Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Harry Potter Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 26. Januar 2018, 00:36

Wenn Harry das Fach Muggelkunde genommen hätte

Hallo,

wenn Harry im 2. Schuljahr Muggelkunde genommen hätte, wäre er zusammen mit Hermine in diesem Fach im 3. Jahr gewesen.

Wer von den beiden wäre besser in dem Fach?

Da beide bei Muggeln gelebt haben, wären sie sicher gut in diesem Fach.

Aber kann es vielleicht sein, dass Harry mehr über Muggeln weiß als Hermine?
Immerhin nennt er die Dursleys als die schlimmsten Muggel die es gibt (normaler als sie kann niemand werden)

Und Hermine eher auf die Magie spezialisiert ist.

Was meint ihr?

2

Montag, 12. Februar 2018, 21:38

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Professor Severus Snape« (3. Mai 2018, 11:03)


Grashüpfer

Wildhüterin

  • »Grashüpfer« ist weiblich

Beiträge: 633

Haus: Ravenclaw

Wohnort: Bayern

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Februar 2018, 07:20

Ich glaube eher, dass keiner der beiden besonders gut wäre.
Weil Zauberer von Muggeln (siehe Arthur) kaum etwas wissen. Das, was sie wissen, ist teilweise falsch oder verdreht (siehe Kleidung auf bei der Quiddichweltmeisterschaft). Jetzt muss man bei Prüfungen, vor allem in der Schule, in der Uni wirds viel besser, hinschreiben, was die Lehrer hören wollen und nicht das was stimmt.
Wenn also Harry und Hermione das hinschreiben, was sie über Muggel wissen, dann widerspricht sich das sicherlich oft dem, was der Lehrer weiß...ergo falsche Antwort, schlechte Note.
Dazu kommt, dass kein Lehrer sich gerne dümmer/unwissender als sein Schüler vorkommt.

Im Bereich Muggel-Zauberer merkt man, dass Rowlings Konzept hier schlecht durchdacht ist. Für die Menge an muggelstämmigen Zauberern, die ihr Wissen in die Gemeinschaft der Zauberer einbringen können, wissen Zauberer vergleichsweise wenig über Muggel. Das ist eher als witziger Gag gedacht, wenn Ron versucht zu telefonieren oder Arthur Stromstecker sammelt und die Wörter falsch ausspricht. Aber in sich stimmig ist es nicht
Seltsam, wie groß die Illusion ist, dass Schönes auch gut ist (Tolstoi)

4

Dienstag, 13. Februar 2018, 11:10

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Professor Severus Snape« (3. Mai 2018, 11:03)