Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 25. März 2018, 14:09

Wenn Ron gestorben wäre - was wäre dann passiert?

Hallo,

was wäre passiert, wenn Harry es nicht geschafft hätte, Ron mit dem Beozar zu retten?

1) Wie würden die Weasleys zu ihm stehen?
Würden sie ihm die Schuld für den Tod von Ron geben?
Wäre Harry jemals mit Ginny danach zusammen gekommen?

2) Wie wäre dann das Verhältnis zwischen Harry und Hermine?
Würden sie zusammenkommen oder ihre Freundschaft (ohne Ron) beenden?

3) Würde Neville den Platz von Ron als bester Freund von Harry/Hermine ersetzen?
Und wenn ja, wie wäre dann die Handlung des 7. Teils mit Neville anstelle Rons verlaufen?

Vielen Dank im Voraus

Leondore

Waddiwasi-Profi

  • »Leondore« ist männlich

Beiträge: 100

Haus: keine Angabe

Wohnort: München

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. März 2018, 10:30

ALLES meine Meinung!

1) Ich glaube kaum, dass die Weasleys ihm die Schuld geben würden. Die gleiche Angst hatte Harry ja auch schon im Jahr zuvor, nur, dass er Arthur da noch retten konnte. Allerdings hatte er es bei Ron ja auch noch versucht und Ron hat den (das?) Met von Slughorn bekommen und von Harry konnte ja nicht erwartet werden, dass er tatsächlich die Sachen seines Lehrers durchstöbert und einen Bezoar findet. Sie würden meiner Meinung nach zu ihm halten und der Kontakt würde vielleicht sogar noch enger werden, auch mit Ginny.

2) Harry und Hermine würden nicht zusammen kommen, da sie sich nie geliebt haben, also auf romantische Art. sondern sich wie Geschwister gefühlt haben. Und erst recht würde die Freundschaft nicht auseinanderbrechen, warum sollte sie das? Sie würden eher noch enger zusammen halten.

3) Nein, Neville war nie mehr als einer, mit dem sich Harry und co. gut verstanden haben, für mehr hatten sie einfach nie genug miteinander zu tun gehabt und ich glaube, dass vor allem Hermine nicht einfach so einen Ersatz-Ron akzeptieren würde.
Warum ich in Physik keine 1 hab? Was bringt mir das denn als Zauberer? --wink--

3

Montag, 26. März 2018, 23:27

Danke für die Antwort Leondore!

Ein paar Anmerkungen von meiner Seite aus, wenn es kein Problem ist.

Und erst recht würde die Freundschaft nicht auseinanderbrechen, warum sollte sie das? Sie würden eher noch enger zusammen halten.

Nun, Hermine war bereits seit dem 4. Jahr in Ron verliebt -und aufeinmal ist er nicht mehr da.
Was soll sie dann mit Harry machen?

Ron war immer das Bindeglied/die Brücke für die Freundschaft zwischen Harry und Hermine.


Nein, Neville war nie mehr als einer, mit dem sich Harry und co. gut verstanden haben, für mehr hatten sie einfach nie genug miteinander zu tun gehabt

Naja, spätestens nach den Ereignissen in der Mysteriumsabteilung hat Harry sicher ein Gefühl der Zuneigung zu Neville empfunden - auch wegen der Prophezeihung.
Im 6. Band denkt Harry ja im Hogwarts-Express über Nevilles Schicksal nach und ist immer nett zu ihm.
Als Romilda Vane ihn im Zug anbietet, zu ihr in ihr Abteil zu kommen und nicht bei Neville und Luna zu sitzen, antwortet Harry kühl: "Das sind Freunde von mir" und später zu Neville & Luna: "Ihr seid cool etc."


und ich glaube, dass vor allem Hermine nicht einfach so einen Ersatz-Ron akzeptieren würde.

Hermine wäre tatsächlich kritisch gegenüber Neville gewesen, aber sicher nicht abneigend/grob.
Vielleicht wäre Neville kein Ersatz-Ron, aber ein neuer Freund für sie und Harry.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Beedle der Barde« (26. März 2018, 23:38)


Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 251

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. März 2018, 04:32

ich glaube, dass vor allem Hermine nicht einfach so einen Ersatz-Ron akzeptieren würde.

Wieso sollte aufgerechnet Hermine Neville nicht akzeptieren? Sie war es doch die als erste der drei mit ihm zu tun hatte und nett zu ihm, dem seltsamen Außenseiter-Sonderling, war.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Leondore

Waddiwasi-Profi

  • »Leondore« ist männlich

Beiträge: 100

Haus: keine Angabe

Wohnort: München

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 27. März 2018, 09:55

Nun, Hermine war bereits seit dem 4. Jahr in Ron verliebt -und aufeinmal ist er nicht mehr da.
Was soll sie dann mit Harry machen? Ron war immer das Bindeglied/die Brücke für die Freundschaft zwischen Harry und Hermine.
Das stimmt, allerdings waren sie und Harry ebenfalls sehr eng miteinander verbunden, Harry beschrieb ihr Verhältnis sogar wie Geschwister. Und ich denke durchaus, dass das auch für Hermine zählt. Sie würden meiner Meinung nach auf jeden Fall befreundet (vielleicht noch stärker, vielleicht aber auch nicht) bleiben.
Naja, spätestens nach den Ereignissen in der Mysteriumsabteilung hat Harry sicher ein Gefühl der Zuneigung zu Neville empfunden - auch wegen der Prophezeihung.
Im 6. Band denkt Harry ja im Hogwarts-Express über Nevilles Schicksal nach und ist immer nett zu ihm.
Als Romilda Vane ihn im Zug anbietet, zu ihr in ihr Abteil zu kommen und nicht bei Neville und Luna zu sitzen, antwortet Harry kühl: "Das sind Freunde von mir" und später zu Neville & Luna: "Ihr seid cool etc."
Das ist korrekt, allerdings war Ron nun mal doch eine ganz andere Hausnummer. Sie kannten sich schon seit dem ersten Jahr als beste Freunde, haben sich (mehr oder weniger) ständig besucht und gemeinsam unglaubliche Gefahren überwinden, Neville hingegen hatte "nur" eine traurige (und ziemlich ähnliche) Vergangenheit wie Harry und ihre Charaktere unterschieden sich dennoch. Ich sage nicht, dass sie keine Freunde werden würden, aber Neville ist halt einfach nicht Ron.
Hermine wäre tatsächlich kritisch gegenüber Neville gewesen, aber sicher nicht abneigend/grob.
Vielleicht wäre Neville kein Ersatz-Ron, aber ein neuer Freund für sie und Harry.
Da stimme ich dir absolut zu!
Warum ich in Physik keine 1 hab? Was bringt mir das denn als Zauberer? --wink--

Severus Snape_

Nifflerzüchter

  • »Severus Snape_« ist männlich

Beiträge: 188

Haus: Slytherin

Wohnort: Slytherin / Kerker

Beruf: Potions Master, HL Slytherin

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. März 2018, 18:00

Zitat

Wenn Ron gestorben wäre - was wäre dann passiert?


Dann hätte Snape auf jedenfall einen Unruhestifter weniger am Hals. --biggrin--
"Und Crabbe, lockern Sie Ihren Griff etwas. Wenn Longbottom erstickt, bedeutet das eine Menge zähen Papierkram, und ich fürchte, ich müsste es in Ihrem Zeugnis erwähnen, sollten Sie sich je um eine Stelle bewerben."
Prof. Severus Snape

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 409

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

7

Freitag, 30. März 2018, 19:52

Würden die Weasleys Harry ihm die Schuld für den Tod von Ron geben?

Warum sollten sie? Harry hat Slughorns Met doch nicht vergiftet.
Und für den Liebestrank weshalb sie zu Slughorn gegangen sind , sind im Endeffeckt Fred und George verantwortlich.




Würde Neville den Platz von Ron als bester Freund von Harry/Hermine ersetzen?


Nein.

Wenn Harry und Hermine Interesse daran hätten enger mit Neville befreundet zu sein, hätten sie die Freundschaft mit ihm ja auch schon früher verstärken können, als Ron noch dabei war.
Warum sollten sie es nach Rons Tod dann auf einmal Interesse haben? Und diese Überlegung dass Hermine erstmal septisch wäre aber nicht abneigend...
Da frag ich mich warum sie sich überhaupt einen neuen 3. brauchen und nicht einfach zu zweit bleiben dürfen? Und es ist ja auch nicht so, dass sie nicht auch mal mit anderen zusammenstehen/zusammensitzen und sich unterhalten würden.

Wobei Ginny theoretisch eine gute Idee wäre ein neues Trio zu bilden, da Hermine und Ginny eh schon gute Freundinnen sind, wenn sie nicht noch ein Jahr Hogwars hat.