voraus für alle Antworten.

2

Montag, 20. August 2018, 13:22

Nein, wieso auch? Voldemort hat sich nur mit Leuten "angefreundet" die ihm nutzen. Welchen Nutzen hätte er denn vom blutigen Baron gehabt? Und der blutige Baron seinerseits ist sehr verschlossen. Er scheint ja schon zu den Geistern kaum Kontakt zu pflegen, also denke ich mal, dass er erst recht keinen Kontakt zu einem sterblichen pflegt?

Vincent Delacroix

Nifflerzüchter

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 184

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. August 2018, 16:04

Es hätte für Tom schon Vorteile gehabt, den Hausgeist Slytherins auf seiner Seite zu haben - sozusagen als seine Augen und Ohren überall im Schloss. Richtig gut zu ihm passen würde auch, dass er von Helena Ravenclaw erfahren hat, was es mit dem Baron auf sich hat und er diesen erpresst hat die Geschichte öffentlich zu machen, sollte er nicht ab und an mal für ihn irgendwo rumspionieren. Möglicherweise hat ihm der Geist auch Hinweise auf die Kammer des Schreckens gegeben? Aber mit "Freundschaft" oder "Sympathie" hätte diese Art Beziehung rein gar nichts zu tun. :D
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)