Sie sind nicht angemeldet.

21

Samstag, 17. Februar 2018, 22:39

dass Harry auch schonmal in einem gewissen Maß geschlagen wurde.


Stellt sich jetzt die Frage, ob es auch bei magischen Familien so ist.

1) Bei Molly mit ihren 7 Kindern weiß ich wirklich nicht - einerseits ist sie sicher überfordert mit ihnen, andererseits liebt sie sie alle
2) Bei Lucius ist es schon wahrscheinlicher, dass er Draco eventuell früher geschlagen haben könnte - wenn Draco irgendetwas Positives über Muggel gesagt haben sollte etc.

Fine

Waddiwasi-Profi

Beiträge: 326

Haus: keine Angabe

  • Nachricht senden

22

Samstag, 17. Februar 2018, 23:27

Naja Frad und George scheinen zumindest nach der Sache mit Ron und dem unbrechbaren Fluch gehörig "den Hintern versohlt" gekriegt haben. Ron erzählt Harry, dass es das einzige Mal war, dass er seinen Vater genauso wütend erlebt hat wie seine Mutter und Fred meint, dass seine linke Pobacke seither nicht mehr die alte ist. Das heißt natürlich auch nicht, dass sie dieses Erziehungsmittel regelmäßig und für Verfehlungen jeglicher Art benutzt hätten. Vielleich auch nur in Extremsituationen oder zumindest wenn die Kinder wirklich schlimmen Mist gebaut haben.
Und naja, dass Kinder mal den Klaps auf den Hintern oder auch den Hintern versohlt gekriegt haben, war in den 80ern - 90ern auch noch absolut nichts ungewöhnliches und auch erst seit 2000 aber komplett verboten. Und auch hier gab es schon Unterschiede darin wie oft, wofür und wie heftig (und womit. Hand, Gürtel, Kochlöffel... ) Kinder mal was drauf gekriegt haben.

Naja, ich glaub dass die Zauberwelt da wohl wirklich nicht groß anders ist, wie unsere Welt. Wie gesagt in Hogwarts wurde die körperliche Bestrafung durch Dumbledore abgeschafft. Wenn ich mich jetzt nicht total verrtue haben Molly und Arhur mal irgendsowas erzählt wie sie oder einer von ihnen in der Schulzeit mal (vn dem frührern Wildhüter?) bestraft wurde(n). (Nachtrag doch vertan. Es war der fühere Hausmeister nicht der Wildhüter. Molly erzählt in Band 4 Mrs Weasley lächelte und ihre Augen funkelten.
»Dein Vater und ich hatten einen kleinen Nachtspaziergang
unternommen«, sagte sie. »Ihn hat dann Apollyon Pringle erwischt – damals der Hausmeister – und die blauen Flecke hat dein Vater praktisch immer noch.«

Und Filch wünscht sich ja auch immer das Recht Schüler auspeitschen zu dürfen zurück.

Edit. Wegen Lucius/Draco
Ich glaub, der wird gern mal etwas falsch eingeschätzt. JKR hat Draco bzw. seine Erziehung öfter mal mit Dudley bzw. der der Dursleys (in Bezug auf Dudley) verglichen.
(Was mir da besonders im Kopf hängen geblieben ist diese Interviewaussage

Zitat

Rowling clarified that she thought he was a lot like Dudley, Harry's cousin — "raised as a pampered only son, indoctrinated with his parent's beliefs." http://www.mtv.com/news/1572399/harry-po…new-york-event/
und dieser Absatz von Pottermore -

Zitat

I pity Draco, just as I feel sorry for Dudley. Being raised by either the Malfoys or the Dursleys would be a very damaging experience, and Draco undergoes dreadful trials as a direct result of his family’s misguided principles. However, the Malfoys do have a saving grace: they love each other.https://www.pottermore.com/writing-by-jk…ng/draco-malfoy
der auch gleichzeitig erklärt was Dumbledore in Band 6 mit seiner Aussage Dudley meinte - dass Harry wenigstens nicht den entsetzlichen Schaden davongetragen hätte, den Sie Dudley zugefügt hätten.)
Von daher glaub ich auch nicht, dass Draco von seinem Vater gewallttätiger oder generell groß anders erzogen wurde wie Dudley von Vernon.

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Fine« (18. Februar 2018, 09:30)