Sie sind nicht angemeldet.

81

Sonntag, 17. Juni 2018, 18:54

1:0 für Mexico.

Da kam bei den Deutschen wohl der Hochmut vor dem Fall.
Dennoch ein großes Lob an beide Mannschaften.

Mexico stark in der Abwehr, Deutschland stark im Angriff.

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 773

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

82

Sonntag, 17. Juni 2018, 19:00

Wieso kam der Hochmut vor dem Fall?
Ich hab immer verstanden, dass Deutschland Mexiko durchaus ernst nimmt als Gegner.
Nu, erstes Spiel verloren. Dann müssen die Jungs jetzt richtig zeigen, was sie können.
Wird schon.
:D 8) --knuddel--

83

Sonntag, 17. Juni 2018, 19:02

Naja, das war nicht so ernst gemeint.
Aber ein gewisser Stolz als Weltmeister ist immer vorhanden.

Ich hoffe auch, dass sie die anderen Spiele gewinnen.

  • »Potter Fan 456« ist männlich

Beiträge: 357

Haus: Slytherin

Wohnort: Essen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

84

Sonntag, 17. Juni 2018, 19:11

Gegen Schweden und Südkorea wird es wohl nicht so schwer sein zu gewinnen.
Also da erwarte ich auf jeden Fall wieder einen Sieg.

Jeder verliert mal, auch die Deutschen.
Hoffentlich finden sie bald wieder zu ihrer alten Stärke zurück.

planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich
  • »planternol« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 119

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

85

Montag, 18. Juni 2018, 11:31

Das sehe ich ehrlich gesagt nicht ganz so optimistisch, nach dem Spiel gestern. Da stimmte einfach sehr viel nicht, ideenloser Spielaufbau, sehr viele Fehlpässe und schlechtes Gegenpressing. UNd diese enorme Anfälligkeit bei Kontern war echt hahnebüchen... hätte Mexico etwas konsequenter gespielt, wäre das Spiel frühzeitig entschieden gewesen. Müller ist nur noch ein Schatten seiner selbst der vergangenen Weltmeisterschaften. So wird man arge Schwierigkeiten haben, die Vorrunde zu überstehen.
Schweden ist nicht irgendwer, die haben bereits Italien eliminiert und sind genau die falsche Mannschaft, gegen die man unter Druck spielen möchte.
Aber wir wären dann immerhin in guter Gesellschaft, denn drei der letzten vier Weltmeister sind beim Folgeturnier auch in der Vorrunde gescheitert.^^

Immerhin, an Neuer hat es überhaupt nicht gelesen, auch nicht an Boateng und Hummels. Ansonsten hat aber nicht viel funktioniert. Das wird wirklich eine ganz schwere Aufgabe, die vielen Dinge zu verbessern.
Vielleicht reicht es noch bis ins Achtelfinale, vielleicht nicht. Da wird dann aber spätestens Schluss sein, denke ich.

  • »Potter Fan 456« ist männlich

Beiträge: 357

Haus: Slytherin

Wohnort: Essen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

86

Montag, 18. Juni 2018, 12:12

Ja, die Argumente, welche du genannt hast, stimmen schon. Wenn ich deinen Beitrag so lese, frage ich mich ernsthaft, was die deutschen Spieler im Trainingslager in Südtirol die ganze Zeit gemacht haben. Ich meine, die sind doch nicht aus Spaß an der Freude dort hingefahren, sondern um sich auf eine Weltmeisterschaft vorzubereiten. Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, was da gestern los gewesen ist. Wie du schon gesagt hast. Manuel Neuer darf man nicht allein die Schuld an der Niederlage geben und das wäre falsch. Das hätten die Spieler mit einem Tor ausbügeln können. Sie haben es nicht getan und jetzt haben wir eben ein Problem und stehen bei den nächsten Spielen enorm unter Druck.

Ich glaube auch nicht mehr an eine erneute Weltmeisterschaft. Dafür war die Leistung gegen Mexiko einfach viel zu schwach.
Wirklich sehr schade. Die deutsche Mannschaft muss nun Lösungen finden. Spätestens jetzt würden bei mir alle Alarmglocken angehen.
Finde ich traurig mitzuerleben, wie einst ein Weltmeister so schnell Richtung Aus zusteuert.
Anfänglich war ich ja noch optimistisch. Mittlerweile überwiegen bei mir aber doch die Zweifel.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher