Sie sind nicht angemeldet.

KyriaKappa86

Flubberwurm

  • »KyriaKappa86« ist weiblich
  • »KyriaKappa86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Augsburg

Beruf: Bürokauffrau

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. August 2018, 10:46

Durfte Hagrid nach der offiziellen Begnadigung durch das Ministerium eigentlich wieder zaubern?

Es wird ja in den späteren Bänden wo Hagrid schon Pflege magischer Geschöpfe unterrichtet nie mehr explizit erwähnt,

ob er wieder normal zaubern darf. Genau wird es in den Bänden 3 bis 7 nicht erwähnt.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 354

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. August 2018, 10:52

Offizielle Begnadigung? Wann soll denn eine solche stattgefunden haben?
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 892

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. August 2018, 15:30

Ob jetzt eine offizielle Begnadigung Hagrids durch das Ministerium stattgefunden hat, weiß ich auch nicht.
Aber ab Band 3 durfte Hagrid ja unterrichten und da denke ich, dass er auch zaubern durfte.
Denn so ganz ohne Zaubern wird ein Lehrer in Hogwarts ja wohl nicht auskommen. --smile--

Und Harry, Ron und Hermine haben ja Ende Band 2 bewiesen, dass Hagrid nie die Kammer des Schreckens geöffnet hatte.
Ach, hatte Fudge - als Hagrid nach Askaban abgeholt wurde - nicht versprochen, dass Hagrid mit einer Entschuldigung wieder herauskäme, wenn sich seine Unschuld herausstellt? Das müsste dann ja stattgefunden haben.
:D 8) --knuddel--

grit

Auror

  • »grit« ist weiblich

Beiträge: 2 567

Haus: keine Angabe

Wohnort: Neubrandenburg

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. August 2018, 20:08

Sollte man meinen, aber das Rechtssystem in der Zaubererwelt lässt einiges zu wünschen übrig.
Offizielle Begnadigung oder gar Rehabilitierung hätte ja bedeutet, dass man seitens des Ministeriums hätte zugeben müssen, dass man einen großen Fehler begangen hat.
Das aber passt nichts in das Bild vom Ministerium, das uns JKR zeichnet. Immerhin hat sich ja auch keiner bemüßigt gefühlt, Sirius Black zu rehabilitieren, obwohl Fudge genau wusste, dass er unschuldig war, er hat es in Band 6 gegenüber dem Muggelminister zugegeben, aber offiziell gab es da nichts, das wurde alles stillschweigend unter den Teppich gekehrt - nur nicht zugeben, dass man sich geirrt hat und einen Unschuldigen 13 Jahre lang eingesperrt und den Dementoren ausgesetzt hat. Es gab nicht einmal die kleinste Bitte um Verzeihung, von einer Entschädigung ganz zu schweigen. ( Die hätte dann ja Harry als Sirius' Erbe zugestanden.)
Hier geht's zu meiner FF


http://www.harry-potter-community.de/ind…&threadID=13673

Viel Spaß beim Lesen.

5

Freitag, 10. August 2018, 22:48

Ich teile grits Ansicht. Ist halt das gleiche wie hier bei uns in der Muggelwelt.

Lilymaus3

Omniglas-Optikerin

  • »Lilymaus3« ist weiblich

Beiträge: 258

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

6

Samstag, 11. August 2018, 08:23

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht ob er begnadigt wurde. Was mich stutzig macht ist die Tatsache dass er weiter mit seinem Regenschirm zaubert. Aber ich weiß nicht ob er keinen neuen Zauberstab haben durfte oder keinen wollte.

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich

Beiträge: 608

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Samstag, 11. August 2018, 11:44

Hagrid bittet Harry im 1. Band - nachdem er ihn von den Dursleys abgeholt hat-, es niemanden in Hogwarts zu sagen, dass Hagrid gezaubert hat.
Also darf er nicht zaubern und hat nie eine Begnadigung erhalten.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 892

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

8

Samstag, 11. August 2018, 11:47

Also, in der Harry Potter Wiki habe ich gefunden, dass sowohl Hagrid als auch Sirius rehabilitiert wurden.



Hagrid, nachdem Hermine, Ron und Harry seine Unschuld wegen der Kammer des Schreckens herausgefunden hatten. (Das war der Grund, weshalb Hagrid als Lehrer ernannt werden durfte. Lustig eigentlich, wo Hagrid ja gar nicht als Zauberer fertig ausgebildet worden war) .
Sirius, aufgrund von Dumbledores Aussage, leider nach Sirius' Tod.
Richtig, im ersten und zweiten Band durfte Hagrid nicht zaubern.Es wurde ja erst am Ende des zweiten Bandes herausgefunden, dass er unschuldig war.
:D 8) --knuddel--

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 354

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

9

Samstag, 11. August 2018, 17:02

Es wurde herausgefunden, dass er zu dem Zeitpunkt, als er eingesperrt wurde (Harrys 2. Schuljahr) unschuldig war. Ich frage mich gerade, wo ihr aus dieser Freilassung eine Begnadigung für den Vorfall 50 Jahre zuvor, für den sein Zauberstab zerbrochen wurde, ableiten wollt.

@grit: So einfach ist das mit Hafentschädigung und Erben nicht, wie du es hier darstellst.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 892

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

10

Samstag, 11. August 2018, 18:11

Quelle: Harry Potter Wiki

Zitat

1992/93 bedroht das Monster aus der Kammer des Schreckens die Hogwarts-Schüler erneut. Hagrid wird wieder beschuldigt und diesmal nach Askaban geschickt.
Hagrid erscheint Harry als Erinnerungsgestalt in Tom Riddles Tagebuch.
Zusammen mit Ron und Hermine geht Harry der Sache nach und kann
schließlich die damalige falsche Beschuldigung entkräften. Sobald Hagrid
rehabilitiert ist, wird er 1993 von Dumbledore als Lehrer im Fach Pflege magischer Geschöpfe eingestellt.

Daher
Außerdem wird im dritten Band am Anfang irgendwo erwähnt, dass Harry, Ron und Hermine Ende des letzen Schuljahres Hagrids guten Ruf wieder hergestellt hätten.
:D 8) --knuddel--

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich

Beiträge: 608

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Montag, 13. August 2018, 13:13

Warum zaubert Hagrid dann nie nach dem 3. Band?
Ich irre mich vielleicht, aber ich kann mich an keine Stelle nach Band 2 erinnern, in der Hagrid gezaubert hat.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 892

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

12

Montag, 13. August 2018, 15:35

Er hat seine Hütte gelöscht, als die brannte. Ich denk mal, er hat auch etwas gezaubert, wenn er sich um die Weihnachtsdekoration gekümmert hat. Hagrid hat halt nicht spektakulär gezaubert - er konnte es ja auch nicht besonders gut. Als er seine Hütte löschen wollte, hat Harry ihm glaub ich den richtigen Zauberspruch vorgesagt.
Möglicherweise hat Hagrid halt kleine Zaubereien ausgeführt, die nicht weiter beachtet und über die nicht weiter berichtet wurde. Im ersten Band wurde halt erwähnt, dass Hagrid nicht zaubern durfte, weil er es trotzdem tat, denk ich mal.
:D 8) --knuddel--

Merlin1

Wildhüter

  • »Merlin1« ist männlich

Beiträge: 608

Haus: Slytherin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Montag, 13. August 2018, 15:40

Stimmt, Hagrid hat seine Hütte gelöscht.