Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 25. Mai 2018, 15:26

Können Zauberer im Weltraum atmen?

Diantuskraut (richtige Schreibweise?) erlaubt einem Zauberer, unter Wasser zu atmen.
Gibt es denn auch einen Gegenstand/eine Pflanze etc., mit der Zauberer im Weltraum atmen können?
Oder sind die Forschungen der Zauberer-Gemeinschaft nur auf das Leben auf dem Planeten Erde beschränkt?

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 251

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. Mai 2018, 16:36

Ja. Zauberer waren im All. Zumindest behauptet eine Hexe das im Klitterer. Außerdem kommt im 3. Film ein Bild vor, wo eine Hexe mit ihrem Besen zum Mond fliegt.

Beim Zauber tippe ich auf den Kopfblasenzauber, der sowohl unter Wasser wirkte, wie auch gegen die Stinkbomben der Weasley Zwilling verwandt wurde.

/Edit: Und zu Frage ob Zauberer das All erforschen: Natürlich! Siehe den Raum der Planeten im Department of Mysteries des Zaubereiministeriums. Luna schaltet da einen Todesser mit irgendeinem Planet (Pluto?) aus, den sie ihm entgegen schleudert. Außerdem gibt es ja nicht umsonst das Schulfach "Astronomie" und den "Astronomieturm", Hermine verbessert da einen Aufsatz von Harry für Prof. Sinistra, wo sie ihn darauf hinweist, dass Europa (der Jupitermond) mit Eis und nicht mit Mäusen bedeckt ist. (I think you must have misheard Professor Sinistra, Europa's covered in ice, not mice.)
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der Blutige Baron« (25. Mai 2018, 16:42)


3

Freitag, 25. Mai 2018, 17:46

Ich hätte jetzt auch spontan ja gesagt und den Kopfblasenzauber empfohlen.

4

Freitag, 25. Mai 2018, 23:30

Können Zauberer dann im Weltraum auch apparieren?

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 251

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

5

Samstag, 26. Mai 2018, 04:01

Ich wüsste nicht was dagegen sprechen sollte, dass ein Zauberer auch IM Weltraum apparieren kann. IN den Weltraum zu apparieren dürfte allerdings an der Entfernung scheitern. Der einzige Grund, der mir einfallen würde, warum es nicht gehen könnte, ist falls man während dem apparieren keinen anderen Zauber aufrecht erhalten kann. Dann nämlich hätte man wieder das Problem mit der Atemluft bzw. dem Fehlen selbiger. Wobei dazu soweit ich weiß keine Aussagen gemacht wurden...
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

6

Samstag, 26. Mai 2018, 10:43

Mal abgesehen von dem kleinen unbedeutenden Sauerstoffproblemchen - ihr wisst schon, dass Vakuum (wie sie im Weltraum vorherrscht) unter anderem auch folgende andere Probleme mit sich bringt:
  1. "fehlender" Druck; enorme Druckdifferenzen zwischen Weltraum und
    dem eigenen Körper werden dazu führen, dass sich die eingeschlossene
    Luft im Körper ausdehnt.

    Mögliche Konsequenzen: Lunde und Trommelfelle können platzen
  2. sinkender Siedepunkt; bedeutet für uns soviel wie dass unsere
    Körperflüssigkeiten im Vakuum nach wenigen Sekunden anfangen zu kochen
    (ja, trotz der Tatsache dass es im Weltraum auch sehr, sehr kalt sein
    kann, aber dazu gleich mehr). Warum? Abnehmender Druck sinkt die
    Siedetemperaturen von Flüssigkeiten; so beträgt der Siedepunkt des
    Wasser in 19 km Höhe nur noch 37°C (Körpertemperatur!)
    Konsequenzen:Wenn das Blut zu
    kochen beginnt, bricht der Blutdruck bzw. die Blutdruckregulation
    zusammen. Das Gehirn erhält keinen Sauerstoff mehr. Der Mensch wird
    bewusstlos und stirbt. Auch das Wasser in den Zellen würde kochen, und
    die Zellen würden dadurch platzen. Das Gas würde sich in Hohlräumen des
    Körpers sammeln, und auch diese würden schließlich dem Überdruck
    nachgeben.
  3. Extreme Temperaturen: zwischen minus
    270°Celsius und plus 100°Celsius bei Sonneneinstrahlung muss man (bzw
    der Körper) schon aushalten können, wenn man mit dem Besen eine
    Spritztour zum Mond vorhat.

  4. Aggressive UV-Strahlung der Sonne ohne schützende Erdathmosphäre. Auf der Erde schützt uns die
    Ozonschicht davor. Im Weltall würden die Strahlen innerhalb weniger
    Sekunden zumindest einen starken Sonnenbrand verursache, wenn nicht sogar noch schlimmeres bei längerer Aussetzung.


Zusammenfassend könnte man also "vorsichtig" sagen, dass das Atmen das kleinste Problem eines Zauberers sein dürfte. Er müsste doch erheblich mehr Vorkehrungen treffen, als ein Zauber um weiterhin an Luft zu kommen^^

7

Samstag, 26. Mai 2018, 13:14

Genau deshalb gibt es doch die (Weltraum) Forschung im Zauberei-Ministerium.
Es gibt sicher Zauber, welche diese Probleme beheben können.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 251

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

8

Samstag, 26. Mai 2018, 13:21

Zusammenfassend könnte man also "vorsichtig" sagen, dass das Atmen das kleinste Problem eines Zauberers sein dürfte. Er müsste doch erheblich mehr Vorkehrungen treffen, als ein Zauber um weiterhin an Luft zu kommen^^

Ähm. Dem möchte ich widersprechen. Wir wissen aus Buch und Film, dass Zauberer sehr mächtige Schutzzauber um sich wirken können. Damit sollten sich so - für Zauberer - läppische Probleme wie Druck oder Sonneneinstrahlung leicht eliminieren lassen. Das größte Problem ist m.M.n. daher durchaus die Atemluft.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

9

Samstag, 26. Mai 2018, 23:47

Voldemort könnte im Weltraum überleben, nicht wahr?
Durch seine Horkruxe kann er im Weltraum nicht sterben - aber gleichzeitig auch keine Luft bekommen.
Oder denke ich in die falsche Richtung?

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 251

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 27. Mai 2018, 00:35

Sein Körper würde dennoch sterben. Horkruxe sind kein unkaputtbarer Schutzschild für den Körper des Erstellers, der ist ganz normal sterblich. Nur die Seele darin ist durch die "ausgelagerten" Seelenstücke geschützt. Die Frage ist, was dann mit Voldemorts Seele im Weltraum passieren würde. Denn wir wissen aus den Büchern und Zusatzinfos, dass Voldemort in seinem Zustand ("meaner than the meanest ghost") Mäuse und andere Körper besetzte und mehr oder weniger als Parasit lebte, eher er dann auf Quirell trifft und diesen besetzt. Ist also die Frage, was mit Voldemorts Seele in einem so lebensfeindlichen Umfeld wie dem Weltall passieren würde, wo er nix besetzen kann.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

11

Sonntag, 27. Mai 2018, 01:03

Magische Wesen im Weltraum - unsichtbar für Muggel-Astronauten

Vielleicht leben im Weltraum auch magische Wesen, welche die Muggel-Astronauten nicht sehen können. Diese kann sich Lord Voldemort dann als Hülle nehmen. Die anderen Planeten des Sonnensystems/der Galaxien/des Universums sind nicht umsonst alle unbewohnt (jedenfalls in der HP-Welt)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher