Sie sind nicht angemeldet.

101

Freitag, 26. Januar 2018, 17:24

Die absolut wirkungsvollste Maßnahme zum Schutz des Klimas wäre übrigens, keine Kinder zu kriegen. Jeder Mensch weniger, der zur Welt kommt, spart für die nächsten Jahrzehnte unglaubliche Mengen an Ressourcen und hilft damit dem Klima.


Danke für den Tipp --smile--

Ich bin zwar erst am Anfang der 20er, aber dennoch habe ich mir vorgenommen, keine Kinder zu haben.
Obwohl das jetzt nicht wegen der Klimaerwärmung ist, aber dennoch, gut, dass planternols Rat dazupasst.

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 633

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

102

Freitag, 26. Januar 2018, 18:09

ehrlich gesagt bin ich froh, dass ich welche habe
in Deutschland, wo eh sehr wenig Kinder zur Welt kommen, auf Kinder noch mehr zu verzichten, finde ich falsch
Wirkungsvoller wäre es in Ländern, in denen jede Frau durchschnittlich 6 Kinder auf die Welt bringt, wie Nigeria oder Mali, in Tschad und im Niger sind es durchschnittlich 7
In Deutschland sind es nur 1,4, das reicht nicht mal zur Erhaltung der Einwohnerzahlen, geschweige denn zum Erhalt der Rente.
Bevölkerungsreduktion finde ich äußerst sinnvoll, auf lange Sicht. Aber zuerst muss man mal das Bevölkerungswachstum bekämpfen und das findet halt hauptsächlich in Afrika und Asien statt
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

  • »Potter Fan 456« ist männlich

Beiträge: 333

Haus: Slytherin

Wohnort: Essen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

103

Mittwoch, 7. Februar 2018, 13:21

Man hat sich nun doch auf einen Koalitionsvertrag einigen können. --thumbsup--

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 196

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

104

Mittwoch, 7. Februar 2018, 15:14

Das war doch von Anfang an klar :D Die Frage ist nur ob man den Mist der SPD Basis verkaufen kann...
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 633

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

105

Mittwoch, 7. Februar 2018, 17:47

--cursing-- --bekloppt--
was für eine bekloppte Regierung
man wählt die große Koalition ab, damit sie dann doch wieder gebildet wird --nee-nee-nee--
Ein Minderheitsregierung muss offenbar fast so schlimm sein wie die Streckbank
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 760

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

106

Mittwoch, 7. Februar 2018, 22:49

Ich glaube, zu einer Minderheitenregierung gehört viel Mut. Und den haben unsere Politiker nunmal nicht.
:D 8) --knuddel--

planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich
  • »planternol« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 105

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

107

Freitag, 9. Februar 2018, 11:15

Ich bin hin- und hergerissen.
Einerseits braucht Deutschland endlich eine Regierung, weil ich nach der vor befürchte, dass bei einer Minderheitsregierung überhaupt nichts mehr durchgebracht wird, sondern sich alle gegenseitig blockieren.

Andererseits hoffe ich, dass diese Koalition so NICHT zustande kommt. Ich finde es einfach unfassbar, dass die SPD Sigmar Gabriel jetzt so einfach den Außenministerposten wegnimmt, eine Position, die unser Sigmar (Kandidat des hiesigen Wahlkreises) ja bestens ausgefüllt hat. Was soll das Herr Schulz --confused-- --confused-- --confused-- Da hätte er ja besser gleich in Brüssel bleiben können. X(

Und dann finde ich es beängstigend, dass nun neben dem Außenministerium auch das Finanzministerium an die SPD fallen soll (also beide Ministerien, auf die es in der EU wirklich ankommt). Statt Schäuble sitzt dann ein Herr Scholz (!!) in der Euro-Gruppe, welch grausige Vorstellung. Jetzt gibt es wahrscheinlich kein Halten mehr, und deutsches Steuergeld wird in Europa mehr verschleudert denn je. 8o
Siehe Elbphilharmonie(die übrigens ganz hübsch ist, zugegeben^^)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »planternol« (9. Februar 2018, 11:20)


Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 196

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

108

Freitag, 9. Februar 2018, 12:45

Einerseits braucht Deutschland endlich eine Regierung, weil ich nach der vor befürchte, dass bei einer Minderheitsregierung überhaupt nichts mehr durchgebracht wird, sondern sich alle gegenseitig blockieren.

Ich finde es erschreckend, dass soviele Leute Angst vor einer Minderheitsregierung haben. Traurig, traurig, dass unser Parlament in den Augen der Bevölkerung wohl wirklich nicht mehr ist als eine Versammlung von Leuten, die auf Kommando die Hand heben. Deine spezifische Sorge des sich Blockierens sehe ich ehrlich gesagt auch nicht wirklich. Es muss eben dann um Konzepte gerungen werden die Mehrheitsfähig sind und ganz offensichtlich haben ja zumindest SPD und die Unionsparteien, wie auch Grüne, FDP und Unionsparteien Schnittmengen. Dann hat man eben wechselnde Mehrheiten für unterschiedliche Projekte und muss Überzeugungsarbeit leisten, dass sein Projekt das beste ist, statt sich auf das eigene Stimmvieh zu verlassen.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 633

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

109

Freitag, 9. Februar 2018, 16:32

Deine spezifische Sorge des sich Blockierens sehe ich ehrlich gesagt auch nicht wirklich. Es muss eben dann um Konzepte gerungen werden die Mehrheitsfähig sind und ganz offensichtlich haben ja zumindest SPD und die Unionsparteien, wie auch Grüne, FDP und Unionsparteien Schnittmengen. Dann hat man eben wechselnde Mehrheiten für unterschiedliche Projekte und muss Überzeugungsarbeit leisten, dass sein Projekt das beste ist, statt sich auf das eigene Stimmvieh zu verlassen.

dem kann ich mich nur voll anschließen
Ich glaube, die etablierten Parteien sträuben sich auch deswegen so, weil sie dann ihre Blockadehaltung gegenüber der AfD aufgeben müssten um über Sachpolitik vernünftig zu sprechen, statt einen auf Tabu und "mit denen sprechen wir nicht, die sind bäh" zu machen.
Ich finde das nämlich doof und kindisch.
Ich habe die AfD nicht gewählt, aber sie vertreten immerhin einen Teil der Bevölkerung. Sie sind gewählte Vertreter und haben damit zumindest ein Minimum an Respekt verdient.
Man kann sie also wie Menschen behandeln und nicht wie Aussätzige.
Manchmal erinnert mich Berlin mehr an einen Kindergarten als an eine Regierung.
Übrigens hat Schulz gemerkt, dass es ein schlechtes Licht auf ihn wirft, wenn der beliebteste Politiker Deutschlands, der seinen Job gut gemacht hat, in die politische Bedeutungslosigkeit gekickt wird. Schulz wird jetzt also doch nicht Außenminister.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Hähnchen

Vertrauensschülerin

  • »Hähnchen« ist weiblich

Beiträge: 7 057

Haus: Slytherin

Wohnort: Bochum

Beruf: Erstiquälerin

  • Nachricht senden

110

Freitag, 9. Februar 2018, 17:46

Ich finde nicht, dass die AfD auch nur einen Funken Respekt verdient hat. Wer sich einem großen Anteil der Bevölkerung (Muslime, Ausländer, Flüchtlinge, Homosexuelle,...) so asozial, respektlos und verachtend gegenüber verhält, der hat selbst auch keinen Respekt zu erwarten. Da helfen auch die 13 % nichts, die dieses Verhalten durch ihre Unreflektiertheit und Blödheit auch noch unterstützen. Rechtsextremismus darf nie wieder Platz in unserem Parlament haben. Dementsprechend ist das meiner Meinung nach durchaus in Ordnung, sie kategorisch auszuschließen.
Und mal abgesehen davon hat die AfD graf bei sozialpolitischen Inhalten überhaupt nichts zu bieten. Zu Rente und Pflege haben sie in ihrem Parteiprogramm jedenfalls zur Buta-Wahl keine Aussagen getroffen. Ich hab mir in letzten Wochen ab und zu mal ein paar Buta-Debatten angesehen. Egal, worum es ging: die AfD hat es itgendwie geschafft, das Thema auf die bösen Flüchtlinge zu lenken. Was soll man mit solchen Menschen? Man kann sie doch eigentlich nur ignorieren.
"Als Verrückter genoss man gewisse Privilegien.
Zum Beispiel zögerten andere Leute, einen an bestimmten Dingen zu hindern - weil sie fürchteten, dadurch alles noch schlimmer zu machen"



So much universe, and so little time. Terry Pratchett (1948-2015)


I may vomit.

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 633

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

111

Freitag, 9. Februar 2018, 17:59

Man kann jemandem ein Minimum an Respekt entgegenbringen, weil er ein Mensch ist.
Wenn man das nicht kann, stellt man sich auf exakt dieselbe Stufe wie die Leute, die man deswegen verurteilt, weil sie diesen Respekt gegenüber Muslimen, Homosexuellen usw. nicht haben.

Ich meine auch nicht, dass die AfD etwas zu bieten hat, aber wenn eine Partei A beispielsweise möchte, dass alle zukünftig in Deutschland zugelassenen Roller auf Elektromotoren umgestellt werden und dieser Vorschlag nur mit Stimmen unter anderem von AfD-Abgeordneten umzusetzen ist, dann sehe ich nicht ganz, warum diese Tatsache das ganze Projekt verderben sollte und damit unmöglich macht.
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 196

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

112

Freitag, 9. Februar 2018, 19:56

Übrigens hat Schulz gemerkt, dass es ein schlechtes Licht auf ihn wirft, wenn der beliebteste Politiker Deutschlands, der seinen Job gut gemacht hat, in die politische Bedeutungslosigkeit gekickt wird. Schulz wird jetzt also doch nicht Außenminister.

Nein! Er hat gemerkt, dass er die SPD-Basis verärgert, wenn er selbst nicht nur als Wendehals, sonder auch als Posten-geil auftritt. Mit Gabriel hat das nichts zu tun. Der wird auch weiterhin nicht seinen Job behalten. Dafür wird Nahles schon sorgen...
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 633

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

113

Freitag, 9. Februar 2018, 20:14

ich hoffe immer noch, dass sie Gabriel den Job lassen
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 760

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

114

Freitag, 9. Februar 2018, 23:52

Ich weiß nicht - wird Gabriel den Job denn jetzt noch nehmen?
:D 8) --knuddel--

  • »Potter Fan 456« ist männlich

Beiträge: 333

Haus: Slytherin

Wohnort: Essen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

115

Samstag, 10. Februar 2018, 00:20

Ich möchte auch, dass Sigmar Gabriel weiterhin Außenminister bleibt.
Er hat doch nichts falsch gemacht und ich kann seinen Unmut der SPD gegenüber teilweise verstehen.

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 196

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

116

Samstag, 10. Februar 2018, 01:15

Er hat doch nichts falsch gemacht? Ihr habt aber alle nicht vergessen, dass und vor Allem warum Martin Schulz zum Messias der SPD gekürt wurde...
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

Majee

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 739

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

  • Nachricht senden

117

Samstag, 10. Februar 2018, 02:16

Zitat

Und dann finde ich es beängstigend, dass nun neben dem Außenministerium auch das Finanzministerium an die SPD fallen soll (also beide Ministerien, auf die es in der EU wirklich ankommt).

Das scheint mir jetzt übertrieben zu sein. Aber davon abgesehen: Die SPD-Führung brauchte Argumente für die GroKo. Nachdem die inhaltlichen Erfolge überschaubar sind und kaum Hoffnung auf bessere Ergebnisse bei der nächsten Wahl geben, braucht man zumindest prestigeträchtige Ministerien.
Ich glaube ja, dass die Basis eine neue GroKo mit einer Mehrheit von ca. 2/3 ablehnen wird. Eine Parteiführung die ihr Wort gegenüber dem Wähler und anderen nicht hält und etwas postengeil ist, ein Koalitionsvertrag ohne Aufbruchsstimmung und bei den Ministerien wollen einige in der CDU auch noch mal nachverhandeln - ob die SPD wirklich Außen und Finanzen behielte sehe ich noch nicht als sicher an. Hinzu kommen sinkende Umfragewerte für die SPD von unter 20%. AfD und Grüne sind nur noch um die 5% von der SPD entfernt; die AfD kam schon mal bis 2% heran. Wenn es blöd läuft, landet die SPD bei der nächsten Wahl auf Platz 4 - ein Schock von dem sie sich möglicher Weise nicht mehr erholen würde.
Ich denke, dass es, im Falle ich richtig liegen sollte und die SPD-Basis die GroKo ablehnt, zu einer Minderheitsregierung kommen würde. Die derzeitigen Umfragen lassen ja nicht wirklich auf große Änderungen bei Neuwahlen schließen - höchstens Schwarz-Grün wäre als halbwegs realistische Koalition derzeit in Reichweite.

  • »Potter Fan 456« ist männlich

Beiträge: 333

Haus: Slytherin

Wohnort: Essen

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

118

Samstag, 24. März 2018, 21:41

Hier wurde ja noch gar nicht erwähnt, dass eine neue Regierung endlich zu Stande gekommen ist. Nach monatelanger Diskussion. --thumbsup--