Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 12. Juni 2018, 16:33

Warum nennt McGonagall Potter beim Vornamen?

Nach Dumbledores Tod spricht McGonagall Potter mit "Harry" an.
Warum hat sie das ausgerechnet in diesem Moment getan und nie davor oder danach?
Wollte sie Potter somit näher kommen und damit herausfinden, wo er und Dumbledore gewesen sind?

Vielen Dank.

2

Dienstag, 12. Juni 2018, 17:46

Ja ich glaube das war der Vater des Gedankens. Ich denke auch, dass sie so ein bisschen einfühlsammer wirken wollte. Im englischen wir ja nicht zwischen du und Sie unterschieden. Deshalb gebraucht man den Nachnamen für die "förmliche" Anrede und den Vornamen für die "persönliche" Anrede.

3

Mittwoch, 13. Juni 2018, 16:55

Super, danke für die Antwort.

Vincent Delacroix

Nifflerzüchter

  • »Vincent Delacroix« ist männlich

Beiträge: 125

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bochum

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. Juli 2018, 02:42

Weil sie einfach eine mütterliche Schwäche für Harry hat. Immerhin hat sie ihm auch den Nimbus 2000 geschenkt, hatte von Anfang an Bedenken, dass er bei den Dursleys aufwachsen muss, und und und... Vor allem war sie die Erste, die bei Potters Scheintod "NEIN!" geschrien hat und es für Harry so klang, als hätte noch niemals ein Mensch SOLCH einen Schrei ausgestoßen. Also würde ich zusammenfassend sagen: Ja, sie hat ein großes Interesse daran, Potter so etwas wie elterliche Zuneigung zukommen zu lassen :)
Hast Du verstanden? Nimm' die Nadel und den Faden!
Nähe sie zusammen, leg' dich zu ihr in die Maden.
Du musst die Nadel tiefer in sie rammen -
Komm, nimm den Faden und nähe sie zusammen!

(Samsas Traum - Der Wald der vergessenen Puppen)

If love is such a beautiful thing, why does it hurt and make you bleed?

(The Cryptkeeper Five - Gimme gimme your heart)