Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Potter Fan 456« ist männlich
  • »Potter Fan 456« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 357

Haus: Slytherin

Wohnort: Essen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. Mai 2018, 11:14

Warum ist das Haus Ravenclaw so beliebt?

Eine Frage, die ich mir in den letzten Monaten immer und immer wieder gestellt habe.
Warum ist das Haus Ravenclaw so beliebt?

Ich frage das deshalb, weil unser sprechender Hut die meisten User in das Haus Ravenclaw eingeteilt hat.
Auch bei Außenstehenden scheint Ravenclaw nicht unbeliebt zu sein.
Das hat mit Sicherheit seine Gründe. Was hat Ravenclaw, was die anderen Häuser nicht haben?
Von nun an ist eure Meinung dazu gefragt.

Diskutiert hier darüber!

planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich

Beiträge: 12 118

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. Mai 2018, 11:43

Ravenclaw steht für Weisheit, Klugheit und ausgeprägtes Konkurrenzdenken. Das ist aus meiner Sicht enorm beliebt, weil viele Menschen gern dieses Gefühl haben, schlauere Lösungen zu haben als andere. Das war doch in der Geschichte des Menschen schon immer so und steckt daher tief in uns drin... wer einen Flaschenzug erfindet, braucht halt kein Muskelprotz mehr sein, wer die richtigen Werkzeuge bauen und bedienen kann, muss sich nicht mehr beim Jagen von wilden Tieren größter Gefahr aussetzen. Wer die Mechanismen verstanden hat, was er tun muss, andere Menschen zu überzeugen oder beim anderen Geschlecht zu landen, der kann seine Zeit viel effektiver einsetzen als Konkurrenten, die nur Glücktreffer landen können.

Weisheit ist Macht. Wer das verinnerlicht hat, für den ist Ravenclaw das richtige Haus.


Das mit dem sprechenden Hut hier im Forum hat damit natürlich wenig zu tun, der war über viele Jahre hinweg einfach so programmiert, dass die meisten User nach Ravenclaw kamen (es gab nur vier Auswahlfragen, meine ich). Deswegen haben wir Ende 2016 ja auch ein anderes Auswahlsystem programmiert, mit dem Ziel, dass es - wie in der Buchvorlage - zu einer einigermaßen ausgewogenen Einteilung kommt (bei der aber trotzdem die eigene Fragenauswahl maßgeblich ist).

3

Freitag, 25. Mai 2018, 12:42

Griffyndor ist das typische Tapferkeits- Haus, der Löwe galt bereits in der Antike als Wappen/Symbol der Gerechtigkeit, Mut, Stärke, Majestät etc, nichts neues.

Slytherin ist das Haus, das am meisten Dunkle Zauberer hervorgebracht hat. Dazu kommt noch, dass die Schlange in der Geschichte seit jeher im schlechten Rampenlicht steht, siehe Sündenfall mit Adam und Eva. Plus noch der Rassismus gegen Muggel und Muggelstämmige seitens der Slytherins. Logisch, dass das Haus negativ dargestellt wird, wobei es natürlich auch Ausnahmen gibt.

Hufflepuff ist bescheiden und nimmt jeden auf, der Dachs ist ein normales Tier, das es mit einem Löwen, einer Schlange und einen Adler nicht aufnehmen kann. Kurz: dort sind alle Flaschen laut Hagrid (liebevoll gemeint), also liebevolle Menschen.

Ravenclaw - alles, was planternol geschrieben hat, stimme ich zu.
Dieses Haus hat einfach etwas Anziehendes an sich.
Während die anderen 3 Häuser wenig mit Wissenschaft zu tun haben, hat Ravenclaw genau das, was die Menschheit schon immer brauchte oder hatte, die Leidenschaft zur Forschung etc.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 232

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

4

Freitag, 25. Mai 2018, 14:05

Kurzum: Ravenclaw hat die besten Attribute bzw. die "normalsten" Attribute. Slytherin ist eher negativ besetzt. Gryffindor ist eben eher für "Draufgänger" und Hufflepuff für den ganzen Rest. Kaum jemand will mit was Negativem in Verbindung gebracht werden, auch Draufgängertum ist wenig gefragt und wer will schon "normal" oder "gewöhnlich" sein und zum Rest gehören?
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

5

Freitag, 25. Mai 2018, 15:23

Wobei objektiv gesehen tatsächlich das Haus Hufflepuff das
"normalste" Haus ist, weil es weder mutig/stolz (Gryffindor),
listig/rassistisch veranlagt (Slytherin) noch weise/schlau (Ravenclaw)
ist.

Jedenfalls kommt mir das so vor.
Allerdings
sollte man auch betonen, dass jedes Individuum verschieden ist und
(oft) nicht die Eigenschaften seines Hauses besitzt.
Slughorn - war in Slytherin und ein Freund von Muggeln
Wurmschwanz - war in Gryffindor und ein Verräter/Feigling
Folglich ist nicht jeder Schüler, der in Ravenclaw ist, gleich ein Genie.
und wer will schon "normal" oder "gewöhnlich" sein und zum Rest gehören?
Harry Potter, oder?
Gab es nicht irgendwo eine Monolog-Stelle, in der er sich wünschte, einfach nur normal zu sein und nicht als "der Auserwählte" genannt zu werden?

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 232

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

6

Freitag, 25. Mai 2018, 16:44

Er will so normal sein wie andere auch ja. Ich würde das aber nicht deuten als er will normal sein und in Hufflepuff, sondern er will ein "normaler Gryffindor", wie etwa Colin Creevy oder Dean Thomas sein. Also ihm geht es wohl weniger um normal sein im Sinne von nicht herausragend mutig, intelligent, fies oder Ähnliches sondern normal im Sinne von "nicht auserwählt um dem dunkelsten Magier aller Zeiten entgegenzutreten."
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

7

Freitag, 25. Mai 2018, 17:55

Also ich hab es eigentlich immer so verstanden, dass Harry schon stolz ist Gryffindor zu sein. Er hat eigentlich nur keinen Bock darauf berühmt zu sein, vor allem nicht wegen etwas wofür er nichts konnte. Ich kann mir gut vorstellen, dass es ziemlich ätzend sein muss, wenn die Leute ständig hinter vorgehaltener Hand über einen reden.

Princess 96

Flubberwurm

  • »Princess 96« ist weiblich

Beiträge: 5

Haus: Hufflepuff

Wohnort: Fuchsbau

Beruf: Zauberin

  • Nachricht senden

8

Freitag, 25. Mai 2018, 20:31

Also ich wurde damals auf der alten Pottermoreseite in das Haus Ravenclaw zugeteilt und habe mich daraufhin mehr für das Haus interessiert
und gefallen an diesem Haus gefunden bzw. ich kann mich mit dem Haus identifizieren. Zumal ich auch andere Potterheads auf der Animuc kennengelernt hatte und alle irgendwie durch den Häusertest der Pottermoreseite zugeteilt waren worauf hin man eine gute Whatsappgruppe erstellen konnte --biggrin--


Mal abgesehen von meiner eigenen Geschichte zu der Verbundenheit dieses Hauses, ich glaube es hat auch etwas mit Luna Lovegood zu tun da ich doch recht oft positives von anderen Leuten über diesen Charakter der Harry Potter Bücher gehört habe, schließlich
war sie eine gute Freundin von Harry und hat oft mitgekämpft. Also daher denke ich das es dazu beiträgt, da sich evtl. viele mit Luna identifizieren.
Das Haus Ravenclaw finde ich ist eines wo Menschen die nicht nur intelligent sondern auch kreativ sind rein kommen. Denn Intelligenz denk ich hat nicht nur was mit Wissen zu tun sondern auch wie man Emotional auf andere zugeht und in Situationen reagiert.... und um in bestimmten Situationen klug zu reagieren glaub ich fordert es auch Kreativität und Ideenreichtum. Auch hier denke ich das sich viele deshalb dem Haus verbunden fühlen.

Meine nächste Vermutung wäre das viele den Test eben auf der Pottermoreseite gemacht haben und in Ravenclaw gelandet sind.
Naja eigentlich hat man ja irgendwie jedes Haus in sich drin, da man ja nicht nur die Eigenschaften in seiner Persönlichkeit hat die das Haus beschreibt wo man zugeteilt wurde --squint--


Außerdem kommt es doch glaube ich darauf an welche Fragen man hier im Häusertest beantwortet oder täusche ich mich da ?