Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 23. Februar 2018, 23:31

Existieren wir auch in der Harry Potter - Welt?

Hallo,

ich hoffe, dieser Thread ist nicht schon diskutiert worden.
Wenn ja, bitte ich um Verzeihung.

Ich habe ein Verständnisproblem bezüglich der (Muggel)Welt in Harry Potter.

Soweit ich das verstanden habe, lebt Harry auf dem Planeten, auf dem wir leben.

Beweis
- es existiert in der HP-Welt die Stadt London, das Land Frankreich, Bulgarien, Irland etc..

Bedeutet das also, dass
- jedes historische Ereignis
- jede historische Person
- alles, was es auf unserer Welt gibt auch in der Welt von Harry Potter existiert?

Wenn das so ist, dann

- lebt also auch eine J.K. Rowling in der Welt in Harry Potter? Wenn ja, was macht sie dann? Einen Harry Potter - Roman kann sie ja wohl schlecht schreiben..
- leben also auch wir alle in dieser Welt? (Gut, ich müsste dann ungefähr während Harry´s fünften/sechstem Schuljahr geboren worden sein, mein Jahrgang ist 1996)
- existieren auch alle anderen Fantasy-Romane? (z.B hat Dumbledore dann sicher etwas von Tolkien gehört/gelesen - und auch die Figur des Gandalf gewusst/gehört)


Verzeiht mir meine doofe Frage, aber ist das jetzt so, wie ich es formuliert habe?
Oder ist das Harry Potter Universum eine Art Parallelwelt - in der es eine Stadt namens London gibt, aber in der andere Personen leben und die Ereignisse der Weltgeschichte anders stattgefunden haben?

Was meint ihr?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Beedle der Barde« (24. Februar 2018, 00:49)


StanShunpike

Wildhüter

  • »StanShunpike« ist männlich

Beiträge: 738

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Ravenclaw , BaWü

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

2

Samstag, 24. Februar 2018, 00:28

Ja, also... ääähm --confused-- --biggrin--
Meisterlicher Aufsteiger

3

Samstag, 24. Februar 2018, 01:05

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Professor Severus Snape« (3. Mai 2018, 10:57)


Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 784

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

4

Samstag, 24. Februar 2018, 07:59

Also, als Tatsache kann man - denke ich - schon bezeichnen, dass JKR (absichtlich oder unabsichtlich) Parallelen zu unserer Welt eingebaut hat. Dass der Kampf zwischen Grindelwald und Dumbledore 1945 stattgefunden haben soll, als bei uns der Zweite Weltkrieg endete. Oder diese Lehre von Reinblütern, Halbblütern und Schlammblütern, die fatal an die Einstellung der Nationalsozialisten zur Rassenlehre (?) erinnert.
Laut einem Interview soll Rowling ja nicht schlecht erschrocken sein, als man sie darauf ansprach. Leider hab ich keinen Link zu dem Interview.
Aber letztendlich bleibt Harry Potter schon eine Geschichte. Auch wenn man sich als Leser - dank eben auch der existierenden Städte, Länder und Orte (Bahnhof King's Cross) - gut vorstellen kann, dass Harrys Welt geheimnisvoll in unserer Welt existiert.
Bleibt aber trotzdem Phantasie. --smile--
:D 8) --knuddel--

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sluggy« (24. Februar 2018, 19:31)


StanShunpike

Wildhüter

  • »StanShunpike« ist männlich

Beiträge: 738

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Ravenclaw , BaWü

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

5

Samstag, 24. Februar 2018, 14:27

Also nach drüber schlafen, denk ich schon, daß es in unserer Welt stattfindet, in einer "Parallelwelt " halt oder auch verheimlicht vor uns Muggeln.

Nicht zu letzt zu erkennen daran, daß Dean ja Fan von West Ham United ist.

Ich gehe einfach mal davon aus, daß es den Herr der Ringe auch geben wird, aber die Kiddies sind denk ich, wenn sie mit 11 nach Hogwarts kommen, zu jung um es gelesen zu haben.

Hermine erwähnt ja auch die uns altbekannten Märchen, als Ron erstaunt ist, daß Hermine und Harry Beadle den Barden nicht kennen. ( Wir sind bei Muggeln aufgewachsen )

Noch dazu schaut Harry ja auch die Tv-Nachrichten.

Lustigerweise hängt im Büro von Dumbledore ( Film ) ein Portrait. daß Gandalf verblüffend ähnelt --squint--

Ich stell mir grad mals so vor, wie Dumbledore Herr der Ringe liest, und sich so denkt " Bei Merlins gelber Unterhose, ist Gandalf ne Pfeiffe " --biggrin-- --biggrin-- --biggrin--

Btw, Merlin ist ja auch eine allgemein Bekannte mythische FIgur, besonders in Britannien
Meisterlicher Aufsteiger

Der Blutige Baron

Quidditch-Star

  • »Der Blutige Baron« ist männlich

Beiträge: 1 243

Haus: Slytherin

Beruf: Hausgeist; Student

  • Nachricht senden

6

Samstag, 24. Februar 2018, 14:45

Die 1945-Parallele ist denke ich Zufall, denn JKR wollte keine zeitliche Einordnung vornehmen. Das geschah alles durch Fans, die das einzige genaue Datum genommen und gerechnet haben.
IIII I ∘ IIII IIII IIII I ∘ IIII IIII III

"Harry looked around; there was Ginny running towards him; she had a hard, blazing look in her face as she threw her arms around him. And without thinking, without planning it, without worrying about the fact that fifty people were watching, Harry kissed her."

7

Samstag, 24. Februar 2018, 18:45

Wenn also Rowling selbst in ihrer erfundenen HP-Welt lebt...was macht sie dann dort?
Hat sie sich jemals dazu geäußert?

Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 709

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

8

Samstag, 24. Februar 2018, 19:18

Das ist doch in jedem Roman so, der in der RL-Welt spielt, egal ob da eine dazuerfundene HP-Paralellzaubererwelt existiert oder ob nur eine Familie und ein Mordfall dazu erfunden sind.
Was macht Stephen King derweil in der ES-Romanwelt?
Er ist wahrscheinlich Schriftsteller und nein, schreibt wahrscheinlich nicht gerade ES oder hat es schon veröffentlich.
Also ist wohl auch Rowlings in der HP-Welt Schriftstellerin und schreibt nicht HP.
Eben wie in jedem anderen Roman auch, wird die Welt lediglich als Kulisse für eine Geschichte gebraucht
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Grashüpfer« (24. Februar 2018, 19:31)


Sluggy

Auror

  • »Sluggy« ist weiblich

Beiträge: 2 784

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw

  • Nachricht senden

9

Samstag, 24. Februar 2018, 19:29

Zitat

Harry Potter und der Stein der Weisen, S. 114

(als Harry im Zug die Schokofroschkarte über Dumbledore liest)

"...Dumbledores Ruhm beruht vor allem auf seinem Sieg über den schwarzen Magier Grindelwald im Jahre 1945 ..."


Gibt also wohl doch noch eine vorgegebene Jahreszahl mehr. Soviel zu Zufall ...
:D 8) --knuddel--

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 402

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 25. Februar 2018, 10:06

Hmm Irgendwie kommt mir das Gespräch gerade bekannt vor ...
suchen ... Ahh ja.
.

Und da hab ich auch gleich nochmal die Interviewaussage von JKR dass die beiden Kriege in der Muggelwelt und Zauberwelt sehr wohl beabsichtigt zeitgleich waren.

Zitat

JKR: I'm going to tell you as much as I told someone earlier who asked me. You know Owen who won the [UK television] competition to interview me? He asked about Grindelwald [pronounced "Grindelvald" HMM…]. He said, “Is it coincidence that he died in 1945,” and I said no. It amuses me to make allusions to things that were happening in the Muggle world, so my feeling would be that while there's a global Muggle war going on, there's also a global wizarding war going on.
http://www.accio-quote.org/articles/2005…et-anelli-3.htm


@Der Blutige Baron.
Ganz unrecht hast du aber trotzdem nicht. Dass die aktuelle Jahreszahl durch durch die Unbedachtheit mit Nicks 500 jährigem Todestag und dem genauen Todesjahr im 2. Band. rausgekommen ist, hab ich auch mal irgendwo gelesen. Ich glaub auf ihrer alten HP.
Die Jahresangabe des Duells widerspricht dem allerdings aber auch gar nicht und hatte darauf gar keinen keinen Einfuss, da sie ja keinen Anhaltspunkt über das Jahr gibt in dem Band 1 spielt. Da wurd nur dann dafür eben nicht gesagt vor wievielen Jahren es war.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Fine« (25. Februar 2018, 13:22)


planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich

Beiträge: 12 125

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 25. Februar 2018, 11:14

Die 1945er Jahreszahl soll wohl schon an das Ende vom 2. WK erinnern.

Für Nicks Todestag 1492 zu wählen, war auch naheliegend... gilt dieses Jahr durch die Entdeckung Amerikas durch Columbus doch auch als einschneidendes Jahr der Muggel-Geschichte.

Also ja, eindeutig beabsichtigte Parallelen.

Ansonsten ist die HP-Welt aber nur ein Ebenbild der realen Welt, und die Ereignisse der Nuggelwelt werden nur beispielhaft "übersetzt". Besonders lustig fand ich bei Erscheinen von Band 5 ("it was an unbearable hot summer"), dass der Sommer 2003 wirklich der Sommer mit verbreiteten Hitzerekorden auf dem europaäischen Festland (und der Inseln^^) war. Aber den Streik der spanischen Gepäcktrager etwa findet man in den Geschichtsbüchern vergebens... dass Gefühl dagegen, dass in Spanien/Frankreich ständig gestreikt wird, nimmt man JKR sehr gut ab.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 402

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

12

Montag, 26. Februar 2018, 12:57

Die 1945er Jahreszahl soll wohl schon an das Ende vom 2. WK erinnern.

Für Nicks Todestag 1492 zu wählen, war auch naheliegend... gilt dieses Jahr durch die Entdeckung Amerikas durch Columbus doch auch als einschneidendes Jahr der Muggel-Geschichte.

Also ja, eindeutig beabsichtigte Parallelen.


Ähm.
Inwiefern sollte eine Hinrichtung einen an die Entdeckung Amerikas erinnern? Und wo siehst du da eindeutige Parallelen?
Wohl eher an die Hexenprozesse von Salem, die ebenfalls in dem Jahr waren.

Edit. Blödsinn. Die waren erst 1692. Salem gabs da ja noch gar nicht.
Das mit der Entdeckung Amerikas würd aber trotzdem keinen Sinn machen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fine« (26. Februar 2018, 13:25)


planternol

Magische Legende

  • »planternol« ist männlich

Beiträge: 12 125

Haus: keine Angabe

Wohnort: Ravenclaw/Hildesheim

Beruf: Mitglied im Zaubergamot

  • Nachricht senden

13

Montag, 26. Februar 2018, 13:23

Die Hexenprozesse von Salem waren 1692, nicht 1492.

Ich denke eher, das wird bei JKR so gelaufen sein "Hmm, 500. Todestag ist eine schöne runde Zahl... welches Jahr Ende des 15. Jahrhunderts nehmen wir denn mal? Ach, nehmen wir 1492, das habe ich schonmal gehört, dass das irgendwie wichtig war."

14

Montag, 26. Februar 2018, 13:27

Zitat von Fine
Inwiefern sollte eine Hinrichtung einen an die Entdeckung Amerikas erinnern? Und wo siehst du da eindeutige Parallelen?

Naja, kann sein, dass Nick vielleicht ein Anhänger von Kopernikus, Galileo und/oder Kolumbus war.
Die Inquisition war ja ziemlich scharf darauf,jeden zu fassen, der der Ansicht der heiligen katholischen Kirche widersprach.
Dasselbe wäre wahrscheinlich auch für Kolumbus das Gleiche. Seine Anhäger wurden - meine ich-, auch verfolgt.


Ich denke eher, das wird bei JKR so gelaufen sein "Hmm, 500. Todestag ist eine schöne runde Zahl... welches Jahr Ende des 15. Jahrhunderts nehmen wir denn mal? Ach, nehmen wir 1492, das habe ich schonmal gehört, dass das irgendwie wichtig war."


So muss es gewesen sein.
1492 ist ein Jahr, das jeder wahrscheinlich in seinem Leben gehört hat, ob von zu Hause, in der Schule oder sonst wo.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 402

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

15

Montag, 26. Februar 2018, 13:29

Die Hexenprozesse von Salem waren 1692, nicht 1492.

Ich denke eher, das wird bei JKR so gelaufen sein "Hmm, 500. Todestag ist eine schöne runde Zahl... welches Jahr Ende des 15. Jahrhunderts nehmen wir denn mal? Ach, nehmen wir 1492, das habe ich schonmal gehört, dass das irgendwie wichtig war."


Ja. mir ist dann auch noch aufgefallen, dass was nicht passen kann. Habs noch editiert, aber da ich schon zu spät.